Anna Caroline Eckl, 21, Studienstiftung des deutschen Volkes, studiert im 3. Semester Physik in München

Die Liebe zur Physik brach sich bei Anna Caroline Eckl in der 13. Klasse Bahn – da erst entschloss sie sich, das Fach zu studieren. Spontan, wie sie sagt: "Weil ich plötzlich das Gefühl hatte, mir würde etwas im Leben fehlen, wenn ich es nicht täte." Was sie mit ihren Physikkenntnissen später mal machen will, weiß sie noch nicht genau. "Lehrerin werde ich nicht", sagt sie. "Die Forschung würde ich nicht ausschlagen. Aber ich kann mir auch Bereiche vorstellen, die nicht direkt mit Physik zu tun haben, in der Unternehmensberatung oder im Wissenschaftsjournalismus." Seit der 5. Klasse hat sie nebenher Geige gespielt, später kam der Gesang dazu, "aber ich wäre nie so weit gegangen, das auch zu studieren". In Landsberg am Lech aufgewachsen, studiert sie jetzt in ihrer Geburtsstadt München.

Foto (Ausschnitt): Michael Herdlein für DIE ZEIT; www.herdlein.de