Claude Lévi-Strauss wird am 28. November 1908 als Sohn französisch-jüdischer Eltern in Brüssel geboren. Er studiert Jura und Philosophie in Paris, unterrichtet als Gymnasiallehrer und wird 1935 Professor für Soziologie an der Universität São Paulo. In diese Zeit fallen ausgedehnte Forschungsreisen nach Zentralbrasilien. 1939 wird er in die französische Armee einberufen und flüchtet 1941 in die USA. Nach seiner Rückkehr lehrt Lévi-Strauss Sozialanthropologie am Collège de France. Seine Werke sind auf Deutsch im Suhrkamp Verlag erschienen. Thomas Reinhardt hat für den Junius Verlag eine vorzügliche Monografie geschrieben.