• Ausgabe 44/2011

    Ausgabe 44/2011

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Peru

    Der Lula der Anden

    Als Ollanta Humala Perus Präsident wurde, sah die Oberschicht das rote Chaos ausbrechen. Nach 100 Tagen im Amt zeigt sich manch Kritiker geläutert. Von C. Schmidt-Häuer

    Von Christian Schmidt-Häuer

  • Schmidt und Steinbrück

    Schmidts Erbe

    Helmut Schmidt diskutiert mit Peer Steinbrück über die Griechenlandkrise, die Angst vor der eigenen Partei und die Kanzlerkandidatur. Auszüge eines Gespräches

    Von Matthias Naß

  • Libyen

    Tripolis, Stunde null

    Die Lage in Libyens Hauptstadt ist chaotisch: Die Banken haben kein Bargeld mehr, die Müllwagen sind verschwunden, und die Islamisten versuchen zu regieren. Von G. Riedle

    Von Gabriele Riedle

  • Japan

    Generation 11. März

    Nach der Katastrophe hat Japan jetzt eine neue Regierung. Doch die Bürger trauen ihr keinen Neuanfang zu. Stattdessen entdecken sie ihre eigenen Kräfte. Von Matthias Naß

    Von Matthias Naß

  • Silvio Berlusconi

    Die Krise bin ich

    Italiens Premier kämpft um seine Macht, die Opposition kämpft gegen Berlusconi: Wie die italienische Politik die Realität verdrängt. Von Roberto Saviano

    Von Roberto Saviano

  • Berliner Piratenpartei

    Neues Leben

    Den fulminanten Wahlsieg von September haben sie noch kaum verdaut, jetzt geht es los im Berliner Abgeordnetenhaus. Dagmar Rosenfeld hat zwei Neu-Politiker begleitet.

    Von Dagmar Rosenfeld

  • Euro-Krise

    Alle Macht den Deutschen?

    Die Bundesregierung hat ihre Forderungen auf dem Brüsseler Gipfel durchgesetzt. Berlin hat in Europa die Führungsrolle übernommen – und ist damit doch überfordert.

    Von Marc Brost

  • SPD

    Kanzler und Krise

    Helmut Schmidt unterstützt Peer Steinbrück. Platzt die Regierungskoalition, ist er der richtige Kanzlerkandidat. Hält sie, wird es schwer bis zur Bundestagswahl 2013.

    Von Peter Dausend

  • Libyen

    Verhandeln im Dschungel

    Altbundesrat Hans-Rudolf Merz über seine Begegnung mit Muammar al-Gadhafi und seine Erlebnisse in Tripolis

    Von Hans-Rudolf Merz

  • Donnerstalk

    Was kostet die Welt?

    Alfred Dorfer hält drakonische Strafen für den richtigen Weg aus der Misere.

    Von Alfred Dorfer

  • Euro-Rettung

    Du mich auch

    Burkhard Hirsch und Gerhart Baum waren die sozialliberale FDP. Dass Hirsch sich jetzt mit Euro-Gegner Schäffler zusammentut, empört Baum. Doch Hirsch kann nicht anders.

    Von Peter Dausend

  • Arabische Revolutionen

    Dranbleiben

    Die Arabische Revolution hat nicht nur ein nettes, gewaltfreies und aufgeklärtes Gesicht. Das müssen wir akzeptieren, aber klare Grenzen setzen, kommentiert J. Ross.

    Von Jan Ross

  • Intervention in Syrien

    Triumphiert der Islam?

    Die neuen arabischen Demokratien ringen um die Rolle der Religion. Nicht jede Form des politischen Islam muss schlecht sein. Von Charlotte Wiedemann

    Von Charlotte Wiedemann

  • Libyen

    Dieser Krieg war gerecht

    Die humanitäre Intervention ist ein historisches Ereignis. Sie war auch ein Versuch, die politische Reputation des Westens zu retten, bilanzieren J. Bittner und A. Böhm.

    Von Jochen Bittner

  • Schweizer Wahlen

    Alles neu?

    Die Wahl-Analyse mit den zwei wichtigsten Politologen der Schweiz, Michael Hermann und Claude Longchamp

    Von Matthias Daum

  • Schweizer Wahlen

    Das blüht uns

    Neu gewählt und schon vor wichtigen Entscheidungen: Ist das Parlament dafür gewappnet?

    Von Matthias Daum

  • Reform

    Schlanke, neue Bundeswehr

    31 Bundeswehrstandorte werden geschlossen. Doch das ist nicht alles: Thomas de Maizières Reform ist noch viel weitgreifender. Eine Übersicht von J. Bittner

    Von Jochen Bittner

  • Politik und Lyrik Nr. 34

    Hymne auf die Zukunft

    Jede Woche veröffentlicht die ZEIT Gedichte über Politik. Diese Woche lässt Ann Cotten unter dem Eindruck des Zeitgeschehens ihrer Wut freien Lauf.

    Von Ann Cotten

  • Wirtschaft
  • Swing-Trader

    "Heute nur ein Pussy-Markt"

    Während Angela Merkel um die Kanzlermehrheit für den erweiterten Rettungsfonds bangt, fiebert Rüdiger Born mit dem australischen Dollar. Zu Besuch bei einem Swing-Trader.

    Von Hilmar Poganatz

  • Vorsorge für Kinder

    Vorsicht vor Max und Maja

    Wenn Eltern für ihre Kinder vorsorgen, sollten sie vor allem eines tun: Produkte mit putzigen Namen meiden. Denn dahinter verbergen sich oft schlechte Versicherungen.

    Von Stephan Degenhardt

  • Türkei

    Der Tiger von der Seidenstraße

    Um zehn Prozent ist die türkische Wirtschaft gewachsen. Was das bedeutet, lässt sich in Gaziantep beobachten, einer Millionenstadt in Südostanatolien. Von M. Thumann

    Von Michael Thumann

  • Staatsverschuldung

    Tschüss, Kapitalmarkt

    Die zerrütteten Finanzen erdrosseln den Staat, schreibt Ökonom Harald Spehl im Gastbeitrag. Dabei gäbe es einen Weg, Deutschland schnell zu entschulden.

    Von Harald Spehl

  • Neue Intendantin

    Nachrichten aus dem Sumpf

    Die neue Intendantin des MDR ist eine Frau aus dem Haus. Karola Wille sagt, sie habe von den Skandalen im Sender nichts gewusst. Kann sie den MDR retten?

    Von Martin Machowecz

  • Kapitalanlage

    Nächste allgemeine Verunsicherung

    Zwei von drei Anlegern fürchten um ihre Ersparnisse. Immobilien, Gold, der Schweizer Franken: Nichts scheint mehr sicher. Wohin also mit dem Geld? Von Nadine Oberhuber

    Von Nadine Oberhuber

  • Bank of America

    Die Zeitbombe

    Noch in der Krise kaufte die Bank of America kräftig zu – heute ist sie die gefährlichste Bank der Welt. Es geht ihr schlecht, und das gefährdet das ganze Finanzsystem.

    Von Heike Buchter

  • Euro-Krise

    Gewappnet für den großen Knall

    Kommt Europas Krise jetzt auch bei deutschen Unternehmen an? Das ist erstaunlich umstritten. Die größte Gefahr droht durch die Folgen des Sparens in den Nachbarländern.

    Von Karin Finkenzeller

  • Ronald Wayne

    Der dritte Mann

    Als einer der Gründer von Apple hätte Ronald Wayne heute Milliardär sein können – wäre er damals nicht nach zehn Tagen ausgestiegen. Von Claudia Steinberg

    Von Claudia Steinberg

  • Euro-Krise

    Der Junkie hatte die Wahl

    Staatsanleihen galten lange als sichere Anlage, Pensionskassen und Versicherungen füllten damit ihre Depots. Damit haben sie nun ein Problem mehr. Von Carolyn Braun

    Von Carolyn Braun

  • Kapitalismus

    Wir Unersättlichen

    Der Kapitalismus lebt davon, immer mehr Konsumgüter zu produzieren. Das ist Raubbau an der Natur. Tim Jackson plädiert für einen Wohlstand ohne Wachstum.

    Von Tim Jackson

  • Verbraucherschutz

    Eins für alle

    Sollte jeder Bürger Anspruch auf ein Girokonto haben? Banken und Verbraucherschützer streiten. Jetzt überlegt die EU-Kommission, Banken zum Vertragsabschluss zu zwingen.

    Von Olaf Wittrock

  • Forscher James Hansen

    "Eine Klimasteuer muss her"

    Er wollte Präsident Obama beraten, aber der schrieb nie zurück, sagt der Umwelt-Experte James Hansen. Im Interview warnt der Wissenschaftler vor der Klima-Katastrophe.

    Von Heike Buchter

  • Gesundheitssystem

    Bitte den Chefarzt

    6,4 Milliarden Euro geben die Deutschen für Zusatzversicherungen aus. Das meiste davon könnten sie sich sparen. Von Ina Kirsch

    Von Ina Kirsch

  • Euro-Krise

    Schwacher Hebel

    Europa hat zugelassen, dass ein regionales Problem zu einer Gefahr für die Gemeinschaft wird. Mit Finanzalchemie lässt sich das Problem aber nicht lösen. Von M. Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • Klimaschutz

    Teurer wird’s eh

    Soll man Geld in sparsame Geräte stecken oder lieber in teure Energie? Die überraschende Antwort: Es ist egal. Dann aber spricht nichts gegen einen besseren Klimaschutz.

    Von Fritz Vorholz

  • Afghanistan

    Wahlen zwischen Ruinen

    Afghanistans Unternehmer organisieren sich in einer neuen Handelskammer. Alte Seilschaften lösen sich auf, demokratische Strukturen ziehen ein. Von Tilman Wörtz

    Von Tilman Wörtz

  • Firmengründung

    Das Spiel ihres Lebens

    Mitten in der Krise macht sich eine junge Frau selbstständig. Einmal gibt sie fast auf. Und lernt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Protokoll einer Firmengründung.

    Von Kerstin Bund

  • Euro-Krise

    Wann gebt ihr Ruhe?

    Griechenland, Euro, Rettungsfonds: Europa ringt um Lösungen, die am Finanzmarkt bestehen. Wir haben Großanleger und Händler gefragt: Womit wäre die Finanzwelt zufrieden?

    Von Alan Valdes

  • FPÖ-Politikerin B. Kappel

    Die Mutter des Wunderwassers

    Barbara Kappel soll für die FPÖ Finanzministerin werden. In Osteuropa warb sie mit fragwürdigen Methoden für ein esoterisches Mittelchen.

    Von Herwig G. Höller

  • Wissen
  • Missionsexperiment

    Landung auf Terra

    520 Tage lang waren sie auf einer Expedition zum Roten Planeten: Diese Woche landen sechs Männer in Moskau wieder auf der Erde – dabei waren sie nie weg. Von Mareike Aden

    Von Mareike Aden

  • Erster Weltkrieg

    "Völlig unreife Thesen"

    Vor 50 Jahren stritten Historiker um die Mitschuld Deutschlands am Ersten Weltkrieg. Fritz Fischers These geriet zur Kontroverse: Handelten die Deutschen etwa mit Kalkül?

    Von Volker Ullrich

  • Deutsch-Englische Geschichte

    Dearest Albert

    Die Liebe zu Königin Viktoria verschaffte ihm viel Einfluss. Beliebt macht sich Prinz Albert aber als Modernisierer im 19. Jahrhundert eher weniger.

    Von Ronald D. Gerste

  • Massensterben

    Die Biene und das Biest

    Seit 400 Jahren erobert die Biene die Welt. Zum Verhängnis wurde ihr eine alte Verwandte und deren Parasit, der Millionen Bienen tötet. Die Folgen spürt auch der Mensch.

    Von Kerstin Hoppenhaus

  • Tropenkrankheit

    Schlag gegen das Wechselfieber

    Schlag gegen das gefährliche Wechselfieber: Eine Impfung halbiert die Zahl von Malaria-Ansteckungen und reduziert die Häufigkeit schwerer Malaria-Anfälle um ein Drittel.

    Von Harro Albrecht

  • Orthopädie

    Gefährliche Ersatzteile

    Vielen Patienten werden defekte künstliche Gelenke implantiert. Ein Register soll nun Transparenz schaffen und die Zahl der Wechseloperationen senken. Von H. Albrecht

    Von Harro Albrecht

  • Stimmt's?

    Ist der "Indian Summer" eine Folge der Eiszeit?

    Ist der "Indian Summer" eine Folge der Eiszeit?

    Von Christoph Drösser

  • Weltbevölkerung

    Der volle Planet

    Dieser Tage leben auf der Welt erstmals sieben Milliarden Menschen. Das Wachstum an sich sollte uns aber weniger sorgen, als ein ergrauender Planet, meint Andreas Sentker

    Von Andreas Sentker

  • Fossilienkunde

    Jurassischer Wandervogel

    Was machte ein Saurier, wenn es zu trocken wurde? Er tat es Zugvögeln gleich und wanderte, haben Forscher nun herausgefunden – und das über kilometerweite Strecken.

    Von Urs Willmann

  • Reisen
  • Gepäckkontrolle

    "Darf ich mal reinschauen?"

    Promis abtasten, Schokocreme konfiszieren, in schmutziger Reizwäsche wühlen: Handgepäckkontrollen am Flughafen stressen nicht nur Reisende, sondern auch die Kontrolleure.

    Von Cosima Schmitt

  • Israel

    Es wird einmal in Bethlehem

    Israelische und palästinensische Reiseleiter dürfen Touristen jetzt auf beiden Seiten der Grenze begleiten. Doch vorerst haben nur die einen etwas davon.

    Von Felix Zimmermann

  • Wussten Sie, dass...

    Edvard Munch in Lübeck

    Das Genie und der Augenarzt: Wussten Sie, dass der unglückliche Maler Edvard Munch in der Stadt an der Ostsee einen wichtigen Förderer fand?

    Von Matthias Kröner

  • Hoteltest

    Zimmer mit Automatik

    Gepäckroboter und lila Lampen: Das Yotel in Manhattan versorgt die Gäste mit Hightech und ist dabei noch bezahlbar – gemütlich allerdings nicht.

    Von Anna Marohn

  • Berlin-Neukölln

    Neukölln, da freu ick mir

    Döner, Dorfidyll und Hinterhöfe: Weil Berlin nie Geld hatte, ist in Neukölln vieles stehen geblieben und heute historisch. Nun wird der Problembezirk neu entdeckt.

    Von Hans W. Korfmann

  • auto
  • Elektroauto

    Teure Pakete

    Die Stromkonzerne wollen das Elektroauto anschieben – geizen aber mit finanziellen Anreizen. Die Verkäufer von Gesamtpaketen finden kaum Kunden. Von Dietmar H. Lamparter

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Cadillac CTS-V

    Supertanker

    Ralph Geisenhanslüke fährt den Cadillac CTS-V Sport Wagon. Er erkennt, warum eine gute Wegeplanung Not tut: Der Kombi schluckt im Schnitt fast 16 Liter auf 100 Kilometer.

    Von Ralph Geisenhanslüke

  • Digital
  • WikiLeaks

    Kurz mal Weltmacht

    Die Enthüllungsplattform WikiLeaks wurde groß durch Julian Assange. Und scheiterte mit ihm. Doch das Prinzip der Transparenz lebt in anderen Projekten weiter.

    Von Khue Pham

  • Gesellschaft
  • Integration

    Ins Museum statt in den Wald

    Julia Zabudkin kam aus der Ukraine nach Deutschland. Weil sie nicht wollte, dass ihre Kinder ihre Wurzeln vergessen, hat sie deutsch-russische Kindergärten gegründet.

    Von Alia Begisheva

  • USA

    Mein armes Amerika

    Die Vereinigten Staaten waren der Sehnsuchtsort von Jana Simon. Im vorigen Winter ist sie nach Los Angeles gezogen – und sieht überall Elend und Misstrauen.

    Von Jana Simon

  • China

    Yueyues Tod

    Ein Kleinkind wird von zwei Lastern überfahren, 18 Chinesen gehen achtlos vorüber. Nun streitet ein tief erschüttertes Land über seine Werte. Von Angela Köckritz

    Von Angela Köckritz

  • Kinder

    Ist das zu viel verlangt?

    Der Pädagoge Bernhard Bueb lobt die Disziplin, Familientherapeut Jesper Juul die Gelassenheit. Ein Gespräch über Pubertät, Tiger-Mütter und Erziehungsfehler

    Von Thomas Kerstan

  • Integration

    Bin ich der Supermigrant?

    Hanno Loewy, Leiter des Jüdischen Museums in Hohenems, über seine Nominierung zum "Vorbild der Integration".

    Von Hanno Loewy

  • Deutschlandkarte

    Die Occupy-Bewegung

    Seit der Banken-Protest aus den USA nach Deutschland kam, konzentriert er sich nicht nur auf Frankfurt. Die Deutschlandkarte zeigt, welche Städte die Bewegung mittragen.

    Von Matthias Stolz

  • Tyrannenmord

    Auf Gewalt folgt Gewalt

    Die Tötung des libyschen Diktators Gadhafi wurde weltweit begrüßt. Solche Tyrannenmorde sind ein altes Mittel gegen Despoten – doch auch immer ein moralisches Problem.

    Von Maximilian Probst

  • Russische Zeitumstellung

    Gebt uns die Sonne zurück!

    Russland schafft die Winterzeit und zwei Zeitzonen ab. Das bedeutet mehr Nähe zu Moskau aber auch mehr Dunkelheit. Einige Bürger wehren sich gegen die Zeitverschiebung.

    Von Johannes Voswinkel

  • Gewalt

    Wenn der Schutzmann jammert

    Polizisten werden nicht häufiger Opfer von Gewalt. Ihre Wahrnehmung der Gewalt hat sich geändert, schreibt Rafael Behr im Gastbeitrag.

    Von Rafael Behr

  • Gesellschaftskritik

    Über Diäten

    Der französische Präsidenschaftskandidat François Hollande hat sich erfolgreich schlank gefastet. Dabei gilt in der Politik doch eigentlich das Gesetz des Schwereren.

    Von Jens Jessen

  • Obdachlose in Cannes

    Gipfeltreffen an der Tonne

    Die Mächtigen der Welt reisen an diesem Wochenende nach Cannes. Die Obdachlosen sind schon da. Viele von ihnen kommen auch aus Deutschland. Von Annika Joeres

    Von Annika Joeres

  • FDP

    Der König aus dem Erzgebirge

    Es gibt nur einen Mann, der die FDP noch retten kann: Heinz-Peter Haustein ist der letzte Liberale, der vom Volk wirklich geliebt wird

    Von Ralf Geißler

  • Kloster

    Brüder im Geiste

    Der eine war ein berühmter Werbegrafiker, der andere ein schüchterner Bäckergeselle. Beide gingen ins Kloster. Dort wurden sie zu unzertrennlichen Freunden.

    Von Erwin Koch

  • Karriere
  • Weiterbildung

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Viele Firmen sparen an der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Das ist zu kurz gedacht, sagt Martin Wehrle. Fortbildung ist das beste Mittel gegen Fachkräftemangel.

    Von Martin Wehrle

  • Professorin Miriam Meckel

    "Ich würde gern fühlen, was ein anderer fühlt, wenn er geküsst wird"

    Miriam Meckels Leben hat sich nach dem Burn-Out grundlegend verändert. Sie nimmt sich öfter Auszeiten und träumt davon, auf einer Veranda in Texas ein Buch zu schreiben.

    Von Jörg Böckem

  • Bundeswehr-Psychiater

    Operation Seelenfrieden

    Immer mehr Soldaten kommen mit posttraumatischen Belastungsstörungen aus dem Auslandseinsatz zurück. Der Psychiater Peter Zimmermann hilft ihnen, wieder Halt zu finden.

    Von Kati Thielitz

  • Kultur
  • Philosophie

    Zeichen und Wunder

    Ein wunderbares Zeichen für die Buchkultur in Zeiten des Internets: Gregor Betz zeichnet René Descartes' "Meditationen" nach und kommentiert sie nach heutiger Sicht.

    Von Franz Schuh

  • Kunsthalle in Bremen

    Den Sternen so nah

    Der ZEIT-Museumsführer Nr. 120: Die Kunsthalle in Bremen

    Von Rainer B. Schossig

  • DVD "The Munsters"

    Vampir von nebenan

    In den 60er Jahren eroberten Zombies und Vampire das amerikanische Fernsehen. "Die Munsters"-Serie von Joe Connelly und Bob Mosher war eine der ersten.

    Von Sabine Horst

  • DVD "Quo Vadis"

    Wehe, wenn Nero kommt

    Vor 60 Jahren produzierte Hollywood "Quo Vadis". Die Mischung aus Pomp, Größenwahnsinn und epochaler Monumentalität sollte gegen das aufkommende Fernsehen antreten.

    Von Anke Leweke

  • Frauen im Islam

    Unterdrückung muss nicht sein

    Wie geht es den Frauen im Islam? Die Studie der Islamwissenschaftlerin Irene Schneider erhellt manches und bringt anderes durcheinander. Von Andreas Pfitsch

    Von Andreas Pfitsch

  • Schauspieler Christian Berkel

    "Ich wollte unbedingt ein anderer sein"

    Der Schauspieler Christian Berkel erzählt in unserer Serie "Das war meine Rettung" von seiner Identitätskrise als Kind und seiner Mutter, die nur knapp den Nazis entkam.

    Von Louis Lewitan

  • Philosophie

    Unterwegs im Hochrisikoprojekt

    Zwischen Antike und Nationalsozialismus: Zwei bemerkenswerte Neuerscheinungen befassen sich mit dem Leben des Philosophen. Von Thomas Meyer

    Von Thomas Meyer

  • Martenstein

    "Dieses Wort. Es gilt jetzt als mutig, originell, provokativ"

    Nicht das E-Book hat den Buchmarkt 2011 verändert, sondern die erstmalige Nennung eines verschmähten Wortes in Buchtiteln, findet Harald Martenstein

    Von Harald Martenstein

  • Wetten, dass..?

    Wetten, dass..?

    Viele illustre Namen wurden schon genannt für die mögliche Nachfolge Thomas Gottschalks. Warum castet man nicht in den Reihen der Politiker, fragt sich Jens Jessen.

    Von Jens Jessen

  • Kunstfälschungen

    Wie echt ist mein Leonardo?

    Die Arbeit von Kommissionen, die über die Echtheit von Kunstwerken entscheiden, kostet Millionen. Die Warhol-Stiftung hat nun genug von solchen Ausgaben.

    Von Tobias Timm

  • Autobiografien

    So sah er sein Leben

    Genie, Wüterich, Technik-Freak: Nach Steve Jobs Tod nähern sich ihm zwei sehr unterschiedliche Biografien. Eine lebt von ihrer Nähe zu ihm, die andere von der Distanz.

    Von Götz Hamann

  • Noel Gallagher

    Man muss die alle einsperren!

    Noel Gallagher hat gerade sein Solo-Debüt veröffentlicht. Im Interview spricht er über die Aufstände in London, Tony Blair und die Lehren aus seiner bitterarmen Kindheit.

    Von Christoph Dallach

  • "Tim und Struppi"

    Pusteblume!

    Steven Spielberg hat den Comic "Tim und Struppi" verfilmt und zelebriert ein Kino der Technik – effektvoll und brillant. Zur Persönlichkeit geriet Tim ihm jedoch nicht.

    Von Georg Seeßlen

  • Familiengeschichte

    Retour im Palais

    Für ein Buch über seine Familie hat der Brite Edmund de Waal erforscht, was vom Erbe seiner Wiener Vorfahren blieb.

    Von Niko Wahl

  • Ausstellung "Global Contemporary"

    Mehr Welt war nie

    Eine Ausstellung in Karlsruhe versucht, die "Kunst der Globalisierung" anschaulich zu machen. Unklar ist, warum die Ära dort erst ab dem Mauerfall beginnt.

    Von Jörg Scheller

  • Hanser-Verlagschef

    Das kann doch nur ich

    Der Hanser-Verlagschef Michael Krüger ist das Urmodell eines Verlegers alter Art. In zwei Jahren will er aufhören. Was denkt er über die Zukunft des Buchhandels?

    Von Iris Radisch

  • Neue Beethoven-Aufnahme

    Jagende Tempi

    Neuer Zündstoff für die klassische Tempo-Debatte: So rasant wie bei Riccardo Chailly und dem Leipziger Gewandhausorchester waren Beethovens Symphonien kaum je zu hören.

    Von Oswald Beaujean

  • Ilse Aichinger

    Die Anarchistin

    Ilse Aichinger, eine der bedeutendsten Autorinnen der Nachkriegszeit, ist nun 90 Jahre alt. Ihr Gesamtwerk ist minimalistisch, die Verknappung ihr Ziel.

    Von Iris Radisch

  • Birgit Minichmayr

    Energiearbeit

    Birgit Minichmayr ist ein Ausnahmetalent im Theaterbetrieb. In Wien war sie die Diva des Burgtheaters, nun erobert die Schauspielerin München. Von Peter Michalzik

    Von Peter Michalzik

  • Familienroman

    Stärker, schöner, dunkler

    Barbara Honigmann erzählt in ihrem neuen Roman "Bilder von A." über die Liebe zweier Menschen, die sich voneinander entfernt haben und doch untrennbar verbunden sind.

    Von Michael Buselmeier

  • Kunstmarkt

    Aufregende Einsichten

    Die "Highlights" in München macht ihrem Ruf als exquisiteste Kunstmesse Deutschlandsalle Ehre.

    Von Annette Lettau

  • Golo Mann-Gesellschaft

    Einen wie ihn brauchten wir heute

    In Frankfurt tagte zum ersten Mal die Golo Mann-Gesellschaft. Zuvor musste noch ein drohender Skandal umschifft werden. Von Alexander Cammann

    Von Alexander Cammann

  • Bolschoi-Theater in Moskau

    Die Legende erwacht

    Es ist berühmt für seine Tänzer und berüchtigt für den sowjetischen Kasernencharme. Nun hebt sich im neu renovierten Moskauer Bolschoi-Theater endlich wieder der Vorhang.

    Von Johannes Voswinkel

  • Film "Hotel Lux"

    Müde Kalauer im roten Bunker

    Leander Haußmann hat das berüchtigte sowjetische "Hotel Lux" aus den Zeiten des Stalinismus fürs Kino inszeniert. Leider fehlt es der guten Idee an Witz. Von A. Cammann

    Von Alexander Cammann

  • Jeffrey Eugenides

    In Paris sehen die Leute gut aus

    Jeffrey Eugenides hat einen schlechten Roman geschrieben. Seinem neuen Buch "Die Liebeshandlung" fehlt es sowohl an Form wie an Sprache. Von Ulrich Greiner

    Von Ulrich Greiner

  • Film "Anonymus"

    Hau ab, Shakespeare

    Roland Emmerich behauptet in "Anonymus", nicht Shakespeare, sondern der 17. Earl von Oxford sei Englands Nationaldichter gewesen. Die Fakten vernachlässigt er dabei.

    Von Josef Joffe

  • Lebensart
  • Local Food

    Im Winter gibt’s nur Kraut und Rüben

    Essen nur aus der Region: das heißt Supermarktboykott, Bauernkontakt – und Klimaschutz. Aber ist diese Art der Ernährung alltagstauglich? Anne Kunze hat es ausprobiert.

    Von Anne Kunze

  • Stilkolumne

    Nichts glänzt für immer

    Sind die vielen goldenen Mäntel und Kleider in den Herbstkollektionen etwa der Versuch, Zukunftsangst mit Edelmetall zu bekämpfen? Ein wenig banal, findet Tillmann Prüfer

    Von Tilmann Prüfer

  • Wochenmarkt

    Was man jetzt aus Schlehen macht

    Christoph Keller, Inhaber einer Obstbrennerei, pflückt beim ersten Frost die Früchte des Schlehdorns. Sie werden in Gin angesetzt und sollen im Winter glücklich machen.

    Von Elisabeth Raether

  • Liebeskolumne

    Muss man sich für die Beziehung anstrengen?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Sollte jedes Paar seine Beziehung mit Hilfe von Experten optimieren?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • spiele
  • Brettspiel

    Scrabble

    Das gesuchte Wort bringt knapp 60 Punkte. Wie lautet es?

    Von Sebastian Herzog

  • Brettspiel

    Schach

    Der Riesenfreibauer b7 und der verwundbare schwarze König im Eck spielen eine wichtige Rolle. Welche?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    In dem Land, in dem er lebte, verehrten ihn Millionen – in demselben Land sahen andere auf ihn herab, beschimpften ihn, verwehrten ihm den Zutritt zu Restaurants.

    Von Frauke Döhring

  • Denksport

    Logelei

    Lösen Sie das Rätsel: Welche Fingerkombinationen ergeben welche Buchstaben?

    Von Zweistein

  • Studium
  • Bildungsfinanzierung

    Schnitt nach vorn

    In großem Stil warb der Osten um Studenten aus dem Westen. Jetzt sind sie da, und den Unis werden die Mittel drastisch gekürzt. Von S. Kailitz

    Von Susanne Kailitz

  • Wohnungsnot

    Schlaflos

    Bundesweit fehlen etwa 25.000 Plätze in Studentenwohnheimen. Die Politik schuldet Studenten mehr als nur einen Seminarplatz, kommentiert Jan-Martin Wiarda.

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Studium in Vietnam

    Fleißig und gefragt

    An der Vietnamesisch-Deutschen Universität in Ho-Chi-Minh-Stadt können Vietnamesen einen deutschen Abschluss erwerben. Die Studenten sind begeistert. Von Leonie Achtnich

    Von Leonie Achtnich