Am 26. Januar 1950 wird Jörg Haider in Bad Goisern geboren. 1969 beginnt er sein Jurastudium in Wien, 1973 folgt die Promotion. 1977 wird Haider FPÖ-Landesparteisekretär, 1983 Parteichef in Kärnten und Mitglied der Landesregierung. Fortan führt Haider die FPÖ auf Erfolgskurs. 1989 wird er erstmals Landeshauptmann von Kärnten. Als 2000 seine Partei an der Regierung beteiligt wird, reagiert die EU mit Sanktionen gegen Österreich. Nach internen Streitigkeiten verlässt Haider seine Partei und gründet 2005 das "Bündnis Zukunft Österreich". Alle FPÖ-Minister treten geschlossen in seine neue Partei über. Haider starb am 11. Oktober . Er hinterlässt Ehefrau und zwei erwachsene Töchter.