• Ausgabe 47/2009

    Ausgabe 47/2009

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • US-Strategie für Afghanistan

    "Ich sehe keinen Sinn mehr"

    Der hochrangige amerikanische Diplomat Matthew Hoh hat seinen Dienst in Afghanistan quittiert. In einem Brief rechnet er voller Zorn mit der US-Strategie in dem Land ab.

    Von Matthew Hoh

  • Afghanistan

    "Krieg"

    Der Verteidigungsminister nennt den Krieg in Afghanistan beim Namen. Soldaten und Pazifisten sind begeistert – ohne die Konsequenzen zu bedenken. Von Heinrich Wefing

    Von Heinrich Wefing

  • Stasi-Vergangenheit

    Die Grenzen der Schuld

    Einst arbeitete Kerstin Kaiser für die Stasi, jetzt ist sie Fraktionschefin der Linkspartei in Brandenburg. Darf sich die SPD mit ihr versöhnen? Von Tina Hildebrandt

    Von Tina Hildebrandt

  • Schwarz-Gelb

    Staatsfeinde wie wir

    Die neue Regierung macht in der Wirtschaftspolitik die alten Fehler: Sie unterschätzt die Bürger und träumt sich die Zukunft schön. Von Uwe Jean Heuser

    Von Uwe Jean Heuser

  • Geschichtspolitik

    Unversöhnlich

    Die Vertriebenenpräsidentin pocht auf einen Sitz in der Stiftung zur Vertreibung. Doch Außenminister Westerwelle beweist Standhaftigkeit. Kommentar von Jörg Lau

    Von Jörg Lau

  • SPD

    "Stolze radikale Spinner"

    Für die SPD dürfte es in Nordrhein-Westfalen mit Rot-Rot-Grün nichts werden – weil die Linke dort gar nicht regieren will. Eine Reportage von Matthias Krupa

    Von Matthias Krupa

  • Armee

    Der bessere Blocher

    Seit bald einem Jahr sitzt Ueli Maurer für die Rechtsbürgerlichen im Bundesrat. Er muss eine desolate Armee auf Vordermann bringen. Wenn es einer kann, dann er.

    Von Martin A. Senn

  • Donnerstalk

    Gelebte Demokratie

    Alfred Dorfer verlangt von einem Volksvertreter, dass er die Bürger in allen Dingen vertritt.

    Von Alfred Dorfer

  • Fragen an den Altkanzler

    Verstehen Sie das, Herr Schmidt?

    "Ich bin nicht übermäßig optimistisch", sagt Altkanzler Schmidt über Schwarz-Gelb. Giovanni di Lorenzo hat mit ihm über junge Minister, Merkel und die SPD gesprochen.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Architektur

    Verbauter Blick in die Zukunft

    Wien ist die lebenswerteste Metropole der Welt. Die Stadtväter sind stolz auf ihre prestigeträchtigen Bauprojekte. Warum eigentlich?

    Von Reinhard Seiss

  • Am Start

    Auf der Schulbank

    Nach seinem Ausstieg aus der Politik lernt Georg Milbradt in Osteuropa dazu – als Sprachstudent.

    Von Peter Christ

  • Sachsen

    Wer ist Markus Ulbig?

    In Pirna kämpfte er gegen Rechts, in Dresden ist die Aufgabe als neuer Innenminister noch schwerer.

    Von Stefan Schirmer

  • Wien

    Vor der Schlacht

    Die Erben des Roten Wien müssen zeigen, dass sie Kampfgeist besitzen

    Von Joachim Riedl

  • Hochschule

    Immun gegen Protest

    In Europa mucken die Studenten auf – ihre Schweizer Kommilitonen lernen fleißig weiter. Warum?

    Von Reto Wattenhofer

  • Hunger

    Heute schon gegessen?

    Über eine Milliarde Menschen hungern - dabei fehlt es nicht an Nahrungsmitteln. Womit sich der heute beginnende Welternährungsgipfel befassen muss. Von Christiane Grefe

    Von Christiane Grefe

  • Baden-Württemberg

    Gorleben ist nicht überall

    Die Schweiz will ihren Atommüll nahe der deutschen Grenze endlagern. Anders als im Wendland richtet sich dagegen kaum Protest. Von Georg Etscheit

    Von Georg Etscheit

  • Umweltpolitik

    "Wir werden sonst nicht überleben"

    Umweltminister Norbert Röttgen fordert radikales Umsteuern: Fast ein Drittel weniger Klimagase binnen zehn Jahren, dann nur noch regenerative Energien.

    Von Fritz Vorholz

  • Regierungserklärung

    Muttis Motivation

    Wird der Mensch wegen 600 Euro Steuersenkung fleißiger? In ihrer Regierungserklärung setzt Merkel zu sehr aufs Geld - und widerspricht sich dabei noch. Von Bernd Ulrich

    Von Bernd Ulrich

  • Vor dem SPD-Parteitag

    Das hilft, Genossin!

    Die SPD versucht sich nach ihrem Wahldebakel wieder aufzurichten. Eine Antwort auf ihre Existenzkrise hat sie noch nicht. Eine Reise an die Basis. Von Peter Dausend

    Von Peter Dausend

  • Japan

    Nach dem Beben

    Japans neue Regierung will mit alten Machtstrukturen aufräumen und mit den USA endlich auf Augenhöhe sprechen. Heute trifft US-Präsident Obama in Tokyo ein.

    Von Matthias Nass

  • Iran

    1001 Nacht auf Persisch

    Iran arbeitet schon lange zielstrebig an einer Bomben-Option. Das Angebot der UN-Atombehörde, Uran im Ausland anzureichern, interessiert Teheran nicht. Von Josef Joffe

    Von Josef Joffe

  • Wien

    Das Schmuddelkind von Wien

    Rudolfsheim-Fünfhaus ist der ärmste Bezirk der Hauptstadt. Doch wo Politik versagt, rücken die Menschen zusammen.

    Von Stefan Schlögl

  • Ostkurve

    Revolution im Regen

    Von Christoph Dieckmann

  • Hochschule

    Immun gegen Protest

    In Europa mucken die Studenten auf – ihre Schweizer Kommilitonen lernen fleißig weiter. Warum?

    Von Reto Wattenhofer

  • Wien

    Vor der Schlacht

    Die Erben des Roten Wien müssen zeigen, dass sie Kampfgeist besitzen

    Von Joachim Riedl

  • Wirtschaft
  • Konjunktur

    Es geht voran

    Die Konjunktur entwickelt sich gut, dank der Hilfe des Staates. Ein Kahlschlag am Arbeitsmarkt kann vermieden werden – sofern die Politik klug agiert. Von M. Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • Energie

    Von Russland lösen

    Europa braucht weniger Gas als bisher gedacht – und deshalb auch keine neuen Pipelines, sondern eine gemeinsame Energiepolitik.

    Von Claas Tatje

  • Indexfonds

    Einfach war gestern

    Der Markt für Indexfonds ist rasant gewachsen. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, erfinden die Anbieter komplizierte Produkte. Von Stefan Mauer

    Von Stefan Mauer

  • Finanzmärkte

    "Fair Value ist nicht fair"

    Europa hat von Amerika die falschen Bilanzregeln übernommen und sich damit schwer geschadet, sagt Henri de Castries, Chef des französischen Versicherungskonzerns Axa

    Von Uwe Jean Heuser

  • Strafverfolgung

    Entscheidung in Manhattan

    War die Deutsche Bank an windigen Steuermodellen für amerikanische Kunden beteiligt? Mitarbeiter stehen vor Gericht, der Bank droht ein teurer Prozess. Von Heike Buchter

    Von Heike Buchter

  • GM

    »General Motors steckt im Loch«

    Der Magna-Plan war keine gute Idee, sagt Daniel T. Jones. Der britische Branchenguru spricht im Interview über das Opel-Drama und die Zukunft der Autoindustrie.

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Managergehälter

    Ver.di will Boni über Aufsichtsrat drücken

    Die Gewerkschaft rät den Aufsichtsräten in einem internen Papier, gegen millionenschwere Boni zu stimmen. Diese seien vor allem bei der Post und BASF überzogen hoch.

    Von Kolja Rudzio

  • Geplatzte Opel-Übernahme

    Die Rückkehr der Heuschrecke

    Das Weiße Haus hat die Männer, die gegen den Verkauf von Opel entschieden haben, bei GM selbst ins Amt gebracht. Was hat ihre Entscheidung beeinflusst? Von Felix Wadewitz

    Von Felix Wadewitz

  • Karstadt/Quelle

    Gewerkschaften erwarten Zugeständnisse der Immobilienbesitzer

    Quelle wird abgewickelt, doch für die Karstadt-Mitarbeiter gibt es neue Hoffnung. Die Gewerkschaft fordert, dass sich die Immobilienbesitzer an der Rettung beteiligen.

    Von Gunhild Lütge

  • Wissen
  • Wehrmacht

    Missbrauchte Verbrechen

    Die "Wehrmacht-Untersuchungsstelle" sollte Verstöße gegen das Völkerrecht aufklären. Doch sie half nur der NS-Propaganda und rechtfertigte die eigenen Gräueltaten.

    Von Christoph Rass

  • Mobilität

    Flotter mit Strom

    In China sind schon 60 Millionen unterwegs: Günstige und mit Strom betriebene Roller lösen das Fahrrad ab. Bald auch in den Entwicklungsländern und teilweise hierzulande.

    Von Stefanie Schramm

  • Stimmt's?

    Kalte Jahreszeit

    Wird der Winter besonders hart, wenn es im Herbst viele Eicheln gibt?

    Von Christoph Drösser

  • Wege der Freiheit

    Sophie Scholl

    Man hat sie vielfach verkitscht. Doch ihr Leben ist nach wie vor ein Lehrstück über den Mut zu Erkenntnis und Selbsterkenntnis.

    Von Özlem Topcu

  • Eine neue Welt

    Bertolt Brecht

    Die Frauen und der Spießermuff reiben stärkste Männer uff. Aber nicht ihn: Den großen B.B.

    Von Evelyn Finger

  • Lob des Eigensinns

    Stan Libuda

    Tolle Fußballer gab und gibt es viele. Einen wie ihn nur einmal. Denn er hat gezeigt, dass es das Glück allein im Spiel geben kann

    Von Stefan Willeke

  • Zusammen leben

    Adolph Lowe

    Der Kapitalismus ist unberechenbar, das menschliche Verhalten nicht zu kalkulieren. Daraus folgt: Die Ökonomie muss wieder gesellschaftskundig werden

    Von Wolfgang Uchatius

  • Zusammen leben

    Friedrich Wilhelm Raiffeisen

    Er stellte die Kraft des Kapitals in den Dienst der sozialen Entwicklung. Seine Genossenschaftsidee öffnet eine Tür in die Zukunft

    Von Mark Schieritz

  • Zusammen leben

    Gustav Radbruch

    Gibt es ein Recht über dem Gesetz? Kein Jurist ist in den globalen Konflikten der Gegenwart so aktuell wie er, der Professor aus Heidelberg

    Von Jochen Bittner

  • Zusammen leben

    Albert Schweitzer

    Sein Leben in den Dienst des anderen zu stellen – was für eine Provokation heute, in einer Welt der Ich-AGs und Profitcenter!

    Von Robert Leicht

  • Zusammen Leben

    Bettine von Arnim

    Eine »Strahlende« nannte sie ihr Freund Wilhelm Grimm. Und strahlend, voller Mut und Übermut, so ist ihr Bild bis heute geblieben.

    Von Susanne Mayer

  • Eine neue Welt

    Friedrich Fröbel

    Selbstbewusst und froh sollen die Kinder sein, im Spiel die Welt entdecken. Fröbels Konzepte inspirieren die Pädagogen bis heute

    Von Thomas Kerstan

  • Lob des Eigensinns

    Kurt Tucholsky

    »Politik ist die Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke mit Hilfe der Gesetzgebung« – kann man es in unserer schwarz-gelben Republik treffender sagen?

    Von Christian Staas

  • Lob des Eigensinns

    Herbert Riehl-Heyse

    Ein großer Reporter, ein Journalist mit Gerechtigkeitssinn und Courage, ein Bürger der Tat. Ein Mensch, der fehlt.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Lob Des Eigensinns

    Hanns Eisler

    Und weil der Mensch ein Mensch ist, braucht er Noten. Musik muss die Leute ändern. Denn: So geht es nicht weiter!

    Von Ulrich Stock

  • Wege der Freiheit

    Rahel Varnhagen

    In freien Gesprächen Geselligkeit herzustellen und die Welt in einen Ort voll Geist und Witz zu verwandeln – das ist ihr Leben, ihre Vorstellung vom Glück.

    Von Kerstin Kohlenberg

  • Wege der Freiheit

    Friedrich Schiller

    Wie schwach und krank war sein Leib, doch wie kraftvoll ist sein Werk! Des Dichters klassisches Rezept: Eiserne, heitere Disziplin bis zuletzt.

    Von Adam Soboczynski

  • Zusammen leben

    Marie Juchacz

    Keine Almosen, sondern helfende Solidarität. Das war ihre Botschaft. Wir können sie gut gebrauchen.

    Von Susanne Gaschke

  • Eine neue Welt

    Jakob Fugger

    Man muss die neueste Technik, man muss die Erfindungen der Zeit nutzen. Der große Fugger hat gezeigt, wie man das macht.

    Von Thomas Fischermann

  • Zusammen leben

    Ferdinand Lassalle

    Wenn heute einer die müde SPD auf Trab bringen könnte, dann er: Der Mann, der sie vor mehr als 140 Jahren gründen half

    Von Christian Tenbrock

  • Fieberbericht

    Eine coole Woche

    Die Schweinegrippe befiel unsere Familie – und beinahe hätte es keiner gemerkt.

    Von Petra Pinzler

  • Lob des Eigensinns

    Karl Valentin

    Das Leben, das Denken, die ganze Welt ist ein einziges Abenteuer. Wir müssen nur lernen, alles richtig misszuverstehen und ins Nichts hinauszutanzen

    Von Peter Kümmel

  • EINE NEUE WELT

    Konrad Adenauer

    Sein Bild hat sich längst verklärt: In Umfragen steht der Übervater der Republik auf Platz eins. Er selbst hielt sich ebenfalls für unersetzbar

    Von Dieter Buhl

  • Zusammen leben

    Fritz Schumacher

    Die Stadt ist für alle da. Ist zum Leben da. Soll nicht nur funktionieren, soll ein Kunstwerk sein. Er hat gewusst, wie das geht

    Von Manfred Sack

  • Lob des Eigensinns

    Else Lasker-Schüler

    Wir lesen ihre Stücke, ihre Gedichte, ihre Briefe ... Ach, wen gibt es heute, der verkühlte Gehirne und verkaufte Herzen so erweichen kann?

    Von Iris Radisch

  • Macht der Natur

    Hans Henny Jahnn

    Größenwahnsinnig und doch ganz bescheiden: Jahnns kühn komponierte Romane umkreisen ein ewiges Dilemma – dass die Natur so schön wie schrecklich ist.

    Von Ulrich Greiner

  • Lob des Eigensinns

    Theodor Fontane

    Erfolglos in der Jugend, radikal im Alter. Sein Lebensweg zeigt, dass die wahre Souveränität oft erst mit den Jahren kommt

    Von Jens Jessen

  • Wege der Freiheit

    Gotthold Ephraim Lessing

    Er träumt von einem christlichen Christentum und einer Toleranz ohne Gleichgültigkeit. Er weiß, wie begrenzt die Vernunft, wie zerbrechlich das Leben ist.

    Von Thomas Assheuer

  • Wege der Freiheit

    Dietrich Bonhoeffer

    Er predigt Liebe gegen Hass und Terror – und lebt seine Überzeugung mutig im Widerstand gegen den Nationalsozialismus

    Von Elisabeth von Thadden

  • Zusammen leben

    Käthe Kollwitz

    Sie zeichnete die Elenden, Kranken, Betrogenen. Ihre Kunst ist Klage und Anklage – und hat nichts von ihrer Kraft verloren.

    Von Petra Pinzler

  • Recycling

    "Abfall ist Nahrung"

    Michael Braungart will die Wegwerfgesellschaft revolutionieren. Produkte sollen niemals als Müll entsorgt werden müssen. Seine Ideen klingen toll. Sind sie praktikabel?

    Von Magdalena Hamm

  • Versuchstiere

    Schöner wohnen für Labortiere

    Spielzeug und Möbel sollen Käfige für Nager reizvoll machen. Strittig ist nicht nur, ob das artgerecht ist, sondern auch, ob Tierversuchsergebnisse damit verzerrt werden.

    Von Magdalena Hamm

  • Vorbilder, Vordenker, Visionäre

    Vorbild – das ist ein großes Wort

    ZEIT-Redakteur Benedikt Erenz erklärt, warum die Wahl genau auf diese 50 Deutschen fiel.

    Von Benedikt Erenz

  • Schweinegrippe in Deutschland

    Der Preis der Freiheit

    Ratlose Ärzte, überforderte Ämter, verwirrte Bürger – warum die Impfkampagne gegen die Schweinegrippe so alles andere als reibungslos abläuft. Von Harro Albrecht

    Von Harro Albrecht

  • Lob des Eigensinns

    Wolfgang Neuss

    Heiliger Neuss, bitte für uns Kabarettisten, Kolumnisten, Feuilletonisten, Pointillisten, jetzt und in der Stunde unseres letzten Bonmots.

    Von Harald Martenstein

  • Lob des Eigensinns

    Romy Schneider

    Fehler? Viele. Falsche Filme, falsche Männer, Alkohol, Tabletten, Schulden. Aber was für ein Herz!

    Von Anita Blasberg

  • Lob des Eigensinns

    Hans-Joachim Kulenkampff

    Er war kein Showmaster, er war ein echter Meister. Ob so einer auch heute gewinnen könnte? Schön wär’s!

    Von Hanns-Bruno Kammertöns

  • Wege der Freiheit

    Helmuth James Graf von Moltke

    Darf ich genießen, wenn andere leiden? Mache ich mich schuldig, wenn ich dem Unrecht tatenlos zusehe? Moltkes Fragen bleiben unsere Fragen.

    Von Volker Ullrich

  • Lob des Eigensinns

    Carlo Schmid

    Er war halb Franzose, halb Deutscher, ganz Poet und ganz Politiker. Vor allem seine Vision von Europa sollte uns neu beflügeln

    Von Michael Naumann

  • Lob des Eigensinns

    Kurt Schwitters

    Aus Nichts alles machen, den Kosmos zerlegen und neu zusammensetzen, der Unform Form geben. Seine Kunst sucht das Leben

    Von Hanno Rauterberg

  • Lob des Eigensinns

    Joachim Ringelnatz

    Weiter, weiter, immer nur weiter! So frech wie genial dichtete Hans Bötticher die Welt ins fröhliche Chaos. Ach, triebe er doch noch seinen Schabernack!

    Von Hella Kemper

  • Lob des Eigensinns

    Emmy Noether

    Sie ist eine der bedeutendsten Wissenschaftlerinnen des 20. Jahrhunderts. Doch fast mehr noch als das beeindruckt ihr Wille, niemals aufzugeben.

    Von Christoph Drösser

  • Wege der Freiheit

    Erich Mühsam

    »Sich fügen heißt lügen« – das ist sein Credo, Unerschrockenheit sein Lebensprinzip: Ein Anarchist im edelsten Sinne des Wortes.

    Von Gero von Randow

  • Wege der Freiheit

    Rosa Luxemburg

    Sie kämpft für die sozialistische Idee, sie kämpft mit den eigenen Ängsten und Träumen. Doch selbst in dunklen Zeiten umarmt sie das Leben.

    Von Alice Bota

  • Eine neue Welt

    Willy Brandt

    Man muss in der Politik etwas wollen, wofür sich ein Risiko lohnt. Vor allem aber muss man »immer neu anfangen können«

    Von Hofmann Gunter

  • Eine neue Welt

    Johann Wolfgang von Goethe

    »Werther« und »Faust« sind genug gepriesen. Noch zu entdecken bleibt der Klassiker als begeisterter Vordenker und Dichter der ost-westlichen Einheit.

    Von Benedikt Erenz

  • Eine neue Welt

    Albert Einstein

    Der Einmann-Exzellenzcluster: Wie der Begründer der Relativitätstheorie heute den Wissenschaftsbetrieb durcheinanderwirbeln würde

    Von Ulrich Schnabel

  • Wege der Freiheit

    Marlene Dietrich

    Ihr Mythos ist ungebrochen. Doch ihre wahre Größe verdankt sich zwei schlichten Eigenschaften: Anstand und Haltung

    Von Katja Nicodemus

  • Zusammen Leben

    Robert Bosch

    Als »Sozialschwärmer« wurde er beschimpft, doch der schwäbische Unternehmer ließ sich nicht beirren. Heute wissen wir: Er war ein Pionier

    Von Dietmar H Lamparter

  • Zusammen leben

    Fritz Bauer

    Mut zur Wahrheit, beharrliche Zivilcourage – wie schwer sind doch diese so einfachen Tugenden! Er hat sie uns gelehrt

    Von Heinrich Wefing

  • Wege der Freiheit

    Hannah Arendt

    Obwohl sie die Macht des Bösen kennt, weiß sie: Jeder neue Mensch ist ein Anfang, begabt mit der Freiheit zum gemeinsamen Handeln

    Von Jörg Lau

  • Macht der Natur

    Carl von Carlowitz

    Wir können nicht wider die Natur, sondern nur mit ihr agieren: Der das erkannte, lebte vor 300 Jahren. Lasst uns seine Idee von »Nachhaltigkeit« endlich ernst nehmen

    Von Christiane Grefe

  • Lob des Eigensinns

    Robert Schumann

    Seine Musik entführt in das Reich der reinen Poesie. Zugleich bleibt sie eine Herausforderung für jeden heutigen Komponisten

    Von Claus Spahn

  • Macht der Natur

    Arthur Schopenhauer

    Das wäre was: Den grandios brachialen Kritiker der menschlichen Natur gegen heutige Dummheiten anpoltern zu sehen

    Von Jürgen von Rutenberg

  • Eine neue Welt

    Martin Luther

    Der Mensch kann sich ändern, die Welt sich erneuern – sprichst du nur das eine kleine Wörtlein: Nein

    Von Christoph Dieckmann

  • Macht der Natur

    Rudolf Virchow

    Viele Ärzte haben den Blick für das Ganze verloren. Virchow kann sie lehren, Medizin wieder als »sociale Wissenschaft« zu verstehen

    Von Harro Albrecht

  • Macht der Natur

    Maria Sibylla Merian

    Frei von aller Konvention, geht die Naturforscherin und Künstlerin ganz eigene Wege. Ihre Expedition durch den Regenwald von Surinam wird ein einziger Triumph

    Von Stefan Schmitt

  • Wege der Freiheit

    Emma Herwegh

    Mehr Demokratie wagen – und mehr Solidarität! Eine Frau wie sie sollte Europas erste Präsidentin werden.

    Von Margrit Gerste

  • Reisen
  • Hoteltest

    Gestatten, 407!

    Das CitizenM in Amsterdam versteht sich als "Luxushotel für jedermann". Der Luxus besteht darin, dass man alles selbst machen muss.

    Von Tomas Niederberghaus

  • Paris

    Wo die Einheimischen essen

    Von wegen arrogant: Pariser laden gegen einen Obolus Fremde zu sich nach Hause ein.

    Von Karin Finkenzeller

  • Kunstschnee

    Schnee bei 20 Grad

    Skigebiete liefern sich einen ganz besonderen Wettstreit: Liftbetreiber und Schneespezialisten trotzen der Erderwärmung – mit immer ausgefeilteren Mitteln.

    Von Georg Etscheit

  • Rumänien

    Weltstars im Hinterhof

    Tubas brummen, und Cymbalspieler lassen die Klöppel fliegen – in den rumänischen Dörfern spielen sich berühmte Romamusiker in den Rausch.

    Von Franz Lerchenmüller

  • Baden-Württemberg

    Manche mögen es herb

    Im Taubertal entstehen vor historischen Gemäuern Weine mit Charakter. Darin stecken uralte Trauensorten wie "Ochsenauge", "Geißdutte", und "Harthengst".

    Von Michael Allmaier

  • Südasien

    Indien, mon amour

    Pondicherry am Golf von Bengalen ist stolz auf seine französische Kolonialgeschichte. Bis heute genießen Emigranten hier das schöne Leben. Von Michael Obert

    Von Michael Obert

  • administratives
  • Autorenverzeichnis

    Autoren der ZEIT und von ZEIT ONLINE

    Hier finden Sie die Liste der Autoren und ihre Artikel und Beiträge auf ZEIT ONLINE und in der Wochenzeitung DIE ZEIT.

    Von ZEIT ONLINE

  • auto
  • ZEITmagazin Autotest

    Kein Monster, sondern ein freundlicher Riese

    Andreas Wellnitz fährt den Škoda Yeti 2.0 TDI 4x4. Ins Gelände traut er sich damit nicht. Trotzdem mag er den Wagen.

    Von Andres Wellnitz

  • Digital
  • Mozilla Firefox

    Fuchs aus der Asche

    Fünf Jahre Firefox – das Programm zum Aufrufen von Internetseiten feiert Geburtstag und setzt dem Marktführer Microsoft zu.

    Von Fokke Joel

  • Tiefseekabel

    Kabel verbinden Kontinente

    Sie sind billiger und effizienter als Satelliten: Tausende Kilometer lange Glasfaserleitungen am Meeresgrund übertragen den weltweiten Datenstrom. Von Michael Soukup

    Von Michael Soukup

  • Ausprobiert RedLaser

    Schnäppchen-Sucher

    Das Programm RedLaser verwandelt das Fotohandy in eine tragbare Supermarktkasse. Es entlarvt Wucherpreise mit wenigen Klicks. Von Jens Uehlecke

    Von Jens Uehlecke

  • Breitband

    Wo die Daten kriechen

    Mehr als vier Millionen Menschen in Deutschland sind vom schnellen Internet abgeschnitten. Wie sehr das Unternehmen behindert, zeigt sich in Paderborn. Von Kerstin Bund

    Von Kerstin Bund

  • Gesellschaft
  • Volkstrauertag

    Im Tode gleich

    Soldatenfriedhöfe sind notwendig. Aber warum müssen die Toten getrennt nach ihrer nationalen Zugehörigkeit beerdigt werden? Von Helmut Schmidt

    Von Helmut Schmidt

  • Der neue Klassenkampf

    Die Würde der Armut

    Der neue Klassenkampf bricht los: Warum wir nicht länger von Gleichheit reden sollten. Von Ulrich Greiner

    Von Ulrich Greiner

  • Analphabetismus

    Ein Land verlernt das Lesen

    Studenten verstehen abstrakte Texte nicht mehr, ein Schulbuchverlag kürzt Klassiker, Banker besuchen Lesekurse: Viele Deutsche haben keine Lust mehr zu lesen.

    Von Roman Pletter

  • Sonderschule

    "Sonderweg in die Sackgasse"

    Der Staat gibt viel Geld für Sonderschulen aus, doch bleiben viele Schüler ohne Abschluss. Ein gemeinsamer Unterricht wäre besser, meint Bildungsexpertin Anette Stein.

    Von Martin Spiewak

  • Lesen und Vorlesen

    Familie Powerpoint

    Bücher werden auch in Akademikerhaushalten unwichtiger – das hat Folgen für die Kinder: Denn nur wer liest, lernt, sich einzufühlen.

    Von Susanne Gaschke

  • Schulpolitik im Saarland

    Chimäre

    Die Grundschule wird im Saarland um ein Jahr verlängert. Das ist niemandes Wunschkind. Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum erwartbaren Erfolg.

    Von Martin Spiewak

  • Mordprozess in Dresden

    Einsamer Hass

    Der Prozess vor dem Dresdner Landgericht offenbarte, wie Bürger und Staat sich gegen einen Rassisten zur Wehr setzten.

    Von Sabine Rückert

  • Jugendsprache

    Die Pausenbrücke

    Don Promillo, hartzen, Schnecken-TÜV oder obama. Was Eltern aus Jugendwörterbüchern lernen können

    Von Arnfrid Schenk

  • Roger Willemsen fragt Stephan Kulle

    Stellt der Buddhismus Ihren christlichen Glauben infrage?

    Auf den Rat des Theologen und Journalisten Stephan Kulle hört der Vatikan. Dort berichtet er auch vom Kloster des Dalai Lama, wo er 40 Tage verbrachte.

    Von Roger Willemsen

  • Gesellschaftskritik

    Über Agassis Geständnis

    Andre Agassi hat kürzlich zugegeben, sein wildes Haupthaar sei nur ein Toupet gewesen. Was treibt uns zu Geständnissen, die niemand verlangt?

    Von Adam Soboczynski

  • Martenstein

    "Wenn ich mehr rauche, erhöht sich meine Produktivität"

    Harald Martenstein will seinen Haushalt ausgleichen. Der Entwicklungshilfeetat ist schon gekürzt, Bildung ist tabu - aber was ist mit den Bürgerrechten?

    Von Harald Martenstein

  • Brennpunktschulen

    Unser "Fellow"

    Teach First nach britischem Vorbild: Warum Philip Oprong Spenner zwei Jahre an einer Hamburger Brennpunktschule unterrichtet.

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Sozialismus in Kuba

    Das Leben der Unsrigen

    Yoani Sanchez ist weltweit zu Ruhm gekommen mit ihrem Blog, nur in Kuba nicht. Hier wurden sie und ein anderer Blogger zusammengeschlagen.

    Von Christian Schmidt-Häuer

  • Rocker

    Duisburg bei Nacht

    Nein, das ist kein Spaß. Hells Angels gegen Bandidos – Männer spielen verrückt, und Kinder sehen zu. Eindrücke vom Tatort Charlottenstraße.

    Von Elisabeth Raether

  • Karriere
  • Illegale auf dem Arbeitsmarkt

    Schuften für einen Euro die Stunde

    Die Gewerkschaft ver.di versucht, Arbeitern ohne Papiere zu einem gerechten Lohn zu verhelfen. Von Christine Dohler

    Von Christine Dohler

  • Kultur
  • Barock

    Fromme Andacht, perverser Schock

    Eine überwältigende Ausstellung in London zeigt, wie modern die spanische Kunst des Barock war.

    Von Manfred Schwarz

  • Kunstmarkt

    Krakelige Kostbarkeit

    Eine Kladde von wissenschaftlichem Wert: Das Haushaltsbuch des Malers Max Slevogt wird verkauft.

    Von Stefan Koldehoff

  • Kinderbuch

    Noch samsig genug

    Paul Maar hat uns nach sieben Jahren ein neues Buch vom Sams beschert.

    Von Iris Mainka

  • Kinder- & Jugendbuch

    Komplexes Leben

    Fossilien und Stammbäume für Freaks und Hochbegabte: Der Band »Evolution«

    Von Urs Willmann

  • Zensur

    Bundesbeauftragter für Propaganda

    Schottet sich Europa gegen Flüchtlinge ab? Staatsminister Bernd Neumann hat eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum zensieren lassen. Von Tobias Timm

    Von Tobias Timm

  • Kinder- & Jugendbuch

    Ganz klassisch

    Eduard Mörikes Nachtgedicht wird von Hannes Binders Feder aus dem Schwarz geschürft.

    Von Peter Kümmel

  • Marbach

    Schillers verlorene Ehre

    Nach dreijähriger Renovierung ist das Schiller-Nationalmuseum in Marbach mit Pomp wiedereröffnet worden. Die neu konzipierte Ausstellung ist eine ärgerliche Enttäuschung.

    Von Adam Soboczynski

  • Vincent van Gogh

    Ein rationales Genie

    Vincent van Gogh – ein Wahnsinniger? Zwei Bücher und eine Jahrhundertedition seiner Briefe revolutionieren das gängige Bild des Malers. Von Stefan Koldehoff

    Von Stefan Koldehoff

  • Imre Kertész

    Sein geheimnisvolles Glück

    Imre Kertész wurde in dieser Woche 80 Jahre alt – und sein ungarischer Weggefährte László F. Földényi erklärt uns, warum Kertész so unverzichtbar ist. Von Iris Radisch

    Von Iris Radisch

  • Bilderbuch

    Wer oder was oder wie bin ich?

    Ein Bilderbuch über die Frage, was in uns steckt.

    Von Jens Thiele

  • Kinder- & Jugendbuch

    Wollt ihr alle Hexen sein?

    Zwei düster-schöne Bücher stecken im Schuber und möchten doch ihr Geheimnis verraten.

    Von Christina Rietz

  • Kinder- & Jugendbuch

    Im Sinn verwurzelt

    Ein indisches Kinderbuch weiß die Bäume zu deuten. Es zeigt den begehrten Rohstoff in ganz anderem Licht.

    Von Elisabeth von Thadden

  • Kinderbuch

    Bruderliebe im Härtetest

    Ulf Nilsson und Eva Eriksson erzählen ohne Herablassung von der Schwere des Kinderlebens.

    Von Franz Lettner

  • Luchs

    Der LUCHS des Jahres 2009

    Die Jury von ZEIT und Radio Bremen prämiert "Damals, das Meer", einen Jugendroman der amerikanischen Autorin Meg Rosoff in der Übersetzung von Brigitte Jakobeit.

    Von Susanne Mayer

  • Kinder- & Jugendbuch

    Holter und Polter

    Cervantes »Don Quijote« ist für Kinder zähe Kost. Darf man sie versüßen?

    Von Hinrich Schmidt-Henkel

  • Finis' Medizintipps

    Großmutter Krenz

    Die ultimative Impfkampagne gegen eine erneute sozialistische Grippewelle

  • Kino

    Der Kaputtmacher

    Roland Emmerich lässt in seinem neuen Film "2012" mal wieder die Welt untergehen. Der Zuschauer staunt, ohne berührt zu werden. Von Georg Seesslen

    Von Georg Seesslen

  • Kunsthistorikerstreit

    Nein!

    Mona Lisa ist doch Mona Lisa – Eine Erwiderung.

    Von Frank Zöllner

  • Lesen

    Bitte umblättern

    Das Vorlesen bleibt die erste Elternpflicht. Von Susanne Gaschke

    Von Susanne Gaschke

  • Tatort Fernsehen

    »Es wird Trauer sein und Schmerz«

    Ein Heckenschütze läuft zur Hochform auf, während Kommissarin Lindholm gegen ihre Zuneigung zum Kollegen Bergmann kämpft. Eine meisterhafte Folge!

    Von Feridun Zaimoglu

  • Ich habe einen Traum

    "Unser Hotel heißt: Die Träumerei"

    Die Schauspielerin und Romy-Schneider-Darstellerin Jessica Schwarz hat ein Hotel gegründet. Auf jedem Nachtisch liegt ein Heft, in dem Gäste ihre Träume notieren können.

    Von Jörg Böckem

  • Kolumne

    Wörterbericht

    Ganz bald

    Von Heike Kunert

  • Film Festival

    Wie ich Mormone wurde

    Das New Yorker Tribeca Film Festival gründet eine Außenstelle im arabischen Katar und lädt Journalisten ein. Hier ist etwas faul, aber was? Tuvia Tenenbom war dort

    Von Tuvia Tenenbom

  • Museumsführer

    Aus der Welt gekippt

    Aufgekratzte Schwerelosigkeit. Im Museum Wiesbaden ist nicht nur die Architektur schwindelerregend. Von Shirin Sojitrawalla

    Von Shirin Sojitrawalla

  • Theater

    Robert Lepage

    Sein Kompass ist die Intuition, seine Richtschnur das Chaos. Robert Lepage ist ein fantastischer Theatermacher.

    Von Renate Klett

  • Kinderbuch

    Kinderzart, traumklar

    Die Dichterin Friederike Mayröcker und die Zeichnerin Angelika Kaufmann arrangieren ein Treffen mit dem kleinen Eisbären.

    Von Wilhelm Trapp

  • Museumsbau in Rom

    Wirbeln und Wogen

    Ein Wunder der Gegenwart: Zaha Hadid hat im stillen Flaminio-Quartier Roms ein neues Museum gebaut, das mit allen Dogmen der Moderne bricht

    Von Hanno Rauterberg

  • Kinder- & Jugendbuch

    Grusel und Graus

    Viele Eltern erschrecken, wenn ihr Kind auf Fantasy steht. Aber keine Angst – die Lektüre könnte ihnen selber gefallen.

    Von Hilal Sezgin

  • Vladmir Nabokov

    Schlittenfahrt mit jungen Frauen

    Vladimir Nabokov wollte sie nie veröffentlichen, nun sind sie zu lesen: die Karteikarten zu dem unvollendeten Werk "Laura". Von Michael Maar

    Von Michael Maar

  • Kinder- & Jugendbuch

    Wunderbares, Erschreckendes

    Ein Jugendbuch entlockt der Genforschung die Träume.

    Von Eugénie Bott

  • Kinder- & Jugendbuch

    Kreatives Sternenchaos

    Gerhard Staguhn versucht, ins kosmische Durcheinander von Schwarzen Löchern, Braunen Zwergen und Roten Riesen etwas Licht zu bringen.

    Von Josephina Maier

  • Kinder- & Jugendbuch

    Wunder der Papierkunst

    Melvilles »Moby-Dick« gewinnt in Sam Itas Pop-up-Buch unheimliche Anschaulichkeit.

    Von Ulrich Greiner

  • Kinder- & Jugendbuch

    Zu Fuß, 150 Kilometer

    Moses Mendelssohn wanderte als Kind von Dessau nach Berlin. Katja Behrens hat ihn begleitet.

    Von Elisabeth Wehrmann

  • Kinder- & Jugendbuch

    In den Landschaften der Gefühle

    Ein Gespräch mit dem australischen Künstler und Bilderbuch-Autor Shaun Tan über Science-Fiction, die Sehnsucht nach Intimität und die Lust am Zeichnen.

    Von Susanne Mayer

  • Ausstellung

    Tempo, Technik und Tradition

    Im Wien der Ersten Republik wurde heftig um die Vorherrschaft in der Stadt gestritten. Eine große Ausstellung erzählt von den Kämpfen um die Identität der Metropole.

    Von Joachim Riedl

  • Michael Moore

    Tatort Wall Street

    Michael Moores neuer Film "Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte" zeigt, was passiert, wenn die Finanzwirtschaft kriminell wird. Von Thomas Assheuer

    Von Thomas Assheuer

  • Lebensart
  • Stilkolumne

    Der richtige Auftritt

    Damenschuhe fallen plötzlich nicht nur durch ihre hohen Hacken, sondern durch ihre brutal gezackten Sohlen auf. Tillmann Prüfer über die neuen Profilsohlenschuhe.

    Von Tillmann Prüfer

  • Siebeck

    Ich habe meine Mitte gefunden

    Wolfram Siebeck ist unterwegs in Berlin Mitte. Und zeigt sich hochzufrieden mit dem kulinarischen Angebot.

    Von Wolfram Siebeck

  • Deutschlandkarte

    Schwimmbad-Namen

    Seit Bäder immer auch Erlebnisbäder sind, werden die Gemeinden auch bei der Namensgebung höchst erfinderisch. Unsere Karte zeigt, was sie sich haben einfallen lassen

    Von Matthias Stolz

  • Online-Medien

    Die mitarbeiterlose Zeitung

    Vollautomatischer Journalismus ersetzt alle Ambition: Nach zehn Jahren verabschiedet sich die Berliner "Netzeitung".

    Von Falk Lüke

  • Unternehmer

    Der Uhrmacher der Macher

    Philippe Stern hat Uhren kreiert, nach denen Männer süchtig wurden. Nun hört er als Chef von Patek Philippe auf. Sein letztes Werk widmet er den Frauen.

    Von Tillmann Prüfer

  • Liebeskolumne

    Warum will er sich nicht mehr verlieben?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Wie soll man den Wunsch nach einem Einsiedlerleben bewerten?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Online-Medien

    Die mitarbeiterlose Zeitung

    Vollautomatischer Journalismus ersetzt alle Ambition: Nach zehn Jahren verabschiedet sich die Berliner "Netzeitung".

    Von Falk Lüke

  • spiele
  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Bis zu ihrem Tod blieb ihr Abenteuergeist ungebrochen: Weit entfernt von der Heimat zog sie von Ort zu Ort

    Von Wolfgang Müller

  • Brettspiel

    Schach

    Mit welch durchschlagender Kombination erzwang Schwarz ein Matt in drei Zügen?

    Von Helmut Pfleger

  • Zahlenrätsel

    Logelei

    Lösen Sie das Kreuzzahlrätsel

    Von Zweistein

  • Kreuzworträtsel (Druckversion)

    Um die Ecke gedacht Nr. 1989

    Die Druckversion. Gesucht wird u.a. "Das weibliche Pendant zum Mann zwischen Konrad und Martha"

  • Brettspiel

    Scrabble

    Mit welchem großartigen Zug lassen siche mehr als 80 Punkte erzielen?

    Von Sebastian Herzog

  • Sport
  • Uli Hoeneß

    "Ich bin der Letzte dieser Art"

    Bayern München ohne Konzept? Lächerlich! Kein System? Dummes Zeug! Van Gaal der richtige Trainer? Man wird sehen! Uli Hoeneß antwortet seinen Kritikern.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Studium
  • Bologna-Prozess

    Wer ist schuld an dem Chaos?

    Julian Nida-Rümelin hatte Vorschläge für eine Reform der Studienreform gemacht. Sebastian Litta erwidert: Nida-Rümelin hat keine Idee für die Uni des 21. Jahrhunderts.

    Von Sebastian Litta

  • Kampagne für Ost-Unis

    Abenteuer in Leipzig

    Mit einer bizarren Kampagne werben die Ost-Unis um West-Abiturienten. Studieren im Osten sei ein lustiges Abenteuer. Dabei gibt es auch gute Gründe in den Osten zu gehen.

    Von Martin Machowecz

  • Studentenproteste

    "Befreit die Uni!"

    Wird es auch in Deutschland eine große Protestwelle an den Unis geben? Die protestierenden Studenten in Österreich hoffen darauf, denn sie werden langsam müde.

    Von Jan-Martin Wiarda