Manchmal weint er wenn die worte
still in seiner kehle stehn
doch er lernt an seinem orte
schweigend mit sich umzugehn

und erfindet alte dinge
halb aus not und halb im spiel
splittert stein zur messerklinge
schnürt die axt an einen stiel

kratzt mit einer muschelkante
seinen namen in die wand
und der allzu oft genannte
wird ihm langsam unbekannt

Sämtliche Gedichte
Eremiten-Presse, Düsseldorf 1984

Vor zwei Jahren hatte Christa Reinig ihren 80. Geburtstag gefeiert. Am 30. September ist die große, aus Berlin stammende Lyrikerin in München gestorben. Der Band "Sämtliche Gedichte" wird im Januar neu aufgelegt