Hotels unter 100 EuroAm Strand

Frühstück im Bett mit Blick auf die Brandung – nirgendwo sonst in Trouville ist man dem Meer so nah wie im Hôtel Flaubert. von 

Der Blick über die Häuser am Strand von Trouville

Giebel, Türmchen und Zinnen: Blick über die Häuser am Strand von Trouville  |  ©Cyrus Saedi für DIE ZEIT

Die Sonne genießen. Das Meer riechen. Den Sand zwischen den Zehen spüren. Die Geschichten der vorbeiziehenden Wolken lesen. Dem Rauschen der Brandung lauschen. Den Möwen beim Futterneid zuschauen. Das Salz auf der Haut fühlen.

Wer ins Strandleben von Trouville eintauchen möchte, hat es vom Hôtel Flaubert aus nicht weit. Genauer gesagt, kann man es sogar in zwei Minuten von seinem Zimmer bis zum weiß schäumenden Saum des Ärmelkanals schaffen, bei Ebbe vielleicht in vier. Kein anderes Hotel des Seebades an der Küste der Normandie liegt so genial wie dieses. Von außen passt es sich vorbildlich in die Reihe der extravaganten Häuser in Strandlage ein. Manche haben Zinnen und Türme, das Flaubert hat Holzbalkone und Erker und einen imposanten Dachstuhl aus grauem Schiefer. Innen ist es hell und licht, obwohl sein Entree weit weniger großzügig ist als das eines Grandhotels.

Anzeige
Die schönsten Hotels unter 100 Euro finden Sie in der Sonderbeilage ZEIT-REISEN. Oder wenn Sie auf dieses Bild klicken

Die schönsten Hotels unter 100 Euro finden Sie in der Sonderbeilage ZEIT-REISEN. Oder wenn Sie auf dieses Bild klicken  |  © Cyrus Saedi

1936 wurde das Flaubert eröffnet. Dass es den Namen des Romanciers trägt, liegt ganz einfach daran, dass Fernand Moureaux, der ehemalige Bürgermeister von Trouville und Besitzer des Hotels, in dessen Werk geradezu vernarrt war. »Ob Madame Bovary oder Die Schule der Empfindsamkeit – er kannte jeden Satz dieser Bücher, als hätte er sie selbst geschrieben«, sagt Isabelle Caupeil, die das Haus von Moureaux, ihrem Großonkel, übernommen und es nach ihren Vorstellungen umgebaut hat. Madame Caupeil vereint den Stil einer Grande Dame mit der Strenge einer Gouvernante und einem erfrischenden Humor – und ihr Hotel ist ein Spiegel ihrer selbst.

Vor allem die Bar, das Herz des Hauses, gleich hinter dem Haupteingang. Jedes Stück hat Madame auf Antiquitätenmärkten erworben und aufarbeiten lassen. Die hölzerne Theke mit ihren grafischen Schnitzereien, Sofas im Stil Napoleons III., bezogen mit grauem Samt, orangerote Samtvorhänge und an den Wänden Karikaturen des Künstlers Raymond Savignac, der in den achtziger Jahren auch Werbeplakate für Citroën entworfen hat, ein guter Freund von Madame war und in Trouville starb. Madame erinnert sich: »Es sei die schönste Bar, die er kenne, hat er mir gesagt, das hat mich irrsinnig gefreut...«

Die Bar ist der einzige Gesellschaftsraum des Hotels. Hier hört man Musik, plaudert und trinkt die besten Apfelbrände der Region, und man kann hier auch frühstücken. Doch die meisten Gäste schätzen, dass ihnen freundliche Angestellte – gekleidet in blaue Kaftans – Croissants und Kaffee und feinste Konfitüre direkt ans Bett servieren. Dann sitzt man in diesem hellgrau gestrichenen Zimmer, eingemummelt in gestärkte weiße Bettwäsche, und blickt direkt auf den Strand. Man hört das Meer rauschen und die Möwen schreien und lachen und sprechen. Und das ist auch die Zeit, mal zu überlegen, was man an diesem Tag so alles machen wird. Eine Calvadosbrennerei besuchen? Ein bisschen shoppen? Zur Rennbahn fahren? Auf dem grandiosen Golfplatz des nahen Deauville spielen? Oder ganz einfach wieder an den Strand gehen und das wunderbare Buch Sommergäste in Trouville von Undine Gruenter zu Ende lesen?

Hôtel Flaubert, Rue Gustave Flaubert, 14360 Trouville-sur-Mer, Frankreich, Tel. 0033-231883723, www.flaubert.fr. DZ zur Straße ab 80 Euro, mit Meerblick ab 95 Euro ohne Frühstück

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. [...]

    Entfernt. Bitte verzichten Sie auf werbliche Beiträge. Danke. Die Redaktion/er

  2. Entfernt. Das Moderationsteam erreichen Sie per E-Mail an community@zeit.de. Die Redaktion/sh

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Serie Hotels unter 100 Euro
  • Schlagworte Euro | Gustave Flaubert | Frankreich | Normandie
Service