• Ausgabe 50/2010

    Ausgabe 50/2010

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Baden-Württemberg

    Ein Land wird wieder Ländle

    Nach dem Schlichterspruch zu Stuttgart 21: Der Protest wird schwächer, Schwarz-Grün scheint möglich, Stefan Mappus gibt sich sanftmütig. Eine Reportage

    Von Mariam Lau

  • Bosnien

    Europas Experiment

    Wie steht es um Bosnien 15 Jahre nach dem Krieg? Eine Rundreise durch ein fragiles Land. Von Andrea Böhm

    Von Andrea Böhm

  • China

    Das Spiel der Mächte

    Testfall Nordkorea und Iran: Wächst Chinas Verantwortungsbewusstsein schneller als seine Machtambitionen? Ein Kommentar von Josef Joffe, Peking

    Von Josef Joffe

  • Ostasien

    Der Zombie-Staat

    Eine besondere Form von Staatsversagen: Korruption macht sich breit, die Wirtschaft liegt darnieder, das Land kann sich nicht ernähren. Ein Kommentar von H. W. Maull

    Von Hanns W. Maull

  • Wikileaks-Maulwurf

    Der Feind in meinem Büro

    Guido Westerwelle sah sich und seine Partei gerade auf dem Weg der Besserung, da stürzt sie die Maulwurf-Affäre gleich in die nächste Depression. Von Tina Hildebrandt

    Von Tina Hildebrandt

  • Österreich

    Republik der Verhinderer

    Wieder einmal ist ein Streit zwischen Bund und Ländern entbrannt. Dabei wäre eine Annäherung durchaus möglich. Man müsste bloß lernen, wieder Politik zu machen

    Von Anton Pelinka

  • Elfenbeinküste

    Stimme ohne Macht

    Der Elfenbeinküste droht nach den Präsidentschaftswahlen ein Bürgerkrieg. Ist Demokratie für schwache Nationen gefährlich? Von Bartholomäus Grill

    Von Bartholomäus Grill

  • Russland

    Im Glaskäfig

    Am Prozess gegen den Ex-Oligarchen Chodorkowskij wird sich zeigen: Hat der russische Präsident die Justiz in seinem Land verändern können? Von Johannes Voswinkel, Moskau

    Von Johannes Voswinkel

  • Korea-Konflikt

    Der Zorn auf die Paten

    China schützt weiterhin die Diktatoren-Dynastie in Nordkorea – und brüskiert damit die Menschen im Süden der Halbinsel. Von Christian Schmidt-Häuer, Seoul

    Von Christian Schmidt-Häuer

  • Indiens Premierminister

    Der Sanfte

    Indiens Premierminister ist in der Welt beliebt – und zu Hause schwach. An diesem Wochenende besucht er die Kanzlerin. Von Georg Blume

    Von Georg Blume

  • US-Diplomatie

    Aspirin in der siebten Etage

    Auf einer Parkbank im Abendnebel oder im anonymen Gedrängel: Wer mit Beamten des US-Außenministeriums über Wikileaks reden will, muss es heute dezent tun. Von M. Klingst

    Von Martin Klingst

  • Wirtschaft
  • Klimawandel

    Inseln unter Wasser

    Von Alexandra Endres

  • Nachhaltige Kapitalanlagen

    Ein Bonus fürs Gewissen

    Seit der Krise boomt der Markt mit den nachhaltigen Geldanlagen. Das Gefühl, Gutes zu tun, müssen Anleger nicht mit geringeren Erträgen bezahlen.

    Von Carolyn Braun

  • Haussanierung

    Verwirrt in den eigenen Wänden

    Die Deutschen sollen ihre Häuser umweltfreundlich sanieren. Aber ob eine Sanierung wirklich wirtschaftlich ist, hängt von vielen Faktoren ab. Von M. Pfeil

    Von Marcus Pfeil

  • Energie

    Kärrnerarbeit

    Die Zeiten, in denen RWE ein Hort der Stabilität und Sicherheit war, sind vorbei: Vorstandschef Jürgen Großmann sucht eine Perspektive für den Konzern. Von C. Reischauer

    Von Claudia Reischauer

  • Währungskrise

    So retten wir ihn nicht!

    Die Gelder, die jetzt nach Irland und Griechenland fließen, sanieren die Volkswirtschaften nicht. Der Euro wird durch Hilfsaktionen geschwächt. Von Joachim Starbatty

    Von Joachim Starbatty

  • Klimakonferenz

    "Sagt nicht, ihr braucht mehr Zeit!"

    Beim UN-Klimagipfel in Cancún wird viel geredet – auch darüber, wo sich tatsächlich etwas bewegt. Beispielsweise in Burundi, wo das Sozialprodukt nur 162 Dollar beträgt.

    Von Frank Drieschner

  • Alternatives Wachstum

    Neue Zahlen für den Fortschritt

    Die Kritik am Bruttosozialprodukt wächst: Es messe die falschen Dinge, verschweige Umweltzerstörung, Unglück und Ungerechtigkeit. Die Wirtschaftsweisen halten dagegen.

    Von Petra Pinzler

  • Hochtief

    Operation Wüstensturm

    Hochtief dürfte sich schon bald auf Aufträge aus Katar freuen. Aber noch viel wichtiger: Der Einstieg erschwert eine Übernahme durch den Konkurrenten ACS erheblich.

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Energiepolitik

    Ober-Schwabenstreich

    Das Land Baden-Württemberg will die Anteile des französischen Unternehmens EDF am Stromversorger EnBW übernehmen. Der Deal bietet Zündstoff über das Ländle hinaus.

    Von Fritz Vorholz

  • Grossbritannien

    Gespaltenes London

    Während die einen mit dem Sparprogramm der Regierung hadern, zeigen sich die anderen schon wieder zuversichtlich. Wird Großbritannien aus der Krise kommen?

    Von John F. Jungclaussen

  • EU

    Zu Europa stehen

    Wenn die Gemeinschaftswährung fällt, ist die EU am Ende. Deutschland muss seine Protesthaltung zu Hilfen aufgeben. Aus eigenem Interesse. Matthias Nass kommentiert

    Von Matthias Nass

  • Verkehr

    Der Pop-up-Minister

    Verkehrsminister Peter Ramsauer gibt sich gern als Mann mit gesundem Menschenverstand. Das kommt bei den Bürgern an. Von Petra Pinzler

    Von Petra Pinzler

  • Schweizer Bankenmilieu

    Der Geist aus der Flasche

    Im Januar steht in Zürich der erste "Whistleblower" aus dem Bankenmilieu vor Gericht. Der Schweizer Finanzbranche droht eine weitere Blamage.

    Von Fred David

  • Armut

    Volkswirte für Afrika

    Ökonomen haben ausgerechnet, dass Afrika seine Armut überwinden wird. Dass Afrika das Armenhaus der Welt bleiben muss, ist eine Mär. Von Thomas Fischermann

    Von Thomas Fischermann

  • Abu Dhabi

    "Die Kasse ist voll. Die Pläne sind da"

    Abu Dhabi kann zwar noch sehr lange Öl fördern. Das Land versucht mit aller Macht, ein hochmodernes Industrie- und Kulturland zu werden, mit Mammutprojekten zum Staunen.

    Von Michael Thumann

  • Nachhaltigkeit

    Rechnen mit dem Klimagas

    Kohlendioxid ist zu einem echten Wettbewerbsfaktor geworden. Auch Unternehmen, von denen man es nicht erwartet, profitieren vom Rechnen in CO2-Währung. Von I. Kirsch

    Von Ina Kirsch

  • Währungskrise

    Müssen wir ihn wirklich retten?

    Wie teuer wird die Rettung, kann man Pleitestaaten aus der Währungsunion werfen und bleibt der Euro erhalten? Mark Schieritz beantwortet die fünf wichtigsten Fragen.

    Von Mark Schieritz

  • Banken

    Doch nur unter sich

    Seit 2007 gibt es in Bochum ein Studium zu ethischer Finanzwirtschaft. Bisher erreicht das Institute for Social Banking aber nur jene, die bereits nach der Idee arbeiten.

    Von Marcus Müller

  • Klimagipfel in Cancún

    Falscher Realismus

    Der notwendige Kraftakt im Kampf gegen den Klimawandel ist immer noch möglich. Die Erwärmung darf man nicht einfach hinnehmen. Ein Kommentar von Uwe Jean Heuser

    Von Uwe Jean Heuser

  • Wissen
  • Heilmethode

    Ein Beweis namens "Ich"

    Ein Beweis namens "Ich": Nur weil sich die Homöopathie nicht erklären oder nachweisen lässt, folgt keineswegs, dass sie nicht existiert. Ein Kommentar von Jens Jessen

    Von Jens Jessen

  • Heilmethode

    Eine Beleidigung der Vernunft

    Die Kügelchenlehre muss ihre Wirksamkeit beweisen. Toleranz gegenüber einer Pseudomedizin, die sich jeder Nachprüfbarkeit entzieht, ist falsch, kommentiert S. Schmitt

    Von Stefan Schmitt

  • Tierhomöopathie

    Alles für die Katz?

    Auch bei Haustieren helfe Homöopathie, so argumentieren viele Anhänger. Experimente zeigen, was bei Hund, Katze und Pferd tatsächlich wirkt. Von Franziska Badenschier.

    Von Franziska Badenschier

  • Alternative Medizin

    Glauben und Globuli

    Zwischen Glauben und Globuli: Die Homöopathie wird leidenschaftlich geschmäht und geliebt. Sie wirkt nicht und hilft doch. Was ist ihr Erfolgsgeheimnis? Von J. Schweitzer

    Von Jan Schweitzer

  • Superbatterie

    Dubioser Rekord

    Ein Elektromobil soll dank eines deutschen Superakkus 600 Kilometer am Stück gefahren sein, sagt der Hersteller. Hans Schuh fordert einen unabhängigen Test der Batterie.

    Von Hans Schuh

  • ZEIT FORUM der Wissenschaft

    Ist Deutschlands Bildung besser als ihr Ruf?

    Beim 40. ZEIT FORUM der Wissenschaft diskutierten Experten über die Ergebnisse der letzten Pisa-Studie und Bildungschancen in Deutschland. Das Transkript zum Download.

  • Historikerstreit

    Debatte oder Posse?

    Angeblich laufen Historiker "Sturm" gegen den Bestseller über die NS-Geschichte des Auswärtigen Amtes. Das Buch droht Opfer einer Farce zu werden, kommentiert B. Erenz.

    Von Benedikt Erenz

  • Evolution

    Was für ein Leben

    Forscher fanden Bakterien, die als Grundbaustein angeblich Arsen verwenden. Es ist das bisher extremste Beispiel von Anpassung. Mikroben überstehen fast alles.

    Von Sven Stockrahm

  • Lawrence von Arabien

    Die Sünde, glücklich zu sein

    Bis heute ist der Abenteurer, Archäologe und Kämpfer Lawrence von Arabien ein Rätsel. Eine Ausstellung und eine neue Biografie versuchen sich T. E. Lawrence zu nähern.

    Von Manfred Schwarz

  • Geschichte

    Die polnische Parallelgesellschaft

    Hunderttausende Menschen aus Preußisch-Polen kamen nach 1871 ins Ruhrgebiet. Hier bewahrten sie ihre Sprache und Kultur, scharf beobachtet durch die Obrigkeit.

    Von Christoph Kleßmann

  • Antarktis

    Endlich Sommer!

    Während der Winter über Europa herfällt, beginnt in der Antarktis die "warme" Jahreszeit. Was wir über den frostigsten Kontinent wissen müssen, zeigt die Grafik.

    Von Stefan Schmitt

  • Stimmt's?

    Hieß der Weihnachtsengel in der DDR "Jahresendflügelfigur"?

    Hieß der Weihnachtsengel in der DDR "Jahresendflügelfigur"?

    Von Christoph Drösser

  • Reisen
  • Tierpaten

    Die Herrchen der Lüfte

    Heimreisende Südeuropa-Urlauber können als Flugpaten streunenden Tieren das Leben retten. Aber die gute Tat birgt Risiken. Von Anne Lemhöfer

    Von Anne Lemhöfer

  • East Sussex

    Lesen und lesen lassen

    Salonkultur im Schlafanzug: Beim Reading Weekend im englischen Tilton House finden Bücherfreunde Ruhe, gute Gesellschaft und einen warmen Kamin.

    Von Susanne Kippenberger

  • Winterurlaub

    Der Hüttenkäse

    Pärchenurlaub auf der Ski-Hütte! Gibt es etwas Schöneres? Eigentlich gibt es nichts Schlimmeres, findet Matthias Stolz. Eine Warnung

    Von Matthais Stolz

  • Insel Dominica

    Volldampf im Regenwald

    Durch das Tal der Verwüstung zum kochenden See: Das Inselchen Dominica hat die schönsten Wanderwege der Karibik. Von Dorothee Fauth

    Von Dorothee Fauth

  • Deutsche Bahn

    Mit Strapsen auf Kundenfang

    Mit einer viralen Marketingkampagne nutzt die Bahn Soziale Netzwerke als Werbefläche – und präsentiert sich dort überraschend freizügig. Von Mark Spörrle

    Von Mark Spörrle

  • auto
  • Deutschlandkarte

    In Amt und Würden und Dienstwagen

    Dass Wolfsburgs Oberbürgermeister einen VW als Dienstwagen fährt, nimmt nicht Wunder – auch nicht der Ford seines Kölner Kollegen. Ein Blick auf die Autos der Stadtchefs

    Von Matthais Stolz

  • Autotest

    Eine Million Sitzpositionen

    Uwe Jean Heuser fährt den BMW 530d Touring und spürt – bei allem Fahrspaß – auch ein nagendes Unbehagen.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Digital
  • 3-D-Sound

    Raum zwischen den Ohren

    3-D-Fernsehen kommt. Doch nicht nur Bilder verändern sich – auch der Klang wird dreidimensional und so real, dass man in ihm herumlaufen kann. Von Burkhard Strassmann

    Von Burkhard Straßmann

  • Wikileaks

    Wahrheit ist eine Waffe

    Menschen streben nach Wahrheit. Doch ist sie eine Waffe, die verantwortungsvoll genutzt werden muss. Wir brauchen eine Ethik der Wikileaks-Ära, schreibt Evelyn Finger.

    Von Evelyn Finger

  • Behavioral Targeting

    Der Mensch denkt, das Handy lenkt

    Dank Handy und Statistik werden wir bald nicht mehr suchen, sondern gefunden werden. Denn schon wenige Daten genügen, um vorhersagen zu können, was Kunden wollen.

    Von Götz Hamann

  • Wikileaks

    Warten aufs Jüngste Gericht

    Was die WikiLeaks-Enthüllungen mit unseren Erlösungs- und Endzeiterwartungen zu tun haben. Von Ijoma Mangold.

    Von Mangold

  • Daniel Domscheit-Berg

    "Geheimnisverrat ist notwendig"

    Ein Gespräch mit Ex-Wikileaker Daniel Domscheit-Berg über verantwortungsvollen Verrat und darüber, wie viele Geheimnisse und wie viel Offenheit eine Gesellschaft braucht.

    Von Evelyn Finger

  • Gesellschaft
  • New York Times

    Hier schrieben wir

    In die ehemaligen Redaktionsräume der "New York Times" ist eine Bowlingbahn eingezogen. Ein melancholischer Reporter erinnert sich – und braucht erst mal einen Drink.

    Von Dan Barry

  • Protestkultur

    Diese Wut nützt allen

    Die neue Protestkultur sollte nicht als Ärgernis abgetan werden. Sie hilft, die Regierenden zu kontrollieren und auch zu motivieren. Von Thomas E. Schmidt

    Von Thomas E. Schmidt

  • Feminismus

    Alice im Feindesland

    Der Krieg der Geschlechter ist beendet – sagen viele. Alice Schwarzer führt ihn weiter und gerät unter Feuer. Von Stephan Lebert

    Von Stephan Lebert

  • Glaube

    Was Engel sind

    Wir alle wissen es ungefähr, von Kindesbeinen an. Aber wehe, man fängt an, einmal sorgfältig nachzulesen. Fest steht: Es gibt sie nur mit Gott. Von Robert Leicht

    Von Robert Leicht

  • Das ist mir heilig

    Nur die Freiheit

    Die Website "Muslimische Stimmen" fördert den Austausch innerhalb der muslimischen Community. Nun gewann sie den Integrationspreis der Deutschen Islam Konferenz.

    Von Soraya Hassoun

  • Runder Tisch

    Die dritte Demütigung

    Nach den Qualen und dem Schweigen wäre es die dritte Demütigung der Opfer: Der Runde Tisch zur Heimerziehung endet und droht zu scheitern. Wer soll zahlen? Von C. Denso

    Von Christian Denso

  • Ägypten

    Grundkurs Islamismus

    Im ägyptischen Alexandria gibt es eine Arabisch-Sprachschule, die bei deutschen Gotteskriegern beliebt ist. Autor Fritz Schaap war dort vier Wochen undercover als Student

    Von Fritz Schaap

  • Pisa-Studie

    Die Macht der Studie

    An Pisa 2009 haben sich mehr Staaten als je zuvor beteiligt. Reaktionen aus den Sieger- und Verliererländern Finnland, Frankreich, Schweden, Polen, Schweden und den USA.

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Bildungsstudie

    Wie hätten Sie abgeschnitten?

    Deutschland hat sich in der Breite auffällig verbessert. Aber wie gut hätten Sie selbst abgeschnitten? Eine Beispielaufgabe aus dem Bereich Lesen.

  • Pisa-Studie

    Pisa macht Freude

    Das ist ihr großer Verdienst. Nach dem Schock im Jahr 2001 können die deutschen Schulen nun die Früchte ihrer Anstrengungen ernten. Ein Kommentar von Thomas Kerstan

    Von Thomas Kerstan

  • Misshandlungen in der DDR

    Torgau, lebenslang

    Tausende Jugendliche wurden in einem Jugendwerkhof der DDR eingesperrt und jahrelang gequält. Einige der Peiniger arbeiten noch heute als Pädagogen. Von Christian Fuchs

    Von Christian Fuchs

  • Pisa-Studie

    "Das darf uns keine Ruhe lassen"

    Finnische Verhältnisse herrschen noch nicht. Aber kaum ein Land hat sich in der Breite so verbessert wie Deutschland. Gespräch mit den Leitern der deutschen Pisa-Studie

    Von Thomas Kerstan

  • Martenstein

    "Das Todesrisiko durch Kugelschreiber wächst mit dem Wohlstand"

    Harald Martenstein über eine unterschätzte Bedrohung

    Von Harald Martenstein

  • Willemsens Jahreszeiten

    Es wird Winter

    R. Willemsen zieht Bilanz der letzten Monate: Alice Schwarzer schreibt für "Bild", Obama mag keine Partys mehr, und der Verteidigungsminister schießt auf die Verfassung.

    Von Roger Willemsen

  • Karriere
  • Karriere

    Berufseinstieg im Freestyle

    Titel und Zeugnisse spielen in Deutschland eine große Rolle. Kann eine berufliche Laufbahn auch ohne Abschluss gelingen? Von Peter Wagner

    Von Peter Wagner

  • Kultur
  • Volkslieder-Boom

    Kein schöner Lied in diesem Land

    Selige Kindheitserinnerungen: In "Kein schöner Land" verbinden sich Kunstcharakter und Popularität. Warum uns das alte Volkslied noch immer zu Herzen geht.

    Von Wolfram Goertz

  • Berlinische Galerie

    Schneiderpuppe mit Revolver

    Ein besserer Ort ließe sich nicht denken, um den historischen Hintergrund der Kunst aus der Hauptstadt zu erkunden: ein Besuch in der Berlinischen Galerie.

    Von Johanna di Blasi

  • Harburger Mahnmal

    Wo ist die Säule geblieben?

    Abgesenkt: Das Mahnmal gegen Faschismus des Berliner Künstlers Jochen Gerz ist in Harburg aus dem Blickfeld verschwunden. Benjamin Balint macht sich auf die Suche.

    Von Benjamin Balint

  • Liedkultur

    Das Volk singt wieder

    Es ist gar nicht mehr peinlich, alte Lieder zu singen. Nein, vielmehr gehört es zur neuen Bürgerlichkeit wie das Biobrot. Was bedeutet der Volkslied-Boom?

    Von Christoph Siemes

  • Gerhard Polt

    Wann hört der Spaß auf?

    Gerhard Polt ist einer der großen Gesellschaftskritiker, die Bayern hervorgebracht hat. Im Interview spricht der Kabarettist über Stuttgart 21 und seinen Abschied vom TV.

    Von Hanns-Bruno Kammertöns

  • Popmusik

    Auf halbem Weg

    Der Schweizer Popstar Baschi wartet auf seinen Karriere-Durchbruch in Deutschland.

    Von Pascal Münger

  • Arno Schmidt

    PoePos Trauma

    Ein Buch, das seinen Autor ruiniert hat: Arno Schmidts "Zettel’s Traum" wurde nach vierzig Jahren zum ersten Mal gesetzt und ediert. Von Friedhelm Rathjen.

    Von Friedhelm Rathjen

  • Georg Kreisler

    "Ich habe die Frau und den Zirkus ziehen lassen"

    Sein bekanntestes Lied "Tauben vergiften im Park" findet Georg Kreisler primitiv. Im Interview spricht der Kabarettist über Versuchungen und sein Leben als Emigrant.

    Von Ijoma Mangold

  • Loki Schmidt

    "Meine Generation war selbstbewusster"

    Loki Schmidt äußert sich über ihr Verständnis von Emanzipation. Ein Auszug aus einem Buch, das kurz vor ihrem Tod vollendet wurde.

    Von Loki Schmidt

  • Kolumne

    Wörterbericht

    Spiegeln

    Von Peter Kümmel

  • Haruki Murakami

    Kaltes Märchen vom Mond

    Balance zwischen Kitsch und Kälte: Haruki Murakamis neuer Roman "1Q84" treibt hohen Kolportageaufwand und ist dennoch unwiderstehlich. Von Iris Radisch

    Von Iris Radisch

  • Widerstand

    Und links im Schloss saß Ribbentrop

    Antje Vollmer erzählt, weshalb Heinrich und Gottliebe von Lehndorff ihr Leben im Kampf gegen Hitler einsetzten. Ein bewegendes Buch. Von Haug von Kuenheim

    Von Haug von Kuenheim

  • Berliner Bahnhofsviertel

    Verramschte Stadt

    Das Gebiet um den Berliner Hauptbahnhof gleicht einer sibirischen Steppe. Nun droht der Bau eines absolut trostlosen Bahnhofsviertels. Von Tobias Timm

    Von Tobias Timm

  • Holbein-Ausstellung

    Ein Bild wie kein anderes

    Kein anderer Künstler hat ein so eindringliches Bild der letzen Nacht Christi geschaffen wie Hans Holbein der Ältere. Seine "Graue Passion" ist nun in Stuttgart zu sehen.

    Von Manfred Schwarz

  • Umweltschutz

    Im Meer der Freiheit

    Zwingt uns die drohende Klimakatastrophe, liberale Freiheitsrechte einzuschränken? Fünf Professoren aus den Bereichen Recht, Philosophie, Soziologie antworten.

    Von Christoph Möllers

  • Moderatorin Sarah Kuttner

    "Im Schlaf denke ich jedes Mal: Mist, schwanger!"

    Die Moderatorin und Autorin Sarah Kuttner ist schon häufig Mutter geworden – im Traum. Meist träumt sie vom Kinderkriegen, wenn sie sich überfordert fühlt.

    Von Nana Heymann

  • Kunstvereine

    Geschenke aus dem Mittelbau

    Einmal im Jahr wagen sich die Kunstvereine auf das Parkett des Kunsthandels: Kurz vor Weihnachten stellen sie ihre neuen Jahresgaben vor. Von Dominikus Müller

    Von Dominikus Müller

  • Münchner Kammerspiele

    Fass mi o!

    Am Anfang war die Sehnsucht: Andreas Kriegenburg inszeniert in München den wild wuchernden Szenereigen "Alles nur der Liebe wegen". Von Silvia Stammen

    Von Silvia Stammen

  • "Wetten, dass...?"

    Er schaffte es nicht

    Der Unfall bei "Wetten, dass...?" berührt die Malaise des deutschen Fernsehens an einem grundsätzlichen Punkt.

    Von Ursula März

  • Film "Von Menschen und Göttern"

    Die Bibel – ein ewiger Skandal

    Xavier Beauvois’ Film "Von Menschen und Göttern" zeigt die Radikalität des Christentums und was es bedeuten kann, seinen Feind zu lieben. Von Thomas Assheuer

    Von Thomas Assheuer

  • Lebensart
  • Gastronomie

    Vom Zeitgeist geschabt

    Was hat Basel seit dem Tod von Meisterkoch Hans Stucki noch zu bieten? Zweiter Teil der Schweizreise

    Von Wolfram Siebeck

  • Stilkolumne

    Das große Knipsen

    Der Fotoapparat ist zum modischen Accessoire geworden. Mit einer Schlaufe am Handgelenk getragen läuft die Kamera gerade der Handtasche den Rang ab. Von Tillmann Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • Gesellschaftskritik

    Zärtliche Umarmung

    Im Verständnis von Zärtlichkeiten unter Männern gibt es seit jeher ein Ost-West-Gefälle. Jens Jessen über die Umarmung von Gerhard Schröder und Wladimir Putin

    Von Jens Jessen

  • Flirten

    Was ist so schlimm an uns, Monsieur Wurst?

    Zu unentspannt, zu wenig spielerisch: Deutsche Frauen, meint der in Hamburg lebende französische Autor Alain-Xavier Wurst, können nicht flirten. Und er weiß sogar, warum.

    Von Andrea Hanna Hünniger

  • Liebeskolumne

    Konkurriert sie mit einer Toten?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Wird sie jemals an seine verstorbene Frau herankommen?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Siebeck

    Auf die Plätzchen – fertig, los!

    Zum Auftakt seiner Serie "Siebecks Weihnachtsbackstube" erklärt unser Kolumnist, warum er findet, dass Plätzchenbacken Frauensache ist.

    Von Wolfram Siebeck

  • spiele
  • Brettspiel

    Scrabble

    Zu finden sind fünf Begriffe, die 33 und mehr Punkte einbringen

    Von Sebastian Herzog

  • Kreuzworträtsel (Druckversion)

    Um die Ecke gedacht Nr. 2045

    Die Druckversion. Gesucht wird u.a. "Weseler Flaschenpost von heute könnte morgen dort zugestellt werden"

  • Denkaufgabe

    Logelei

    Lösen Sie das Kreuzzahlrätsel

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Schach

    Wie setzte Schwarz den Gegner in wenigen Zügen matt?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Als Kind träumte er von hehren Taten, versäumte keine Stunde Unterricht und wollte ein toller Lehrer werden

    Von Frauke Döhring

  • Sport
  • Diego Maradona Junior

    Der italienische Sohn

    Meinen Vater nachzuahmen, wäre unmöglich, sagt der uneheliche Sohn Maradonas. Ein Gespräch über die Bürde des großen Namens und seinen Gerichtsprozess gegen den Vater.

    Von Jana Simon

  • Fussball-WM 2022

    Cooles Kicken

    Obwohl es zur WM in Katar bis zu 50 Grad heiß werden kann, verspricht das Organisationskomitee angenehme Stadiontemperaturen. Gekühlt wird mit Solarenergie.

    Von Dirk Asendorpf

  • Studium
  • Uni Tirol

    Kein Harvard in den Alpen

    Die landeseigene Gesundheitsuni in Hall sollte eine Elite-Hochschule werden. Schlechte Studienbedingungen und der Verdacht von Klüngeleien ließen sie kläglich scheitern.

    Von Florian Gasser

  • Uni Leipzig

    "Mein Plan ist verwegen"

    Beate Schücking, neue Rektorin der Leipziger Uni hat verwegene Pläne. Im Interview spricht sie über Exzellenzstreben, Zweitklassigkeit und Wohlstand, der krank macht.

    Von Christian Fuchs