• Ausgabe 19/2011

    Ausgabe 19/2011

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Al-Qaida

    Ein Krieg weniger

    Wir leben nicht mehr in der Welt von 9/11. Der Arabische Frühling ist der Beweis, Osama bin Ladens Tod das Symbol. Jetzt kann das Neue beginnen, kommentiert Jan Ross.

    Von Jan Ross

  • Autor Tahar Ben Jelloun

    Fürchtet Euch nicht!

    Der marokkanische Autor Tahar Ben Jelloun erklärt, warum der arabische Frühling stärker ist als die Gewalt – und was bin Ladens Tod bedeutet. Von A. Böhm

    Von Andrea Böhm

  • Baden-Württemberg

    Der Mann vom Bahnhof

    Er stimmte gegen Gerhard Schröder und verhehlte nie, ein Linker unter den Grünen zu sein. Nun wird Winfried Hermann neuer Verkehrsminister. Von Mariam Lau

    Von Mariam Lau

  • Terrorismus

    "Al-Qaida ist quicklebendig"

    Der Tod von bin Laden hat die Welt nicht sicherer gemacht, sagt der Terrorexperte Richard Clarke im Interview. Im Gegenteil: Al-Qaida könnte sich herausgefordert fühlen.

    Von Jochen Bittner

  • SPD

    Zwei weniger

    Die SPD hat binnen weniger Wochen fast alle möglichen Kanzlerkandidaten beschädigt. Die Destruktivität ist typisch für die Genossen. Von Peter Dausend

    Von Peter Dausend

  • Terrorismus

    Bin Ladens Vermächtnis

    Als politische Bewegung hat al-Qaida keine Zukunft. Doch der Terror geht weiter – über regionale Gruppen wie im Jemen oder im Maghreb. Sie bleiben eine Herausforderung.

    Von Christian Denso

  • Syrien

    "Wir können es selbst"

    Die syrische Anwältin Razan Zeitouneh muss sich verstecken, das Assad-Regime jagt sie. Im Interview sprich sie über ihre Flucht und die Proteste im Land.

    Von Susanne Fischer

  • Politik und Lyrik Nr. 9

    suche für tyrannen land

    Jede Woche veröffentlicht die ZEIT Gedichte über Politik. Es ist ein Versuch, das Politische auf andere Weise wahrzunehmen und mit anderen Worten zu beschreiben.

    Von Uljana Wolf

  • Osama bin Laden

    Die Heimatfront

    Osama bin Laden ist tot, Barack Obama triumphiert. Doch nun will Amerika vom US-Präsidenten wissen, wie der Krieg am Hindukusch weitergeht. Von M. Klingst, Washington

    Von Martin Klingst

  • Osama bin Laden

    Tödliches Doppelspiel

    Osama bin Laden lebte ungestört in Pakistan. Doch der Staat ist kein Terrorpate aus Bestimmung – er bedient sich des Terrors, wenn er es für nötig hält. Von U. Ladurner

    Von Ulrich Ladurner

  • Osama bin Laden

    Schuss gegen das Recht

    Bin Laden war kein Kriegsgegner, ihn gezielt zu töten war daher nicht erlaubt. Anders wäre es, wenn der Einsatzbefehl eigentlich seine Verhaftung vorsah. Von H. Wefing

    Von Heinrich Wefing

  • Christoph Blocher

    Blocher und die Banken

    Ist der SVP-Übervater nun ein Lakai oder ein Feind der Großbanken?

    Von Ralph Pöhner

  • Flüchtlinge

    Ein letztes Schlupfloch am Brenner

    Italien stellt tunesischen Flüchtlingen Visa aus. Die Tiroler Fremdenpolizei kann sie nicht aufhalten.

    Von Steffen Arora

  • Donnerstalk

    Ein politisch Lied

    Alfred Dorfer stimmt ein Hohelied an auf den neuen Ton, der im Parlament herrscht

    Von Alfred Dorfer

  • Oberösterreich

    Keine Arbeiterlieder

    In Oberösterreich sollen junge Genossen an einem Konzept basteln, das die Sozialdemokratie von ihrer Sinnkrise befreien kann.

    Von Lukas Kapeller

  • Arbeitsministerin

    Die Bürgerliche

    Die Arbeitsministerin war der sozialpolitische Star der Regierung. Jetzt heißt es plötzlich: Die Mutter des Bildungspakets versteht die Armen nicht. Von Elisabeth Niejahr

    Von Elisabeth Niejahr

  • Atomausstieg

    Boden gutgemacht

    Das Ende der Kernkraft ermöglicht die Renaissance der sächsischen Braunkohle – dabei reißen alte Gräben wieder auf.

    Von Vera Cornette

  • Sozialdemokratie

    Die Putschisten

    Vor genau zehn Jahren versuchten vier Verschwörer auf dem Gurten, die Schweizer Sozialdemokratie zu retten. Vergebens

    Von Olivia Kühni

  • Terrorismus

    Der Tod im Frühling

    Das Ende von Osama bin Laden fällt mit der Zeitenwende in der arabischen Welt zusammen. Das ist kein Zufall, kommentiert Josef Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Wirtschaft
  • Europalette

    Alles paletti

    Alles paletti: Die Europalette ist seit einem halben Jahrhundert das Holzmaß aller Dinge. Die erfolgreiche Geschichte eines Ladungsträgers. Von Claudia Füssler

    Von Claudia Füssler

  • Abfindungen

    Ein falsches Privileg

    Viele Topmanager haben einen Rechtsanspruch auf Millionenabfindungen, ohne dafür zu arbeiten. Solche Zahlungen sind nicht illegal, sie schaden aber den Aktionären.

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Europa

    ... aber die Währung ist gut

    Das Gerede von der Euro-Krise ist nicht nur leichtfertig, sondern auch schädlich. Nicht die Währung steckt in der Krise, sondern die Europäische Union. Von Helmut Schmidt

    Von Helmut Schmidt

  • Finanzmarkt

    Machtwechsel

    Niemand beherrscht so viel Kapital wie Blackrock. Der Finanzkonzern ist inzwischen mächtiger als die US-Investmentbanken. Auch in Deutschland ist er aktiv. Von H. Buchter

    Von Heike Buchter

  • Hackerangriff

    Sonys Datenlecks

    Hacker sind im April gleich in mehrere Datenbanken von Sony eingedrungen.

    Von Marcus Rohwetter

  • FDP-Streitgespräch

    "Das Grünen-Bashing war falsch"

    Die FDP gibt sich neuerdings sozial. Wie ernst aber ist es ihr mit dem "mitfühlenden Liberalismus"? Ein Streitgespräch zwischen drei jungen Liberalen.

    Von Tina Hildebrandt

  • Arbeitsplatz

    Eins sein mit seiner Umwelt

    Der Mensch will nicht nur viel haben, er will jemand sein, und er will dazu gehören. In einer gut geführten Firma identifizieren sich die Mitarbeiter mit dem Unternehmen.

    Von Sophie Crocoll

  • Russland

    Investoren gesucht

    Russlands Wirtschaft stagniert und kann nur durch ausländisches Kapital und Know-how modernisiert werden. Darum soll sich der Staat aus der Wirtschaft zurückziehen.

    Von Johannes Voswinkel

  • Windenergie

    Dysprosium!

    Was könnte man mit Windkraft-Aktien derzeit falsch machen? Allerhand, kommentiert Christian Tenbrock. Die Marktchancen sind ungleich verteilt.

    Von Christian Tenbrock

  • Europa

    Teuer wird’s immer

    Die Finanzmärkte glauben nicht mehr, dass Griechenland seine Schulden in den Griff bekommt. Mark Schieritz beschreibt, was die Krise Deutschland kosten könnte.

    Von Mark Schieritz

  • BASF-Vorstand

    Rechnen und führen

    Der langjährige BASF-Finanzvorstand Kurt Bock wird nun Chef des weltgrößten Chemiekonzerns. Er gilt als wortkarg und kompetent. Wohin steuert er?

    Von Jutta Hoffritz

  • Grün-Rot

    Die Baustelle bleibt

    Stuttgart 21 ist das größte Problem der neuen grün-roten Regierung in Baden-Württemberg. Am Ende könnte die Koalition sogar daran scheitern. Von Kerstin Bund

    Von Kerstin Bund

  • Kapitalanlage

    Nur für deutsche Kunden

    In Deutschland werden Privatanlegern viele Finanzprodukte angedient, die anderswo als gefährlich gelten. Wie kommt das? Von Nadine Oberhuber

    Von Nadine Oberhuber

  • Krisenpolitik

    Mit dem Geld aus Berlin

    Das große Konjunkturpaket war teuer und kam zu spät, sagen Kritiker. Doch das Beispiel Neumünster zeigt: Die Milliarden haben die Krise gelindert. Von Philip Faigle

    Von Philip Faigle

  • Wissen
  • Geschichtswissenschaft

    Foucault und der Islam

    Am berühmten Institut für Zeitgeschichte in München ist die Ära des fatalen Direktors Horst Möller vorbei. Sein Nachfolger Andreas Wirsching setzt auf einen neuen Stil.

    Von Alexander Cammann

  • Wälder

    Gehölz frisst Alpweiden

    Waldsterben war gestern: In der Schweiz zeigt sich, dass Totgesagte länger leben. Während global die Wälder schrumpfen, breitet sich das Gehölz bei den Eidgenossen aus.

    Von Urs Willmann

  • Entwicklungsbiologie und Evolution

    Käferjagd auf der Vulkaninsel

    Am anderen Ende der Welt erforschen Artenkenner, Entwicklungsbiologen und Genetiker das Leben. Sie beobachten die Evolution in einer Vulkanlandschaft im Indischen Ozean.

    Von Stefanie Schramm

  • Matriarchat

    Im Reich der Mütter

    Vor 150 Jahren erschien eines der bis heute umstrittensten Bücher des 19. Jahrhunderts: Johann Jakob Bachofens "Das Mutterrecht". Historiker Uwe Wesel erklärt das Werk.

    Von Uwe Wesel

  • Stimmt's

    Kann man das Fahrradfahren wirklich nicht verlernen?

    Kann man das Fahrradfahren verlernen?

    Von Christoph Drösser

  • Reisen
  • Chiemgau

    Bayerische Pastorale

    Mit dem Rad durch das Buckelland des nördlichen Chiemgaus zu fetzen, macht unverschämt gute Laune. Eine Tour durch eine Landschaft, die Ludwig II. zu Unrecht schmähte.

    Von Renate Just

  • Marrakesch

    Das Ende der Unbekümmertheit

    Wer in Marrakesch auf der Terrasse des Cafés Argana Tee trank, sah den Orient von seiner heitersten Seite. Jetzt hat eine Bombe das Idyll zerstört. Von T. Niederberghaus

    Von Tomas Niederberghaus

  • Navigieren ohne Hilfsmittel

    Von Wegen

    Tristan Gooley ist ein Verfechter natürlicher Navigation. Für Expeditionen braucht er keinen Kompass, sagt er im Interview. Nur Pfützen, Pflanzen oder schmelzende Butter.

    Von Wolfgang Albers

  • Zahnarzt im Ausland

    Ist da was faul?

    Eine Klinik in Budapest bietet Kurzreisen mit Flug, Übernachtung – und Zahnkontrolle zum Schnäppchenpreis. Tobias Romberg hat das Angebot getestet.

    Von Tobias Romberg

  • auto
  • Autotest

    Parken und wegrennen

    Matthias Kalle fährt den Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD und urteilt: Der Wagen ist schwerfällig und monströs. Am liebsten möchte man ihn unfallfrei parken und wegrennen.

    Von Matthias Kalle

  • Digital
  • Datenklau

    Hinterhof des Cyberspace

    Im Internet werden Millionen von Bank- und Kreditkartendaten gestohlen. Wo tauchen sie dann wieder auf? Thomas Fischermann begibt sich auf die Suche.

    Von Thomas Fischermann

  • Kriminalität

    Wehe, wenn der Geldesel kommt

    Ihre Methoden ähneln dem organisierten Verbrechen der realen Welt. Kreditkartenbetrüger im Netz bereichern sich über Mittelsmänner und Geldwäscher. Von Thomas Fischermann

    Von Thomas Fischermann

  • Gesellschaft
  • Papst-Seligsprechung

    Konkurrierende Heilige

    Eine Selig- oder Heiligsprechung ist immer mit Interessen verbunden. Aber wir können von den toten Päpsten lernen. Von Fulbert Steffensky

    Von Fulbert Steffensky

  • Frauenquote und FDP

    Die Freiheit der Frauen

    Schon ihre Vorväter waren Feministen: Was Westerwelle, Rösler und Lindner von den liberalen Klassikern lernen können. Von Susanne Klingner

    Von Susanne Klingner

  • Al-Qaida-Terror

    Einer von uns

    Osama bin Laden war kein mittelalterlicher Finsterling. Als Produkt der modernen Weltgesellschaft wurde er zum Kämpfer gegen die Moderne. Von Thomas Assheuer

    Von Thomas Assheuer

  • Jugendgewalt

    Stars der Gewalt

    Es zirkulieren beinahe alle Überfälle in Bahnstationen der letzten Jahre im Internet. Die Täter erhalten durch YouTube ein Gesicht. Von Adam Soboczynski

    Von Adam Soboczynski

  • Gesellschaftskritik

    Über Patenschaften

    Lady Gaga wird eine vorbildliche Patentante für Elton Johns Sohn abgeben. Auch ihr Name ist absolut kindertauglich. Von Anna Kemper

    Von Anna Kemper

  • Integration

    Zwanzigeins oder einundzwanzig

    Eine Wiener Volksschule schafft, woran andere scheitern: Sie vermittelt spielerisch Sprachvielfalt.

    Von Maria Sterkl

  • China

    Wohnen auf dem Drachen

    Wer nach Peking zieht, kann schnell die Nerven verlieren. Es sei denn, er findet wie unsere Korrespondentin Angela Köckritz ein Haus im alten Trommelturmviertel.

    Von Angela Köckritz

  • Gute Mütter

    "Nicht perfekt sein"

    Wie wird man zu einer guten Mutter? Indem man auch mal an sich denkt, rät die Entwicklungspsychologin Lieselotte Ahnert.

    Von Ilka Piepgras

  • Martenstein

    "Titelerfinder für Frauenzeitschriften – ein Beruf mit Zukunft"

    Harald Martenstein wundert sich, wer die heimlichen Leserinnen der Regenbogenpresse sind.

    Von Harald Martenstein

  • Erziehung

    Jetzt lasst Mama mal in Ruhe

    Was ist eine gute Mutter? Die 68er sagten: Sie muss eine Freundin sein. Heute soll sie Coach sein. Aber hat je einer daran gedacht, wie es den Müttern geht? Von M. Lau

    Von Mariam Lau

  • Guantánamo-Aufseher

    Wachen und beten

    Terry Holdbrooks war als US-Soldat im Militärgefängnis Guantánamo. Und hat dabei zum Islam gefunden. Der Glaube gab ihm die Regeln, die er vermisst hat. Von Annabel Wahba

    Von Annabel Wahba

  • Integration

    Hört auf zu jammern!

    Viele Türken treten wegen Sarrazin aus der SPD aus. Das ist verständlich, aber ganz falsch, kommentiert Özlem Topcu. Statt zu jammern sollten sie für ihre Sache streiten.

    Von Özlem Topcu

  • Medienökologie

    Die Stopptaste, bitte

    Je unerhörter die Nachrichten, desto mehr Menschen schotten sich offenbar ab. Kann man daraus lernen? Von S. Gaschke

    Von Susanne Gaschke

  • Tierschützerprozess

    Die Studentin und der Detektiv

    Nicht der Justiz, sondern nur ihrer Eigeninitiative haben die Angeklagten im Tierschutzprozess ihre Freisprüche zu verdanken.

    Von Maria Sterkl

  • Karriere
  • Wirtschaftsprüfer

    Sieben Klischees ...

    Kaum ein Job ist so langweilig wie der des Wirtschaftsprüfers. Stimmt das wirklich? Sieben Klischees über den Beruf und was hinter den Vorurteilen steckt.

    Von Leonie Achtnich

  • Erfolg

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Ausgerechnet mehrfach Begabte machen oft keine Karriere: Sie wissen nicht, was sie wirklich wollen. Erfolg im Job ist eine Frage der Konzentration, sagt Martin Wehrle.

    Von Martin Wehrle

  • Beruf Entwicklungshelfer

    Gesucht: Entwicklungshelfer

    Kai Schütz ist ein moderner Entwicklungshelfer. Er arbeitet mehr wie ein Berater, gleichberechtigt mit den Einheimischen. Wie sich der Beruf verändert hat.

    Von Sarah Pust

  • Ausbildung

    Dageblieben!

    Der frühere Unternehmensberater Fred Swaniker hat eine Elite-Akademie für Afrika gegründet. Hier bildet er die künftigen Entscheider des Kontinents aus. Von Cigdem Akyol

    Von Çiğdem Akyol

  • Kultur
  • Film "Scream 4"

    Schmutzig, hässlich, gemein

    Mit "Scream 4" nimmt Wes Craven seine erfolgreiche ironische Horror-Filmserie wieder auf. Sie spielt nicht mehr mit den Medien: Jetzt herrscht blutiger Ernst.

    Von Georg Seeßlen

  • Art Amsterdam

    Sprungbrett für Talente

    Die Niederlande haben nicht nur gleich zwei Kunstmessen für moderne und zeitgenössische Kunst. Mit der Art Amsterdam präsentiert sich dort auch die erste Messe im Netz.

    Von Dorothee von Flemming

  • Franz Liszt

    Gespenstisches Flämmchen

    Sex, Ruhm, Intrigen und Katastrophen: Eine neue Biografie sucht in Franz Liszt den Superstar – nicht den Komponisten. Sehr schade, meint Volker Hagedorn.

    Von Volker Hagedorn

  • Roman von Nathanael West

    Bein ab, Arm dran

    Moderner Klassiker, neu übersetzt. Nathanael Wests "Eine glatte Million'" erzählt mitleidlos mit ätzendem Witz von der Suche nach dem großen Glück. Von Tobias Lehmkuhl

    Von Tobias Lehmkuhl

  • Kunstbetrieb

    Die Macht der Geschmacksverstärker

    Für viele junge Menschen ist Kurator der neue Traumberuf. Die Folgen für die Kunstwelt sind gravierend. Von Tobias Timm

    Von Tobias Timm

  • Sachbuch

    "Und Sie?"

    Eine spannende Lektüre: Der französische Journalist Olivier Guez widmet sich in "Heimkehr der Unerwünschten" der Rückkehr deutscher Juden nach 1945.

    Von Gabrielle von Arnim

  • "Let's dance" auf RTL

    Der Checker tanzt Salsa

    Jede Woche tanzen auf RTL bekannte und weniger bekannte Promis mit Profis um den Titel des "Dancing Stars". Ursula März kann der Sendung viel Unterhaltsames abgewinnen.

    Von Ursula März

  • Schauspieler Otto Sander

    Kein Wort zu viel

    Der Schauspieler Otto Sander wird bald siebzig und gehört zu den großartigsten deutschen Darstellern. Moritz von Uslar hat ihn am Set besucht und ein Gespräch versucht.

    Von Moritz von Uslar

  • Japan nach Fukushima

    Des Pudels Kern

    Seit Fukushima merkt die japanische Öffentlichkeit: Sie ist entmachtet. Der bedeutende japanische Philosoph Kenichi Mishima über die Lage seines Landes nach Fukushima.

    Von Kenichi Mishima

  • Opernerfahrung

    Sex mit Wagner und Deniz

    Maxim Biller hat mit einem türkischen Freund die Berliner Neuinszenierung der "Walküre" besucht. Daniel Barenboim dirigierte. Hinterher gab's viel zu besprechen.

    Von Maxim Biller

  • KrimiZeit-Bestenliste

    Die zehn besten Krimis im Mai

    Jeden ersten Donnerstag im Monat geben Literaturkritiker und Krimispezialisten die Romane bekannt, die ihnen am besten gefallen haben.

  • Biennale

    Defilee am Canal Grande

    Katharina Fritsch und Sigmar Polke sind dieses Jahr bei der Biennale in Venedig. Doch welches sind die besten Vernissagen und Empfänge? Petra Schäfer weiß alle Details.

    Von Petra Schaefer

  • Lucian Freud

    Höhenflug der Entblößten

    Die Auktionshäuser feiern Lucian Freud als "teuersten lebenden Künstler". Nun versteigert Christie's in London das Porträt von Freuds ehemaliger Lebensgefährtin.

    Von Annegret Erhard

  • Film "New Kids Turbo"

    Wegen des Dosenbiers

    Ein Film aus den Niederlanden über fünf Provinzproleten wird zum Überraschungserfolg der Kinos. Die Zuschauer feiern mit Dosenbier und Vokuhila-Perücke.

    Von Kilian Trotier

  • Filmporträt Louis Begley

    Der Mann, der nicht zu spät kam

    Zu den erstaunlichsten, wunderbarsten Karrieren überhaupt zählt die des Schriftstellers Louis Begley. Arte stellt den Autor in einem schönen Filmporträt nun vor.

    Von Ulrich Greiner

  • Roman von Abbas Khider

    Was den Erniedrigten schützt

    Präziser und musikalischer Umgang mit Sprache: Der junge Iraker Abbas Khider zeigt in seinem erschütternden neuen Buch den Menschen als Lagerhäftling. Von Jens Jessen

    Von Jens Jessen

  • Hongkong

    Im neuen Hollywood

    Hongkongs Filmproduzenten erstürmen den größten Kinomarkt der Welt. Ein Besuch in einer Filmmetropole, die sich für China gerade völlig neu erfindet. Von K. Nicodemus

    Von Katja Nicodemus

  • Theatertreffen

    Ein Fest für Grace

    Das Blumenmädchen Grace van Cutsem war der heimliche Star der Londoner Prinzenhochzeit. Eine Kritikerin wie sie darf auch beim Berliner Theatertreffen nicht fehlen.

    Von Peter Kümmel

  • Fotograf Peter Lindbergh

    Vom anderen Stern

    Der Fotograf Peter Lindbergh ist fasziniert von Außerirdischen. Jetzt hat er dazu eine Ausstellung in Peking eröffnet – und einen Fotoessay zusammengestellt.

    Von Christoph Amend

  • Schauspieler Ulrich Tukur

    "Wenn es draußen donnert, müssen Kinder zu den Eltern ins Bett kriechen können"

    Der Schauspieler Ulrich Tukur wuchs in einer überschaubaren Welt auf, in der Erwachsene die festen Koordinaten darstellten. Das gab ihm Kraft, von der er bis heute zehrt.

    Von Ralph Geisenhanslüke

  • Sänger Klaus Meine

    "Es war ein Akt wahrer Freundschaft"

    Anfang der Achtziger verlor Klaus Meine, der Sänger der Scorpions, seine Stimme. Der Zusammenhalt in seiner Band half ihm aus dieser schweren Krise.

    Von Louis Lewitan

  • Lebensart
  • Wochenmarkt

    Wir sind schon wieder verrückt nach Spargel

    Yotam Ottolenghi ist Fleischesser, Koch und der Mann, der vegetarisches Essen so aufregend machte wie selten zuvor. Zum Beispiel mit seinem Rezept für grünen Spargelsalat

    Von Elisabeth Raether

  • Albert Eickhoff

    Versaces Entdecker

    Er lockte 1987 Jerry Hall und Gianni Versace nach Lippstadt: Albert Eickhoff aus Düsseldorf ist einer der einflussreichsten Deutschen der Modebranche. Von T. Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • Stilkolumne

    Wie im Training

    Anders als Frauen tragen Männer ihre Taschen nicht als Accessoire und sehen mit kleinen Täschchen albern aus. T. Prüfer über Sporttaschen, die Männertaschen der Saison

    Von Tillmann Prüfer

  • Deutschlandkarte

    Colasorten

    Coca Cola und Pepsi sind die bekanntesten Marken, doch in Deutschland gibt es noch ganz andere Colasorten. Vor allem in Bayern ist die koffeinhaltige Brause beliebt.

    Von Matthias Stolz

  • Liebeskolumne

    Darf ihr Aquarium in seine Wohnung?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Darf ihr Aquarium in seine Wohnung?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • spiele
  • Spiele

    Logelei

    Lösen Sie die Alphametik

    Von Zweistein

  • Spiele

    Lebensgeschichte

    Angeblich soll er die Zauberformel für ein Mittel gefunden haben, das eine mühselige Arbeit leichter machen sollte.

    Von Wolfgang Müller

  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie sind mit den Buchstaben "TBNAAG" und einem Blankostein auf dem Bänkchen rund 70 Punkte möglich?

    Von Sebastian Herzog

  • Brettspiel

    Schach

    Muss sich Weiß in der vorliegenden kuriosen Stellung mit vier Damen mit dem Damentausch abfinden oder kann er vielleicht trotzdem in wenigen Zügen mattsetzen?

    Von Helmut Pfleger

  • Sport
  • Reitsport

    Eine Überdosis Hoffnung

    Ungarn hat einen neuen Helden: Overdose, ein stolzes, krummbeiniges Rennpferd, das immer nur siegen will. Die Geschichte einer Verzauberung

    Von Anita Blasberg

  • Fußball

    Ein Glück namens Klopp

    Mit Akribie, Leidenschaft und Dreitagebart machte Jürgen Klopp Borussia Dortmund zum jüngsten Meister aller Zeiten. Die anfangs skeptische Branche staunt. Von O. Fritsch

    Von Oliver Fritsch

  • Studium
  • Studienanfang

    Mama hat immer Sorge

    Während Jugendliche heute zuversichtlich nach vorn blicken, haben ihre Eltern umso mehr Angst um sie. Wie sie ihren Kindern beim Studienstart helfen können.

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Studiengänge

    Rechtschaffen notenhörig

    Auch die Juristenausbildung ist im Umbruch begriffen. Doch einen Bachelor-Abschluss in Jura wird es wohl in absehbarer Zeit nicht geben. Ein Fachporträt von Peter Wagner.

    Von Peter Wagner

  • Bologna-Konferenz

    "Wir werden neue Plätze schaffen"

    Studierende klagen über Stress und Überlastung – Bildungsministerin Annette Schavan verteidigt im Interview zur 2. Bologna-Konferenz die Bachelor-Reform und ihre Folgen.

    Von Inge Kutter

  • Hochschule

    Leipziger Rektoratlosigkeit

    Die Leipziger Hochschule HTWK hat eine Rektorin gewählt – doch diese darf ihr Amt nicht antreten, weil sie früher krebskrank war. Eine Geschichte ohne Sieger.

    Von Martin Machowecz