DIE ZEIT: Frau Takase, Sie waren gerade im fernen Osten auf Tournee, Heinz Erhardt hätte Sie jetzt gefragt: »Haben Sie auch schon mal im Süden gespielt? In Südlappland?« Hätten Sie da schon lachen müssen?

Aki Takase: Wohl kaum. Weil ich es nicht verstanden hätte.

ZEIT: Man kann das als Ausländer doch überhaupt nur komisch finden, wenn man weiß, was »Lappland« bedeutet und dass es im Norden Finnlands liegt. Was heißt »Lappland« auf Japanisch?

Takase: Hokkyokuken.

ZEIT: Seine eigentliche Pointe kommt erst noch: Lappland, »das ist’ne billige Gegend. Also, die Körperpflege kostet da gar nichts, braucht man nur’n Stück Seife, Lappen gibt’s da genug.« Jetzt sagen Sie nicht, dass Sie das komisch finden!

Takase: Wie gesagt, ich kann das nicht komisch finden.

ZEIT: Dieser für Erhardt typische Witz fällt ja durch zweierlei auf: Er spielt mit der Zeit und mit dem Raum. Die Erzählzeit ist verzögert, der Raum verdreht. Ist das eine Ähnlichkeit zum Jazz?