Frühe Förderung

Zehn Jahre Pisa - PISA-Studien: "Man muss geduldig sein" Thomas Kerstan, Ressortleiter ZEIT Chancen, über die neue Pisa-Studie und Veränderungen im deutschen Bildungswesen seit der ersten Erhebung vor zehn Jahren

Auf den Anfang kommt es an: Diese pädagogische Erkenntnis hat sich mittlerweile durchgesetzt. Obwohl Pisa die Leistungsfähigkeit der Schulen testet, hat sich keine andere Institution – vor allem im Bewusstsein, aber auch in der Praxis – so verändert wie die Kita. Nicht nur spielen, basteln und toben sollen Vorschulkinder, sondern auch experimentieren, erste Erfahrungen mit Zahlen und Buchstaben machen und die deutsche Sprache erlernen.

In allen Bundesländern müssen die Kitas ihre Arbeit an Bildungsplänen ausrichten ; keine andere pädagogische Profession bildet sich so bereitwillig fort wie die Erzieher; die Zahl der betreuten Kinder ist stark gestiegen.