• Ausgabe 02/2012

    Ausgabe 02/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Afghanistan

    Ein bisschen Frieden

    In Kabul funktioniert die Müllabfuhr, in Kundus gehen die Mädchen wieder zur Schule. Ist das genug Normalität, um Afghanistan sich selbst zu überlassen? Von Navid Kermani

    Von Navid Kermani

  • Sudan

    Von Darfur nach Homs

    Zu Hause ein repressives Regime – in Nordafrika und Nahost auf Seiten der Revolution: Wie Sudan die Krisen der Region für sich nutzt. Von Andrea Böhm

    Von Andrea Böhm

  • Persischer Golf

    Die Ausgegrenzten

    Das Regime in Teheran ist international ausgegrenzt. Aus Angst provoziert es daher den Westen und spielt mit der atomaren Drohung – es geht ums Überleben. Von U. Ladurner

    Von Ulrich Ladurner

  • FDP-Krise

    Brauchen wir die FDP noch?

    Ihre Parteiführung bietet eine Freakshow, ihre Prinzipien sind heute Allgemeingut: Zum Dreikönigstreffen eine Debatte über den Sinn der FDP. Von J. Ross und B. Ulrich

    Von Jan Ross

  • Bundespräsident

    Leeres Schloss

    Christian Wulff amtiert zurzeit nicht mehr als Bundespräsident, zu sehr ist er mit anderen Dingen beschäftigt. Das ist bedauerlich – aber keine Staatskrise. Von B. Ulrich

    Von Bernd Ulrich

  • Wildbad Kreuth

    Der große Abstieg

    Früher war Bayern die CSU, und die CSU war Bayern. Heute ist Bayern bunt, und die CSU wäre schon froh über einen wie Guttenberg. Vom Verfall der weiß-blauen Staatspartei.

    Von Peter Dausend

  • Mitbestimmung

    Demokratie, mehr als Folklore?

    Vorbild Schweiz: In zahlreichen EU-Ländern fordern die Bürger mehr Mitbestimmung. Wie ernst ist es den europäischen Politikern mit der direkten Demokratie?

    Von John F. Jungclaussen

  • Bürgerkrieg

    Das Töten stoppen

    In Syrien schießen Scharfschützen auf Zivilisten, die Zahl der Toten steigt. Der Westen hätte Möglichkeiten, die Gewalt einzudämmen – ohne Intervention. Von J. Bittner

    Von Jochen Bittner

  • Proteste in Russland

    Die neue Spannungspolitik

    Auf Putin als Reformer zu setzen, war eine Illusion. Europa muss jetzt die demokratische Bewegung Russlands fördern, schreibt Ralf Fücks im Gastbeitrag.

    Von Ralf Fücks

  • Golf-Krise

    Der große Bluff

    Am Persischen Golf versucht der Iran, die Welt unter Druck zu setzen. Die Antwort darauf kann nur Gegendruck sein, kommentiert Josef Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Schuldenkrise

    Der "gute Hegemon"

    Deutschland war auf seine Rolle im Kampf um den Euro nicht vorbereitet. Doch als eine Art "guter Hegemon" ist Berlin nicht nur selbstlos, kommentiert Josef Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Wirtschaft
  • Energie

    Kraftwerk im Keller

    Intelligente Heizungen für Privatleute beruhen auf dem bekannten Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Neue Anlagen sind allerdings auf Einfamilienhäuser zugeschnitten.

    Von Christoph M. Schwarzer

  • Bankier David de Rothschild

    "Das ist der Todeskuss"

    Die Pauschalkritik an den Banken sei stark übertrieben, sagt David de Rothschild, Chef der Privatbank seiner Familie, im Interview. Höhere Steuern für Reiche lehnt er ab.

    Von Mark Schieritz

  • Rüstungsindustrie

    Schöne Waffen für Athen

    Fregatten, Panzer und U-Boote: An Griechenlands Militär geht jedes Sparpaket vorbei. Und Deutschland profitiert davon. Von Claas Tatje

    Von Claas Tatje

  • Axel Hilpert

    Der Herr der Hinterzimmer

    Stasi-Mitarbeiter und DDR-Devisenbeschaffer, Immobilienhändler und Resort-Betreiber: Axel Hilpert fand sich in allen Systemen zurecht. Nun steht er vor Gericht.

    Von Jana Simon

  • Banken

    Hauptsache, sicher

    Die Banken parken wieder Hunderte Milliarden Euro bei der Zentralbank. Muss die Wirtschaft darunter leiden? Von Arne Storn

    Von Arne Storn

  • Arbeitnehmer

    Wer arbeitet bis 67?

    Über die Rente mit 67 – gerade in Kraft getreten – wird schon wieder diskutiert. Elisabeth Niejahr beantwortet fünf wichtige Fragen zu Arbeit und Ruhestand von morgen.

    Von Elisabeth Niejahr

  • Europäische Zentralbank

    Nationale Hysterie

    Ein Belgier und nicht der Deutsche Jörg Asmussen wird Chefvolkswirt der EZB. Kein Grund sich aufzuregen, kommentiert Marc Brost. Eine andere Frage ist viel wichtiger.

    Von Marc Brost

  • Geldanlage

    Mein Berater sagt: Kaufen!

    Aktien, Fonds oder doch nur Tagesgeld: Wohin mit dem Ersparten in der Krise? Ein Selbstversuch von Martin Hintze

    Von Martin Hintze

  • Australien

    Ein riesiges Minenloch

    Australien ist Weltmeister im Export von Eisenerz und Kokskohle – doch die Industrie zerstört kostbares Ackerland und verschmutzt das Grundwasser. Von Vera Sporthen

    Von Vera Sprothen

  • Klimaschutz

    Technik allein bringt’s nicht

    Ohne soziale Innovationen wird der Klimawandel nicht zu beherrschen sein, schreibt der Geschäftsführer des Wuppertal-Instituts. Wichtig sind soziale Innovationen.

    Von Uwe Schneidewind

  • Safiental

    Die Zukunft findet woanders statt

    Das Bündner Safiental will eine Randregion bleiben – und das ist gut so.

    Von Michael Soukup

  • Wirtschaftspolitik

    Der Glaubenskrieg

    Wie kann der Westen die Krise überwinden – mit noch mehr Geld, wie es Amerika will? Oder mit konsequentem Sparen, wie es die Euro-Staaten planen? Von Uwe Jean Heuser

    Von Uwe Jean Heuser

  • Devisengeschäfte

    Für eine Handvoll Dollar

    Die Insider-Anschuldigungen gegen den Schweizer Nationalbank-Präsidenten schaden dem Amt und dem Land. Warum macht Philipp Hildebrand nicht reinen Tisch? Von R. Pöhner

    Von Ralph Pöhner

  • Wissen
  • Geo-Engineering

    Pfusch in den Wolken

    Simulationen zeigen, wie gefährlich große Eingriffe ins Klimasystem sind. Forscher wollen das Prinzip des Geo-Engineerings dennoch im Experiment testen.

    Von Max Rauner

  • Kleinkraftwerke

    Licht für die Ärmsten

    Die indische Firma Husk Power Systems baut Kleinkraftwerke, die bezahlbaren Strom für die Landbevölkerung produzieren sollen. Von Thomas Häusler

    Von Thomas Häusler

  • Hirnfoscher Joseph LeDoux

    Herr über die Erinnerung

    Joseph LeDoux untersucht, wie sich furchtbare Ereignisse in das Gedächtnis einbrennen. Der Neurowissenschaftler fragt sich: Kann man traumatische Erinnerungen löschen?

    Von Claudia Wüstenhagen

  • Medizinische Versorgung

    Der Fluch des Zuckers

    Die Ärzte sind überfordert, die Patienten erst recht: Diabetes wird in Afrika zu einem Problem mit dramatischen Ausmaßen. In Malawi müssen sich Betroffene selbst helfen.

    Von Eleonore von Bothmer

  • Die Zukunft der Medizin

    Die personalisierte Pille

    Mit Computersimulationen und Gentests wollen Mediziner für jeden Menschen die beste Medizin ermitteln. Zuerst könnten Krebspatienten davon profitieren. Von Holger Dambeck

    Von Holger Dambeck

  • Auf dem Laufenden

    Gefahr im Blut

    Eine Erkältung hindert einen selten daran, laufen zu gehen. Aber ist es wirklich ratsam, mit einer akuten Infektion Sport zu treiben?

    Von Tim Meyer

  • Aids-Prophylaxe

    Die Pille davor

    Aids-Medikamente können Gesunde bei riskantem Sex schützen. Die Prophylaxe könnte HIV Einhalt gebieten, doch logistische, finanzielle und ethische Probleme sind groß.

    Von Dietrich von Richthofen

  • PIP-Silikonkissen

    Das falsche Silikon

    Lange haben internationale Aufsichtsbehörden die Sicherheit von Medizinprodukten zu wenig ernst genommen. Das Desaster um brüchige Silikonkissen ist ein später Weckruf.

    Von Harro Albrecht

  • Johanna von Orléans

    Das unglaubliche Mädchen

    Vor 600 Jahren kam Johanna von Orléans zur Welt. Barbara Sichtermann über die Heerführerin und Ketzterin, die schließlich auf dem Scheiterhaufen sterben musste.

    Von Barbara Sichtermann

  • Schneerutsch-Experiment

    Lawinenglühen

    Viele Lawinenforscher träumen davon, einmal einen Schneerutsch zu sehen – und zu analysieren. ZEIT-Autor Frederik Jötten hat eine Testsprengung in den Alpen miterlebt.

    Von Frederik Jötten

  • Ich-Bewusstsein

    Was ist das Ich?

    Was macht Menschen zu Individuen? Mit Kinderstudien und Zaubertricks ergründen Natur- und Geisteswissenschaftler das Selbst-Bewusstsein. Von U. Bahnsen und U. Schnabel

    Von Ulrich Bahnsen

  • Placebos

    Phänomen Placebo

    Die Bundesärztekammer empfiehlt Medizinern neuerdings, in einigen Fällen Scheinmedikamente zu verschreiben. Heilsamer Trick ohne Nebenwirkungen – oder riskanter Betrug?

    Von Christiane Löll

  • Mathematik

    Zahlen, bitte

    Viele Menschen tun sich mit einfachsten Rechenaufgaben schwer. Fehlt ihnen das Mathetalent? Lernforscher zweifeln daran und fordern einen neuen Mathematik-Unterricht.

    Von Julia Merlot

  • Inhaltsverzeichnis

    Das ZEIT Wissen Magazin

    Inhaltsverzeichnis des ZEIT Wissen Magazin, Ausgabe 2/12

  • Scheinmedikamente

    Die Nebenwirkung der Angst

    Während Placebopillen Positives bewirken können, macht der Noceboeffekt gesunde Menschen krank. Ärzte könnten dem vorbeugen. Von Julia Merlot

    Von Julia Merlot

  • Arzneimittel

    Die eingebildete Arznei

    Mit raffinierten Experimenten erkunden Forscher das Geheimnis der Placebos. Gegen welche Symptome können die Scheinmedikamente helfen? Und warum? Von Christiane Löll

    Von Christiane Löll

  • Klimaschutz

    Grüner fliegen

    Mit dem Flugzeug reisen, ohne der Umwelt zu schaden? Die Industrie setzt auf Leichtbau und Biosprit, Forscher schlagen neue Routen vor. Von Niels Boeing

    Von Niels Boeing

  • Bionik

    Der Trick mit dem Knick

    Schnüre, Stangen und Gelenke machen Sonnenschutz-Konstruktionen anfällig. Nach dem Vorbild der Paradiesvogelblume haben deutsche Forscher eine Alternative entwickelt.

    Von Helga Rietz

  • African National Congress

    Eine Kerze für den ANC

    Vor 100 Jahren gründen gebildete Schwarze den legendären African National Congress, Südafrikas Freiheitspartei. Heute fehlen dem ANC nicht nur die Visionen. Von B. Grill

    Von Bartholomäus Grill

  • Stimmt's?

    Ist ein Stuhl, auf dem ein Fremder gesessen hat, wärmer?

    Ist ein Stuhl, auf dem ein Fremder saß, wärmer?

    Von Christoph Drösser

  • Kontinentalverschiebung

    "Kein schrumpfender Apfel"

    1912 revolutionierte Alfred Wegener das Bild der Welt. Seine Kontinentalverschiebungs-Theorie wurde Grundlage der Erdbebenforschung, sagt der Geoforscher Onno Oncken.

    Von Urs Willmann

  • Gemeinsame Geschichte

    Heilige Krieger

    Christen und Muslime teilen eine Geschichte erbitterter Feindschaft. Aus der Faszination für den Orient entstand Angst, Verklärung und eine vorurteilsverzerrte Sicht.

    Von Michael Lüders

  • Islam

    Kubus, Kuppel, Konflikt

    1925 entstand die erste deutsche Moschee. Heute wird trotz stärkerer Integration heftiger über den Bau muslimischer Gotteshäuser gestritten denn je. Von Claus Leggewie

    Von Claus Leggewie

  • Friedrich der Staufer

    Staune und herrsche

    Kaiser Friedrich II., der auch König von Sizilien war, gilt als mittelalterlicher Vordenker von Aufklärung und Toleranz. Aber war er wirklich ein Freund der Muslime?

  • Infografik

    Radiowellenreiter

    Kabelsalat war gestern: Die Welt ist drahtlos geworden. Doch die freien Frequenzen des Radiowellenspektrums sind rar – und begehrt.

    Von Sami Skalli

  • Breivik-Attentat

    "Gegen den Hass"

    Was hat der 22. Juli 2011 hinterlassen? Die aus Pakistan stammende Norwegerin Mahmona Khan über den Breivik-Anschlag und ihre Erfahrung mit der Integration.

    Von Mahmona Khan

  • Muslime in Europa

    "Sie wollten uns vernichten"

    Welche Erinnerungen weckt das Breivik-Attentat vom 22. Juli? Sead Numanovic aus Sarajevo erinnert sich an die Verfolgung der Muslime in seinem Land während des Krieges.

    Von Sead Numanovic

  • Muslime in Europa

    "Unter dem Walnussbaum"

    Die Bloggerin Kübra Gümusay verstand ihre Herkunft erst durch die Geschichte ihres Urgroßvaters. Der lebte in der laizistischen Türkei jeden Tag für seinen Glauben.

    Von Christian Staas

  • ZEIT Geschichte 2/12

    Der Islam in Europa

    1.300 Jahre gemeinsame Geschichte

  • Islamische Kulturgeschichte

    Tausendundeine Idee

    Viele Dinge, die heute noch modern sind, wurden im Laufe der islamischen Kulturgeschichte erfunden – von der Brille bis zum Taschenrechner. Von Christian Staas

    Von Christian Staas

  • Reisen
  • Wussten Sie, dass…

    Wiedergewonnene Erinnerung

    Lion Feuchtwanger, Golo Mann und Max Ernst wurden im Zweiten Weltkrieg in Frankreich inhaftiert. Wussten Sie, dass bei Aix-en-Provence ein Internierungslager war?

    Von Ralf Nestmeyer

  • Weltuntergang 2012

    Letzte Ausfahrt

    Wohin soll die letzte Reise gehen? Laut Maya-Kalender geht die Welt am 21. Dezember 2012 unter. Fünf ZEIT-Autoren erzählen, wohin sie vorher nochmal reisen wollen.

    Von Karin Ceballos Betancur

  • Wussten Sie, dass...

    Wo die starken Pferde arbeiten

    Vor Beginn der Dampfschifffahrt auf dem Rhein zogen Pferde die Lastkähne stromaufwärts. Wussten Sie, dass das Treideln gefährlich sein konnte?

    Von Andreas Haller

  • Autofahren in China

    Im Jahr der gesengten Sau

    Führerschein auf Zeit: Touristen dürfen erstmals in China alleine Auto fahren. Die Reise durchs Land ist abenteuerlich, die Wege dank GPS aber zu finden.

    Von Katja Nicodemus

  • Bayerischer Wald

    Zum Dahinschmelzen

    Die Vergänglichkeit als Fundament: Das Dorf Mitterfirmiansreut im Bayerischen Wald baute eine Kirche aus Schnee. Das gab es zuletzt vor hundert Jahren.

    Von Rüdiger Dilloo

  • Residenzschloss Dresden

    Ganz erbaulich

    Musikalische Baustelle: Das Dresdner Residenzschloss gilt als eines der schönsten Renaissanceschlösser. Ludwig Coulin lässt es wiederauferstehen.

    Von Adina Rieckmann

  • auto
  • Mobilität

    Konsequent

    Die Preise für Zugtickets und Kraftstoff sind in den vergangenen Jahren extrem stark gestiegen. Trotzdem ist Reisen immer noch zu billig, kommentiert Kerstin Bund.

    Von Kerstin Bund

  • VW Beetle

    Braver Enkel

    Moritz Müller-Wirth fährt den VW Beetle, doch richtig warm wird er mit dem Käfer-Nachfolger nicht. Nett und praktisch sei er, zahm und weit weg von den Härten des Lebens.

    Von Moritz Müller-Wirth

  • Digital
  • Spracherkennung

    Verständnisvolle Geräte

    2012 könnte die Sprachbedienung ihren Durchbruch erleben. Maschinen werden menschlicher. Autos, Fernseher und Kaffeemaschinen werden verstehen, was wir ihnen sagen.

    Von Ulf Schönert

  • Gesellschaft
  • Tunesien

    Jung, cool und Salafist

    Vor einem Jahr haben sie in Tunesien für Freiheit und Demokratie gekämpft. Inzwischen sind viele junge Menschen von damals fromm geworden. Von Gero von Randow, Tunis

    Von Gero von Randow

  • Donnerstalk

    Apokalypse 2012

    Alfred Dorfer blickt optimistisch in die Zukunft. Das Land ist gut für alle Katastrophen gerüstet.

    Von Alfred Dorfer

  • Rechtsextremismus

    Gehen wir in die Offensive!

    Thüringen und Sachsen reagieren ziemlich unterschiedlich auf die Enthüllungen um die Neonazi-Terrorgruppe. Sachsen kann dabei noch vom Nachbarn lernen. Von W. Donsbach

    Von Wolfgang Donsbach

  • Ehegattensplitting

    Ungerechtigkeit für alle!

    Ein Gericht hat entschieden, dass das Ehegattensplitting auch für homosexuelle Paare gilt. Fairer wird die Regelung dadurch nicht, sie gehört abgeschafft. Von A. Kemper

    Von Anna Kemper

  • Alkoholprävention

    Freibier im Unterricht

    Schüler trinken in der Schule. Die These: Pubertierende Teenies lernen maßvollen Alkoholkonsum besser durch Selbsterfahrung als durch Abschreckung und Verbote.

    Von Kristina Maroldt

  • Auswanderer

    Russische Perspektiven

    Klaus John aus Nienburg ist mit Familie nach Woronesch in Russland gezogen, um dort zu arbeiten. Er hat es nicht bereut. Von Johannes Voswinkel

    Von Johannes Voswinkel

  • Sexueller Missbrauch

    1.000 Euro pauschal für Opfer der Odenwaldschule

    1.000 Euro sollen Ehemalige der Odenwaldschule bekommen, die dort Opfer sexuellen Missbrauchs wurden. Die Schule rückt die Aussöhnung in weite Ferne, meint Meike Fries.

    Von Meike Fries

  • Gesellschaftskritik

    Über Momo, die zur Frau wurde

    Das Wiedersehen mit einem Kinderstar kann schrecklich sein. Radost Bokel spielte vor 25 Jahren das Kind Momo, jetzt als Erwachsene geht sie für RTL ins Dschungelcamp.

    Von Jens Jessen

  • Afghanistan-Krieg

    Das "Kill Team"

    Eine Gruppe von US-Soldaten ermordet in Afghanistan unschuldige Zivilisten. Jeremy Morlock wird dafür zu 24 Jahren Haft verurteilt. Was ist das für ein Mensch?

    Von Stefan Aust

  • Deutschlandkarte

    Trinkhallen

    Trinkhallen - früher das Baden-Baden der Arbeiterklasse - haben es heute nicht leicht. Diese Deutschlandkarte würdigt ihre Geschichte und räumt mit Vorurteilen auf.

    Von Matthias Stolz

  • Karriere
  • IT-Branche

    Arbeiten in der Wolke

    App-Entwickler, Service Innovation Manager und Experte für intelligente Stromnetze sind neue Zukunftsjobs in der IT-Branche, die sich für Absolventen lohnen.

    Von Christoph Gurk

  • Krankenstand

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Ein geringer Krankenstand sagt nichts über die Zufriedenheit der Mitarbeiter im Unternehmen aus. Oft kommen sie aus Angst krank zur Arbeit, schreibt Martin Wehrle.

    Von Martin Wehrle

  • Arbeitswelt

    Wie tröste ich einen Kollegen?

    Im Job wird Professionalität erwartet. Doch wie sollte man sich verhalten, wenn ein Kollege Gefühle zeigt und weint? Der Arbeitspsychologe Tim Hagemann gibt Antwort.

    Von Tim Hagemann

  • Lexikon der Arbeitswelt

    Abschied von der Raucherpause

    Arbeitgeber wollen die Raucherpause ganz abschaffen. Dabei war sie die Möglichkeit, über Hierarchien hinweg zu kommunizieren, schreibt Jens Jessen.

    Von Jens Jessen

  • Ungewöhnliche Jobs

    Die Weinversteherin

    Caro Maurer darf als erste Deutsche den renommierten Titel "Master of Wine" tragen. Die Ausbildung zu ihrem Zweitjob als Weinmeisterin war ungewöhnlich.

    Von Maren Preiss

  • Betrüger

    Der Lebenslauf-Detektiv

    Marco Löw war Polizist. Heute wendet er seine Kenntnisse als Ermittler an, um Betrüger unter Bewerbern ausfindig zu machen. Die Nachfrage ist groß.

    Von Bernd Kramer

  • Kultur
  • Friedrich der Große

    "Er wollte geliebt werden"

    Maskenträger und Maskenbildner: Im Interview spricht die Historikerin Ute Frevert über den Gefühlspolitiker Friedrich den Großen – vom Volk geliebt und geschmäht.

    Von Alexander Cammann

  • Kriminalroman

    Blutiger Zahltag

    Mike Nicols großer Krimi "Payback" ist Ausnahmeliteratur. Das Buch erzählt mit angemessener Härte vom Zusammenprall von Arm und Reich. Von Tobias Gohlis

    Von Tobias Gohlis

  • Friedrich der Große

    Unser König?

    Was ist an Friedrich dem Großen bewundernswert, was abstoßend? Acht persönliche Meinungen von prominenten Künstlern, Historikern, Politikern und Autoren.

  • Deutsche Arbeiterlieder

    "Zerstampft die faschistischen Räuberheere!"

    Ein Schatz aus den Archiven: Auf zwölf CDs sind deutsche Arbeiterlieder aus 150 Jahren erschienen. Sie erzählen Geschichte von 1848 über die Moorsoldaten bis Degenhardt.

    Von Christoph Dieckmann

  • Orientierung

    Es geht ums Ganze!

    Das neue Jahr könnte, wie das alte, ziemlich unordentlich werden. Wie kommt es, dass Menschen sich die Welt lieber wohlgeordnet vorstellen wollen als chaotisch?

    Von Elisabeth von Thadden

  • Museumsquartier in Aschaffenburg

    Auf feierliche Weise gealtert

    Der ZEIT-Museumsführer: Das Museumsquartier in Aschaffenburg

    Von Dietmar Bruckner

  • Autorin Caitlin Moran

    Feminismus für Fortgeschrittene

    Die Britin Caitlin Moran sagt: Ein Mann, der im Haushalt nichts tut, ändert sich nicht durch feministische Theorie. Deshalb hat sie ein unverblümtes Buch geschrieben.

    Von Ilka Piepgras

  • Philologie

    Über das Erhabene

    Der österreichische Wissenschaftsminister und Philologe Karlheinz Töchterle über ein anonymes Traktat der Antike - und wie es heute im Bildungssystem weiterlebt.

    Von Karlheinz Töchterle

  • Friedrich der Große

    Empfindung und Höflichkeit

    Von Bach zu Bach: Der Flötist Emmanuel Pahud zeigt uns auf seiner neuen CD das enorme musikalische Niveau am Hof Friedrichs des Großen. Von Volker Hagedorn

    Von Volker Hagedorn

  • KrimiZeit-Bestenliste

    Die zehn besten Krimis im Januar 2012

    Jeden ersten Donnerstag im Monat geben Literaturkritiker und Krimispezialisten die Romane bekannt, die ihnen am besten gefallen haben.

  • Loudness War

    Volle Dröhnung

    Musik und Werbespots klingen immer lauter und schaden auf Dauer dem Gehör. Die EU will den Loudness War stoppen. Von Niels Boeing und Jochen Reinecke

    Von Niels Boeing

  • Religion

    Alte Ideale

    Es gibt auch die andere Geschichte des Islams. Lässt sich die Religion und Demokratie vereinen? Ein Gespräch mit dem Arabisten Thomas Bauer

    Von Thilo Guschas

  • Emil-Nolde-Auktionen

    Ein Konzert der Farben

    Seine leuchtenden Blumenaquarelle und romantischen Landschaften sind gefragt. Die Bilder von Emil Nolde werden auch 2012 zu den Bestsellern des Kunstmarkts gehören.

    Von Annegret Erhard

  • Schriftsteller A. M. Molina

    Es fährt ein Zug in die Vergangenheit

    "Die Nacht der Erinnerungen " von Antonio Muñoz Molina: Dieser monumentale Roman verändert unser Bild vom spanischen Bürgerkrieg. Von Katharina Döbler

    Von Katharina Döbler

  • "Lookalikes"

    Keine Lust mehr

    In Thomas Meineckes Roman "Lookalikes" rotieren die achtziger Jahre. Aus 400 Seiten werden da schnell gefühlte 800. Von Hubert Winkels

    Von Hubert Winkels

  • Intendant Matthias Brenner

    Der Räuberhauptmann

    Den Bühnen im Osten geht es nicht gut. Das spornt den Schauspieler Matthias Brenner an: Mit Optimismus und ungewöhnlichen Ideen leitet er das Neue Theater Halle.

    Von Nina May

  • Roman von John Cheever

    Der "Tschechow von Suburbia"

    John Cheevers Nachruhm wächst und wächst. Auch in seinem Spätwerk erweist er sich als genialer Erzähler. Von Klaus Harpprecht

    Von Klaus Harpprecht

  • ORF

    Falsche Häme

    Die Struktur des ORF verlangt politischen Gehorsam. Das ist der Skandal. Nicht die Bestellung eines bestimmten Büroleiters, kommentiert Anton Pelinka.

    Von Anton Pelinka

  • Film "Huhn mit Pflaumen"

    Und eine Prise Geschmacksverstärker

    Die Erwartungen waren hoch. Nun läuft "Huhn mit Pflaumen", der neue Film der iranischen Comic-Zeichnerin und Regisseurin Marjane Satrapi, in den Kinos an.

    Von Katja Nicodemus

  • Schauspielerin Ulrike Folkerts

    "Peng – ein Kreuzbandriss!"

    Die Schauspielerin Ulrike Folkerts hatte immer das Gefühl, allein kämpfen zu müssen. Nach einem Kreuzbandriss musste sie innehalten – und traf die Frau ihres Lebens.

    Von Herlinde Koelbl

  • Friedrich der Große

    Der beste Diener

    Friedrich der Große war der erste Intellektuelle auf einem europäischen Thron und eine Ausnahme in der deutschen Geschichte. Sein Erbe ist die helle Toleranz.

    Von Jens Jessen

  • ORF

    Sendeschluss

    Der Führung fehlen Ideen, Professionalität und Gestaltungskraft. Jetzt besiegelt der Fall Niko Pelinka das Schicksal des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Österreich.

    Von Joachim Riedl

  • Lebensart
  • Wochenmarkt

    Durch den Winter mit Chinakohl

    Kimchi ist das Sauerkraut des Mannes und der Frau von Welt. In Korea gehört es zu jeder Mahlzeit. In-Sen Choi hat sich das Rezept bei seiner Mutter abgeschaut.

    Von Elisabeth Raether

  • Stilkolumne

    Stoff fürs Museum

    Das Künstlerische verkommt in der Mode immer mehr zur Randerscheinung. Wer als Modehaus seiner Zeit voraus sein will, engagiert heute Künstler fürs Design.

    Von Tillmann Prüfer

  • Wohnen

    Alles muss raus

    Wir Deutschen besitzen mehr denn je und stöhnen über die Last der Dinge in unseren Wohnungen. Dabei können vier einfache Regeln helfen, Ordnung zu halten.

    Von Anna von Münchhausen

  • Liebeskolumne

    Soll sie mit ihrem knauserigen Vater brechen?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Soll sie mit ihrem knauserigen Vater brechen?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Schriftsteller Jens Sparschuh

    Welche Ordnung passt zu mir?

    Jens Sparschuh hat ein Buch über einen Mann geschrieben, der zwanghaft Aufräumen muss. Im Interview erklärt der Schriftsteller, warum Unordnung gut für die Seele ist.

    Von Anna von Münchhausen

  • Martenstein

    "Sie hätte, glaube ich, gerne Horst-Eberhard Richter geheiratet"

    Erst war es der Psychoanalytiker Horst-Eberhard Richter, dann Tom Jones und heute David Garrett. Harald Martenstein über Männer, für die seine Mutter schwärmte

    Von Harald Martenstein

  • Geschlechterrollen

    Die Schmerzensmänner

    Heute tragen die jungen Männer Bärte und spielen Gitarre. Sie sind lieb, melancholisch und sehr mit sich selbst beschäftigt. Für die Frauen wird das zum Problem.

    Von Nina Pauer

  • spiele
  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Wer ist der gesuchte "Hansdampf in allen Gassen"?

    Von Frauke Döhring

  • Brettspiel

    Schach

    Scheinbar ist der gefesselte weiße Läufer nicht zu retten. Doch mit einem wunderschönen Zug gewann Weiß augenblicklich. Wie?

    Von Helmut Pfleger

  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie lässt sich mit den Buchstaben UNWASIQ ein Wert in den 40ern erreichen?

    Von Sebastian Herzog

  • Denksport

    Logelei

    In dem Kreuzzahlrätsel fehlen einige Beschreibungen. Können Sie es trotzdem lösen?

    Von Zweistein

  • Sport
  • Wintersport

    Der Ski bin ich!

    Peter Schröcksnadel ist der Herrscher über den Inbegriff des österreichischen Nationalstolzes: den Skisport. Doch sein Reich beginnt zu bröckeln. Von M. Fasser

    Von Manuel Fasser

  • Tennis-Star Andrea Petkovic

    "Ich träume oft davon, ein Rockstar zu sein"

    Tennis-Star Andrea Petkovic träumt davon ein Rockerleben zu führen – dann würde sie sich die Nächte um die Ohren schlagen und bis nachmittags schlafen.

    Von Jörg Böckem

  • Studium
  • Berufseinstieg

    Ein Tier einschläfern

    Die Tierärztin Elisabeth Pflüger, 25, wollte Krankheiten heilen. Nach zwei Wochen im Job muss sie eine Katze töten. Von Franziska Bauer

    Von Franziska Bauer

  • Professoren-Kolumne

    "Wie übersteht man ein zu langes Referat?"

    Wer Kritik äußert, gilt als böse. Für Professoren ist es besonders schwer, schlechte Referate zu überstehen, schreibt unser Kolumnist Fritz Breithaupt.

    Von Fritz Breithaupt

  • Kabarettist Vince Ebert

    "Ich muss alles hinterfragen"

    Vince Ebert hat in Würzburg Physik studiert. In seiner alten Mensa spricht er darüber, wie er vom Unternehmensberater zum Entertainer wurde.

    Von Inge Kutter

  • Fotoprojekt

    Am Morgen danach

    Für ihre Serie "Vom Bleiben" haben zwei Fotografen Clubs nach der Party fotografiert. Im Interview sprechen sie über das Wissen, dass die Party vorbei ist.

    Von Kathrin Spirk

  • Doktorarbeit

    Wie man Rückschläge bei der Promotion einsteckt

    Auch bei einer bestens geplanten Doktorarbeit kann es Schwierigkeiten geben. Wie man ihnen begegnet, erklären fünf Doktorväter und Coachs.

    Von Franziska Bauer

  • Bücher

    Zirkeltraining

    Gemeinsam lesen macht mehr Spaß. Höchste Zeit, einen Lesezirkel zu gründen. Diese Themen lohnen sich besonders – von Kulturtheorie bis Astrophysik.

    Von Oskar Piegsa

  • Promotion

    "Nicht einfach nur draufhauen"

    Wie gelingt die Doktorarbeit? Die Kickbox-Weltmeisterin und promovierte Medizinerin Christine Theiss erklärt im Interview, was man vom Sport für die Uni lernen kann.

    Von Franziska Bauer

  • Inhaltsverzeichnis

    ZEIT Campus 2/2012

  • Lehrerausbildung

    Endlich die Schule von innen sehen

    Angehende Lehrer können sich als Tutoren bei "Studenten machen Schule" engagieren. Programmleiter Robert Greve erklärt im Interview, wie das funktioniert.

    Von Julia Nolte

  • Orchideenfächer

    Wo gibt’s denn so was?

    Kleine Fächer sind die Exoten der Unis. Manche sind vom Aussterben bedroht, andere gedeihen prächtig. Jan-Martin Wiarda stellt eine Auswahl vor.

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Wissenschaftliches Arbeiten

    Hilfe, meine Hausarbeit!

    Was, wenn sich Gedanken nicht gliedern lassen? Wenn man mit dem Schreiben nicht anfangen kann? Das Schreibzentrum der Viadrina berät verwirrte Studenten. Von S. Kesselhut

    Von Stefan Kesselhut

  • Studenten von früher

    Sabina Spielrein

    Erst kam sie als Hysterie-Patientin in die Psychiatrie und wurde während der Therapie zur Geliebten von Carl Gustav Jung. Später brachte sie die Psychoanalyse voran.

    Von Sven Behrisch

  • Wissenschaftliche Karriere

    Auf Nummer sicher bei der Promotion

    Wer beschließt, die nächsten Jahre einem einzigen Thema zu widmen, der sollte sich ganz sicher sein. Sechs Fragen, um herauszufinden, ob eine Promotion das Richtige ist.

    Von Franziska Bauer

  • Finanzunternehmen

    Ungewollte Geschenke

    Angehende Akademiker gelten als gute Kunden. Aggressiv werben Versicherungsmakler auf dem Campus um Studenten. Von Vanessa Klüber

    Von Vanessa Klüber

  • Waffenbesitz in den USA

    Sichert den Hörsaal!

    An amerikanischen Unis gab es etliche Schießereien und Amokläufe. Trotzdem engagieren sich sogar Studenten für das Tragen von Waffen auf dem Campus. Von Jan Willmroth

    Von Jan Willmroth

  • Doktorarbeit

    Aufwärmen, loslegen, durchhalten!

    Vom Startschuss bis zur Zielgeraden: Eine Doktorandin der Geographie erzählt von den verschiedenen Phasen ihrer Dissertation. Eine Psychologin sagt, wie man sie meistert.

    Von Franziska Bauer

  • Deutschlandstipendium

    Brauchen wir das Deutschlandstipendium?

    Brauchen wir das Deutschlandstipendium? Könnte man das Geld besser und gerechter verteilen? Ein Stipendiat und ein Gegner der Begabtenförderung diskutieren.

    Von René M. Mittelstaedt

  • Studienfachwahl

    Irgendwas mit Menschen studieren

    Oft beginnt die Studienfachwahl mit einer vagen Vorstellung. Wir stellen Alternativen zu Massenstudiengängen vor. Heute: Studiengänge mit Menschen

    Von Sabrina Ebitsch

  • Profs erinnern sich

    Die Promi-Profs

    Eine schüchterne Barbara Schöneberger, Juli Zeh mit farbigen Dreads und Oliver Bierhoff, der Schwiegermutter-Traum: Sechs Profs erinnern sich an ihre berühmten Studenten.

    Von Simon Hurtz

  • Philosoph Thomas Metzinger

    "Das Selbst ist nur ein Modell"

    Der Philosoph Thomas Metzinger forscht über das Bewusstsein. Im Interview erläutert er, warum er für eine stärkere Vernetzung von Philosophie und Hirnforschung eintritt.

    Von Christian Heinrich

  • Entscheidungshilfe

    Freiheit oder Sicherheit?

    Mit Freunden um die Welt? Oder allein an die Elite-Uni? Nach dem Abi stehen große Entscheidungen an. Wie man den richtigen Weg zwischen Freiheit und Sicherheit findet.

    Von Christian Heinrich