mein Buch bist du bist, meine alte Liebe:
ich habe dir die Wirbel gelesen, die Haut
deiner Handgelenke: habe auch das Geräusch
deines Gähnens übersetzt: in deine Achselhöhlen

habe ich mein Tagebuch geritzt: die Wärme
deines Bauchnabels ist dein Glossar: in den
Holzschnitten deiner Falten steckt das Herz
deiner allzu vielen Alphabete: den Brustwarzen

deiner kurzen Kapitel habe ich meine Bibel
anvertraut, meine pathetischen Widmungen:
mein einziges Sonett habe ich jetzt von deinem Hals

abgeschrieben und habe deine Vagina
entziffert, deine hermetischen Schlagadern,
deine Zeigefinger, und deine Galle, und deinen Atem:
[...]