Es gibt ein Symbol mehr, das sich rasend schnell im Web verbreitet: ein blaues Rechteck mit einem in die Höhe gereckten Daumen. »Like« steht rechts daneben, »mögen«. Schon bald könnte es kaum noch Websites ohne das Symbol geben. Mögen muss man es deshalb noch nicht.

Auf unzähligen Blogs und Websites prangen bunte Menüleisten: Darin stecken kleine Symbole von Diensten wie Delicious, Digg oder StumbleUpon, LinkArena oder Mister Wong. Sie laden dazu ein, das gerade Gelesene einer öffentlichen Empfehlungsliste hinzuzufügen. Alle diese Dienste buhlen um möglichst viele Nutzer, deren Empfehlungen sie miteinander vergleichen, verrechnen, korrelieren: Was mögen Menschen, die diese Website ebenfalls empfohlen haben, sonst noch? Welche Links hat die Masse der anderen zu einem bestimmten Stichwort empfohlen?

Ausprobiert – jede Woche eine technische Errungenschaft im Alltagstest © Getty Images

Deswegen spricht man vom »social bookmarking«. Hinter dem blauen Knopf mit dem gereckten Daumen steckt das Soziale Netzwerk Facebook, eine digitale Großmacht. Innerhalb seiner Seiten haben sich rund 400 Millionen Menschen miteinander vernetzt, schicken sich Nachrichten und teilen sich mit, ob sie mit anderen Mitgliedern »befreundet« oder »Fan« einer Facebook-Seite sind. Dieses Prinzip wird nun per »Like«-Knopf aufs gesamte Web ausgeweitet.

Wo immer ein Facebook-Mitglied daraufklickt, werten dies die Facebook-Betreiber aus, und Website-Besucher können erkennen, wie viele Facebook-Mitglieder die Seite mögen. Dieses Wissen ist profitabel, da es besser zugeschnittene Werbung ermöglicht. Damit auch die Betreiber fremder Websites dabei mitmachen, wird ihnen neben dem Knopf selbst auch eine Art Protokollfensterchen (»facepile plug-in«) offeriert, das vorherige Empfehler mit Namen und Profilfoto einblendet.

Im Netz wird nun heftig gestritten, wie die Funktion Facebook dabei helfen könne, das gesamte Web zu dominieren. Zu Recht. Denn jeder potenzielle Nutzer muss sich fragen: Möchte ich meinen (tatsächlichen oder zumindest digitalen) Freunden auf irgendwelchen Websites als Werbemaskottchen erscheinen?