• Ausgabe 36/2011

    Ausgabe 36/2011

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Nordafrika

    Raus aus dem Niemandsland

    Wenn sich die EU nicht um Länder wie Tunesien und Ägypten kümmert, bekommt sie ein Problem, schreibt Antonio Puri Purini, ehemals Botschafter Italiens in Deutschland.

    Von Antonio Puri Purini

  • Korruption

    Die weiße Rebellion

    Sie haben genug vom korrupten Staat, Indiens Mittelschicht begehrt auf. Ihr neues Idol: Anti-Korruptionsprediger und Bauernaktivist Anna Hazare. Von Georg Blume, Delhi

    Von Georg Blume

  • Linke

    Die Partei ist alles – aber was bin ich?

    Eigentlich wäre die Finanzkrise das Thema für die Linkspartei. Doch statt sich zu profilieren, zerlegt sich die Partei selbst. Gregor Gysi schaut hilflos zu. Von M. Lau

    Von Mariam Lau

  • EU-Parlament

    Wie gut, dass es uns gibt

    Europa stürzt in die Krise? Nicht überall: Die Abgeordneten in Brüssel genießen ihre neue Bedeutung. Ein Besuch im Wirtschaftsausschuss. Von Matthias Krupa, Brüssel

    Von Matthias Krupa

  • Europapolitik

    Merkels Wille

    Die Kanzlerin versucht, die Koalition auf ihren Europa-Kurs einzuschwören. Doch dort wächst die Skepsis – gegenüber Kurs und Kanzlerin. Von M. Brost und T. Hildebrandt

    Von Marc Brost

  • Libyen

    Durst und Freiheit

    Ein junges Mädchen tötete Rebellen, ein Ingenieur verteilt Reis und Nudeln, ein Professor fürchtet die Extremisten – Szenen aus Tripolis. Von Matteo Fagotto

    Von Matteo Fagotto

  • Umbruch in Libyen

    Angst vor dem Bruderkrieg

    Gadhafis Beamte bleiben auf der Gehaltsliste: Wie die siegreiche libysche Opposition Chaos und Racheakte verhindern will

    Von Jochen Bittner

  • Politik und Lyrik Nr. 26

    Dichter am Tisch mit der Zeit oder Totaleindrücke? Fehlanzeige

    Jede Woche veröffentlicht die ZEIT Gedichte über Politik. Diese Woche beschreibt Michael Lentz ein Abendessen von Lyrikern mit ZEIT-Redakteuren.

    Von Michael Lentz

  • Aufstand in Syrien

    Bitte keine Luftangriffe!

    Noch ist Syriens Regime stabil, eine Intervention von außen wäre jedoch falsch. Der Protest erreicht inzwischen die Vororte der Hauptstadt. Ein Bericht aus dem Untergrund

    Von Razan Zeitouneh

  • Helmut Schmidt

    Wo Helmut Kohl recht hat

    Helmut Schmidt teilt die Kritik von Altkanzler Kohl an der Bundesregierung. Im Interview beklagt er, dass sich Europa nicht mehr auf die Deutschen verlassen könne.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Außenpolitik

    Kohls Welt

    So schön wie gestern wird’s nie wieder – die Thesen des Altkanzlers zur deutschen Außenpolitik gefallen vielen. Aber sie helfen uns nicht weiter. Von Bernd Ulrich

    Von Bernd Ulrich

  • Zeitung "Schweizerzeit"

    Die Welt ist Flaach

    Was steht in der "Schweizerzeit", der publizistischen Speerspitze der SVP? Rezension eines Blattes, das fast niemand liest

    Von Thomas Zaugg

  • Bundesregierung

    Sprachlos in Berlin

    Deutschland ist in Europa heute so wichtig wie selten zuvor – seine Außenpolitik ist so schwach wie nie. Berlin muss jetzt Antworten zu Europa geben, kommentiert J. Lau.

    Von Jörg Lau

  • Ära Schüssel

    Wenn das der Kanzler wüsste!

    Eine Kette von Skandalen trübt das Vermächtnis der Regierungsjahre von Wolfgang Schüssel.

    Von Joachim Riedl

  • Libyen-Politik

    Schonzeit für Guido!

    Das Volk, die Kanzlerin und die Opposition wollten auch keinen Einsatz in Libyen, erinnert sich J. Joffe. Außerdem gelte: Wer am Boden liegt, den tritt man nicht.

    Von Josef Joffe

  • Wirtschaft
  • Volkswagen

    Im dritten Anlauf

    Mit Kleinwagen unterhalb des Polo hatte VW bislang kein Glück. Entwicklungschef Hackenberg verrät, warum sich das durch den neuen Up ändern soll. Von Dietmar H. Lamparter

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Solarstrom aus Afrika

    Sonne statt Soldaten

    Die Maghreb-Staaten brauchen Solarstrom vor allem für sich selbst. Politische Unruhen, Korruption und Vetternwirtschaft lassen Investoren jedoch zögern.

    Von Gero von Randow

  • Schuldenkrise

    "Wachstum wird uns nicht retten"

    Künstliches Wachstum wird uns nicht retten, sagt Thomas Mirow, Präsident der Europäischen Bank. Auch mit geringeren Wachstumsraten könne man ein gutes Leben ermöglichen.

    Von Mark Schieritz

  • Entwicklungspolitik

    Was wirklich hilft

    Zwei Wirtschaftswissenschaftler mischen die Entwicklungspolitik auf. Sie vergleichen verschiedene Strategien in Experimenten – und kommen zu bahnbrechenden Ergebnissen.

    Von Max Rauner

  • Reichensteuer

    "Das ist doch populistisch"

    Hört auf mit der Hetze gegen die Wohlhabenden, sagt Firmenerbin Martine Dornier-Tiefenthaler im Interview. Die Finanzmärkte sind das Problem, nicht der Reichtum.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Apple-Designer Esslinger

    "Er führt ehrlich"

    Jobs habe einen Blick für das Außergewöhnliche, sagt der Apple-Designer Hartmut Esslinger. Im Interview erzählt er, wie Jobs und er das Design von Computern prägten.

    Von Götz Hamann

  • Zeitungsmarkt

    Erbfälle

    Seit jeher waren die Besitzverhältnisse im drittgrößten deutschen Verlag klar geregelt: Zwei Familien besaßen je die Hälfte. Jetzt will die eine die andere herauskaufen.

    Von Götz Hamann

  • Abgabenpolitik

    Reichtum verpflichtet

    Der Staat hat sich verausgabt, Deutschland ist arm geworden. Um die Kosten der Krise zu tragen, müssen jetzt die Wohlhabenden mehr abgeben. Viele wären bereit dazu.

    Von Wolfgang Uchatius

  • Nachkriegszeit

    Fast wie die Griechen

    Auch Deutschland musste schon einmal international entschuldet werden. Das geschah 1953 in London. Die letzten Zinsen zahlte die Bundesregierung im Oktober 2010.

    Von Christopher Kopper

  • Finanzkrise

    "Europa zuerst"

    Man habe Europa zu lange den Finanzministern überlassen, sagt Jacques Delors. Damit die EU sich wichtigeren Dingen widmen kann, muss sie ihre Schuldenkrise aber lösen.

    Von Petra Pinzler

  • Deutsche-Bank-Chef

    Der Unfassbare

    Anshu Jain wird 2012 Chef der Deutschen Bank. Um den Inder ranken sich viele Gerüchte, kaum eines stimmt. Die Geschichte eines Mannes, der die Deutschen überraschen wird.

    Von Mark Schieritz

  • Banken in Not

    Wursteln hilft nicht

    Ohne Lösung der Schuldenkrise gibt es keine Ruhe am Finanzmarkt. Europas Politik muss sich endlich für einen Weg entscheiden, kommentiert Mark Schieritz.

    Von Mark Schieritz

  • Reichensteuer

    Lasst die "Reichen" in Ruhe

    Die oberen zehn Prozent bezahlen die Hälfte der Steuern. Darunter der Mittelstand, der für Jobs sorgt. Es wäre falsch, ihre Steuerlast zu erhöhen, kommentiert J. Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Wissen
  • Bogenjagd

    Archaisches Töten

    Jagen mit Pfeil und Bogen ist in Österreich verboten. Doch die "Bowhunters" kämpfen um Anerkennung.

    Von Gerd Millmann

  • 100 Jahre Elbtunnel

    Drunten gab’s ein großes Aah!

    Damit die Arbeiter schneller in die Werften gelangen, entstand vor 100 Jahren der Hamburger Elbtunnel. Susanne Wiborg erzählt die Geschichte des legendären Bauwerks.

    Von Susanne Wiborg

  • ZEIT Wissen Podcast

    Von der Kuh in den Kühlschrank

    Pasteurisieren, Filtrieren, Homogenisieren: Wie wird Milch verarbeitet und was kann schief gehen? Im ZEIT Wissen-Audiopodcast berichten Reporter von ihren Recherchen.

  • Heuschnupfen

    Wild blühender Reiz

    "Ambrosia artemisiifolia" verteilt aggressive Pollen, für Allergiker ein Albtraum. Im Kampf gegen die Pflanze sind Betroffene und Behörden erfinderisch. Von S. Schmitt

    Von Stefan Schmitt

  • Stromspeicher

    Norwegen, der Akku Europas

    Pumpspeicherwerke an den Fjorden Norwegens würden die Windkraft in Deutschland ideal ergänzen. Doch es regt sich grüner Widerstand. Von Dirk Asendorpf

    Von Dirk Asendorpf

  • Historiker Hans-Ulrich Wehler

    Eure Rede sei: Ja, ja – nein, nein

    Der Historiker H.-U. Wehler spricht zu seinem 80. Geburtstag über einen künftigen Konflikt: China und die USA.

    Von Alexander Cammann

  • Stimmt's?

    Können Möwen Meerwasser trinken?

    Können Möwen Meerwasser trinken?

    Von Christoph Drösser

  • Ernährung

    Legendär leckere Bisons

    Schon in den Romanen von Karl May gilt ihr Fleisch als besonders lecker. Obwohl teuer und schwierig zu halten, setzen auch deutsche Züchter auf Bisons.

    Von Robert Saemann-Ischenko

  • Natur und Stadt

    Bäume der Zukunft

    Der Klimawandel und Wetterextreme machen den Bäumen in der Stadt zu schaffen. Forscher suchen Gewächse, die Hitze, Trockenheit und Schädlingen trotzen. Von Georg Etscheit

    Von Georg Etscheit

  • Crowdfunding

    Kollekte für die Forscher

    Ob Künstler, Jungunternehmer - oder Forscher: Wenn das Geld zur Umsetzung eines Projektes fehlt, wird mit Crowdfunding die Internetgemeinde um finanzielle Hilfe gebeten.

    Von Dietrich von Richthofen

  • Reisen
  • City Guide Paris

    Boutiquenzauber

    Kunstvolle Bücher und bestickte Broschen: In den Lieblingsläden der Redakteure findet man Mitbringsel für Familie und Freunde. Und natürlich für sich selbst.

  • Schwäbisches Museum

    Heimkehrer berichten

    Christl Hirner bringt von jeder Reise Besen mit und stellt sie aus. Im Interview spricht die Schwäbin über kunstvolle Massai-Besen und solche, die zu Harry Potter passen.

    Von Elke Michel

  • City Guide Paris

    La nuit en rose

    Eines der Stücke von David Guetta heißt "Paris". Im Interview spricht der gefragte DJ über die Clubs der Stadt und verrät, in welchem man nette Frauen trifft.

    Von Karin Ceballos Betancur

  • Safari in Botsuana

    Papa, gehen wir auf die Pirsch

    Kann man Kinder auf Safari mitnehmen? Man kann. Eine Reise zu Fuß, im Einbaum, per Jeep durch das Okawangodelta und die Kalahari. Zu den Erdmännchen!

    Von Christof Siemes

  • City Guide Paris

    Und erst das Bett!

    Das Hidden Hotel liegt still verborgen hinter dem Verkehrstrubel um den Arc de Triomphe. Für Tomas Niederberghaus ist es das romantischste Versteck der Stadt.

    Von Tomas Niederberghaus

  • City Guide Paris

    Hotel-Tipps der Redaktion

    Unser Hoteltester Tomas Niederberghaus hat in Paris nach romantischen Hotels gesucht. Seine Empfehlungen für Pigalle, Saint-Germain-des-Prés und das Quartier Latin.

    Von Tomas Niederberghaus

  • City Guide Paris

    Der rettende Garten

    Der Jardin des Tuileries in Paris ist für Iris Radisch ihr rettender Garten. Seine Schönheit lässt Besucher allen Kummer vergessen.

    Von Iris Radisch

  • City Guide Paris

    Ein Stückchen Welt

    Die Künstlerin Oda Jaune beschreibt, warum sie nach Paris zog. Und warum dieses Viertel, in dem ihr Bild "Blue moon" entstand, für sie ein besonderer Ort ist.

    Von Oda Jaune

  • Eine Schwäbin bringt von jeder Reise Besen mit und stellt sie daheim aus

    Von Elke Michel

  • City Guide Paris

    Wir schweifen ab

    Die Promenade plantée ist ein grüner Schleichweg in den Pariser Alltag. Man spaziert durch Laubengänge und trifft Monsieur Hertault, den Schirmmacher.

    Von Gero von Randow

  • City Guide Paris

    Restaurant-Tipps der Redaktion

    Authentische Küche und moderne Sterne-Kreationen: Diese vier Pariser Restaurants empfiehlt unser Restauranttester Michael Allmaier.

    Von Michael Allmaier

  • Schweizer Naturparks

    Volkes stille Stimme

    Seit fünf Jahren fördert der Bund strukturschwache Gegenden in der Schweiz mit Naturparks. In manchen Regionen scheitern die Projekte. Und keiner weiß richtig, warum.

    Von Christoph Lenz

  • Dornacher Kolonie

    Heilende Häuser

    Häuser, die Geborgenheit vermitteln: Rudolf Steiners organische Bauten in der Dornacher Kolonie bei Basel sind dieser Tage zu besichtigen. Ein Buch würdigt die Kolonie.

    Von Bernadette Conrad

  • auto
  • Berlin

    Mobil à la carte

    Wie werden wir uns künftig durch die Stadt bewegen? Kerstin Bund testete die Mobilitätskarte in Berlin – und stellte fest: Man muss sehr gut organisiert sein.

    Von Kerstin Bund

  • Kraftfahrzeug

    Eine Hälfte Auto

    Muss es immer der ganze Wagen sein? Auch das Heck allein hat seine Reize. Jürgen Nachbar aus der Nähe von Bremen verarbeitet die Hinterteile zu schicken Anhängern.

    Von Burkhard Strassmann

  • Škoda Octavia RS Combi

    Frauenversteher

    Heike Faller fährt den Škoda Octavia RS Combi 2.0 TSI. Dabei stellt sie überrascht fest, dass Frauen viel positiver auf den Mittelklassewagen reagieren, als sie dachte.

    Von Heike Faller

  • Digital
  • David Gelernter

    "Selbstmitleid ist der größte Feind"

    Der Informatiker, Maler und Autor David Gelernter über sein Leben nach einem Attentat auf ihn und darüber, warum er Software schreibt, obwohl Computer ihn ärgern.

    Von Louis Lewitan

  • Gesellschaft
  • Katholische Kirche

    Der lange Schatten Luthers

    Erzbischof Zollitsch über das Misstrauen Roms den Deutschen gegenüber und Regeln, die selbst der Bundespräsident nicht einhalten kann. Von G. di Lorenzo und P. Schwarz

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Finanzkrise

    Unterwegs zur Plutokratie

    Unsere Demokratie beschränkt sich darauf, Rauchverbote zu erlassen, während der entfesselte Markt regiert. Wir sind unterwegs zur Plutokratie, prognostiziert Jens Jessen.

    Von Jens Jessen

  • Hunde in China

    Gut gebellt, Löwe!

    Chinas Hunde – manche essen sie mit Appetit. Andere verkleiden sie als Panda oder Löwe oder lassen sie im Pool baden. Von Angela Köckritz

    Von Angela Köckritz

  • Gerichtsverfahren in Berlin

    Ran an die Anzünder

    In Berlin brennen jede Nacht Autos. Wenn es einmal gelingt, Brandstifter zu fassen, kommen sie meist glimpflich davon. Das liegt nicht nur an den Richtern.

    Von Christian Denso

  • Nachhilfe

    Daumen hoch für Khan

    Ein Hedgefonds-Analyst produziert Nachhilfevideos am laufenden Band und wird dank YouTube zum Star. 65 Millionen Mal wurden seine Filme angeschaut. Von Christoph Gurk

    Von Christoph Gurk

  • Politiker in Elternzeit

    Abgeordnet ins Kinderzimmer

    Wer ein guter Vater sein will, der nimmt Elternzeit – in Sachsen besonders häufig. Das Familienmodell für Politiker ist jedoch sehr konventionell. Von S. Kailitz

    Von Susanne Kailitz

  • IPad im Unterricht

    "Hefte raus" war gestern

    An der Kaiserin-Augusta-Schule in Köln werden im Unterricht iPads eingesetzt. Die Schüler arbeiten damit eigenständiger und konzentrierter, sagt Lehrer André Spang.

    Von Monika Salchert

  • Jugendproteste

    Keine Wut im Bauch

    Im Ausland rebelliert die Jugend, hierzulande nicht. Der Soziologe Klaus Hurrelmann sagt im Gespräch, man solle den "stillen Protest" nicht unterschätzen.

    Von Thomas Kerstan

  • Deutsche Einheit

    Alles meins!

    Wessis teilen, Ossis nicht, hat ein Magdeburger Forscher festgestellt. In der DDR waren die Menschen nur innerhalb der Familie solidarisch.

    Von Martin Machowecz

  • Alkoholverbot

    Wer Verbote erlaubt

    Jugendliche dürfen vielerorts in der U-Bahn nicht mehr trinken. Der Schutz der Jungen ist jedoch einigen nur ein Vorwand. Stattdessen geht es um Gängelung. Von J. Jessen

    Von Jens Jessen

  • Donnerstalk

    Utopija

    Alfred Dorfer ergründet Sein und Zeit im Süden der Republik.

    Von Alfred Dorfer

  • Karriere
  • Langeweile

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    In jeden aufregenden Job kehrt einmal Routine ein. Doch wer sich dauerhaft langweilt und unterfordert fühlt, sollte gegensteuern. Auf Dauer macht Langeweile krank.

    Von Martin Wehrle

  • Landschaftsarchitektin

    Blumen für den Lord

    Seit 1546 wurde der Garten des altehrwürdigen Inner Temple in London nur von Männern gepflegt. Jetzt ist eine junge Deutsche die erste oberste Gärtnerin geworden.

    Von Inge Ahrens

  • Erfolg

    Lässt sich eine Karriere noch planen?

    Niemand kann seinen Berufsweg vom Einstieg bis zur Rente vorhersagen. Ein bisschen Strategie schadet aber nicht, sagt Karriereberaterin Petra Spiess im Interview.

    Von Catalina Schröder

  • Kultur
  • Art Berlin Contemporary

    Vom Ende und vom Anfang

    Die Art Berlin Contemporary zeigt Malerei in urbanem Ambiente und löst die Kunstmesse Art Forum ab. Aber bietet die Schau der 130 Künstler auch einen guten Überblick?

    Von Tobias Timm

  • Autor David Simon

    Das zweite Gesicht Amerikas

    Seine TV-Serie "The Wire" verglichen Kritiker mit den Gesellschaftsromanen Balzacs. Nun erscheint David Simons Roman "Homicide" und zeigt Baltimore aus Sicht der Fahnder.

    Von Thomas Groß

  • Schauspieler Orlando Bloom

    "Ich fiel sehr tief, ich hätte sterben können"

    Schauspieler Orlando Bloom träumt von einem Tiger und sagt, er war immer ein Adrenalin-Junkie. Ein Sturz vom Dach lehrte ihn, das Leben und den Moment zu schätzen.

    Von Jörg Böckem

  • Regisseur Aki Kaurismäki

    Flucht vor der eigenen Größe

    In den kleinsten Herzen haben die schönsten Träume Platz. Eine Begegnung mit dem finnischen Filmemacher Aki Kaurismäki, dessen gefeierter Film "Le Havre" anläuft.

    Von Katja Nicodemus

  • NS-Zeit

    Das Dreher-Gesetz

    Wieso kamen die meisten NS-Verbrecher straffrei davon? Ein Gespräch mit Ferdinand von Schirach über seinen neuen Roman "Der Fall Collini" und den Justizskandal von 1969.

    Von Adam Soboczynski

  • Jubiläum

    Neue Heimat

    Seine Geschichte ist so eng verknüpft mit der Kultur- und Zeitgeschichte des Landes. Nun wird der S. Fischer Verlag 125 Jahre alt. Von Ijoma Mangold

    Von Ijoma Mangold

  • Fritz J. Raddatz

    Gratulation, lieber Herr Raddatz!

    Unter Fritz J. Raddatz fühlte man sich im ZEIT-Feuilleton wie bei den Rittern der Tafelrunde. Ulrich Greiner gratuliert dem berühmten Journalisten zum 80. Geburtstag.

    Von Ulrich Greiner

  • Start der Filmfestspiele

    Das Loch

    Die Apokalypse der Politik und ein Loch hinter dem Lido: Die Biennale widmet sich den Untiefen. Immerhin George Clooney als zwielichtiger Politiker ist eine Lichtgestalt.

    Von Katja Nicodemus

  • Blaskapelle

    Abschiedsblues

    Die Blechkapelle Biermösl Blosn hat ihr Ende bekannt gegeben. Thomas Groß ist betrübt, aber kann sie verstehen. Denn Bayern ist eben nicht mehr, was es einmal war.

    Von Thomas Groß

  • Mode-Vegetarismus

    Das Leiden an der Tofubulette

    Schuldgefühle wegen Wiener Schnitzel: Mit seiner Satire "Wurst und Wahn" brilliert Jakob Hein in der noblen Disziplin des Mode-Vegetarismus. Von Ursula März

    Von Ursula März

  • Eugen Ruge

    Ein Meter Leben retten

    Eine große Elegie: Eugen Ruge schreibt einen autobiografischen Roman über eine Familie des intellektuellen DDR-Establishments. Von Iris Radisch

    Von Iris Radisch

  • Kunstmarkt

    Unter Strom

    Ein Berliner Galerist will einen jungen japanischen Künstler berühmt machen. Wird es ihm gelingen? Ein Blick in den hoch nervösen Kunstmarkt. Von Jörg Burger

    Von Jörg Burger

  • Theater

    Das Leben der Vulkane

    Die Israelin Yael Ronen hat in Berlin ein Stück über Religion und Macht inszeniert. Auf der Bühne: Eine Jüdin, ein Christ, ein ungläubiger Moslem und eine Atheistin.

    Von Peter Kümmel

  • Heinrich-Vogeler-Museum

    Revolutionär im Weltdorf

    Der ZEIT-Museumsführer Nr. 115: Das Heinrich-Vogeler-Museum im Barkenhoff Worpswede

    Von Rainer B. Schossig

  • Luchs Nr. 296

    Schön wie die Sonne

    Eine einfache und zugleich kunstvolle Geschichte: Kazuaki Yamadas Buch "Mein roter Ballon". Von Maria Linsmann

    Von Maria Linsmann

  • Kunstmarkt

    "Kunst ist keine gute Aktie"

    Der Kunsthistoriker Beat Wyss über das Glücksversprechen des Künstlerberufs und den Sinn des Kunstsammelns.

    Von Tobias Timm

  • KrimiZeit-Bestenliste

    Die zehn besten Krimis im September

    Jeden ersten Donnerstag im Monat geben Literaturkritiker und Krimispezialisten die Romane bekannt, die ihnen am besten gefallen haben.

  • Lebensart
  • Liebeskolumne

    Braucht ein Paar Beichtrituale?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Braucht ein Paar Beichtrituale?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Modelabel Rodarte

    Das perfekte Schwesterunternehmen

    In New York beginnt die Schauensaison. Zwei junge Frauen aus Kalifornien gehören mit ihrem Label Rodarte zum Spannendsten, was die amerikanische Mode zu bieten hat.

    Von Jana Simon

  • City Guide Paris

    Manche mögen’s heiß

    Überbackene Zwiebelsuppe ist nicht die feinste Pariser Speise, aber die ehrlichste. Unser Restauranttester Michael Allmaier hat sie im Au Pied de Cochon gegessen.

    Von Michael Allmaier

  • Stilkolumne

    Wann machen wir wieder einen drauf?

    Früher trug man Hut und fragte nicht nach dem Warum. Heute ist mit einem Hut stets eine Botschaft verbunden. Tillmann Prüfer über Männerhüte

    Von Tillmann Prüfer

  • Wochenmarkt

    Die Maräne ist jetzt dick und lecker

    Die Maräne ist ein Fisch mit vielen Namen, am Bodensee wird er Felchen genannt. Geschmacklich hat die Herkunft keine Auswirkungen. Im August schmeckt er besonders gut.

    Von Elisabeth Raether

  • Wanda Ferragamo

    "Ich war eifersüchtig auf Marilyn"

    Wanda Ferragamo ist 89 Jahre alt und immer noch im Aufsichtsrat von Salvatore Ferragamo. Ein Gespräch über ihre legendäre Marke und ein halbes Jahrhundert in der Mode

    Von Tillmann Prüfer

  • Deutschlandkarte

    Die Schatzkarte

    Im Alltag der Postpubertären geraten Ortsnamen, die an die Liebe erinnern, in Vergessenheit. Diese Deutschlandkarte hilft beim Wiederentdecken des Liebreizes.

    Von Matthias Stolz

  • Martenstein

    "Es muss ein Nachspiel geben, wie beim Koitus"

    Jede Party muss irgendwann ein Ende haben. Die Leute denken jedoch, einfach zu gehen sei unhöflich und ziehen den Abschied unnötig in die Länge.

    Von Harald Martenstein

  • Modefotografie

    Die Frauen der Schauen

    Models, Designerinnen, Journalistinnen und Musen: Die deutsche Fotografin Anna Bauer hat ein Familienalbum der Frauen der Modebranche angelegt. Von Tillmann Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • Tätowierungen

    Fürs Leben gezeichnet

    Gefängnistätowierungen sind ein vergessenes Stück Volkskultur. Ein Bildband des österreichischen Fotografen Klaus Pichler widmet sich dem Körperschmuck der Häftlinge.

    Von Florian Gasser

  • Modefotografie

    "Nichtposen ist schwieriger"

    Die Fotografin Hanna Putz erklärt im Interview ihr Handwerk, das Frauenbild in der Mode und die immer jünger werdenden Models und Fotografen. Von Elisabeth Raether

    Von Elisabeth Raether

  • Modeschöpfung

    Der weibliche Blick

    Mode für Frauen war lange reine Männersache, obwohl Frauen ein intimes Verhältnis zu Mode haben. Doch nun ist das Diktat der Männer in der Mode vorbei. Von E. Raether

    Von Elisabeth Raether

  • Claudia Schiffer

    Topmode(l)

    Claudia Schiffer hat nie Musik gemacht, keiner Schuhkollektion ihren Namen geliehen und hält sich von Fernsehshows fern. Nun aber präsentiert sie ihre Design-Arbeiten.

    Von Tillmann Prüfer

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Wie lautet das Passwort für Onkel Franz' Onlinebanking?

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Schach

    Nach welchem "Riesenzug" von Schwarz gab der Gegner sofort auf?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Kommunikation über alle Grenzen und Barrieren hinweg, das war von Anfang an ihr Leben.

    Von Frauke Döhring

  • Sport
  • Philipp Lahm

    "Hast du elf Freunde?"

    Tschechow und Robben, Drama im Flutlicht und Wahrhaftigkeit bei der Arbeit. Der Fußballprofi Philipp Lahm im Gespräch mit dem Schriftsteller Moritz Rinke

    Von Moritz Müller-Wirth

  • Gesellschaftskritik

    Über ein Supertalent

    Wie sind wahre Talente vom Durchschnitt zu unterscheiden? Jahrhundert-Talente wie Mario Götze halten sich an das Angemessene und nicht an das Auffällige. Von Heike Faller

    Von Heike Faller

  • Studium
  • Universitäten

    Talente, wo seid ihr?

    In der Schweiz wird gerne über zu viele Studenten aus Deutschland geklagt. Dabei sind die gar nicht das Problem, findet Peer Teuwsen. Es mangelt an Schweizer Studenten.

    Von Peer Teuwsen

  • Plagiatsvorwurf

    Seine Quelle

    Die TU Dresden will die Doktorarbeit von Kultusminister Roland Wöllers erneut prüfen. Was passiert da?

    Von Martin Machowecz

  • Psychologische Beratung

    Ehrgeiz lässt sie scheitern

    Sie leiden an Lern- und Schreibblockaden, Burn-out und Prüfungsangst: Viele Unis helfen verzweifelten Langzeitstudenten mit Abschlusscoachings. Von Wiebke Toebelmann

    Von Wiebke Toebelmann

  • Bologna-Reform

    Kernziel verfehlt?

    Studienbezogene Auslandsaufenthalte seien seltener als im alten Diplom, behauptet der Hochschulverband. Doch die Kritik ist unredlich, kommentiert Jan-Martin Wiarda.

    Von Jan-Martin Wiarda