Christin Tellisch, 21, Stiftung der deutschen Wirtschaft, studiert im 5. Semester Musik und Deutsch und im 3. Semester Latein in Potsdam

Christin Tellisch macht Musik, seit sie denken kann. Jetzt studiert sie Orgel, Klavier und Gesang. Ihr Traum ist, ihre Begeisterung jungen Leuten zu vermitteln. Darum hat sie sich für ein Bachelorstudium auf Lehramt entschieden und ist aus dem südbrandenburgischen Bad Liebenwerda nach Potsdam gezogen. Seit Jahren musiziert sie auch für den guten Zweck und organisiert Benefizkonzerte für ein Sozialprojekt im peruanischen Bergwald, das sie zu Schulzeiten kennengelernt hat. Seitdem war sie mehrmals dort, in diesem Jahr hat sie die Jugendlichen im Waisenhaus sogar fünf Wochen lang unterrichtet. "Ich finde es bewundernswert, was ganz normale Menschen dort in Eigeninitiative bewirkt und geschaffen haben."

Foto [M]: Sabine Gudath für DIE ZEIT; www.sabinegudath.de