• Ausgabe 34/2010

    Ausgabe 34/2010

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Bundeswehr

    Abtreten, bitte!

    Verteidigungsminister Guttenberg will die allgemeine Wehrpflicht kippen. Das ist richtig: Sparzwang und Strategie erfordern eine Berufsarmee. Ein Kommentar von J. Joffe

    Von Josef Joffe

  • Diplomatie

    Operation Rasputin

    Wenn der israelische Außenminister Avigdor Lieberman überraschend Wien besucht, zahlt es sich für ihn aus.

    Von Christian Ortner

  • US-Kongresswahlen

    Tiefer Fall

    In der Senatoren-Vorwahl in Arizona muss er sich einem rechten Rivalen stellen. Dabei ist er abhängig von Sarah Palin – die er als Präsidentschaftskandidat erfunden hat.

    Von Martin Klingst

  • Missbrauch

    Im Jahr des heiligen Geizes

    Im Jahr des heiligen Geizes: Erst rang die Kirche um Worte, jetzt ringt sie ums Geld für die Missbrauchsopfer. Ein Kommentar von Patrik Schwarz

    Von Patrik Schwarz

  • Naturkatastrophen

    Spenden allein reicht nicht

    Megakatastrophen wie jene in Pakistan nehmen zu. Deshalb brauchen wir ein globales Hilfsnetzwerk. Ein Gastbeitrag von Hansjörg Strohmeyer

    Von Hansjörg Strohmeyer

  • Bundesregierung

    Ist das nicht irre?

    CSU und FDP leiden an politischen Neurosen. Deswegen setzen Guido Westerwelle und Horst Seehofer der Regierung immer wieder zu, sie können nicht anders. Von B. Ulrich.

    Von Bernd Ulrich

  • Regenflut

    Pakistan helfen?

    Trotz aller Korruption: Wenn die Spenden ausbleiben, springen militante Islamisten ein. Und dann wird Pakistan noch gefährlicher, kommentiert Jörg Lau.

    Von Jörg Lau

  • Flut in Pakistan

    Ein Land ertrinkt

    Die ersten Retter bei der Flutkatastrophe in Pakistan waren militante Islamisten. Sie liegen im Wettstreit mit internationalen Helfern. Eine Reportage von Georg Blume

    Von Georg Blume

  • Wirtschaft
  • Großbritannien

    Der grüne Prinz

    Britanniens Thronfolger will ländliches Leben retten, macht aber gemeinsame Sache mit Lebensmittelkapitalisten. Von Rainer Luyken

    Von Reiner Luyken

  • Stiftungen

    Lasst sie stiften!

    Die Kritik an den amerikanischen Milliardenspendern ist naiv. Unsere Reichen könnten dort viel lernen. Ein Gastbeitrag von Helmut Anheier

    Von Helmut Anheier

  • Rundfunk

    Diesmal maßvoll

    An ARD und ZDF kann man viel kritisieren: Ihre Nähe zur Politik, ihr zuweilen minderwertiges Programm. Die Gehälter der Intendanten aber sind nicht zu hoch. Von A. Marohn

    Von Anna Marohn

  • Wirtschaft für Kinder

    Was macht eine Gewerkschaft?

    Wenn Arbeiter mehr Geld von ihrem Chef wollen, verhandeln sie besser gemeinsam: In einer Gewerkschaft. Denn wer sich zusammentut, ist stärker, erklärt Gunhild Lütge.

    Von Gunhild Lütge

  • Deutschlands Konjunktur

    Schlecht für Amerika – schlecht für uns

    Noch boomt die Wirtschaft in Deutschland. Das könnte sich aber bald ändern: Sieben Gründe, warum die Flaute in Amerika bald auch bei uns ankommt. Ein Gastbeitrag

    Von Rolf J. Langhammer

  • Streit um Großprojekt

    Soll der Bahnhof unter die Erde?

    Das Projekt Stuttgart 21 sei eine gute Investition, glaubt Robert Leicht. Pure Geldverschwendung, erwidert Kerstin Bund. Ein Pro und Contra

    Von Kerstin Bund

  • Rohstoffe

    Wie im Rausch

    Mit dem Elektroauto haben auch Spekulanten das Lithium entdeckt. Ist das der Beginn eines neuen Rohstoffbooms? Von Zacharias Zacharakis

    Von Zacharias Zacharakis

  • Finanzkrise

    Wir waren zu feige

    Die Lehre aus der Krise: Wir haben nicht zu viel riskiert, sondern zu wenig – nur deshalb krachte es. Das gilt für Banker, Politiker und Journalisten. Von Marc Brost

    Von Marc Brost

  • Ressourcenknappheit

    »Die Börse ist die Lösung«

    Wasser wird verschwendet, weil Regierungen und Unternehmen es nicht zielgerichtet nutzen. Es muss teurer werden, meint Nestlé-Verwaltungsratschef Peter Brabeck-Letmathe.

    Von Götz Hamann

  • USA

    Vallejo ist pleite

    Keine Polizei, keine Feuerwehr: Die US-Stadt Vallejo ist pleite. Dabei war sie einmal auf dem Weg, zur Boomtown der Westküste zu werden. Von Heike Buchter

    Von Heike Buchter

  • Generationenvertrag

    Die Renten-Lüge

    Die Rente mit 67 wird mit zweifelhaften Zahlen begründet: Für viele ist eine Verschiebung des Renteneintrittsalters nichts anderes als eine Rentenkürzung. Ein Kommentar

    Von Christian Tenbrock

  • Nahrungskrise

    Das Fundament bröckelt

    Brände und Fluten sind die Vorboten einer großen Nahrungsmittelkrise. Doch bisher schweigt die Politik. Wer dies Beihilfe zur Brandstiftung nennt, liegt nicht falsch.

    Von Wilfried Bommert

  • Atomausstieg

    Spiel gegen die Zeit

    Das Energiegutachten der Regierung lässt kein objektives Urteil zu. Die Ergebnisse sind nach Informationen der ZEIT zu Gunsten längerer Atom-Laufzeiten verzerrt.

    Von Marc Brost

  • Umfrage

    Wachstumsskeptisch

    Die Wirtschaftskrise hat die Deutschen nachdenklicher und kritischer gemacht. Einer Umfrage zufolge glaubt nur ein Drittel, dass der Aufschwung auch bei ihnen ankommt.

    Von Petra Pinzler

  • Wissen
  • Wölfe

    »Hurra, der Wolf ist tot!«

    Man hasst ihn – oder man liebt ihn. Warum der Wolf die Schweiz in verfeindete Lager spaltet.

    Von Regula Tanner

  • Medizinische Versorgung

    Ärztin der Ungeduschten

    Jenny De la Torre ist Deutschlands bekannteste Obdachlosenärztin. Aus einer ABM-Stelle wurde ihre Lebensaufgabe, aufhören will sie nicht mehr. Von Frauke Lüpke-Narberhaus

    Von Frauke Lüpke-Narberhaus

  • Atommüll

    Kuschelrunde am Endlager

    Direkt an der Grenze zu Deutschland will die Schweiz ihren radioaktiven Müll vergraben. Bei der Auswahl des Standorts geht sie so demokratisch vor wie kein anderes Land.

    Von Max Rauner

  • Geoforschung

    Falscher Kurs

    Inuit haben die Expedition der "Polarstern" verbieten lassen. Selbst für Grundlagenforscher wird die Arktis damit zum Minenfeld, meint Dirk Asendorpf.

    Von Dirk Asendorpf

  • Unkrautvernichtung

    Zisch und weg

    Die Zukunft des Ackerbaus? Unkrautvernichtung mit Hightech soll das mechanische Gemetzel und die chemische Kriegsführung auf dem Acker ablösen. Von Stefanie Schramm

    Von Stefanie Schramm

  • Asiens Geschichte

    Die koreanische Tragödie

    Im August 1910 annektierte Japan offiziell Korea. Es war der Anfang eines langen Leidenswegs. Ein Abriss über Koreas Geschichte von Christian Schmidt-Häuer

    Von Christian Schmidt-Häuer

  • Schiefergas

    Der Brennstoff im Gestein

    Mit neuer Technik sollen die Gasvorräte in tiefen Schieferschichten angezapft werden. Wissenschaftler untersuchen, wie Schiefergas in den Energiemix einfließen könnte.

    Von Dirk Asendorpf

  • Geschichte

    Gruppensex im Grunewald

    Es begann mit einer Swingerparty im Jagdschloss Grunewald: Der Historiker Wolfgang Wippermann über das Ende der Ehrkultur im Kaiserreich. Von C. Staas

    Von Christia Staas

  • Stimmt's?

    Gegen die Wand

    Ist eine Frontalkollision zweier Autos wirklich schlimmer als der Aufprall auf eine Wand?

    Von Christoph Drösser

  • CO2-Zertifikate

    Kuhhandel statt Klimaschutz

    Das Geschäft mit Emissionszertifikaten verhindert die Modernisierung von Kühlmittelfabriken in Indien und China. Von Benjamin Reuter

    Von Benjamin Reuter

  • Intimchirurgie

    Schmaler Grat

    Der Schönheitsmarkt breitet sich unter der Gürtellinie aus: Chirurgen modellieren das weibliche Genital.

    Von Lukas Kapeller

  • Reisen
  • Südafrika

    Bilder eines stillen Landes

    Wenn die Vuvuzelas weg sind und die Steppe uns gehört: Der Fotograf Michael Poliza zeigt in seinem Großformat-Bildband die Schönheit Südafrikas. Fast fußballfrei.

    Von Karin Ceballos Betancur

  • Gladiatoren-Camp

    Vom alten Schlag

    Im österreichischen Bad Deutsch Altenburg leben Studenten wie römische Gladiatoren. Bei Schaukämpfen veranschaulichen sie die Historie – inklusive blauer Flecken.

    Von Joachim Riedl

  • Anatolien im Film

    Ein Wald für sich

    Urtümliche Landschaften und ein Junge mit großen Augen: Der Berlinale-Siegerfilm "Bal" kommt jetzt ins Kino. Katja Nicodemus hat die Drehorte in Ostanatolien besucht.

    Von Katja Nicodemus

  • Mit Enten schwimmen

    "Ich weiß jetzt, wie sie quaken"

    Die Kinderbuchautorin Pia Marie Witt schwimmt mit Freund und sieben jungen Enten 45 Tage lang von Kassel nach Bremerhaven. Wer schneller ist, erzählt sie im Interview.

    Von Anne Lemhöfer

  • Pécs 2010

    Im Einklang

    In der ungarischen Kulturhauptstadt Pécs gehört fast jeder einer Minderheit an – sei es wegen seiner Abstammung oder Religion. Das Ergebnis? Ein fröhliches Miteinander.

    Von Anne Lemhöfer

  • auto
  • Autotest

    Ein Frauenauto

    Margit Stoffels fährt das Porsche 911 Carrera Cabrio und entdeckt die anregende, fast aphrodisierende Wirkung dieses Wagens.

    Von Margit Stoffels

  • Digital
  • Hacker

    Angriff am Fließband

    Stuxnet, ein auf Steuercomputer von Industrieanlagen und Kraftwerken zugeschnittener Trojaner, beunruhigt Experten. Was genau er ausspähen sollte, ist bislang nicht klar.

    Von Lars Reppesgaard

  • Online-Werbung

    Die stille Angst des Weltkonzerns

    Street View ist für Google die Chance, sein Geschäft vom Computer aufs Handy zu bringen und seine Macht zu sichern. Ärger nimmt man daher gern in Kauf, schreibt G. Hamann

    Von Götz Hamann

  • Google

    Die neue Welt ist nackt

    Vielleicht ist die Privatsphäre tatsächlich eine Idee von gestern. Aber wir brauchen sie dringender denn je. Von Heinrich Wefing

    Von Heinrich Wefing

  • Gesellschaft
  • Integrationsgarten

    Die Welt auf 16 Parzellen

    Der Internationale Garten in Rüsselsheim bringt Einwanderer und Alteingesessene zusammen. Esther Goebel hat dort ein Grillfest besucht.

    Von Esther Goebel

  • Bahnhofs-Streit

    Eine Stadt steht kopf

    Mahnwachen, Telefonketten, Parolen: Der Kampf um den Stuttgarter Hauptbahnhof könnte zum bundesweiten Fortschritts-Streitfall werden.

    Von Thomas E. Schmidt

  • Flugbegleiter

    Lasst uns slatern!

    Nachdem der Steward Steven Slater von einem Passagier beschimpft wurde, betätigte er die Notrutsche und verschwand. Nicht nur Jens Jessen bewundert den Flugbegleiter.

    Von Jens Jessen

  • Großstädte

    Reich an Armut

    Leipzig ist laut Statistik die ärmste Großstadt Deutschlands. Was bedeutet es, wenn Mangel zur Normalität wird – vor allem für jene, die nicht arm sind?

    Von Jana Hensel

  • Jugendstrafe

    Endlich frei

    Mit 18 steht einem das Leben noch offen, heißt es. Wie offen ist es für einen, der gerade erst aus der Haft entlassen wurde? Von Philipp Wurm

    Von Philipp Wurm

  • Martenstein

    "Wenn der Mann von der Stadt kam, sagten die Leute einfach: ›Sorry, ich kenne diese Katze nicht‹"

    Harald Martenstein über neue Steuern auf Waffen, sexuelle Dienstleistungen, Hunde und Katzen.

    Von Harald Martenstein

  • Jugendliche unter Druck

    Älter werden? Wie schrecklich

    Nun geht der Druck erst richtig los: Ein Durchschnitts-Abi und ein netter Charakter reichen nicht mehr aus. Von Franziska Engel-Ulrich

    Von Franziska Engel-Ulrich

  • Bildungspolitik

    "Kein Privatbetrieb würde das zulassen"

    Wie bekommen wir die Lehrer, die wir brauchen? Ein Gespräch mit der Zürcher Bildungsdirektorin Regine Aeppli

    Von Peer Teuwsen

  • Gesellschaftskritik

    Über die Osteuropäerin

    Liliana Matthäus trennt sich von ihrem Mann – Adam Soboczynski warnt aus aktuellem Anlass vor osteuropäischen Frauen.

    Von Adam Soboczynski

  • Hausaufgaben

    Lesehilfe Hip-Hop

    Eine neue Studie zeigt: Es schadet nicht, wenn Kinder bei den Hausaufgaben Musik hören. Stille aber könnte stören. Von Wolfram Goertz

    Von Wolfram Goertz

  • Immigration

    Drehkreuz der Hoffnungslosen

    Kein Land schiebt für die EU mehr Immigranten ab als Österreich. Die EU-Sammelflüge sind ein profitables Geschäft. Von Maria Sterkl

    Von Maria Sterkl

  • Das ist mir heilig

    Hilf mir schimpfen!

    Während die Luther-Denkmale restauriert werden, sollen die bunten Lutherfiguren Wittenberg beleben. Aber Friedrich Schorlemmer ist gegen die Verzwergung Martin Luthers.

    Von Friedrich Schorlemmer

  • Frankreichs Vorstädte

    Der Hass der Vergessenen

    Nicolas Sarkozy will wieder mal in den Vorstädten aufräumen. Doch es ist zweifelhaft, ob die Gewalt noch einzudämmen ist. Von Gero von Randow, Paris

    Von Gero v. Randow

  • Islamdebatte

    Moscheen-Kriege

    New York diskutiert ein geplantes Islamzentrum bei Ground Zero. Das Recht auf Gotteshäuser ist so heilig wie die Pflicht zur Rücksichtnahme, kommentiert Josef Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Die 18-Jährigen

    Die Heranwachsenden

    Mit 18 darf man fast alles – nur nicht so sein, wie man ist. Aber wie sind 18-Jährige denn? Erinnern Sie sich an damals? Wie waren Sie mit 18? Von Matthias Kalle

    Von Matthias Kalle

  • Fragen an Erwachsene

    Wer seid ihr bloß?

    Melanie Straub, eine 18Jährige Gymnasiastin, stellt große und kleine Fragen an die Erwachsenen von heute. Und welche Fragen haben unsere jungen Leser an die Älteren?

    Von Melanie Straub

  • Medien

    Sündenbock Ballack

    Seit Tagen schon überbieten sich deutsche Medien als Moralapostel bei der Exegese von Ballacks Privatleben. Alles Missgunst, kommentiert Evelyn Finger

    Von Evelyn Finger

  • Führerschein

    Im Steuerparadies

    Mit dem 18. Geburtstag kommt der Führerschein. Aber was kommt dann? Die erste freie Fahrt, ohne Fahrlehrer! Mit Miriam unterwegs durch Hamburg. Von Nina Pauer

    Von Nina Pauer

  • Karriere
  • Behinderte

    Sie können es

    Menschen mit Behinderungen sollen nicht nur in Werkstätten arbeiten, sondern auf dem echten Arbeitsmarkt Fuß fassen. In Hamburg hilft ihnen dabei eine Arbeitsassistenz.

    Von Linda Tutmann

  • Kultur
  • 20 Jahre Baywatch

    20 Jahre BAYWATCH

    Im Sommer 1990 hat die TV-Serie unser Bild vom Strand und seinen Rettungsschwimmern nachhaltig verändert. Fünf Beobachtungen. Von Tanja Schwarzenbach

    Von Tanja Schwarzenbach

  • Schriftsteller Peter Hacks

    Schlossherr in der DDR

    Der sozialistische Dichter Peter Hacks wollte als Aristokrat leben: Fast 2000 Quadratmeter maß die ehemalige Ziegelei, die er zum Landsitz ausbauen ließ. Von A. Cammann

    Von Alexander Cammann

  • Peter Wawerzinek

    Der Schrei nach der Mutter

    Eine Provokation, ein literarisches Ereignis: Der Roman "Rabenliebe" des Bachmannpreisträgers Peter Wawerzinek ist eine sprachgewaltige Klage. Von Ulrich Greiner

    Von Ulrich Greiner

  • Ausstellung in Dangast

    Als die Kunst besenrein war

    Werke des Malerkreises "Die Sieben" um den düsteren Expressionisten Franz Radziwill vermitteln ein Gefühl von auswegloser, besenreiner Melancholie. Das passt zur Epoche.

    Von Florian Illies

  • Museum der bildenden Künste Leipzig

    Die Gegenwart ist immer schon da

    Leipzigs Museum der bildenden Künste basiert auf der selben Logik wie die Stadt selbst. Hier ergänzen sich Werke oder kontrastieren aufs Schönste miteinander.

    Von Shirin Sojitrawalla

  • Kenzaburo Ōe

    »Ohne den Schmerz hätte ich nicht geschrieben«

    Der japanische Schriftsteller Kenzaburo Oe erzählt in der Serie "Das war meine Rettung" über seinen geistig behinderten Sohn. Er pflegt ihn bis heute.

    Von Herlinde Koelbl

  • Günter Grass

    Es war einmal

    Günter Grass verabschiedet sich mit einem Porträt der Brüder Grimm. Zugleich ist es seine eigene politische Autobiografie. Von Iris Radisch

    Von Iris Radisch

  • Film "Salt"

    Geschlechtslos

    Im Agenten-Thriller "Salt" von Philipp Noyce spielt Angelina Jolie eine Rolle, die ursprünglich Tom Cruise auf den Leib geschrieben wurde. Was für ein glücklicher Zufall.

    Von Andrea Hanna Hünniger

  • The Flaming Lips

    Originaler als das Original

    Eine Zeitreise zu den Anfängen des progressiven Rock: Die Flaming Lips haben das legendäre Pink-Floyd-Album "The Dark Side Of The Moon" noch einmal aufgenommen.

    Von Christian Kortmann

  • Angelina Jolie

    Alles beim Alten

    Angelina Jolie! Man muss den Eindruck gewinnen: In ihrem Leben ist der Bär los. Andrew Morton hat aus lauter Illustrierten eine Biografie gemacht. Von Ursula März

    Von Ursula März

  • Highfield-Festival

    Lauter Jugend

    Das Highfield ist Ostdeutschlands größtes Rockfestival. Am Wochenende kommen 25.000 Besucher zum Störmthaler See, um ihre Lieblingsbands zu feiern.

    Von Martin Machowecz

  • Kolumne

    Wörterbericht

    Die Server-Farm

    Von Florian Illies

  • Diskussion

    Hat die Liebe noch eine Chance?

    Nein, sagen die Realisten. Doch, die Romantiker. Laura de Weck, Lars Eidinger und Sven Hillenkamp sprechen über Treue und Sex in der modernen Optionsgesellschaft.

    Von Evelyn Finger

  • Malendes Wunderkind

    Das kann ja jedes Kind

    Malen kann ja jedes Kind. Von wegen! Der achtjährige Kieron Williamson kann es besser als seine Altersgenossen. Sammler zahlen für seine Bilder viele Tausend Pfund.

    Von Hanno Rauterberg

  • Sachbuch von John Darwin

    Was nach Tamerlan kam

    Der britische Historiker John Darwin schreibt die Globalgeschichte der großen Reiche. Sie zeigt, dass Europa nur eine Weltprovinz unter vielen ist.

    Von Dirk van Laak

  • Film "The Expendables"

    Bye, bye Sylvester!

    In seinem Film "The Expendables" feiert Sylvester Stallone das gute alte Körperkino. Wohl zum letzten Mal. Ein Abgesang von Katja Nicodemus

    Von Katja Nicodemus

  • Kunstmarkt

    Wagemutiger Freund

    Vor einem Jahr hat Niklas Schechinger in Hamburg eine Galerie eröffnet. Ohne viel Geld, dafür aber mit den richtigen Künstlern. Von Tobias Timm

    Von Tobias Timm

  • Miley Cyrus

    "Es war, als ob mein Großvater sagte: Ich bin dein Schutzengel"

    Die 17-jährige Schauspielerin und Sängerin Miley Cyrus ist schon sehr früh berühmt geworden. Sie träumt davon, sich von den Erwartungen anderer zu befreien.

    Von Ralph Geisenhanlüke

  • Bayreuther Festspiele

    Wagner wird endlich erlöst

    Der New Yorker Architekt Peter Eisenman ist für die ZEIT nach Bayreuth gefahren. Erstaunt berichtet er über das komplexe Theater, das er dort erlebt hat.

    Von Peter Eisenman

  • Lebensart
  • Soho House Berlin

    Das geheime Wohnzimmer

    Das Soho House, ein neuer exklusiver Club in Berlin, zieht Künstler und Sinnsuchende aus aller Welt an. Wer hier die Nächte verbringt, erlebt eine liebeshungrige Stadt.

    Von Stephan Lebert

  • Siebeck

    Pilgermahl de luxe

    Wolfram Siebeck entdeckt im Elsass eine Kapelle, die besser ist als mancher Gourmettempel.

    Von Wolfram Siebeck

  • Liebeskolumne

    Muss er alte Aktfotos abhängen?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Wie belastend sind Dokumente aus der letzten Beziehung?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Bundesliga in Südafrika

    Swinestiger, Esil, Muller

    Bei der Fußball-WM liefen viele Südafrikaner zur deutschen Elf über. Jetzt überträgt ein heimischer Sender erstmals die Spiele der Bundesliga. Von Bartholomäus Grill

    Von Bartholomäus Grill

  • Stilkolumne

    Begrenzt schön

    Zuvor waren es nur die Schöpfer von Uhren und der Kunst, die ihre Produkte limitierten. Jetzt hat dieser Trend auch die Modewelt erreicht. Von Tillmann Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • spiele
  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Wie konnte sie ihr Dasein als Haus- und Ehefrau in der Provinz fristen, obwohl sie von Kindheit an nur schreiben wollte?

    Von Frauke Döhring

  • Denkaufgabe

    Logelei

    Lösen Sie das Rechenrätsel

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Schach

    Mit welcher Kombination gewann Weiß gegen Schwarz?

    Von Helmut Pfleger

  • Sport
  • Deutschlandkarte

    Neue Stadionnamen

    AOL und Co. finden nie den Weg in die Herzen der Fans, hieß es. Doch die Fans gewöhnen sich an die neuen Stadionnamen schnell. Wer jetzt wo spielt, zeigt unsere Karte.

    Von Matthais Stolz

  • Studium
  • Akademikersteuer

    Not amused

    Die Briten diskutieren eine lebenslange Sondersteuer für Akademiker. Klüger wäre, Studiengebühren nach dem Studium zu erheben – in vernünftiger Höhe, meint Meike Fries.

    Von Meike Fries

  • Ingenieurswesen

    Das Multitalent

    Ingenieure der FH Offenburg haben einen Modellhubschrauber entwickelt, der von allein fliegt. Fast. Von Ulla Hanselmann

    Von Ulla Hanselmann