• Ausgabe 20/2011

    Ausgabe 20/2011

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Euro-Krise

    Wer den Griechen hilft

    Ein Ausstieg Griechenlands aus dem Euro wäre mörderisch. Um sich zu retten, muss sich Europa erstmal auf die Transfer-Union einlassen, kommentiert Josef Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Pakistan

    Der Sieg wird unser sein

    Der Islamismus ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, von bin Ladens Tod lassen sich die Fundamentalisten nicht beirren. Eine Reise durch Pakistan. Von Georg Blume

    Von Georg Blume

  • Hans-Dietrich Genscher

    "Es war schwierig, ein normales Leben zu führen"

    Hans-Dietrich Genscher, der Übervater der FDP, über das Drama seiner Partei, Momente zwischen Leben und Tod und eine Leiche, die eines Tages auf seiner Terrasse lag.

    Von Hanns-Bruno Kammertöns

  • Syrien

    "Ich fühle mich umzingelt"

    Syriens Polizei verhaftet Menschen, das Internet ist gekappt: Die versteckt lebende Dissidentin Razan Zeitouneh erzählt von Angst, Verfolgung und Protest in Syrien.

    Von Razan Zeitouneh

  • Flüchtlinge

    Auf dem Wasser verdurstet

    800 Tote in acht Wochen: Das Mittelmeer wird für immer mehr Flüchtlinge aus Libyen zur Todesfalle. Kennt Europa keine Gnade? Von Andrea Böhm

    Von Andrea Böhm

  • Salafisten

    Feuer für den Propheten

    Ägyptens Salafisten sind radikaler als die Muslimbrüder, hetzen gegen Andersgläubige und zünden Kirchen an. Werden sie von Mubarak-Anhängern gefördert? Von M. Thumann

    Von Michael Thumann

  • Deutschnationalismus

    Gespensterstunde

    FPÖ-Chef Strache verweigerte den Totengedenkdienst. Im nationalen Lager steht er jetzt unter Beobachtung.

    Von Joachim Riedl

  • Italien

    Warum versinkt Neapel im Müll?

    3000 Tonnen Müll liegen in Neapels Straßen. Doch Camorra, Unternehmen und Politiker profitieren an diesem Notstand. Roberto Saviano erklärt sein rätselhaftes Land.

    Von Roberto Saviano

  • Libyen-Einsatz

    Mit gebremster Macht

    Die Intervention in Libyen wird am Ende Erfolg haben – gerade weil sie auf Bodentruppen verzichtet und Luftschläge und Waffenlieferungen beschränkt. Von T. Speckmann

    Von Thomas Speckmann

  • Angela Merkel

    "Ausbüxen gibt’s nicht mehr"

    Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt ihre ganz persönliche Energiewende und warum Deutschland auch mit mehr Windrädern ein schönes Land bleiben wird. Ein Interview.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Politik und Lyrik Nr. 10

    Inkarnation

    Jede Woche veröffentlicht die ZEIT Gedichte über Politik. Diesmal geht es um die Erschießung Osama bin Ladens und den starken Andrang moralischer Anforderungen.

    Von Hendrik Rost

  • Parteienlandschaft

    Es grünt im Klub

    SPD, CDU, Grüne: Mit der Wahl Winfried Kretschmanns zum Ministerpräsidenten etabliert sich die dritte deutsche Volkspartei, kommentiert Giovanni di Lorenzo.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Politgeograf Hermann

    Landvermesser H.

    Wenn ein Journalist keine Meinung hat, ruft er Michael Hermann an. Wer ist der Mann, dessen Deutungsmacht über die Schweizer Politik immer größer wird?

    Von Matthias Daum

  • Donnerstalk

    Gift im Parlament

    Alfred Dorfer enthüllt das Rätsel der versteinerten Mienen im Hohen Haus

    Von Alfred Dorfer

  • Österreich

    Die Zertrennlichen

    Einst war Martin Ehrenhauser der größte Fan von Hans-Peter Martin. Jetzt stellt er seinen Mentor an den Pranger.

    Von Florian Gasser

  • Wirtschaft
  • Versicherung

    Abgesichert oder abgezockt?

    Viele Versicherte begleichen ihre Prämien in Raten. Dafür zahlen sie einen Aufschlag. Doch die Firmen verschleiern die wahren Kosten.

    Von Tobias Romberg

  • Telekom

    Der Zorn der siebzehntausend

    Das Urteil zum Börsengang der Telekom fällt bald. Kleinanleger hoffen auf Entschädigung – die Justiz ist mit solchen Riesenprozessen überfordert. Von Marcus Rohwetter

    Von Marcus Rohwetter

  • Kinderkanal

    Brot und Spiele

    Betrug beim Kinderkanal: Der bisherige Schaden beläuft sich auf mehr als acht Millionen Euro. Die beteiligten Sender NDR und MDR streiten, wer die Verantwortung trägt.

    Von Anna Marohn

  • Kohlestrom

    Probiert's doch mal!

    Kohlestrom kann man sauberer machen, eine neue Technik ermöglicht das. Doch viele Deutsche wollen das Verfahren nicht einmal testen. Von Christian Tenbrock

    Von Christian Tenbrock

  • Greenpeace

    "Sie sind Vorreiter!"

    Greenpeace-Chef Kumi Naidoo glaubt nicht an eine Renaissance der Kernkraft. Die Technologie sei zu teuer und für Investoren zu riskant, sagt er im Interview.

    Von Christiane Grefe

  • Griechenland

    Schluss mit luftig

    Die EU hat alles versucht, um Griechenland aus der Krise zu helfen. Jetzt hilft nur noch ein Schuldenerlass. Der Staat kann nicht für alle Hasardeure einstehen.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Firmenübernahme VW/MAN

    Und bist du nicht willig...

    Volkswagen ergreift die Macht bei MAN, um Synergien bei den Lkw zu erzwingen. Dahinter steckt vor allem der Traum eines Mannes: Ferdinand Piëchs. Von Dietmar H. Lamparter

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Maghreb

    Streiken und pokern

    Vor knapp vier Monaten triumphierten in Tunesien die Menschen über die Diktatur. Doch ein wirtschaftlicher Aufbruch steht noch aus. Von Karin Finkenzeller

    Von Karin Finkenzeller

  • ThyssenKrupp

    Un-Gestaltung

    Der Mischkonzern ThyssenKrupp wird radikal umgebaut. Aber eine neue Form bekommt das Unternehmen so nicht. Von Jutta Hoffritz

    Von Jutta Hoffritz

  • Schuldenkrise

    "Das geht nur mit Arbeit"

    Lettland drohte in der Krise ein ähnlicher Absturz wie Griechenland. Doch nach harten Reformen könnte es in diesem Jahr wieder aufwärts gehen. Jan Pallokat

    Von Jan Pallokat

  • Staaten in der Schuldenkrise

    "Russisches Roulette mit dem Haushalt"

    Der Historiker Niall Ferguson glaubt, dass die USA in die gleiche Lage geraten könnten wie Griechenland. Ein Interview über die gefährliche Politik der Verschuldung.

    Von John F. Jungclaussen

  • Medikamente

    Gleiche Wirkung

    Bei Altersblindheit helfen zwei Medikamente: Ein Spezialmittel von Novartis und ein Krebsmittel von Roche. Weiter verbreitet ist das teure. Warum? Von Nicola Kuhrt

    Von Nicola Kuhrt

  • Internet

    Punkt für Microsoft

    Mit dem Kauf von Skype greift der Konzern Apple und Google an.

    Von Marcus Rohwetter

  • Finanzhilfen

    Wie kommen wir da raus?

    Schuldenerlass oder mehr Hilfen für den Süden: Die Deutschen ringen um die Zukunft des Euro. Und keiner gibt zu, wie wenig er weiß. Von Marc Brost und Mark Schieritz

    Von Marc Brost

  • Wissen
  • Alzheimer

    Damit die Würde bleibt

    Die Diagnose Alzheimer löst oft Horrorvorstellungen aus. Dabei kann man auch mit dieser Krankheit Freude am Leben haben. Ein Plädoyer für einen neuen Blick.

    Von Thomas Vasek

  • Infografiken

    Futter für das Augentier

    Seit zwei Jahren druckt die ZEIT jede Woche eine Infografik. Auch Forscher und andere Journalisten entdecken die Vorzüge dieser Darstellungsform – gedruckt und online.

    Von Christoph Drösser

  • Alzheimer

    Urlaub von der Verantwortung

    Weil Beate Linde ihren Mann liebt, pflegt sie ihn. Weil sie ihn pflegt, muss sie sich regelmäßig von ihm erholen. Dafür reist sie in ein besonderes Hotel.

    Von Frauke Lüpke-Narberhaus

  • Wasserwerfer

    Grüße aus Leonding

    Waffe oder Hilfsmittel? Die Polizei redet nicht gern über den WaWe 10, ihren neuen Wasserwerfer. Zu heftig ist seine Wirkung. Ein Besuch beim österreichischen Hersteller.

    Von Stefan Müller

  • Ausstellung zur NS-Zeit

    Braune Dramen

    Machtergreifung an der Semperoper: Eine Ausstellung räumt mit der Legende auf, Dresden sei in der NS-Zeit eine unschuldige Kulturstadt gewesen. Von Adina Rieckmann

    Von Adina Rieckmann

  • Infografiken

    Daten sichtbar machen

    Eine gute Infografik bringt ihre eigene Bedienungsanleitung mit, sagt der Experte Michael Stoll.

    Von Claudia Füssler

  • Geschichte Bayerns

    Heimaterde, Vaterland

    Gehört Bayern überhaupt zur Bundesrepublik Deutschland? Im Mai 1949 lehnte sein Landtag das Grundgesetz ab. Ein Gastbeitrag von Ralf Zerback

    Von Ralf Zerback

  • Ludwig II.

    Zucker und Wahn

    Filme, Schlossbesichtigungen und Erzählungen erhoben Ludwig II. zu einem Märchenkönig unter Zuckerguss. Die Bayrische Landesausstellung 2011 räumt mit diesem Mythos auf.

    Von Christoph Dieckmann

  • Stimmt's?

    "Sterben Insekten auf dem Rücken?"

    Sterben Insekten auf dem Rücken?

    Von Christoph Drösser

  • Betreuung von Alzheimer-Patienten

    "Ist mir egal, du Arsch"

    Im Bremerhavener Haus im Park werden schwer demenzkranke Menschen nicht bevormundet. Beruhigungsmittel, künstliche Ernährung und Festschnallen sind tabu. Von B. Straßmann

    Von Burkhard Straßmann

  • Reisen
  • Eurovision Song Contest

    Düsseldorf: Five points

    Japanisches Essen. Kunst. Kö. Die Stadt des Eurovision Song Contest hat ein bisschen Applaus verdient, finden unsere Autoren. Fünf Gründe, warum Düsseldorf Charme hat.

    Von Benedikt Erenz

  • Italien

    Unsere Lieblingsorte

    Jeder hat Orte in Italien, in die er sich verliebt hat, und es müssen nicht immer die berühmtesten Plätze sein. Italien-Fans verraten uns ihre persönlichen Favoriten.

  • Seychellen

    Wir haben die Kröten

    Auf der Seychellen-Insel North Island erholen sich Prominente und Topverdiener – und finanzieren ein Arche-Noah-Projekt. Zu Besuch auf der Insel der uralten Schildkröten.

    Von Winfried Schumacher

  • Tessin

    Sein letztes Refugium

    Vor 100 Jahren wurde er geboren. Ein Zuhause fand Max Frisch erst spät, in einer wilden Gegend des Tessins. An dem Ort, der ihm am meisten vertraut war.

    Von Bernadette Conrad

  • Wolfram Siebeck

    Kulinarische Wüste

    Wolfram Siebeck reist durch Ägypten. Auf der Suche nach den Küchengeheimnissen der Pharaonen kostet er Ful, ein Gericht der Arme-Leute-Küche und das Dessert Om Aly.

    Von Wolfram Siebeck

  • auto
  • Elektromobilität

    Umdenken, dann umsteigen

    Statt jetzt die Industrie bei der Entwicklung von Elektroautos zu unterstützen, sollte die Regierung umdenken. Man braucht völlig neue Mobilitätskonzepte.

    Von Petra Pinzler

  • Autotest

    Sokrates' Stoßstange

    Margit Stoffels fährt den Mercedes-Benz ML 350. Der ist zwar bequem, aber auch unpraktisch. Ohne Rückfahrkamera sind Autos dieser Größe in Großstädten manövrierunfähig.

    Von Margit Stoffels

  • Digital
  • Verbraucherportal

    Alles wahr oder was?

    "Klarheit und Wahrheit" heißt ein Portal, auf dem sich bald beschweren kann, wer sich von Lebensmittelherstellern getäuscht sieht. Die Industrie ist empört.

    Von Gunhild Lütge

  • Soziale Netzwerke

    Falsche Freunde

    Ideen klauen, Mitarbeiter aushorchen – Soziale Netzwerke taugen bestens dazu und werden inzwischen auch zur Industriespionage genutzt. Von Ulrich Hottelet

    Von Ulrich Hottelet

  • Gesellschaft
  • Jugendmagazin

    Elefant im Zeitungsladen

    Frank Haring hat aus der sächsischen Schülerzeitung "Spiesser" ein bundesweites Jugendmagazin gemacht. Selbst die "Bravo" sieht in ihm einen ernsten Konkurrenten.

    Von Ralf Geissler

  • Islamzentrum

    Unter Verdacht

    Ein Imam aus Bayern will ein weltoffenes Islamzentrum in München gründen, Politiker aller Parteien sind begeistert. Doch plötzlich gilt der Prediger als Verfassungsfeind.

    Von Albrecht Metzger

  • Islamismus

    Totengebete verboten

    Ein guter Muslim, das ist ein Fundamentalist, sagte Deutschlands bekanntester Islamist Pierre Vogel. Wie er auf das Ende bin Ladens reagierte. Von A. Wahba

    Von Annabel Wahba

  • Moralgesellschaft

    Im Geisterreich der Moral

    Es baumeln wieder Anti-AKW-Buttons an den Kinderwagen. Realpolitik wird gefürchtet. Osama bin Laden sollte noch am Leben sein. A. Soboczynski über einen deutschen Reflex

    Von Adam Soboczynski

  • Martenstein

    "Es handelt sich um den letzten echten Männerberuf"

    Harald Martenstein über den Traumjob Terrorismusexperte. Seine Beobachtung: Alle Sender beschäftigen einen eigenen, offiziellen Experten.

    Von Harald Martenstein

  • Deutschlandkarte

    Mord und Totschlag

    Geht es nach dem "Tatort", ist Mord in deutschen Städten an der Tagesordnung. In Wirklichkeit geht es aber weitaus friedlicher zu, wie die Deutschlandkarte zeigt.

    Von Matthias Stolz

  • Beruf und Familie

    Die neue Berliner Balance

    FDP-Minister Philipp Rösler will beweisen, dass man auch als Politiker ein Privatleben haben kann. Aber wie viel Freiheit darf sein in diesem Job? Von Tina Hildebrandt

    Von Tina Hildebrandt

  • Moralgesellschaft

    Wissen wir es besser?

    Terrorismus oder Atomausstieg: Die Deutschen denken anders. Sollten wir stolz auf die Rolle als "Gutmenschen" sein? Pro und Contra von K. Göring-Eckardt und J. Joffe

    Von Josef Joffe

  • Gesellschaftskritik

    Über Kinderbetreuung

    Angelina Jolie und Brad Pitt sollen etwa 900.000 Dollar Jahresgehalt für die Kindermädchen ihrer sechs Kinder ausgegeben haben.

    Von Jens Jessen

  • Jugendgewalt

    Mord und Totschläger

    Der U-Bahn Schläger Torben B. wurde immerhin schnell angeklagt – wegen versuchten Totschlags. Zu viel Milde untergräbt das Vertrauen ins Recht, kommentiert H. Wefing.

    Von Heinrich Wefing

  • Karriere
  • Berufe mit Zukunft

    Gesucht: Forscher

    Die Physikerin Isabelle Steinke versucht, Wolken zu manipulieren. Ihre Forschung greift in die Natur ein, verspricht aber eine große Karriere. Von Mischa Drautz

    Von Mischa Drautz

  • Konferenzen

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Nach der Konferenz ist vor der Konferenz: Warum die meisten Meetings überflüssige Rituale und bloße Bühnen für den Machtkampf sind, erklärt Martin Wehrle.

    Von Martin Wehrle

  • Berufsbegleitender Master

    Aus dem Büro an die Uni

    Berufstätige, die einen Master machen wollen, finden an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg ein neues Angebot. Studienvoraussetzung ist ein fester Arbeitsvertrag.

    Von Sabrina Ebitsch

  • Kultur
  • Schauspielhaus Zürich

    "Verdammte Pflicht"

    Frisch-Biograf Julian Schütt wirft der Schauspielhaus-Chefin Mutlosigkeit vor.

    Von Julian Schütt

  • Medienkünstler Pfeiffer

    Keiner foult schöner

    Fußballer schleudern durch die Luft, Tom Cruise zappelt in der Endlosschleife: Der Medienkünstler Paul Pfeiffer interessiert sich für den Leib und seine Verrenkungen.

    Von Hanno Rauterberg

  • Schriftsteller

    Das Prinzip Frisch

    Der Schweizer Schriftsteller Max Frisch wäre jetzt 100 Jahre alt. Eine Wiederbegegnung mit einem unverschämt jung gebliebenen Klassiker. Von Iris Radisch

    Von Iris Radisch

  • Song Contest

    Na na na, uo uo, ding dong!

    Die Ukrainerin glaubt ein Vogel zu sein. Der Finne will die Welt retten. Und Deutschlands Lena trägt eine Sado-Hymne vor. Eine Textanalyse der ESC-Beiträge von C. Rietz

    Von Christina Rietz

  • Schauspieler Robert Hunger-Bühler

    "Er hat das Kommando übernommen"

    Der Schauspieler Robert Hunger-Bühler erinnert sich dankbar an einen Polier, der ihn im Winter vor dem Ertrinken bewahrte.

    Von Ijoma Mangold

  • Philosophin Susan Neiman

    "Kant hat mein Leben verändert"

    Was ist Aufklärung? Die Philosophin Susan Neiman reist nach Ägypten und trifft dort auf lauter Menschen, die in Ehren halten, was der Westen schon fast vergessen hat.

    Von Susan Neiman

  • Kulturkanal

    Weniger Feuilleton

    Das Fernsehprogramm zdf.kultur will der denkfaulen Jugend eine Freude machen. Die erste Woche zeigt: Bilder-Slam, Nostalgie und Selbstironie kommen bei der Zielgruppe an.

    Von Nina Pauer

  • Filmfestspiele in Cannes

    Von wegen mundtot!

    Trotz Berufsverbots haben zwei iranische Regisseure neue Filme gedreht. Das zeugt von ihrem außerordentlichen Mut – und sollte uns Verpflichtung sein.

    Von Christof Siemes

  • 100 Jahre Frisch

    "Soll ein Schriftsteller usw.?"

    Max Frisch gilt als Ikone des Schriftstellers, der sich engagiert und einmischt. Wie aber sah er selbst diese Rolle?

    Von Thomas Strässle

  • Essay

    Im Zorn geschrieben

    Ein gebildetes, polemisches Buch: Eberhard Straubs Essay "Zur Tyrannei der Werte" vibriert vor Angriffslust. Von Hubert Winkels

    Von Hubert Winkels

  • Sängerin Kate Bush

    "Es ist entscheidend, die Kontrolle über seine Arbeit zu haben"

    Die Popsängerin Kate Bush wirft einen Blick zurück auf ihre bisherige Karriere. Heute kann sie Musik veröffentlichen wie und wann sie möchte.

    Von Christoph Dallach

  • Kunstmarkt

    Der China-Boom

    Die Zukunft des Kunstmarktes liegt im fernen Osten: das Stuttgarter Auktionshaus Nagel erzielt mit Asiatika Rekorde, und die Art Basel geht nach Hongkong. Von Tobias Timm

    Von Tobias Timm

  • Luchs Nr. 292

    Ein neues Leben, bitte!

    Anne-Laure Bondoux' neuer Roman ist nicht ohne Humor und lehrreiche Pointen: "Zeit der Wunder" erzählt das Drama einer politischen Flucht. Von Birgit Dankert

    Von Birgit Dankert

  • Anke Schäferkordt

    Die Quotenfrau

    "Dschungelcamp" und "DSDS". Die RTL-Chefin Anke Schäferkordt weiß angeblich, was Deutschland sehen will: Im Interview spricht sie über das Menschenbild ihres Senders.

    Von Anna Marohn

  • Island beim Song Contest

    Trauern und hoffen

    Ein Sänger stirbt, seine Freunde singen statt seiner: Die Geschichte des Liedes aus Island, mit dem "Sjonnis Friends" am Samstag beim Eurovision Song Contest antreten.

    Von Deborah Steinborn

  • Museum Rade

    Kulturschock für einen Euro fünfzig

    Der ZEIT-Museumsführer: Das Museum Rade am Schloss Reinbek.

    Von Sven Behrisch

  • Erinnerung an Gunter Sachs

    Der Letzte seiner Art

    Gunter Sachs sagte von sich: "Ich habe die meisten Dinge, von denen ich geträumt habe, erlebt". Bruno Kammertöns erinnert sich an den großzügigen Lebenskünstler.

    Von Hanns-Bruno Kammertöns

  • Lebensart
  • Stilkolumne

    Auffallender Trend

    Magenta, Orange oder Limettengrün: Schon in den vergangenen Jahren waren wieder starke Farben zu sehen. Nun kommen sogar die Neonfarben wieder. Von Tillmann Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • Spargel-Saison

    Bitte mit Sauce hollandaise!

    Spargel mit Sauce hollandaise ist in Verruf geraten – Genießer essen Spargel derzeit nur noch mit Butter. Ein Plädoyer für die Sauce hollandaise. Von Ijoma Mangold

    Von Ijoma Mangold

  • Landschaftsarchitektur

    Gutes Gras

    Blumen werden überschätzt. Glaubt der Landschaftsarchitekt Peter Wirtz. Zu Besuch bei einer legendären Gärtnerfamilie. Von Ilka Piepgras

    Von Ilka Piepgras

  • Wochenmarkt

    Jetzt Waldmeister pflücken gehen

    Im "Wochenmarkt" geht es um die Zutaten der Jahreszeit – und was man aus ihr zubereiten kann. Heute: Crème brûlée und Drinks mit echtem Waldmeister. Von E. Raether

    Von Elisabeth Raether

  • Liebeskolumne

    Darf er von neuen Eroberungen träumen?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Darf er von anderen Frauen träumen?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Das Kreuzzahlrätsel ist mit römischen Zahlen zu lösen.

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie sind mit den Buchstaben "STERIL" und einem Blankostein auf dem Bänkchen mehr als 200 Punkte zu erzielen?

    Von Sebastian Herzog

  • Brettspiel

    Schach

    Wie zwang Weiß den schwarzen König ins weiße Lager und setzte ihn in vier Zügen matt?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Sein nahezu biblisches Alter ist bemerkenswert, auch weil die statistische Lebenserwartung seiner Landsleute bei 43 Jahren liegt.

    Von Frauke Döhring

  • Studium
  • Studienfinanzierung

    "Nachteile abbauen"

    Etwa ein Viertel der deutschen Studenten studiert faktisch in Teilzeit. Hochschulforscher Ulrich Teichler im Interview über die Vereinbarkeit von Studium und Nebenjobs.

    Von Stefan Kesselhut

  • Studienreform

    "Bologna ist prima"

    Auch aus der viel gescholtenen Bologna-Reform lässt sich etwas machen. Wie das geht, zeigt das Beispiel der Universität Hildesheim. Von Nora Gantenbrink

    Von Nora Gantenbrink

  • Bologna-Reform

    Aus sechs mach acht

    Längere Bachelorprogramme könnten die Stundenpläne entlasten. Sie schaffen aber andere Probleme. Von Maren Wernecke

    Von Maren Wernecke

  • Studium

    Praxisnähe reicht nicht aus

    Zur Ausbildung gehört auch Bildung, glaubt man an der Hochschule Coburg. Dort lernen alle Erstsemester unter anderem Grundlagen der Philosophie. Von Andreas Unger

    Von Andreas Unger

  • Studiengänge

    Radio hören für die Uni

    Über 200 Studienangebote für Medien- und Kommunikationswissenschaften gibt es in Deutschland. Das Fach Medienwissenschaft tritt thematisch extrabreit an. Von C. Heinrich

    Von Christian Heinrich

  • Studentische Mobilität

    Restlos abgeschreckt

    Von Studenten wird hohe Mobilität erwartet. Doch innerhalb Deutschlands ist der Wechsel an eine andere Universität oftmals ein Problem. Von Marie-Charlotte Maas

    Von Marie-Charlotte Maas

  • Bologna-Reform

    Ach, dieser Stress

    Studenten behaupten gerne, sie hätten zu viel zu tun. Doch gerade einmal 23 Stunden wenden sie im Schnitt pro Woche für die Uni auf, zeigen neue Studien. Von J.-M. Wiarda

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Reformbedarf

    Doktor-Prüfung

    Der Plagiats-Fall Guttenberg zeigt: Eine Reform der Doktorandenausbildung ist dringend notwendig, kommentiert A. Sentker.

    Von Andreas Sentker