Franziska martin, 45, ist

Elternratsvorsitzende. Zwei ihrer drei Töchter gehen auf die Pestalozzischule

"Unsere Schule hat sich sehr positiv entwickelt. Zum Beispiel wurden Blockunterricht und Hausaufgabenbetreuung eingeführt. Meine Tochter hatte keine Empfehlung fürs Gymnasium erhalten, weil sie im letzten Grundschuljahr richtig ›schulmüde‹ wurde. Das hat sich hier geändert. Trotzdem denke ich, dass oft einseitig auf die Gymnasien geschaut wird, dort auch mehr Geld hinfließt: Wir haben hier keine Aula, keine Bibliothek, keine eigene Sporthalle. Das ist schade."

Fotos [M]: Stephan Floss für DIE ZEIT; www.stephanfloss.com