• Ausgabe 06/2011

    Ausgabe 06/2011

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Politikerinnen

    Zur Frau gemacht

    Zwei Politikerinnen, Mitte 30, auf dem Weg nach oben: Die Sozialdemokratin Manuela Schwesig und CDU-Frau Julia Klöckner. In der CDU scheint der Aufstieg leichter.

    Von Tina Hildebrandt

  • Nordafrika

    Sie sind so frei

    Die arabischen Länder entdecken ihre Freiheit - und der Westen sieht beklommen zu. Ist das verborgener Kolonialismus? Oder gar Rest-Rassismus? Von J. Roß und B. Ulrich

    Von Jan Roß

  • Israel

    "Wir sind besorgt"

    Der ehemalige Botschafter Shimon Stein spricht über israelische Ängste, amerikanische Kehrtwenden und die arabische Demokratie.

    Von Heinrich Wefing

  • Ägypten

    Wir sind das Volk!

    Erst wollten sie wenig, dann immer mehr: Wie eine Ärztin, ein verarmter Händler, ein Islamist und ein Dozent in Kairo für die Freiheit kämpfen. Von M. Thumann

    Von Michael Thumann

  • Ägypten

    Der Prätorianer-Staat

    Hält die Krise Ägyptens an, wird der Ruf nach der mächtigen Armee lauter werden. Doch eine Lösung sind die Bajonette auch nicht, kommentiert Josef Joffe

    Von Josef Joffe

  • Tschetschenien

    Leibkicker der Diktatoren

    Tschetscheniens Herrscher Kadyrow baut ein Fußballstadion und engagiert einen renommierten Trainer. Auch Ceaușescu engagierte sich für den Ballsport. Von C. Schmidt-Häuer

    Von Christian Schmidt-Häuer

  • Schweiz & EU

    Lasst die Tür nach Europa offen!

    Die Schweiz hat Bewundernswertes erreicht. Aber ihr Verhältnis zur EU muss sie langsam klären.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Westliche Machtpolitik

    Wir sind nicht nur hier, um zu helfen

    Schluss mit dem Selbstbetrug: Westliche Interventionen sind Instrumente der Machtpolitik. Gut sieht unsere Bilanz in Afrika und Asien nicht aus.

    Von Berit Bliesemann de Guevara

  • Jemen

    25 Dollar für eine Kalaschnikow

    Jemens Präsident regiert seit 30 Jahren mit Bestechung und Repression. Eine junge Elite hat ihren Herrscher nun satt – noch protestiert sie gewaltlos. Von F. Augstein

    Von Franziska Augstein

  • Ägypten

    Allein gelassen

    Die Exil-Ägypter in Deutschland sind wütend auf die Bundesregierung. Sie fordern Angela Merkel auf, sich eindeutig auf ihre Seite zu stellen. Von Dagmar Rosenfeld

    Von Dagmar Rosenfeld

  • Österreich

    Still gestanden

    Die taktischen Fehler des Verteidigungsministers verhindern, dass die geplante Abschaffung der Wehrpflicht zügig vorangetrieben werden kann.

    Von Joachim Riedl

  • Bundeswehr

    Mästen statt schlachten

    Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wollte die Bundeswehr umbauen, um zu sparen. Nun kann er nicht sparen — wegen des Umbaus.

    Von Peter Dausend

  • Wirtschaft
  • Auswanderer

    Der erste Siedler

    Für den Amerikaner Kris Kender ist China das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Als die Krise in die USA kam, zog er nach Peking. Dort verdient er jetzt viel Geld.

    Von Frank Sieren

  • Versicherung

    Am Fließband Leiden messen

    Die Gutachter der Invalidenversicherung entscheiden über Menschenleben. Können die das?

    Von Olivia Kühni

  • Europas Unternehmen

    Eine Milliarde Kunden

    Handys, Autos, Kühlschränke: Eine Milliarde Konsumenten in China und Indien wissen genau, was sie suchen. Europas Unternehmen wollen sie bedienen.

    Von Georg Blume

  • Europas Energiepolitik

    Noch ’ne Revolution

    Europa will seine Energieversorgung klimaverträglich machen. Noch streiten sich die Mitgliedsstaaten. Das Energiesparen wird lange auf sich warten lassen. Von F. Vorholz

    Von Fritz Vorholz

  • Euro-Krise

    Plan B für Europa

    Die Euro-Staaten wollten Griechenland ohne Aufsehen vor der Pleite retten. Das klappt nicht. Jetzt ist die Suche nach Alternativen in vollem Gange. Von M. Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • Alternative Währungen

    An den Banken vorbei

    Die Finanzkrise stellt unser modernes Geldsystem infrage. Können alternative Währungen zur Lösung der aktuellen Probleme beitragen? Von Niels Boeing

    Von Niels Boeing

  • Mietshäuser in Russland

    Im Chaos zu Hause

    Fast die Hälfte aller Mietshäuser in Russland ist verwahrlost, weil die Modernisierung scheitert. Schuld sind post-sozialistische Strukturen, Armut und Korruption.

    Von Johannes Voswinkel

  • Unternehmen

    Sie müssen nur wollen

    Viele Kleinanleger haben sich von der Börse zurückgezogen. Das ist schlecht. Wenn sich mehr Bürger an den großen Unternehmen beteiligten, können sie auch Einfluss nehmen.

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Finanzmarkt

    Was die Herde treibt

    Eine Aktie verliert oft dann an Wert, wenn sie von vielen empfohlen wird. Sollten Anleger etwa das Gegenteil von dem tun, was die Banken raten? Von Christian Tenbrock

    Von Christian Tenbrock

  • Deutsche Bank

    Ackermanns Erben

    2013 endet Josef Ackermanns Vertrag als Vorstandschef der Deutschen Bank. Die Suche nach seinem Nachfolger ist schwierig. Von Mark Schieritz und Arne Storn

    Von Mark Schieritz

  • Ökostrom

    Gegen den Wind

    Deutschland braucht mehr Ökostrom. Doch der nötige Netzausbau scheitert am Bürgerprotest. Sie wollen ihre Landschaft nicht mit neuen Hochspannungsmasten verschandeln.

    Von Stefan Schweiger

  • Sparpaket

    Poor Britannia

    Der britische Premierminister David Cameron wollte die Gesellschaft reformieren. Jetzt spart er bloß noch. Von John F. Jungclaussen, London

    Von John F. Jungclaussen

  • Finanzkrise

    Gewächse im Verborgenen

    Der US-Kongress hat seine Untersuchung der Finanzkrise gerade abgeschlossen – da warnen Banker vor dem nächsten Crash. Von Heike Buchter

    Von Heike Buchter

  • EU-Wirtschaftspolitik

    Europa wird deutsch

    Die Deutschen stehen für die Finanzen ihrer Nachbarländer ein. Darum sollten sie mitreden können. Warum Merkels Idee einer europäischen Wirtschaftsregierung richtig ist.

    Von Petra Pinzler

  • Carsten Maschmeyer

    "Ich verstecke mich nicht"

    Ich habe mich verfolgt gefühlt, sagt AWD-Gründer Maschmeyer. Im Interview wehrt er sich gegen die Kritik, seine ehemalige Firma habe wie eine Drückerkolonne gearbeitet.

    Von Anna Marohn

  • Telekom Spitzelaffäre

    Wie viel zahlt Zumwinkel?

    Die Telekom hat einen Deal in der Spitzelaffäre geschlossen. Wie viel Zumwinkel und Ricke zahlen, verschweigt der Konzern. Doch die Details gehören an die Öffentlichkeit.

    Von Marcus Rohwetter

  • Wissen
  • Auf dem Laufenden

    Wie viel Sport ist gesund?

    Besser wenig bewegen als gar nicht, heißt es immer wieder. Aber nutzen ein paar Minuten tägliche Aktivität wirklich der Gesundheit?

    Von Tim Meyer

  • Polnisch-russische Beziehungen

    Weiße Flecken, schwarze Flecken

    Überraschung im Osten: Nach Krieg, dem Hitler-Stalin-Pakt und den Massenmorden von Katyn arbeiten nun Polen und Russen gemeinsam ihre Geschichte auf.

    Von Adam Krzeminski

  • Technik

    Ein Platz an der Sonne

    Gerade in engen Tälern gibt es Orte, die im Winter wochenlang im Schatten liegen. Spiegel sollen das ändern. Sie bringen Licht, doch sommerliche Wärme bringt das nicht.

    Von Alexandra Aschbacher

  • Medizinethik

    Drum prüfe, wer sich bindet

    Neue Gentests sollen Paaren die Angst nehmen, ihre Kinder könnten mit schweren Erbkrankheiten zur Welt kommen. Eine medizinische Revolution, die ethisch umstritten ist.

    Von Ulrich Bahnsen

  • Mobilität der Zukunft

    Jeder fährt mit jedem

    Visionen für die Mobilität werden allmählich Realität. Berlin ist ohnehin Testgelände für neue Konzepte, doch auch in Darmstadt und Traunstein geht man neue Wege.

    Von Malte Brenneisen

  • Kaltwasserkorallen

    Exitus in der Tiefsee

    Je mehr CO2 der Mensch freisetzt, desto saurer werden die Meere. Ökosysteme könnten kollabieren, warnen Biologen und studieren vor Norwegen die Folgen für Korallenriffe.

    Von Max Rauner

  • Trauerarbeit

    Der Tod der anderen

    Einen geliebten Menschen zu verlieren, ist nicht leicht. Die einen können den Verlust allein bewältigen, die anderen brauchen Unterstützung. Wann ist Hilfe nötig?

    Von Alexandra Drescher

  • Psychologie

    Allein – und gemein?

    Verwöhnt, egoistisch und asozial: Einzelkinder haben nicht den besten Ruf. Aber sind sie wirklich so schlimm? Die Antwort ist gesellschaftlich brisant. Von Hella Kemper

    Von Hella Kemper

  • Demenz

    Vertraute Kulisse

    Demenzkranke brauchen ein gewohntes Umfeld. Dazu verwandeln sich Pflegekräfte in einem niederländischen Dorf in Gärtner, Kassiererinnen und Kellner. Von Claas Relotius

    Von Claas Relotius

  • Ernährung

    Die süße Illusion

    Zucker ist schädlich und die Deutschen essen im Schnitt zu viel davon. Also experimentiert die Industrie mit neuen Süßstoffen. Doch auch die sind nicht unbedenklich.

    Von Michael Dommel

  • Glaube und Wissenschaft

    Können gute Wissenschaftler religiös sein?

    Gott hat in der Naturwissenschaft keinen Platz – dennoch sind viele Forscher gläubig. Kann das gut gehen? Darüber diskutieren ein Physiker und ein Philosoph.

    Von Gerhard Börner

  • Psychologie

    Die Kunst der Entscheidung

    Noch nie konnten wir so viel entscheiden wie heute. Die vielen Möglichkeiten machen uns das Leben schwer. Wie können wir trotzdem die richtige Wahl treffen?

    Von David Binnig

  • Robotik

    Maschine mit Gefühl

    Roboter werden Menschen bald als Pfleger oder Kellner begleiten. In einem Großprojekt arbeiten Forscher an einfühlsamen Robotern und bewerben sich um Rekord-Fördergelder.

    Von Alexander Stirn

  • Verhütung

    Auf dem Weg zur Pille für den Mann

    Der Hormonspezialist Eberhard Nieschlag will eine Verhütungspille für Männer auf den Markt bringen. Daran forscht er seit Jahrzehnten – mit Hindernissen. Von U. Heithold

    Von Ulrike Heithold

  • Filmstart "Contagion"

    Ansteckungsgefahr

    In Steven Soderberghs Film "Contagion" wird die Ausbreitung einer Seuche dramatisch beschrieben. Infektionsforscher Thomas Jänisch schätzt ein, wie realistisch das ist.

    Von Jan Schweitzer

  • Forschung

    Auf der Suche nach der maskulinen Verhütung

    Von Ulrike Heithold

  • Inhaltsverzeichnis

    Das ZEIT Wissen Magazin

    Inhaltsverzeichnis des ZEIT Wissen Magazin, Ausgabe 6/11

  • Freier Wille

    Können wir wirklich frei entscheiden?

    Von Tobias Hürter

  • Infografik

    Deutschland unter Wasser

    Es ist die Naturkatastrophe Nummer eins in Deutschland: das Hochwasser. Regelmäßig schwappen die Gewässer der Flüsse über. Ist der Klimawandel schuld? Ja und nein.

    Von Magdalena Hamm

  • Nachhaltigkeitsbericht

    Im Wettlauf um Ressourcen

    Gegen Hunger und Umweltzerstörung: 400 Experten beschreiben in einem Report die Welt von morgen. Nur eine nachhaltige Nutzung der Natur kann global Probleme lösen.

    Von Hans Schuh

  • Patente

    Erfinden am Fließband

    Nathan Myhrvold erzeugt systematisch kreative Ideen und versucht sie zu verkaufen. Der Ex-Vordenker von Microsoft über Patente, Erfindungen und den richtigen Einfall.

    Von Christoph Drösser

  • Stimmt's?

    Erhöhte Dosis

    Brauchen Rothaarige eine größere Narkosedosis?

    Von Christoph Drösser

  • Verkehr

    Vorsicht, Bahn!

    Erst wenn es zu Unfällen kommt, reagiert die Bahn mit neuer Sicherheitstechnik. Dabei gibt es EU-Normen, die das Unternehmen konsequent ignoriert. Von Dirk Asendorpf

    Von Dirk Asendorpf

  • Reisen
  • Sizilien

    Jetzt seid ihr reif

    Mitten im Winter versorgt Sizilien die Welt mit Vitamin C. Eine Spritztour zur Blutorangenernte in den Obstgärten des Ätna. Von Elsemarie Maletzke

    Von Elsemarie Maletzke

  • Pariser Katakomben

    Der Sinn liegt im Dunkeln

    Zwischen Knochen und Graffiti: Unbeeindruckt von Verboten erforschen Pariser die Katakomben unter ihrer Stadt. Ein Interview mit dem "Cataphile" Marc de Boni.

    Von Lisa Louis

  • Bahnhöfe

    Krimineller Schub

    Massenhaft sind auf Bahnhöfen Kofferkulis verschwunden. Genug geklaut: In Frankfurt am Main wird sie die Bahn nicht mehr ersetzen. Von Karin Ceballos Betancur

    Von Karin Ceballos Betancur

  • Museumsschiff Gorch Fock

    Bei der großen Schwester

    Es gibt mehr als eine "Gorch Fock". Während eines der Segelschiffe Schlagzeilen macht, liegt ein anderes als schwimmendes Museum im Hafen von Stralsund.

    Von Wolfgang Gehrmann

  • auto
  • Autoindustrie

    Stopp!

    Die deutsche Autobranche feiert 125 Jahre Automobil. Bei aller Festlaune: Die Hersteller haben bei der Neuerfindung des Verkehrs noch viel zu tun. Von D. Lamparter

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Autotest

    Schwerer Trinker

    Christine Brinck und Josef Joffe fahren den Saab 9-5 Aero 2,8 XWD. Am Wagen haben sie wenig auszusetzen: Fahrverhalten und Raumangebot überzeugen – der Verbrauch nicht.

    Von Christine Brinck

  • Stadtverkehr

    "Radwege statt Umweltzonen"

    Elektroautos sind wegen des Flächenverbrauchs keine Lösung für die urbane Mobilität, sagt Dirk Lau vom ADFC. Statt in Umweltzonen solle man in Radverkehr investieren.

    Von Niels Boeing

  • Mobilität

    Flexibilität ist alles

    Statt eigene Autos zu fahren, werden wir uns in Zukunft verschiedene Verkehrsmittel teilen. Die müssen allerdings intelligent vernetzt sein. Neue Technologie hilft dabei.

    Von Corinna Ballweg

  • Digital
  • Überwachung

    Revolution offline

    Das Internet kann auch Werkzeug der Unterdrückung sein, schreibt Evgeny Morozov. Er warnt vor Euphorie, könne es Demonstranten doch eher gefährden, als ihnen zu helfen.

    Von Evgeny Morozov

  • Gesellschaft
  • Privatschulgründung

    Profil ist gefragt

    Wer eine Privatschule gründen will, muss viele bürokratische Hürden nehmen. Die meisten Gründungsinitiativen geben schon auf, wenn sie den Antrag stellen.

    Von Ulla Hanselmann

  • Schule für Migrantenkinder

    Nicht nur für Türken

    Einwandererkinder haben es schwer in deutschen Schulen. Deshalb hat Muammer Akin eine eigene gegründet.

    Von Arnfrid Schenk

  • Missbrauch an Schulen

    Kann es wieder passieren?

    Nach den Missbrauchsfällen an der Odenwaldschule: Erika Risse erklärt im Interview, wie Internatsschüler künftig geschützt werden sollen.

    Von Jeannette Otto

  • Martenstein

    "Mir ist alles egal! Esst Eier! Seid korrupt!"

    Harald Martenstein kann sich nicht mehr aufregen. Er hat zu viele Skandale und Weltuntergänge erlebt.

    Von Harald Martenstein

  • Islam in Sachsen

    Muslime? Aber doch nicht hier!

    Weil es in Sachsen kaum Ausländer gibt, klärt eine Frau vom Landeskriminalamt auf: Über den Islam.

    Von Simon Kremer

  • Gastarbeit

    Kaputtgegangen

    Sie wurden für die Arbeiten geholt, die Österreicher nicht machen wollten. Heute geht die Generation der Gastarbeiter in Pension.

    Von Maria Sterkl

  • Soldaten

    Die Narben des Krieges

    Die Versehrten aus Afghanistan tauchen in der Öffentlichkeit nicht auf. Hier zeigen sich fünf von ihnen und erzählen ihre Geschichte.

    Von Matthias Stolz

  • Internat

    Ein neues Heim

    Das Internat Burg Nordeck nimmt Kinder auf, die keine öffentliche Schule mehr haben will. Und bringt wieder Ordnung in ihr Leben. Von Jeannette Otto

    Von Jeannette Otto

  • Italien

    Die Berlusconette

    Sie war ein Sternchen in einem seiner Fernsehsender. Dann hat die 30-jährige Marysthelle mit dem Präsidenten – nur gefeiert? Ein Treffen in Mailand. Von Petra Reski

    Von Petra Reski

  • Privatschule

    Wenn du uns brauchst, sind wir da

    Erziehung funktioniert nur durch Beziehung, sagt Annette von Rantzau. In ihrer privaten Gemeinschaftsschule in Schleswig-Holstein geht sie neue Wege.

    Von Christine Brinck

  • Sakralbauten

    Die Gier der Popen

    In Russland regelt ein neues Gesetz die Rückgabe enteigneter Sakralbauten. Die orthodoxe Kirche fordert jetzt Gebäude zurück, die ihr niemals gehörten. Von Bert Hoppe

    Von Bert Hoppe

  • Monika Hohlmeier

    "Kein Getreide, kein Fleisch, keinen Fisch"

    Die ehemalige bayerische Kultusministerin Monika Hohlmeier über eine strenge Diät. Diese hat ihr nach einem körperlichen Zusammenbruch das Leben gerettet.

    Von Herlinde Koelbl

  • Frauenquote

    Ohne Gegockel

    Die gesetzliche Quote würde die Arbeitswelt zum Wohle aller reformieren – und die Frauen aus ihrer Komfortzone holen. Ein Kommentar von Susanne Gaschke

    Von Susanne Gaschke

  • Gesellschaftskritik

    Über ungleiche Brüder

    Geoff Dwight, Halbbruder des Sängers Elton John, lebt arm aber glücklich in einer Hütte in Nordwales. Von ihm ist wahre Gesellschaftskritik zu hören. Von Florian Illies

    Von Florian Illies

  • Karriere
  • Management

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Mitarbeiter müssen Fehler machen dürfen. Nur so lernen sie und verbessern sich. Wer als Chef seinem Team Perfektionismus abverlangt, wird scheitern. Von Martin Wehrle

    Von Martin Wehrle

  • Spieleautor

    Der Spielmacher

    Ulrich Blum erfindet Brettspiele. Fünf Jahre lang hat er an seinem ersten Strategiespiel gearbeitet. Er liebt seine Arbeit – leben kann er davon allerdings nicht.

    Von Katrin Hörnlein

  • Beruf und Moral

    "Ich arbeite auf der dunklen Seite"

    Für die Tabakindustrie arbeiten, Witwen schütteln oder Affenexperimente durchführen: Ein Lobbyist, ein Journalist und eine Tierversuchsforscherin sprechen über ihre Jobs.

    Von Lars Gaede

  • Personalauswahl

    Die falsche Nase

    Psycho-Physiognomik nennt sich der groteske Versuch, vom Aussehen auf Eigenschaften zu schließen. Manche Unternehmen suchen danach trotzdem ihre Mitarbeiter aus.

    Von Bernd Kramer

  • Soziale Netzwerke

    Freund oder Kollege?

    Facebook hebt die Trennung von Privatem und Beruflichen auf. Das bringt einige Konflikte mit sich. Welche Informationen man preisgibt und welche besser nicht.

    Von Katja Schönherr

  • Kultur
  • Kolumne

    Wörterbericht

    Impact

    Von Franziska Bulban

  • Textilkunst

    Strich und Faden

    Von Rosemarie Trockel bis Laura Splan weben Künstler Stoffe in ihre Werke ein. Claudia Gerstatt über die heimliche Konjunktur der Textilien.

    Von Claudia Herstatt

  • Eugène Delacroix

    Eine große Explosion

    Der britische Schriftsteller Julian Barnes fragt sich, ob der Maler Delacroix in seinem "Journal" wirklich ehrlich war. Und was er von Baudelaire und Wagner hielt.

    Von Julian Barnes

  • Ethan und Joel Coen

    Wir wollen doch nur spielen

    Mit ihrem neuen Film "True Grit" eröffnen die amerikanischen Regisseure Joel und Ethan Coen die Berlinale. Sie stellen große und ernste Fragen – ohne dass man es merkt.

    Von Thomas Assheuer

  • Anti-Pop von PJ Harvey

    Trauer muss Albion tragen

    Früher Bluesfrau, jetzt verstörte Patriotin: Mit "Let England Shake" singt PJ Harvey ihrem Land und dem Premierminister ein vergiftetes Ständchen. Von Arno Frank

    Von Arno Frank

  • Österreich

    Der tollwütige Pegasus

    Kein Dichter hat mehr Leser. Täglich reimt Wolf Martin in der »Kronen Zeitung« ein Radaupoem zur Erbauung der Spießerseele.

    Von Wolfgang Zwander

  • Till Brönner

    Der Glanz der Trompete

    "Talking Jazz" in Buchform: Der Musiker Till Brönner und der Journalist Claudius Seidl reden über die Kunst des Swing und geben spektakulär Unspektakuläres preis.

    Von Stefan Hentz

  • Hausbesuche

    Zettel’s Traums Leser

    Wer kauft sich den 298 Euro teuren schier unlesbaren Riesenroman des Exzentrikers und Sprachartisten Arno Schmidt? Vier Hausbesuche von Ulrich Stock

    Von Ulrich Stock

  • Kurt Maetzig zum 100. Geburtstag

    Als die Kaninchen noch frei waren

    Kurt Maetzig drehte Propaganda-Filme für die DDR, aber auch bewegende Dramen wie "Ehe im Schatten" und "Das Kaninchen bin ich". Nun feiert er seinen 100. Geburtstag

    Von Christoph Dieckmann

  • 99 Fragen an Jeff Bridges

    "Mehr braucht kein Mensch"

    "True Grit" wird die Berlinale eröffnen. Außerdem läuft derzeit "Tron Legacy" – in beiden Filmen spielt Jeff Bridges die Hauptrolle. Ein Gespräch auf der Höhe des Erfolgs

    Von Moritz von Uslar

  • Gerhart Hauptmann

    Treppen, die die Welt bedeuten

    Der Dramatiker Gerhart Hauptmann erlebt eine Renaissance: David Bösch inszeniert "Die Ratten" in Bochum, Michael Thalheimer zeigt "Die Weber" in Berlin. Von G. Jörder

    Von Gerhard Jörder

  • "Antigona" in Berlin

    Dunkel, traurig, groß

    Aus dem Dschungel der Musikgeschichte: René Jacobs reanimiert an der Staatsoper Berlin Tommaso Traettas Oper "Antigona". Von Volker Hagedorn

    Von Volker Hagedorn

  • Eurovision Song Contest

    Lena siegt gegen Lena deutlich mit 3:3

    Langweilig wie eine diktatorische Präsidentschaftswahl: Um ihr Lied für Düsseldorf zu finden, singt Lena Meyer-Landrut gegen sich selbst. Von Florian Illies

    Von Florian Illies

  • Kunstmesse Arco

    Das spanische Kunstwunder

    Spanien fand lange nicht den Anschluss an die Gegenwartskunst. Jetzt ist die Szene quicklebendig. Und die Messe Arco, die jetzt in Madrid stattfindet, ein Besuchermagnet.

    Von Clementine Kügler

  • Hamburg

    Die Kandidatin Karin Beier

    Vier Monate nach dem Rücktritt von Friedrich Schirmer könnte die Erfolgs-Intendantin Karin Beier neue Chefin an Deutschlands größter Sprechbühne werden. Von Peter Kümmel

    Von Peter Kümmel

  • Wikileaks

    Übernächtigt und unrasiert

    Die publizistische Schlacht beginnt: Julian Assanges Medienpartner von "Spiegel", "Guardian" und "New York Times" erzählen die WikiLeaks-Saga aus ihrer Sicht. Von K. Pham

    Von Khue Pham

  • Ausstellung Gerhard Richter

    Neue Macke

    Ist Gerhard Richter ein politischer Künstler? Oder doch nur Ästhet? Diese Frage will die Ausstellung im Hamburger Bucerius Kunst Forum beantworten.

    Von Hanno Rauterberg

  • Michael Köhlmeier

    Der selige Schmerz der ersten Liebe

    Ein subtiler, kleiner Roman: In "Madalyn" erzählt Michael Köhlmeier vom Glück des wiedergefundenen großen Gefühls. Von Gabriele Killert

    Von Gabriele Killert

  • Frauenquote

    Mama mia!

    Her mit der Quote für Frauen, mit mehr Jobs und Karriere. In ihrem neuen Buch entdeckt die Journalistin Bascha Mika vor allem ein großes Hindernis: die Frauen selbst.

    Von Susanne Mayer

  • "Parsifal" in Brüssel

    Gefesselt im Aquarium

    Ein surrealer Alptraum: Der skandalumwitterte italienische Theatermacher Romeo Castellucci hat Wagners "Parsifal" in Brüssel auf die Bühne gebracht. Von Claus Spahn

    Von Claus Spahn

  • Film "Poll"

    Wo das Böse sitzt

    Der Film "Poll" zeigt den Sommer 1914 als Drama. Opulent bebildert und mit großartigen Schauspielern sehen wir der Geburt des 20. Jahrhunderts zu.

    Von Alexander Cammann

  • Lebensart
  • Kunst und Mode

    Das visionäre Paar

    Mode und Kunst inspirieren sich seit mehr als 100 Jahren. Heute verwischen die Grenzen immer mehr und schaffen einen neuen, kreativen Lebensstil.

    Von Eva Karcher

  • Vintage-Mode

    Fashionistas im Auktionshaus

    Wie in der Kunst zählt auch bei Vintage-Mode Seltenheit, Schönheit und Provenienz. Nun entdecken Auktionshäuser das Geschäft mit Mode und Taschen früherer Jahrzehnte.

    Von Julia Maier

  • Model Julia Saner

    Ein Engel landet in Paris

    Die 18-jährige Schweizerin Julia Saner erobert gerade die Laufstege. Garant für Erfolg ist das aber noch lange nicht, schreibt ihre Modelkollegin Nadine Strittmatter.

    Von Nadine Strittmatter

  • Fastfood in L.A.

    Eine Stadt hat es satt

    Los Angeles verbietet die Ansiedlung neuer Fastfood-Restaurants in einem Stadtteil, um dessen Bürger vor Fettleibigkeit zu bewahren. Nicht alle sind begeistert.

    Von Claudia Steinberg

  • Deutschlandkarte

    Wo die Heimat gut schmeckt

    "Von hier", "Unser Land" und natürlich "Heimat": Matthias Stolz über Initiativen, Vereine und Regionalmarken zur Förderung der Vermarktung regionaler Produkte.

    Von Matthias Stolz

  • Ausstellung in Zürich

    Stoff für Eleganz

    Der Textillieferant Abraham versorgte die Haute Couture mit edlen Seidenstoffen, die Kunst diente als Inspiration. Jetzt erinnert eine Ausstellung an die legendäre Firma.

    Von Julia Maier

  • Stilkolumne

    Kojote auf dem Kopf

    Seit der klirrenden Kälte des vergangenen Jahres sehen selbst Stadtmenschen aus, als würden sie durch die Schneewüste wandern wollen. Tillmann Prüfer über Fellkapuzen

    Von Tillmann Prüfer

  • Siebeck

    Der neue Schwarm

    Der Pangasius ist der Modefisch der Stunde – und schmeckt im besten Fall nach gar nichts. Wolfram Siebeck fragt sich, warum also alle Welt auf einmal Pangasius isst.

    Von Wolfram Siebeck

  • Liebeskolumne

    Warum kühlt ihre Beziehung plötzlich ab?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Warum kühlt ihre Beziehung plötzlich ab?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    In welcher Reihenfolge müssen die Zutaten für den Zauberkuchen in den Teig?

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Schach

    Welch glänzende Opferkombination gewinnt für Weiß?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Ihre Majestät verlieh ihm den Rittertitel für Verdienste um ein geselliges Land

    Von Frauke Döhring

  • Brettspiel

    Scrabble

    Welches Wort bringt fast 90 Punkte?

    Von Sebastian Herzog

  • Studium
  • Streit um Kunst

    Skandal-Lektionen

    Die Skulptur einer pinkelnden Polizistin verursachte einen Kunstskandal. Die Dresdner Kunstakademie streitet nun darüber, wie politisch sie sein will. Von Adina Rieckmann

    Von Adina Rieckmann

  • Lexikon der Arbeitswelt

    Arbeit und das wahre Leben

    Jens Jessen beschreibt die Phänomene des Büroalltags. Diesmal: die Gefahr, das wahre Leben zu verpassen.

    Von Jens Jessen

  • Professoren-Kolumne

    "Müssen Studenten erwachsen sein?"

    Studenten fragen, CAMPUS-Kolumnist Professor Fritz Breithaupt antwortet.

    Von Fritz Breithaupt

  • Ralph Caspers

    "Mein Hirn hat kein Interesse an langweiligen Sachen"

    Ralph Caspers ist Moderator und hat an der Kunsthochschule in Köln studiert. Im Interview spricht er über demonstratives Einschlafen im Hörsaal und verborgene Erektionen.

    Von Johanna Schoener

  • Fotoprojekt

    Bestandsaufnahme

    Fotostudentin Sannah Kvist hat junge Schweden mit ihrem Besitz fotografiert - meist nur ein Haufen Dinge. Im Interview spricht sie über ihr Porträt einer Generation.

    Von Kathrin Spirk

  • Studienbeginn

    Wir stürmen die Uni!

    Wie ergattere ich einen Platz im Hörsaal? Wie bleibe ich beim Referat ruhig? Wie werde ich Labertaschen los? 24 Tipps für einen guten Start an der Uni

    Von Lars Gaede

  • Soziologie

    "Liebe über Ländergrenzen"

    Das Soziologen-Ehepaar Beck hat ein Buch über Fernbeziehungen geschrieben und führt selbst eine. Im Interview reden beide über Liebe auf Distanz als romantische Idee.

    Von Simon Kerbusk

  • Doktorarbeiten

    Doktorschmiede

    Gute Betreuung und viel Austausch: Graduiertenkollegs revolutionieren die Promotion. Was sie bringen und wie man reinkommt. Von Kristin Haug

    Von Kristin Haug

  • Promotion

    So kommt man rein

    Wer seine Doktorarbeit in einem Graduiertenkolleg schreiben will, sollte schon früh planen. Acht Schritte, die dabei helfen. Von Kristin Haug

    Von Kristin Haug

  • Vietnamesische Studenten

    "Tausendmal berührt"

    Hunderte Vietnamesen strömten in Ho-Chi-Minh-Stadt zu einem Karaokewettbewerb mit deutschen Schlagern. Der DAAD wirbt so für das Studium in Deutschland. Von Meike Fries

    Von Meike Fries

  • Vorlesungen im Internet

    Seifenopern

    Ob Judith Butler, Jacques Lacan oder Jürgen Habermas: Im Internet finden sich zahlreiche Vorlesungen berühmter Professoren. Sechs Filmtipps für die Vorlesung zuhause.

    Von Chris Köver

  • Unis in Österreich

    "Liebe deutsche Studenten, ihr nervt!"

    Warum schickt uns Deutschland jedes Semester seine schlimmsten Schnösel? Der Innsbrucker Student Felix Kozubek hat einen Brief an deutsche Studenten verfasst.

    Von Felix Kozubek

  • Berufseinstieg

    Einen Spitzel anwerben

    Als Agent eines deutschen Nachrichtendienstes musste Leo Martin Kriminelle als Informanten gewinnen. Hier erzählt er von seinem ersten Fall.

    Von Leonie Achtnich

  • Sex an der Uni

    Sex in der Uni

    Angeblich träumen viele Studenten von Sex an der Uni. Unser Autor Max Gruber und seine Freundin haben verschiedene Orte auf dem Campus auf Tauglichkeit getestet.

    Von Max Gruber

  • Studenten von früher

    Helene Lange

    Ihre eigene Bildung musste sich Helene Lange hart erkämpfen. Was für eine Studentin wäre die Frauenrechtlerin heute? Von Juliane Ahner

    Von Juliane Ahner

  • Professoren

    Unter den Talaren

    Längst sind nicht mehr nur Seemänner oder Häftlinge tätowiert. Auch Lehrende an Hochschulen tragen feuerspeiende Drachen und Herzen auf der Haut.

    Von Julian Hans

  • Offizierslaufbahn

    Ein sicherer Job

    Die Bundeswehr sucht Offiziersanwärter und lockt mit Studienplätzen. Mit einem Rekrutierungsbus fährt sie durch Deutschland. Ein Besuch in Gera. Von Justus Bender

    Von Justus Bender

  • Überwachung

    Achtung, Wildpinkler!

    Viele Unis schützen sich mit privaten Sicherheitsdiensten – nicht nur gegen Fremde. Von Jonas Jansen

    Von Jonas Jansen

  • Inhaltsverzeichnis

    ZEIT Campus 6/2011