" Du hast recht, so habe ich das noch nicht gesehen."
Ich bin komplett anderer Meinung, wir beide wissen das, aber ich will jetzt meine Ruhe.

" In dem Moment hab ich das auch so empfunden."
Es ist mir selbst ein großes Rätsel, was für einen Scheiß ich damals geredet habe.

" Es wäre ja auch stressig für dich, meine Eltern kennenzulernen."
Meine Eltern wissen nichts von dir und werden nie etwas von dir erfahren.

" Ich finde heiraten spießig."
Ich bin doch nicht verrückt und binde mich rechtlich an dich.

" Klar will ich irgendwann Kinder."
Auf jeden Fall nicht jetzt und nicht mit dir.

" Ich bin überhaupt nicht eifersüchtig."
Ich kenne alle deine Passwörter besser als du.

" Klar bin ich eifersüchtig – aber das ist ja auch ein gutes Zeichen."
Ich weiß selbst, dass es pathologisch ist.

" Du, ich hab da zufällig 'ne Nummer auf deinem Handy gesehen..."
Nach mehrmonatiger Observation kann ich meine Eifersucht endlich an etwas festmachen.

" Hm, da hat sich jemand verwählt."
Meine Affäre ist so pushy in letzter Zeit.

Er zu ihr: "Ich wüsste gar nicht, was ich mit einer 23-Jährigen reden sollte."
Aber darum geht es natürlich nicht.

" Das muss 'ne Werbe-SMS gewesen sein von irgendeinem Sexanbieter."
Scheiße, scheiße, scheiße.