Eben war er noch in Washington auf dem Treffen des Währungsfonds, danach in die Details des Rettungspakets vertieft. Jetzt sitzt Peer Steinbrück vergnügt in seinem Büro. Er hat seinem Staatssekretär, der eben Vater eines Töchterchens geworden ist, noch schnell einen Brief geschrieben. Man hatte sich in Bonn zum Interview treffen wollen, dort sollte Steinbrück die Schachweltmeisterschaft eröffnen. "Wahrscheinlich mit e2 auf e4." Dann brachen die Märkte ein. Mein lieber Scholli! Wann er bei der Kanzlerin sein müsse? Erst um acht? Entspannt lehnt er sich zurück.