• Ausgabe 05/2012

    Ausgabe 05/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • FDP

    Jetzt wird gewachsen!

    Auf in die Zukunft mit Ideen von gestern: Philipp Rösler will die FDP zur Partei der Anti-Ökologen und des bedingungslosen Wachstums machen.

    Von Peter Dausend

  • US-Wahlkampf

    Nur wer Geld hat

    Romney hat seinen Sieg in Florida vor allem dem Geld zu verdanken. Wie gut der Republikaner bei Frauen und Hispanics ankam, muss Obama Sorge bereiten. Von M.Klingst

    Von Jan Ross

  • Arabische Umbrüche

    Sprung in die neue Zeit

    Gaddafi, Assad, Saddam Hussein: Einst war die Arabische Liga der Klub der Diktatoren. Jetzt fordert sie den Regimewechsel in Syrien. Von Michael Thumann, Kairo

    Von Michael Thumann

  • Mahmud Abbas

    "Nie wieder bewaffneter Kampf!"

    Der scheidende Palästinenserpräsident Abbas spricht im Interview über den arabischen Frühling und seine letzte politische Chance, den Konflikt mit Israel zu beenden.

    Von Alice Bota

  • Boko haram

    Krieg dem Staat

    Mit Mord und Terror stürzt die islamistische Bewegung Boko Haram Nigeria in eine Krise. Dass es soweit kommen konnte, liegt nicht zuletzt am Staat selbst. Von A. Böhm

    Von Andrea Böhm

  • Donnerstalk

    Selbst ist der Mann

    Alfred Dorfer über Selbstkontrolle und Selbstvertrauen.

    Von Alfred Dorfer

  • Einwanderung

    "Wir sind sehr widersprüchlich"

    Justizministerin Simonetta Sommaruga will, dass die Linken wie die Rechten endlich vernünftig über Einwanderung sprechen. Sonst fürchtet sie um die Zukunft des Landes.

    Von Matthias Daum

  • Friedrich der Große

    300 Jahre "Alter Fritz"

    Der Rückblick auf Friedrich den Großen und Preußen ist nützlich, weil es den wundersamen Weg zeigt, den die Bundesrepublik genommen hat. Josef Joffe kommentiert.

    Von Josef Joffe

  • Verfassungsschutz

    Droht Gefahr von links?

    Die Beobachtung der Linken durch den Verfassungsschutz stigmatisiert Volksvertreter. Und der Nutzen der Überwachung bleibt rätselhaft, kommentiert Mariam Lau.

    Von Mariam Lau

  • Justiz

    Die Unschuldsvermutung

    Nikotinaktivist, Adabei und Anwalt von Karl-Heinz Grasser: Manfred Ainedter ist Österreichs berühmtester Strafverteidiger.

    Von Maria Sterkl

  • Linkspartei

    Droht Gefahr von links?

    27 Bundestagsabgeordnete der Linkspartei unter Geheimdienstbeobachtung? Das ist richtig! Denn es geht darum, Verfassungsfeinde ausfindig zu machen, kommentiert J. Bittner

    Von Jochen Bittner

  • Wirtschaft
  • Griechische Staatsanleihen

    Werde ich enteignet?

    Wer Staatsanleihen hat, muss inzwischen auf alles gefasst sein. Bei europäischen Staatsanleihen gibt es ein neues Funktionsprinzip – "anything goes".

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Europa

    Mehr als eine Währung

    Das europäische Volk muss entscheiden, welches Europa es künftig will. Denn in seiner jetzigen Form ist Europa am Ende, schreibt Julian Nida-Rümelin im Gastbeitrag.

    Von Julian Nida-Rümelin

  • Klimawandel

    Kälte aus dem All?

    Bei RWE ist der Manager verantwortlich für den Ausbau von Strom aus Windkraft und Biomasse. Jetzt hat er ein Buch geschrieben. Darin steht, die Erde werde bald kühler.

    Von Stefan Schmitt

  • Jürgen Trittin

    "Ich fahre fast immer Zug"

    Weniger Autofahren, gesünder Essen: Der Grünenpolitiker Jürgen Trittin spricht im Interview über Öko-Vorbilder, eigene Sünden und Erfolge der Umweltpolitik.

    Von Anne Kunze

  • Fluglärm

    Krach um die Globalisierung

    Der Welthandel donnert im Tiefflug über Tausende Deutsche. Ihr Protest ist mächtiger denn je. Gefährden sie damit den Wohlstand? Von Kerstin Bund und Claas Tatje

    Von Kerstin Bund

  • Euro-Rettung

    Ein letzter Coup

    In der Euro-Rettung spitzt sich der Streit zwischen ärmeren und reichen Ländern zu. Am Ende könnte Kanzlerin Merkel einer Vergrößerung des Rettungsfonds zustimmen.

    Von Matthias Krupa

  • Iran

    Käuferstreik

    Ob das Öl-Embargo gegen den Iran wirklich Wirkung zeigt, ist zweifelhaft. Die Mullahs werden nur getroffen, wenn auch die Verbraucher leiden, kommentiert Fritz Vorholz.

    Von Fritz Vorholz

  • Rohstoffpreise

    Die heimlichen Herrscher

    Die Lage auf dem Rohstoffmarkt wandelt sich. Der angloaustralische Großkonzern Rio Tinto gibt auf dem globalen Markt den Ton an. Von John F. Jungclaussen

    Von John F. Jungclaussen

  • Betriebsrente

    Das Geld, das keiner will

    Die betriebliche Altersvorsorge lockt mit Steuer- und Abgabenfreiheit. Doch nur wenige Arbeitnehmer nutzen sie. Warum bloß? Von Nadine Oberhuber

    Von Nadine Oberhuber

  • Nachhaltigkeit

    Schluss mit der Harmonie!

    Umweltschutz und Wirtschaftswachstum konkurrieren eben doch – aber das wird oft verschwiegen. Es bedarf einer ehrlichen Diskussion über grünes Wachstum und Gerechtigkeit.

    Von Dieter Ewringmann

  • Immobilienkönig Esch

    Josef und seine gierigen Millionäre

    Zusammen mit Bankiers wollte der Immobilienkönig Josef Esch das Geschäft seines Lebens machen – auf Kosten des angeschlagenen Kaufhauskonzerns Arcandor.

    Von Hans Werner Kilz

  • Kapitalismus

    Bitte neu anfangen

    Auch wenn die Krise mal Pause macht – das Gebot bleibt bestehen: Unser Wirtschaftssystem muss sich dringend ändern. Von Uwe Jean Heuser

    Von Uwe Jean Heuser

  • Wirtschaftsmacht

    Weiter wachsen

    Chinas Wirtschaft wächst langsamer – eine Gefahr für den inneren Frieden im Land. Schlimmer aber ist, dass das Land altert. Von Angela Köckritz

    Von Angela Köckritz

  • Schweiz

    Sind unsere Bauern Ökos?

    Die Schweizer Landwirtschaft rühmt sich gerne ihrer Natur- und Tierliebe. Zu Unrecht.

    Von Claudia Wirz

  • Nestlé-Verwaltungsratschef

    "Jean Ziegler hat recht!"

    Nestlé-Verwaltungsratschef Peter Brabeck-Letmathe spricht im Interview über zutreffende Globalisierungskritik, Vorteile einer schwachen Regierung und knappe Ressourcen.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Umweltfreundlicher Städtebau

    Sparen, umbauen, austauschen

    Die Energiewende kommt auch bei den Städten und Kommunen an. Wir zeigen, welche deutschen Städte welche umweltfreundlichen Strategien umsetzen.

    Von Katja Scherer

  • Schlecker

    Eine Trutzburg fällt

    Die Insolvenz der Drogeriemarktkette Schlecker ist eine Chance, wenn auch nicht für alle. Ob das Unternehmen sie nutzen kann, hängt von den Gläubigern ab. Von G. Lütge

    Von Gunhild Lütge

  • Griechische Krise

    Böse Deutsche

    Sind die Niedriglöhne in Deutschland für das Elend in Griechenland verantwortlich? Nein, kommentiert Kolja Rudzio. Die Wirklichkeit sieht anders aus.

    Von Kolja Rudzio

  • Wissen
  • Galapagos-Inseln

    Verschollene zeugen länger

    "Chelonoidis elephantopus" galt längst als ausgestorben. Jetzt entdeckten Forscher auf den Galapagos-Inseln Mischlinge, die das Erbgut der Schildkröte in sich tragen.

    Von Hans Schuh

  • Insektenforschung

    Stich! Mich! Nicht!

    Was Mücken anlockt und abschreckt, erforschen Spezialisten in Regensburg. Sie wollen die Malaria eindämmen – und Biergartenbesucher vor Stichen schützen. Von L. Pyritz

    Von Lennart Pyritz

  • Tierschutz

    Grundgesetz für Gorillas?

    Menschenaffen sind uns ähnlicher, als wir denken. Eine Initiative fordert daher Grundrechte für sie. Die Abgrenzung von anderen Tieren ist eines der Probleme an der Idee.

    Von Lennart Pyritz

  • Tiefseeschutz

    "Wir sollten aussterben"

    In den Ozeanen gefährdet der Mensch unzählige Arten, sagen die Meeresforscherin Antje Boetius und ihr Vater im Interview. Sie fordern härtere Strafen für Umweltsünder.

    Von Max Rauner

  • Umweltschutz

    Ökommunismus

    China galt lange als weltweit größter Umweltsünder. Nun hat eine grüne Revolution begonnen: Der Staat mobilisiert alles, um den CO₂-Ausstoß und den Smog zu reduzieren.

    Von Niels Boeing

  • Siamesische Zwillinge

    Zwei Leben in einem Körper

    Was sie auch tun, tun sie gemeinsam: Carmen und Lupita sind an der Wirbelsäule zusammengewachsen. Das Leben der Schwestern ist ganz normal – nur anders. Von C. Heinrich

    Von Christian Heinrich

  • Besser essen

    Mahlzeit!

    12 Uhr, Deutschland beginnt zu essen. Im Imbiss, in der Kantine, am Schreibtisch. Spitzenköche und Psychologen erkunden, wie gesunde Ernährung trotzdem gelingen kann.

    Von Susanne Schäfer

  • Schaltsekunde

    Die grauen Herren von Genf

    Schaltsekunde: Ja oder nein? Seit Jahren tobt innerhalb der UN der Streit über die Weltzeit. Die Geschichte einer kuriosen Debatte, die viel zu lange dauert. Von R. Gast

    Von Robert Gast

  • Fluglärm

    Das Ohr hat kein Lid

    Im Rhein-Main-Gebiet demonstrieren Anwohner. Ein Staatsvertrag mit der Schweiz soll den Fluglärm über Süddeutschland reduzieren. Wie viel Krach verträgt der Mensch?

    Von Harro Albrecht

  • Naturkunde

    Ein Sack voller Pläne

    In den Vitrinen des Naturkundemuseums Berlin lagert enormes Wissen. Wie künftig alle Bürger davon profitieren, sagt der neue Generaldirektor Johannes Vogel im Interview.

    Von Andreas Sentker

  • Chronik einer Behörde

    Spitzel, Wanzen, Bomben

    Seit seiner Gründung 1950 sind Katastrophen Alltag beim Verfassungsschutz. Die Chronik zeigt vor allem eins: Der Nachrichtendienst ist überflüssig und gehört abgeschafft.

    Von Uwe Wesel

  • Selbstkontrolle

    Der Trick des Odysseus

    Diät halten, weniger aufs Smartphone gucken, mehr schlafen? Wer nicht an seinen guten Vorsätzen scheitern will, sollte seiner Schwäche ins Auge sehen, raten Psychologen.

    Von Ulrich Schnabel

  • Holocaust

    Nur seine Pflicht getan

    Karl Jäger war ein feinsinniger Mann, musikalisch begabt, immer korrekt. 1941 ließ er in Litauen innerhalb weniger Monate 137.346 Menschen erschießen. Von Wolfram Wette

    Von Wolfram Wette

  • Brustimplantate

    Solidarität trotz Silikon

    Krankenkassen funktionieren nicht nach dem Schuldprinzip. Also muss die Gemeinschaft für die Entfernung gefährlicher Brustimplantate zahlen, kommentiert E. Niejahr.

    Von Elisabeth Niejahr

  • Infografik

    Kunstwerke aus dem Innern

    Steine in unserem Körper verursachen höllische Schmerzen oder bleiben ein Leben lang unbemerkt. Ihre Formen sind vielseitig – und manche Brocken sind wahre Edelstein

    Von Urs Willmann

  • Psychotherapie

    Das Grauen in Pixeln

    Ob als Gruppensitzung mit Avataren oder Auge in Auge mit der projizierten Vogelspinne: In virtuellen Räumen sollen sich Phobiker ihrer Angst stellen. Von C. Wüstenhagen

    Von Claudia Wüstenhagen

  • Inhaltsverzeichnis

    Das ZEIT Wissen Magazin

    Inhaltsverzeichnis des ZEIT Wissen Magazin, Ausgabe 5/12

  • Spätfolgen

    Im Überleben alleingelassen

    Wer den Krebs besiegt hat und als geheilt gilt, dem drohen Spätfolgen. Doch auf die Probleme der Langzeitüberlebenden ist unser Gesundheitssystem nicht eingestellt.

    Von Burkhard Strassmann

  • Stimmt's?

    Verbleicht roter Autolack besonders schnell?

    Einem Leser aus Potsdam fielen die besonders stark verblichenen roten Autos aus den Achtzigern auf. Zu dem Thema erklärt Christoph Drösser die Physik des Sonnenlichts.

    Von Christoph Drösser

  • Nationalsozialismus

    Hitlers Dresden

    In Sachsens Hauptstadt gab es alle Varianten Nazi-Terrors. Historiker Mike Schmeitzner über neue Erkenntnisse zur sächsischen NS-Elite – und ihre Volkstümelei.

    Von Stefan Schirmer

  • Reisen
  • Snowboarden

    "Gäht scho!"

    Das gibt Pistenkater: Vater und Sohn lernen zusammen Snowboarden. In Flachau in Österreich kann man in wenigen Tagen zum Halbgott in Weiß werden.

    Von Bartholomäus Grill

  • David Hockney

    Zurück zu den Wurzeln

    Der Künstler als Stammhalter: David Hockney ist heimgekehrt ins britische Yorkshire. Er schraubt Kameras auf sein Auto und filmt und malt Charakterdarsteller – die Bäume.

    Von Elsemarie Maletzke

  • Wussten Sie, dass...

    Shanghai, Zuflucht der Juden

    Michael Blumenthal, der Direktor des Jüdischen Museums Berlin, entkam 1939 dem Holocaust. Ziel der Flucht war Shanghai. Dort überlebten Tausende Juden.

    Von Robert Zsolnay

  • Ansichtskarten

    Der Postkarten-Weltmeister

    Das Internetportal www.postcrossing.com verbindet Menschen in aller Welt. In sechs Jahren wurden zehn Millionen Postkarten verschickt – 6.820 davon von einem Ostfriesen.

    Von Cosima Schmitt

  • Hoteltest

    Voll auf die Zwölf

    Zwölf Serpentinen Anfahrt, zwölf Meter Kunst und zwölf Zimmer: Das hotel12 in Kärnten vereint Ski und Chic. Wo üppiges Art déco steht, herrschte früher Einfachheit.

    Von Tomas Niederberghaus

  • auto
  • Fahrräder

    Artenvielfalt auf dem Radweg

    Radfahren ist cool. Das liegt aber weniger am grünen Image als an der neuen Technik und dem reduzierten Design. Von Andrea Reidl

    Von Andrea Reidl

  • Peugeot Partner Tepee

    Völkerfreundschaft

    Christine Meffert testet den Kombi Peugeot Tepee und ist zufrieden. Der Wagen bietet ausreichend Komfort und Platz für einen Familienurlaub mit zwei Kindern.

    Von Christine Meffert

  • Digital
  • Peer to Peer

    Das neue Internet

    Kommt man ohne Google, Facebook und YouTube klar? Kein Problem: Wer seine Daten den umstrittenen Internet-Giganten nicht aushändigen will, findet inzwischen Alternativen.

    Von Niels Boeing

  • Filehoster

    Das Phantom

    Hacker oder Scharlatan? Die Ermittlungen gegen den deutschen Internetunternehmer Kim Schmitz und Megaupload werden schwierig, denn er legte falsche Fährten. Von F. Lüke

    Von Falk Lüke

  • Gesellschaft
  • Psychotherapie

    Hungernde Seelen

    Psychotherapeuten ans Gymnasium? Schulleiter Egon Tegge über den Versuch, seinen Schülern ohne Umwege zu helfen. Von Jeannette Otto

    Von Jeannette Otto

  • Bundespräsident

    Freunde fürs Geben

    Wusste der Bundespräsident nicht, dass ein mächtiger Mann schnell eine Million Freunde hat? Er missbraucht den Begriff Freundschaft für seine Machtbeziehungen.

    Von Wolfgang Büscher

  • Medien

    Peking zeigt das schöne Afrika

    Täglich eine Stunde live wollen die Chinesen von Nairobi aus senden. Chinas Regierungssender CCTV will von Kenia aus den Schwarzen Kontinent erobern. Von Kirsten Rulf

    Von Kirsten Rulf

  • Irak

    Verfolgt

    Immer weniger Christen leben im umkämpften Golfstaat Irak. Der Terror trifft auch sie, die letzten Chaldäer. Von Ulrich Ladurner

    Von Ulrich Ladurner

  • Kinderbetreuung

    Keimfrei spielen

    Tagesmütter sollen sich an neue Hygienevorschriften halten. Die machen ihnen die Arbeit schwer und verderben den Kindern den Spaß.

    Von Friederike Lübke

  • Frühkindliche Bildung

    Fördern, bevor es zu spät ist

    Es rentiert sich, eine sorgfältige Vorschulerziehung für Benachteiligte zu fordern. In Deutschland kommt die frühkindliche Bildung aber trotzdem nur mühsam voran.

    Von Christine Brinck

  • "Weltwoche"

    Ein trautes Paar

    Journalismus im Dienste Christoph Blochers: Zur Arbeitsweise der Zeitschrift "Weltwoche".

    Von Ralph Pöhner

  • Hildegard Burjan

    Unter Männern

    Die Ordensgründerin Hildegard Burjan war Sozialpionierin und diente ihren Mentoren doch als Aushängeschild eines konservativen Gesellschaftsbildes.

    Von Niko Wahl

  • Martenstein

    "Ich habe mit wildfremden Leuten über Politik geredet, wie 1989"

    Im Geist habe ich mir meine eigene Wulff-Talkshow zusammengestellt. Harald Martenstein über die Allgegenwart des Bundespräsidenten.

    Von Harald Martenstein

  • Karriere
  • Entlassung

    Die wahren Kündigungsgründe werden selten genannt

    Wie wird man einen unfähigen Mitarbeiter los? Man muss Gründe suchen! Im Notfall tut es ein geklauter Bleistift. Jens Jessen schreibt über erfundene Kündigungsgründe.

    Von Jens Jessen

  • Marketing

    »Werbung ist ehrlich«

    Manipulieren Werber Menschen? Wie man Marken macht, erzählt Thomas Strerath, Chef der Agentur Ogilvy & Mather, im Interview.

    Von Nadja Kirsten

  • Familie und Beruf

    Unter Gleichen

    In Island kriegen Frauen Kinder und werden trotzdem Chef. Wie machen sie das? Caterina Lobenstein hat junge Paare im Land der Gleichberechtigung getroffen.

    Von Caterina Lobenstein

  • Kündigung

    Wie feuert man eine gute Freundin?

    Zwei junge Frauen, ein Start-up – die eine ist Chefin, die andere Mitarbeiterin. Ein Konflikt zwischen Gefühl und Geschäft ist absehbar. Von Matthias Stolz

    Von Matthias Stolz

  • Arbeitsschutz

    Vorsicht!

    Die Zahl der Arbeitsunfälle in Deutschland steigt wieder leicht. Doch am gefährlichsten sind nicht unbedingt jene Berufe, die man dafür hält.

    Von Anant Agarwala

  • Anrede

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Viele Mitarbeiter wünschen sich eine persönliche Anredeform mit ihrem Vorgesetzten. Doch Führungskräfte sollten auf das Sie bestehen, es schützt beide, sagt M. Wehrle.

    Von Martin Wehrle

  • Kultur
  • Christian Wulff

    Den König spielen immer die anderen

    Staat und Theater: Was wird aus den Deutschen, wenn Wulff im Amt bleibt? Sie könnten sich andere Vorbilder suchen und zu besseren Menschen werden, meint Peter Kümmel.

    Von Peter Kümmel

  • Maximum in Traunreut

    Ein Besucher am Tag, das reicht schon

    Der ZEIT-Museumsführer Nr. 129: Das Maximum in Traunreut

    Von Andrea Heinz

  • Übermaltes Pechstein-Werk

    Mit Mikroskalpell und Lupenbrille

    Wieder wurde ein grandioses Pechstein-Werk entdeckt, übermalt auf einer Bild-Rückseite. Doch darf man freilegen, was der Künstler verbergen wollte?

    Von Aya Soika

  • Paul McCartney

    "Ich lag auf dem Teppich und lauschte"

    Auf seinem neuen Album singt Paul McCartney Jazzsongs, die sein Vater ihm einst vorspielte. Im Interview spricht er über Videospiele und die wahren Wurzeln der Beatles.

    Von Christoph Dallach

  • Dietl-Komödie "Zettl"

    Die Asche von Baby Schimmerlos

    Helmut Dietls "Zettl" ist eine brillante Satire auf den Politikbetrieb – mit einem unwiderstehlichen Bully Herbig. Trotzdem bleibt das Berlin des Münchners seelenlos.

    Von Ijoma Mangold

  • Frankfurter Kunstverein

    Protest ohne Pathos

    "Wir stehen hier so lange, bis ihr geht": Die eindrucksvolle Frankfurter Ausstellung "Demonstrationen" zeigt, wie sich Protest ohne Pathos formulieren lässt.

    Von Thomas Assheuer

  • Deutsches Theater Berlin

    Er machte Vorschläge. Wir brachten ihn um

    Man liebt am meisten die Menschen, die man belügt: Jette Steckel inszeniert Jean-Paul Sartres "Die schmutzigen Hände" am Deutschen Theater Berlin.

    Von Peter Kümmel

  • "Gottschalk live"

    Butterfahrt mit dem großen Blonden

    Die ersten Folgen sind gesendet: In seiner neuen Talkshow "Gottschalk live" muss der Entertainer nun zeigen, dass er mehr macht als eine Dauerwerbesendung. Von C. Siemes

    Von Christof Siemes

  • ORF

    Wir sind so frei

    Österreich wehrt sich gegen das Parteiendiktat: Warum der Fall Niko Pelinka Anlass zur Hoffnung gibt.

    Von Patrik Schwarz

  • Leonard Cohen

    Ein Erotiker von Welt

    Nach acht langen Jahren schenkt uns Leonard Cohen, der große Gentleman des Pop, ein neues Album. Gebt ihm doch endlich den Nobelpreis! Von Thomas Groß

    Von Thomas Groß

  • Miss Piggy

    "Als Diva verlange ich, dass jeder Tag traumhaft ist – sonst rollen Köpfe!"

    Die Träume von Miss Piggi sind immer Großproduktionen, mit häufigen Kostümwechseln, großem Orchester und monströsen Kamerakränen.

    Von Jörg Böckem

  • Kermit der Frosch

    "Wer schafft schon den Sprung aus dem Sumpf ins Showgeschäft?"

    Kermit der Frosch träumte schon als Kaulquappe davon, unter Menschen zu leben. Der Ruhm, der mit seinen Auftritten bei der "Muppet Show" kam, bedeutet ihm dagegen wenig.

    Von Jörg Böckem

  • Berlinale-Chef Kosslick

    Unser Mann auf dem roten Teppich

    In wenigen Tagen beginnt die Berlinale. Ihr Chef ist Dieter Kosslick. Hier erzählt er, wie die Jagd auf Filme und Stars funktioniert und wohin das Festival steuert.

    Von Katja Nicodemus

  • Ökonom Tomáš Sedláček

    "Wir haben so viel"

    Plötzlich ist der Tscheche Tomáš Sedláček ein internationaler Star-Ökonom: Weil er die Wirtschaft in seinem neuen Buch als uralte Geschichte der Menschheit versteht.

    Von Elisabeth von Thadden

  • Roman von Joyce C. Oates

    Der Abgrund des Alleinseins

    Die große Schriftstellerin Joyce Carol Oates trauert um ihren verstorbenen Mann, den Publizisten Raymond Smith. Ihr neuer Roman offenbart ihre Fassungslosigkeit.

    Von Gabriele von Arnim

  • Roman "Haus der Löcher"

    Die Sex-jetzt-Taste drücken

    Nicholson Baker wollte einen richtig supernetten, schönen Porno schreiben. Aber seine Verkindergartung der Sexualität ist leider langweilig. Von Iris Radisch

    Von Iris Radisch

  • "Costa Concordia"

    Das Traumaschiff

    Das verunglückte Riesenkreuzschiff "Costa Concordia" hatte einst einen Filmauftritt bei Godard. Seine Metapher für unser abgewirtschaftetes System ist real untergegangen.

    Von Kilian Trotier

  • Film "The Descendants"

    Familie halt

    Die Familientragikomödie "The Descendants" ist für fünf Oscars nominiert. George Clooney brilliert, aber der Film will es nach schlichten Rezepten nur allen recht machen.

    Von Maximilian Probst

  • Sachbuch

    Von der Jungfrau zur Miss Germany

    Ein kulturwissenschaftliches Buch ertrinkt im Faktenmeer: Thomas Macho bestaunt in "Vorbilder" unsere Schönsten im Land. Von Katharina Teutsch

    Von Katharina Teutsch

  • Thalia Theater Hamburg

    Beten und singen hilft gegen Würmer

    Das Gastspiel "Gólgota Picnic" im Hamburger Thalia Theater wurde im Vorfeld der Verhöhnung des Christentums bezichtigt. Letztlich blieb es kalkulierte Provokation.

    Von Eva Biringer

  • Gentrifizierung

    Neue Spießer

    Die Gegner der Gentrifizierung pochen auf überlieferte Stadtteilkultur. Sie gerieren sich als Opfer, doch ihre oft provinzielle Kritik führt zu nichts, meint A. Thiesen

    Von Andreas Thiesen

  • Kabarettist Dieter Hildebrandt

    "Ihretwegen habe ich aufgehört"

    Der Kabarettist Dieter Hildebrandt über seine Alkoholkrankheit und seine Frau Renate, für die er einen Entzug machte.

    Von Herlinde Koelbl

  • Lebensart
  • Frauen und Männer

    Denn sie wissen nicht, was sie wollen

    Die jungen Männer sollen zu unbeholfenen Softies geworden sein. Wie unsexy!, rufen die jungen Frauen. Die Schriftstellerin Mely Kiyak hält das für rückwärts gerichtet.

    Von Mely Kiyak

  • Freundschaft

    Sie hängen aneinander

    Wie sieht eine echte Männerfreundschaft eigentlich heute aus? Zwei Bergsteiger, die seit 20 Jahren nicht nur Felswände, sondern auch Glück und Sorgen teilen, berichten.

    Von Jörg Burger

  • Bestsellerautor David Nicholls

    "Nie wieder ein Date!"

    Sein Bestseller "Zwei an einem Tag" zelebriert den Moment, in dem aus Freundschaft Liebe wird. David Nicholls selbst ist in manche seiner Freunde schon immer verliebt.

    Von Tanja Stelzer

  • Beziehungen

    Traut Euch!

    Warum wagen es so wenige Männer und Frauen, einfach nur befreundet zu sein? Noch nie waren die Bedingungen dafür so gut wie heute, findet Mariam Lau.

    Von Mariam Lau

  • Brettspiel

    Schach

    Mit einem unglaublichen Opfer- und Ablenkungszug gewann Weiß. Wie?

    Von Helmut Pfleger

  • Stilkolumne

    Die Mode sprüht vor Ideen

    In der Mode werden Farbverläufe derzeit aufgesprüht. Das zeigt: Graffiti hat seinen rebellischen Charme eingebüßt. Es ist ein Stilmittel wie jedes andere geworden.

    Von Tillmann Prüfer

  • Wochenmarkt

    Die Ehrenrettung des Winterfischs Kabeljau

    Von der Fischstäbchenfüllung hat der Kabeljau den Aufstieg in die Sterneküche geschafft. Christian Lohse serviert ihn zu Borschtschgemüse und einer kalten Smetana-Soße.

    Von Elisabeth Raether

  • Gesellschaftskritik

    Über Tattoos

    Justin Biber hat sich ein Jesus-Gemälde auf die Wade tättowieren lassen. Genau wie Megan Fox oder der Fussballer Naldo will er so ein wenig religiösen Ruhm abstauben.

    Von Anna Kemper

  • Liebeskolumne

    Rettet Sex die Liebe?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Rettet Sex die Liebe?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Soziologie

    "Unser Glück hängt von den Freunden ab"

    Der Soziologe Nicholas Christakis untersucht das Wesen unserer Beziehungen. Er fand heraus, dass Vorlieben, zum Beispiel für Fastfood, ansteckend sind. Glück aber auch.

    Von Stefan Klein

  • Deutschlandkarte

    "Alter Fritz"-Kneipen

    Die Vorliebe für den Namen "Zum Alten Fritz" darf als älteste Kneipennamenmode in Deutschland gelten. Die Deutschlandkarte zeigt, wo es die meisten ihrer Art gibt.

    Von Matthias Stolz

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Wie lauten die drei Zahlen, die sich Neele, Maxim und Britta ausgedacht haben?

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie lassen sich mit den Buchstaben ECÖUNHB auf dem Bänkchen über 50 Punkte erzielen?

    Von Sebastian Herzog

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Nach ihrer Entführung lebte sie unter den Fremden, starb jedoch in der Heimat ihres Mannes.

    Von Wolfgang Müller

  • Sport
  • VW-Betriebsrat

    "Zu 100 Prozent"

    Eine Hire-and-Fire-Politik und sportlicher Misserfolg. Was sagt eigentlich der VW-Betriebsratchef zu Wolfsburgs Trainer Felix Magath? Alles kein Problem! Von D. Lamparter

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Ausdauertraining

    Schmerz lass nicht nach

    Wie programmiert man den Körper im Schnellverfahren auf Ausdauer? Forscher haben ein Training für leidensfähige Sportler entwickelt. Von David Binnig

    Von David Binnig

  • Studium
  • Inhaltsverzeichnis

    ZEIT Campus 05/12

    ZEIT Campus 05/12

  • BDSM

    Kaffeeklatsch und Peitsche

    Alles, nur kein Blümchensex: An der Universität Hamburg werden Sadomaso-Neulinge vom Asta beraten. Unerfahrene und Neugierige sind ausdrücklich willkommen.

    Von Nora Jakob

  • Offene Beziehung

    Ich gehöre dir nicht

    Eifersucht, Einsamkeit, One-Night-Stands: Pia und Julian sind ein Paar. Sex mit anderen ist für sie okay. Trotz mancher Zweifel. Von Laura Cwiertnia

    Von Laura Cwiertnia

  • Studienfinanzierung

    Wie finanziere ich mein Studium?

    Kredite, Bildungsfonds, Stipendien: Sie alle füllen das Portemonnaie. Worauf muss man achten? Ein Überblick über Aufnahmeverfahren, Zinssätze und Rückzahlungen

    Von Viola Diem

  • Professorenkolumne

    Warum Profs Extremsport treiben

    Die Formel des Extremsports war immer schon: Aufgeben kommt nicht infrage. Beim wissenschaftlichen Arbeiten ist das nicht anders, meint Fritz Breithaupt.

    Von Fritz Breithaupt

  • Griechische Studenten

    Wie geht es euch heute?

    Massenarbeitslosigkeit, Rechtsextremismus und falsche Investitionen: Drei griechische Studenten erzählen von ihrem Leben in der Krise – und wie sie ihm entkommen wollen.

    Von Christian Heinrich

  • Studienfinanzierung

    Wo kann ich am besten sparen?

    Das Studentenleben hat seinen Preis. Doch der muss nicht hoch sein. Wir zeigen, wie man günstiger Bahn fährt, Miete spart – und dem überteuerten Chai Latte widersteht.

    Von Viola Diem

  • Fukushima

    Sie ist dagegen. Er ist dafür

    Fukushima hat ihr Leben verändert: Shiori, 19, schmiss ihr Studium und wurde Aktivistin. Toshi, 27, ist Kernphysiker und muss plötzlich unangenehme Fragen beantworten.

    Von Jana Gioia Baurmann

  • Konten für Studenten

    Nichts Verschenken

    Banken werben intensiv um Studenten. Welchen Angeboten kann man trauen? Susanne Meunier von der Stiftung Warentest über Tagesgeld, Girokonten und Investmentfonds.

    Von Viola Diem

  • Moderatorin Katrin Bauerfeind

    "Ich war so naiv!"

    Als Studentin wurde Katrin Bauerfeind zur Starmoderatorin. In ihrer alten Mensa spricht sie über Ehrgeiz, Zweifel und den Traum vom Leben als Eisverkäuferin.

    Von Christian Heinrich

  • Schummel-Studie

    Ich habe abgeschrieben

    Ist Copy and Paste der neue Zeitgeist? Oder kann ein Plagiat jedem mal passieren? Wir klären sieben Mythen übers Abschreiben an der Uni auf. Von S. Kerbusk und O. Piegsa

    Von Simon Kerbusk

  • Design

    Ideen für den Mülleimer

    Pfandflaschensammler müssen häufig in Mülleimern wühlen. Zwei Studenten wollen ihnen das Sammeln erleichtern – mit einer simplen Stahlkonstruktion. Von D. Kastner

    Von Daniel Kastner

  • Islamisches Finanzwesen

    Gottgefällige Banker

    Das islamische Finanzsystem funktioniert nach eigenen Regeln, etwa sind Zinsen verboten. Die Uni Straßburg bietet einen internationalen Studiengang an. Von S. Ebitsch

    Von Sabrina Ebitsch

  • Studiengänge

    Irgendwas mit Tiefgang studieren

    Oft beginnt die Studienfachwahl mit einer vagen Vorstellung. Wir stellen Alternativen zu Massenstudiengängen vor. Heute: Studiengänge mit Tiefgang.

    Von Sabrina Ebitsch

  • Hochschulen

    Her mit den Besten!

    Sachsens Unis ködern zunehmend Wissenschaftler mit internationalem Renommee. Sie investieren viel Geld, um sie ins Land zu holen. Von S. Kailitz

    Von Susanne Kailitz