Eine Zucchini wird im Lauf ihres Lebens nicht schöner. Das ist keine grausame Metapher, sondern die Wahrheit: Sobald die Zucchini ihre Blüte abgeworfen hat, sammelt sie nur noch Wasser, wird dick und fad, manchmal bitter. Die Blüten der jungen, festen, hellgrünen Sommerzucchini dagegen, wie es sie jetzt gibt, schmecken köstlich.

Carlo Bernasconi, Inhaber einer Kochbuchhandlung in Zürich sowie Chefredakteur des Branchenblatts des Schweizer Buchhandels, widmet der Zucchini und ihren Blüten in seinem Buch über die italienische Gemüseküche (La cucina verde) ein ganzes Kapitel. Er nennt sie schweizerdeutsch Zucchetti und füllt die Blüten mit Ricotta, um sie dann zu braten. Er zeigt uns außerdem, wie man ein Risotto damit macht. Manchmal isst er seine Zucchini auch roh als Salat: mit einem Dressing aus Olivenöl und Zitrone, darüber geriebenen Parmesan und geröstete Pinienkerne.

Alle Wochenmarkt-Rezepte © Miguel Medina/AFP/Getty Images

Die Zucchiniblüten werden der Länge nach mit einer Schere vorsichtig aufgeschnitten. Den Blütenstempel entfernen, den Stängel säubern, beiseitestellen. Petersilie, Basilikum, Zitronenschale, Knoblauch hacken, Parmesan reiben, das Ganze mit dem Ricotta und dem Eigelb zu einer glatten Masse verrühren, die mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt wird.

Jetzt basteln: Die Masse mit einem Teelöffel in die Blüten füllen, die mit jeweils einem Schnittlauchhalm zugebunden werden. Olivenöl und Butter in der Pfanne erhitzen, Blüten in Mehl wenden und bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Sofort servieren, am besten mit italienischem Weißbrot, das vielleicht geröstet und mit Knoblauch eingerieben wurde.

Blüten längs aufschneiden, Stempel entfernen, Stängel säubern. Schalotte hacken, in Butter glasig dünsten. Reis dazu, umrühren. Nach drei Minuten mit Wein aufgießen, weiterrühren, der Wein verdampft. Brühe nach und nach dazugeben – immer noch kräftig rühren! Nach der Hälfte der Kochzeit, also nach zehn Minuten, die in dünne Scheiben geschnittenen Zucchini und die Blüten dazugeben, Risotto fertig garen, salzen, pfeffern. Parmesan reiben, mit dem Basilikum untermengen.

Gefüllte Zucchiniblüten

8 Zucchiniblüten
2 EL gehackte glatte Petersilie
1 TL gehacktes Basilikum
Schale von ½ Zitrone
1 Knoblauchzehe
40 g Parmesan
80 g Ricotta
1 Eigelb, Salz, schwarzer Pfeffer
8 Schnittlauchhalme zum Zubinden
etwas Olivenöl
50 g Butter, etwas Mehl