Er war nicht nur ein Frauenarzt, er war wohl auch so etwas wie ein Frauenheld. Ein Mann mit Aura, eine Erscheinung. Vor mehr als 60 Jahren hat Elga Kramer-Warnekros ihren Onkel zum letzten Mal gesehen. Nahezu ein ganzes Leben ist seither vergangen; aber ihr Bild von ihm ist klar, als hätte sie ihn gestern noch getroffen; es hat sich eingebrannt in ihre Erinnerung: "Oh ja", sagt die Dame, "dass Kurt ein attraktiver Mann war, können Sie glauben." Sie ist 84 Jahre alt, aber nun kichert sie wie ein junges Mädchen. "Nach dem", sagt sie, "haben sich viele umgedreht. In meiner Familie gab es den Spruch, dass eine Frau allein für Kurt wohl niemals genug gewesen wäre."

Und tatsächlich – die Fotos in den Frauenmagazinen der 1930er Jahre zeigen Kurt Warnekros als gut aussehend; ein großer, schlanker Mann mit markantem Gesicht. Ein Typ wie Clark Gable , der Hauptdarsteller in Vom Winde verweht . Einer für die Leinwand.

Jetzt, Jahrzehnte nach seinem Tod, könnte Kurt Warnekros tatsächlich zu einem Leinwandhelden werden, in einer Verfilmung zu spätem Ruhm gelangen. Denn der Gynäkologe sah nicht nur sagenhaft aus – er schrieb auch Geschichte. Mit einer der ersten Geschlechtsumwandlungen der Welt. Von einer "Großtat allerersten Ranges", einem Fall "ohne Entsprechung in den Annalen der Medizin" berichteten in- und ausländische Zeitungen Anfang 1931. Dem Direktor der Staatlichen Frauenklinik und Hebammen-Lehranstalt Dresden sei etwas Einzigartiges gelungen: "die vollkommene geistige und körperliche Umwandlung eines Menschen".

Warnekros hatte in seinem Operationssaal aus dem dänischen Maler Einar Wegener eine Frau gemacht: Lili, die sich als Dank an die Stadt Dresden den Nachnamen Elbe gab. Heute mögen geschlechtsangleichende Operationen Routine sein; damals wagten sich außer dem Dresdner Arzt nur wenige andere wie der Berliner Sexualforscher Magnus Hirschfeld an den Eingriff. Doch so spektakulär die Geschichte der Lili Elbe war, so schnell geriet sie in Vergessenheit. Auch in der Stadt, in der ihre entscheidenden Szenen spielten.

Nun wird die ganze Welt von Warnekros und Lili Elbe erfahren, große Hollywoodstars werden dafür sorgen. The Danish Girl soll der Film heißen, für den die Berliner Produktionsfirma Senator Stars wie Nicole Kidman und Rachel Weisz verpflichtet hat. Im Frühjahr sollen die Dreharbeiten beginnen, auch in Dresden. Wer den Gynäkologen Warnekros darstellen wird, ist indes noch nicht entschieden.

Der Operateur selbst wird in dem Film ohnehin nur eine Randfigur sein. In Lili Elbes Leben jedoch spielte dieser Ludwig Julius Ernst Kurt Warnekros eine Hauptrolle. Elbe hatte das Dasein als Einar Wegener, als Frau gefangen zu sein in einem männlichem Körper, wie eine "Schicksalstragödie" empfunden. Den Mann, der sie daraus befreite, verehrte sie als Lebensretter.