Es ist im Sternen-Saal
Ein Banco angeleget,
Da ist manch Capital,
Das viel an Zinsen träget,
Man legt ein Schärfgen ein,
Die Zinsen aber geben
Was ewig Noth mag seyn
Aufs herrlichste zu leben.
GOTT ist Capitalist,
Der keinen hat betrogen
Und so es wenig ist,
Es keinem vorgezogen.
Wer Armen guts gethan Mit eifrigem Bemühen,
Denselben sieht er an, Als wenn ers ihm geliehen.

Das Gedicht des jung verstorbenen Johann Andreas Wiegleb wurde von August Hermann Francke zu einem Nachruf auf Wieglebs Schwester Johanna Eleonora unter dem Originaltitel "Wer sich des Armen erbarmet" 1721 in Halle veröffentlicht. Es bezieht sich auf die Sprüche Salomonis 19, 17: "Wer sich des Armen erbarmet / der leihet dem HERRN / Der wird jm wider Guts vergelten." Aus: "Epochen der deutschen Lyrik", Band 5 (dtv, 1969)