• Ausgabe 06/2012

    Ausgabe 06/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Ölembargo

    Die schärfste Waffe

    Die Europäer und die USA haben ein Ölembargo gegen den Iran verhängt. Wird es die Atomgefahr bannen?

    Von Ulrich Ladurner

  • Bürgerkrieg in Syrien

    "Assad hält nicht mehr lange durch"

    Der syrische Abgeordnete Imad Ghaliun flüchtete aus seiner Heimat. Er glaubt an das baldige Ende des Regimes und fordert eine UN-Eingreiftruppe. Von W. Bauer

    Von Wolfgang Bauer

  • Euro-Krise

    Gefahr für Europa

    Wird der Sozialist François Hollande Frankreichs nächster Präsident? Er will nicht mehr sparen, sondern wieder umverteilen. Als gäbe es keine Euro-Krise. Von G. v. Randow

    Von Gero von Randow

  • Soziologie

    Politik als Beruf

    Vor mehr als 90 Jahren schrieb Max Weber den Klassiker "Politik als Beruf". Was kann die heutige Generation der Politiker daraus lernen? Von Ijoma Mangold

    Von Ijoma Mangold

  • Partei

    Im Stuhlkreis der Piraten

    Die Piratenpartei hat Probleme mit ihren Idealen. Basisdemokratie und Transparenz stören die Parlamentarier. Dennoch ist sie in Berlin beliebt wie nie. Von D. Rosenfeld

    Von Dagmar Rosenfeld

  • Verfassungsschutz

    Lasst die Linken in Ruhe

    Abgeordnete stehen unter dem Schutz des Grundgesetzes – der Verfassungsschutz darf sie nicht behindern, schreibt Burkhard Hirsch im Gastbeitrag.

    Von Burkhard Hirsch

  • NS-Opfer

    Was kostet Gerechtigkeit?

    NS-Opfer haben womöglich Anspruch auf viel mehr Geld, als Deutschland bisher zahlt. Nun entscheidet der Internationale Gerichtshof.

    Von Andrea Böhm

  • Ägyptischer Blogger

    "Ich bin frei, vorerst"

    Nach 302 Tagen im Gefängnis wurde ich begnadigt. Mein Verbrechen: Ich habe meine Meinung kundgetan. Dafür hat mich der Militärrat eingesperrt. Von Maikel Nabil Sanad

    Von Maikel Nabil Sanad

  • Oskar Lafontaine

    "Nur wir sind nicht korrumpiert"

    Alle profitieren von der Krise des Kapitalismus – warum bloß die Linke nicht? Oskar Lafontaine erklärt im Interview, warum das so ist.

    Von Marc Brost

  • Neonazi-Mordserie

    Den Abgrund ausmessen

    Sebastian Edathy soll im Bundestag die Neonazi-Morde untersuchen. Er hat selbst Erfahrungen mit Fremdenfeindlichkeit gemacht. Das könnte ihm helfen. Von Ö. Topcu

    Von Özlem Topcu

  • Ungarn

    "Wir sind Demokraten"

    Seit Viktor Orbán mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit regiert, gilt Ungarn als Sorgenkind Europas. Im ZEIT-Interview verteidigt Außenminister János Martonyi seine Regierung.

    Von Alice Bota

  • FDP

    Der letzte Aufrechte

    Mit seiner Forderung, kritische Medien zu boykottieren, macht der Plauener Bundestagsabgeordnete Joachim Günther Furore. Dahinter steckt der Geist der sächsischen FDP

    Von Antje Hildebrandt

  • Wirtschaft
  • Troy Carter

    Papa Gaga

    Hinter Lady Gaga steht ein unauffälliger Mann, der die neuen Medien früh zu nutzen wusste: Troy Carter. Auf Twitter und Facebook folgen heute Millionen dem Superstar.

    Von Anna Marohn

  • Altersvorsorge

    Hamstern oder nicht

    Wie planen die Deutschen ihre Altersvorsorge? Ein Kölner Institut hat vier Sparer-Typen ausgemacht. Jeder Vierte horte demnach die "Vorsorge-Nüsschen" wie ein Nagetier.

    Von Christian Tenbrock

  • Lobbyismus

    Gewinnt die Bank schon wieder?

    Banken stärker regulieren? Von wegen. Hunderte Finanzlobbyisten setzen in Brüssel alles daran, eine schärfere Regulierung ihrer Branche zu verhindern.

    Von Claas Tatje

  • Eurokrise

    Merkels Gegner und wie sie die Welt sehen

    Die Deutschen verstehen die Krise nicht. Das behaupten angelsächsische Politiker und Ökonomen. Wie kommen sie darauf? Mark Schieritz erklärt.

    Von Mark Schieritz

  • Rente mit 67

    Im Schraubstock der Demografie

    Handelt die Politik nicht, bedroht der demografische Wandel den Sozialstaat, schreibt Peer Steinbrück. Der SPD-Politiker sieht keine Alternative zur Rente mit 67.

    Von Peer Steinbrück

  • Kapitalmarkt

    Rendite zum Anfassen

    Viele Anleger misstrauen der globalen Finanzwelt und investieren lieber in der Nachbarschaft – sie investieren in Wurst oder Ackerflächen. Von Sophie Crocoll

    Von Sophie Crocoll

  • Steuerflucht

    Deal mit der Schweiz

    Das Abkommen lässt viele Möglichkeiten zur Steuerflucht offen, schreibt der Schweizer Ökonom Rudolf H. Strahm im Gastbeitrag. Dennoch ist es ein wichtiger Fortschritt.

    Von Rudolf H. Strahm

  • Krankenversicherung

    Nie mehr zweite Klasse

    In Deutschland steht eine Revolution bevor: Die Zeit der privaten Krankenversicherung neigt sich dem Ende zu. Was kommt nun? Von E. Niejahr und K. Scherer

    Von Elisabeth Niejahr

  • Solarförderung

    Im Lichte des Geldes

    Weil die Regierung die Förderung von Sonnenstrom geändert hat, bauen Bauern in Bayern nun Solardächer ohne Unterbau. Landschaftsschützer sind empört. Von Georg Etscheit

    Von Georg Etscheit

  • Kanton Bern

    Ein Patient, der gerne krank ist

    Niemand liegt der Schweiz so auf der Tasche wie die Berner – und der Kanton fühlt sich wohl dabei.

    Von Stefan von Bergen

  • Fiskalpakt

    Ein Schritt voran

    Das Schuldenmachen wird in Europa künftig nicht unmöglich, aber deutlich schwieriger als bisher. Das ist auch ein Verdienst von Angela Merkel, kommentiert Matthias Krupa.

    Von Matthias Krupa

  • Wissen
  • Psychologie

    Ganz schön langweilig!

    Seit man überall lesen, Musik hören und chatten kann, ist Langeweile selten geworden. Dabei braucht das Gehirn ab und zu Leerlauf, sagen Psychologen. Von B. Herden

    Von Birgit Herden

  • Wissenschaftsförderung

    Promis für die Wissenschaft

    Stars und Unternehmer stiften der Forschung Vermögen für wissenschaftliche Projekte. Wofür sie spenden, orientiert sich allerdings nicht immer an objektiven Kriterien.

    Von Lennart Pyritz

  • Stromausfälle

    Beten gegen den Blackout

    Weil die Energiewende stockt, drohen im kommenden Winter Stromausfälle. Bis neue Kohlekraftwerke fertig sind, helfen Ölkraftwerke aus Österreich. Von Max Rauner

    Von Max Rauner

  • Mangelernährung

    Larven für die Welt

    Frittiertes Insektenfleisch auf dem Speiseplan hilft gegen Mangelernährung. In Laos wird schon in großem Stil die Grillenzucht erprobt. Von C. Lobenstein

    Von Caterina Lobenstein

  • Biohacker

    Das Spiel mit den Bakterien

    In Garagen oder Gemeinschaftslaboren spielen Biohacker mit der Gentechnik. Sie knacken DNA-Codes und bringen Mikroben zum Leuchten. Nur Spaß oder ein Sicherheitsrisiko?

    Von Sascha Karberg

  • Sprachpsychologie

    Die Macht der Worte

    Durch Sprache können andere uns manipulieren. Und unsere Muttersprache beeinflusst sogar, wie wir die Welt sehen. Von Stefanie Schramm und Claudia Wüstenhagen

    Von Stefanie Schramm

  • Synthetische Biologie

    Warum Ölkonzerne in Bierhefe investieren

    Designer-Mikroben produzieren im Labor Wirkstoffe für Arzneien und sogar Kraftstoffe. Nun sollen die Organismen der Großindustrie dienen. Ist das vermessen oder visionär?

    Von Niels Boeing

  • Synthetische Biologie

    "Leben entwickelt sich immer autonom"

    Der Arzt Giovanni Maio spricht über die Grenzen der Synthetischen Biologie – und über die Verantwortung der Forscher, zwischen Lebendigem und Maschine zu unterscheiden.

    Von Niels Boeing

  • Gesunde Ernährung

    Die Staatsdiät

    Die Deutschen werden immer dicker. Manche fordern, der Staat solle seine Bürger durch Steuern oder Erziehung vor ungesundem Essen schützen. Geht das? Von C. Wüstenhagen

    Von Claudia Wüstenhagen

  • Profiler

    Der Monster-Jäger

    Der Profiler Alexander Horn kommt, wenn die Polizei schwierige Straftaten aufklärt. Seine Arbeit hat wenig mit Gespür zu tun. Mit kühler Systematik überführt er Mörder.

    Von Michael Kraske

  • Inhaltsverzeichnis

    Das ZEIT Wissen Magazin

    Inhaltsverzeichnis des ZEIT Wissen Magazin, Ausgabe 5/12

  • Russlanddeutsche

    Es bleibt Familiengeheimnis

    Michail Suprun wurde in Russland verurteilt, weil er die Schicksale von Russlanddeutschen dokumentieren will. Warum die Behörden den Historiker einschüchtern wollen.

    Von Johannes Voswinkel

  • Antarktis

    Hochsaison

    Es ist Sommer in der Antarktis, die beste Zeit für Klimaforscher. Alina Schadwinkel hat die Wissenschaftler am Südpol besucht – bei lauen minus sieben Grad Celsius.

    Von Alina Schadwinkel

  • Stimmt's?

    Muss ein Kapitän als Letzter das sinkende Schiff verlassen?

    Muss ein Kapitän als Letzter das sinkende Schiff verlassen?

    Von Christoph Drösser

  • Kraft-Wärme-Kopplung

    Vernetzte Energie

    Kleine Blockheizkraftwerke werden als ökologische Investition beworben. Sie sind jedoch nur selten effektiv. Das Konzept des "Schwarmstroms" soll das ändern.

    Von Dirk Asendorpf

  • Geschichte der Windenergie

    Die Kraft aus der Luft

    Windenergie galt lange als grüne, typisch deutsche Spinnerei. Doch schon Babylonier kannten Windmühlen. Im 19. Jahrhundert sorgten gar Windräder aus den USA für Furore.

    Von Manfred Kriener

  • Naturschutz-Posse

    Heiß umkämpfter Zweitwohnsitz

    Zwischen Bahn und Naturschützern herrscht um Stuttgart 21 ein skurriler Grundsatzstreit: Hauptakteur ist der Juchtenkäfer. Doch der stirbt im Schlossgarten ohnehin aus.

    Von Hans Schuh

  • Institut für Sexualmedizin

    Opferschutz abgewickelt

    In Kiel wird das Institut für Sexualmedizin aufgelöst. Das ist ein Rückschlag für den Opferschutz und die Prävention von Sexualstraftaten, meint Sabine Rückert.

    Von Sabine Rückert

  • Meeresforschung

    Die Teilchen der Tiefsee

    Österreich hat Großartiges in der Ozeanografie geleistet. Schade nur, dass das Land keinen Meereszugang mehr besitzt.

    Von Stefan Müller

  • Infografik

    Sauber getrennt

    Was mit dem Müll passiert, den wir in den gelben Sack werfen

    Von Anne Gerdes (Illustration)

  • Reisen
  • Wussten Sie, dass...

    Roboter als Freund und Helfer im Hotel

    Mitten in Manhattan steht das High-Tech-Hotel Yotel. Einchecken muss der Gast selbst, die Koffer werden von Robotern verstaut. Der Zimmerservice aber ist noch menschlich.

    Von Dorothea Martin

  • Asiatische Mega-Citys

    In weiter Ferne so hoch

    Als Jugendlicher reiste er nach Asien, seitdem kehrt er immer wieder zurück. Ein Gespräch mit dem Fotografen Peter Bialobrzeski über Mega-Citys und den Feldherrenblick.

    Von Merten Worthmann

  • Snowkiten im Engadin

    Kein Wind von Traurigkeit

    Wer sich von Drachen über gefrorene Seen ziehen lässt, lernt sogar zu fliegen – durch die Luft und auf die Nase. Ein Selbstversuch im Snowkiten auf dem Lago Bianco.

    Von Julius Schophoff

  • Kreuzfahrten

    "Geborgen wie in der Wiege..."

    Der Moderator und Autor Andreas Lukoschik hat ein Kreuzfahrt-Abc geschrieben. Ein Gespräch über Sicherheit an Bord und den Blick vom Achterdeck

    Von Ulf Lippitz

  • Autor Helge Timmerberg

    "Ich lief die Gangway runter und: Bumm!"

    Den Autor Helge Timmerberg hat Marrakesch vom Liebeskummer geheilt und Havanna das Koksen gelehrt. Als er dabei seine Disziplin verlor, half ihm die solide Schweiz.

    Von Ijoma Mangold

  • auto
  • Mobilität in der Stadt

    Modernes Leben

    Verkehrsplaner sehen den Trend zum Wohnen am Ortsrand als Fehler. Zeitgemäße Mobilität sei nur in einer dicht besiedelten Stadt möglich. Wie lässt sich das erreichen?

    Von Alexander Stirn

  • Agrarkraftstoffe

    Das Biosprit-Dilemma

    Biosprit steht in der Kritik: Er fördere den Hunger in der Welt und schade dem Klima. Doch das eigentliche Problem ist die globalisierte Massenproduktion. Von N. Boeing

    Von Niels Boeing

  • Kia Soul 1.6 GDI

    Rollender Würfel

    Der Kia Soul will so hip sein wie ein Mini, ist dafür aber etwas groß geraten. Christine Brinck und Josef Joffe empfehlen den 1.6 GDI trotzdem, statt Golf für die Stadt.

    Von Christine Brinck

  • Digital
  • Cyber-Abwehr

    Digitale Aufrüstung

    Die USA entwickeln die Software "Einstein 3", um kritische Infrastruktur zu schützen – und um das Internet per "deep packet inspection" in Echtzeit zu durchsuchen.

    Von Ulrich Hottelet

  • Onlinebetrug

    Auf Bestellung verseucht

    Die erste Generation russischer Hacker war eine ideologische Gemeinde. Ihre Nachfolger sehen Netzkriminalität als Geschäftsfeld – selbst wenn sie politisch agieren.

    Von Johannes Voswinkel

  • E-Books

    Ewig lockt das Buch

    Die Print-Zeitung wird vergehen, das Buch bleibt bestehen. Von Josef Joffe

    Von Josef Joffe

  • Gesellschaft
  • Deutsche in Österreich

    Alles knorke?

    Sie fühlen sich ausgegrenzt und verstehen kein Wort. In einem Integrationskurs in Wien lernen deutsche Zuwanderer, sich mit den Widrigkeiten des Alltags zurechtzufinden.

    Von Gerd Millmann

  • Kardinal Reinhard Marx

    "Der Teufel ist fantasievoll"

    Wie umgehen mit den Versuchungen der Welt? Ein Gespräch mit Kardinal Reinhard Marx über Macht und Privilegien seines Amtes, über Kirchensteuer und Tanzvergnügen

    Von Patrik Schwarz

  • Occupy-Bewegung

    Vor dem amerikanischen Frühling

    Die Occupy-Bewegung hält aktiven Winterschlaf – und besetzt Wohnhäuser in New York. Von Claudia Steinberg

    Von Claudia Steinberg

  • Wiener Korporations-Ball

    Die totale Recherche

    Undercover-Reporter sorgten dafür, dass kein Skandal am Ball der Burschenschafter unentdeckt blieb.

    Von Joachim Riedl

  • Gesellschaftskritik

    Über Tabus

    Die deutsche Eisprinzessin Kati Witt hat sich in einer englischen Fernsehshow etwas unglücklich ausgedrückt – und sofort den Zorn der Nation auf sich gezogen.

    Von Christine Meffert

  • Ägypten

    Die Revolution frisst ihre Frauen

    Eine junge Demonstrantin liegt wehrlos am Boden, während Soldaten sie treten und ihr die Kleider vom Körper reißen. Haben die mutigen Mädchen eine Chance in Ägypten?

    Von Julia Gerlach

  • Schulgründung

    Hurra, hurra, die Schule steht!

    Katharina Drewes hat in einem Dorf in Mecklenburg-Vorpommern eine Zwergschule gegründet. Wer eine private Schule gründen möchte, braucht Ausdauer und Idealismus.

    Von Sebastian Kretz

  • Internat

    Distanz tut immer gut

    Was macht ein gutes Internat aus? Der frühere Rektor der Landesschule Pforta, Karl Büchsenschütz, im Gespräch mit seiner ehemaligen Schülerin Caterina Lobenstein.

    Von Caterina Lobenstein

  • Internat

    Zu vieles verschleppt

    Wie gut sind reformpädagogische Internate eigentlich? Ein Moratorium soll die Vereinigung Deutscher Landerziehungsheime aus ihrer Dauerkrise retten.

    Von Jeannette Otto

  • Nazi-Vergleich

    Immer mit der Keule

    Die Deutschen werden wieder mit Nazi-Vergleichen überzogen. Wie sollen sie sich verhalten? Am besten cool nach außen, aber historisch sensibel nach innen. Von B. Ulrich

    Von Bernd Ulrich

  • Methadonvergiftung

    Irgendjemand ließ Chantal sterben

    Ein Pflegekind in Hamburg ist nicht nur das Opfer eines überforderten Sozialarbeiters geworden – sondern auch der Ideologie der Jugendhilfe. Von Susanne Gaschke

    Von Susanne Gaschke

  • Europäische Schulen

    Hereinspaziert!

    Europäische Schulen werben nun auch um Kinder, deren Eltern keine EU-Beamten sind.

    Von Bernhard Lill

  • Geiselnahme

    Verloren am Ende der Welt

    Elf pakistanische Fischer gerieten in die Hände somalischer Piraten, nach acht Monaten kamen sie frei. Wolfgang Bauer begleitete sie auf dem Weg nach Hause.

    Von Wolfgang Bauer

  • Bundesheer

    Ich gelobe – nichts

    Das Bundesheer soll zur Profiarmee werden. Doch wer will für sein Land noch das Leben riskieren?

    Von Lukas Kapeller

  • DONNERSTALK

    Im Namen des Volkes

    Unser Kolumnist Alfred Dorfer rechnet vor, wie viel der Staat verdienen könnte, würde er Gesetze nicht zu billig verkaufen.

    Von Alfred Dorfer

  • Deutschlandkarte

    Schimpfwörter

    Wo beschimpft man sich als Jiddelpott und wo als Lobaseggl? Diese Woche zeigt die Deutschlandkarte, aus welchen Regionen die irrwitzigsten Dialekt-Schimpfwörter kommen.

    Von Matthias Stolz

  • Ehegattensplitting

    Der Staat in meinem Bett

    Nach ihrer Hochzeit wunderte sich Elisabeth Niejahr über ihre Steuervorteile. Inzwischen ärgert sie sich darüber, wie sehr die Politik in ihr Liebesleben hineinregiert.

    Von Elisabeth Niejahr

  • Karriere
  • Kreativität

    Wie machen Sie das?

    Täglich kreativ sein müssen, ist eine Herausforderung. Wir haben einen Modedesigner, eine Autorin und eine Musikerin gefragt, was ihre Tipps sind.

    Von Marisa Schulz

  • Arbeitswelt

    Kontrolle, Herrschaft, Großraumbüro

    Das Großraumbüro macht es möglich, die Mitarbeiter zu überwachen. Nun wird das Büro vom Home-Office abgelöst – doch auch hier ist Kontrolle möglich, schreibt Jens Jessen.

    Von Jens Jessen

  • Werbebranche

    Die sind doch nicht blöd

    Einst war die Werbebranche gefragt, jetzt kämpfen die Agenturen um Nachwuchstalente. Geringe Einstiegslöhne und lange Arbeitszeiten schrecken Berufseinsteiger ab.

    Von Anne Passow

  • Vorbilder

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Wer ein Vorbild sucht, sucht in Wirklichkeit sich selbst. Warum Vorbilder und Ideale nur bedingt bei der Karriere helfen, erklärt Martin Wehrle.

    Von Martin Wehrle

  • Kultur
  • Schweizer Architekten

    Denker außer Dienst

    Schweizer Architekten kritisieren gern die Zersiedelung heimischer Landschaften. Doch die Raumplanung überlassen sie lieber anderen. Können Masterplaner Abhilfe schaffen?

    Von Matthias Daum

  • Charles Dickens

    Der Mensch als Maschine

    Der Mensch als Maschine: An seinem 200. Geburtstag lässt sich Charles Dickens in glanzvoller Übersetzung neu entdecken. Von Ursula März

    Von Ursula März

  • Roman von Jennifer Egan

    Soundcheck Brooklyn

    Die Amerikanerin Jennifer Egan ist eine tollkühne Erzählerin, mixt Rock mit Short Storys, Sex und PowerPoint. Sie ist zu Recht ein Star. Von Susanne Mayer

    Von Susanne Mayer

  • Hubertus Wald

    Mit dem Blick von oben

    Er hatte illustre Freunde und kaufte Kunst im großen Stil: In London wird nun die Sammlung des Mäzens Hubertus Wald versteigert. Sie war sein "Lebenselixier".

    Von Maximilian Probst

  • Claes Oldenburg

    So richtig schön fett

    Als die Kunst rebellisch wurde: Eine Begegnung mit Claes Oldenburg, dem Großpapa der Pop-Art. Sein Frühwerk aus den Sechziger Jahren ist jetzt in Wien und Köln zu sehen.

    Von Hanno Rauterberg

  • Berliner Politikszene

    "Das gibt’s alles"

    Ist der Berliner Politikbetrieb so verkommen wie in Helmut Dietls Satire "Zettl"? Moritz von Uslar fragte den CDU-Politiker Philipp Mißfelder nach dessen Kinobesuch.

    Von Moritz von Uslar

  • Agenten-Thriller

    Kaputte Krieger

    "Dame, König, As, Spion" ist die grandiose Verfilmung des gleichnamigen Spionagethrillers von John le Carré. Er zeigt die Wahrheit eines schmutzigen Geschäfts.

    Von Kilian Trotier

  • Wagner-Festspiele

    "Wir verstehen uns gut"

    Auf dem Grünen Hügel geht es drunter und drüber. Die Festspielleiterinnen Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier haben mit großen Problemen zu kämpfen.

    Von Christine Lemke-Matwey

  • Gedicht von Günter Grass

    Helmut Frielinghaus nachgerufen

    Der Übersetzer, Autor und Literaturvermittler Frielinghaus ist 81-jährig verstorben. Er war Lektor von Günter Grass, der ihm zum Andenken ein Gedicht verfasst hat.

    Von Günter Grass

  • KrimiZeit-Bestenliste

    Die zehn besten Krimis im Februar 2012

    Jeden ersten Donnerstag im Monat geben Literaturkritiker und Krimispezialisten die Romane bekannt, die ihnen am besten gefallen haben.

  • Moderatorin Monica Lierhaus

    "Ich träume häufig davon, wieder allein sein zu können"

    Moderatorin Monica Lierhaus muss nach ihrer Krankheit alles neu erlernen. Normalität ist noch ein Wunsch. Dennoch träumt sie davon, wieder die "Sportschau" zu moderieren.

    Von Jörg Böckem

  • Otto von Bismarck

    Bismarck am Telefon

    Edisons Phonograph hat ein Stimmporträt des Reichskanzlers aus dem Jahr 1889 bewahrt. Jetzt ist es erstmals wieder zu hören

    Von Benedikt Erenz

  • Urs Fischer

    Ganz große Kunst

    Mit seinen riesigen Objekten begeistert der Schweizer Urs Fischer die Kunstwelt. In seinem New Yorker Atelier plant und entwirft er seine Arbeiten – wie ein Handwerker.

    Von Christoph Amend

  • Krimi "Blauer Montag"

    Ohne Couch

    Kenntnisreich auf dem Gebiet extremer seelischer Verwerfungen: "Blauer Montag" von Nicci French ist ein überraschend guter psychologischer Kriminalroman.

    Von Tobias Gohlis

  • Omar Sharif

    Seine Revolution?

    Omar Sharif ist der berühmteste aller Ägypter. Ein Jahr nach dem Umsturz feiert der Filmstar seinen 80. Geburtstag. Was denkt er jetzt über seine Heimat?

    Von Ronald Düker

  • Gesellschaft und Theater

    Ihr sollt euer Leben ändern!

    In einer idealen Welt wären sie vorbildliche Bürger. Der Regisseur Benjamin Korn erklärt, was wir von Molières "Menschenfeind" und Shakespeares "Hamlet" lernen können.

    Von Benjamin Korn

  • Film zum Thomanerchor

    "Will man das für seinen Sohn?"

    Paul Smaczny und Günter Atteln haben einen Film über den Leipziger Thomanerchor gedreht. Bleibt in dem Eliteensemble genug Zeit für eine Kindheit?

    Von Vera Cornette

  • Amitai Etzioni

    Gegen den Fatalismus

    Es muss, muss, muss doch ein besseres Morgen geben: Der Soziologe Amitai Etzioni plädiert in seinem neuen Buch für eine politische Weltgemeinschaft. Von Thomas Meyer

    Von Thomas Meyer

  • Charles Dickens

    Mitten aus dem Leben

    Hans-Dieter Gelfert erschließt die Welt und das Werk Charles Dickens’

    Von Ursula März

  • Kunstmuseum Picasso

    Die Angst vor dem letzten Strich

    Der ZEIT-Museumsführer Nr. 130: Das Kunstmuseum Picasso in Münster.

    Von Sven Behrisch

  • Ostkurve

    Mitten ins Herz

    Von Jana Hensel

  • Lebensart
  • Liebeskolumne

    Darf sie die Blumen behalten?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Darf sie Geschenke ihres früheren Schwarms annehmen?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Wochenmarkt

    Jetzt dick werden mit Süßkartoffeln

    Die Rezepte von Ravinder Bhogal sind nichts für Kalorienzähler. Aus Süßkartoffeln, die gerade noch als Gemüse durchgehen, macht sie einen Salat mit Koriandergrün.

    Von Elisabeth Raether

  • Stilkolumne

    Sag mir, wo die Blumen sind

    Rodarte ziert Kleider mit van Goghs Sonnenblumen, Nina Ricci bringt Streublümchen. Nach kantigen Formen und Uni-Farben wird die Mode im Frühjahr romantisch und floral.

    Von Tillmann Prüfer

  • Fleischkonsum

    Das Schwein bestimmt das Bewusstsein

    Ein Berliner Student und ein Brandenburger Bauer wollen einen bewussteren Umgang mit Fleisch befördern, indem sie ihrer Wurst im Netz ein Gesicht geben.

    Von Jenni Roth

  • Die trinkende Frau

    Wenn die Suche nach wilder Romantik in einer Kaschemme endet

    Alles, was man zu sich nimmt, soll heute köstlich, hausgemacht und perfekt schmecken. Dieser Gourmetisierung der Welt ist nur an einem Ort zu entkommen: der Kaschemme.

    Von Elisabeth Raether

  • Martenstein

    "Raucher sterben früher und entlasten so die Rentenkasse"

    Harald Martenstein raucht noch, weil Nikotin sein Gehirn anregt. Eine sogenannte E-Zigarette soll aber den schädlichen Teer abhalten – wären da nur die Gutmenschen nicht.

    Von Harald Martenstein

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Lösen Sie das Kreuzzahlrätsel.

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie lauten die mit Werten in den 20ern dotierten Begriffe und wo sind sie anzulegen?

    Von Sebastian Herzog

  • Brettspiel

    Schach

    Wie gewann Weiß mit einem mächtigen Zug?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Auf allen Kontinenten, an Orten, die sie nie zu Gesicht bekommen sollte, leben die Menschen, denen sie Freude bereitet hat.

    Von Frauke Döhring

  • Sport
  • Fussballinternat

    Der besondere Kick

    Wer hier wohnt, will Profi werden: Mit Internat und Fußballschule gilt die Freiburger Jugendarbeit als Blaupause für die Bundesliga. Von Stephan Bartels

    Von Stephan Bartels

  • Studium
  • Dissertationen

    Glückliche Amöben

    Ein Leben für die Wissenschaft? Klingt verlockend. Doch oft leiden Doktoranden unter wenig Geld und viel Stress. Unsere Autorin findet: Promovieren lohnt sich trotzdem!

    Von Julia Offe

  • Kreativität

    "Chaos aushalten"

    Die Therapeutin Meike Parussel hilft Menschen, die ihre Kreativität verloren haben. Im Interview sagt sie, wie man Schreibblockaden überwindet – und auf neue Ideen kommt.

    Von Marisa Schulz

  • Kreativität

    Brainstorming ist Bullshit

    Gute Ideen braucht jeder. Vier Methoden, mit denen es leichter fällt, kreativ zu sein. Und eine, die alle anwenden – die aber leider völlig nutzlos ist. Von M. Schulz

    Von Marisa Schulz

  • Studenten von früher

    Ludwig Wittgenstein

    Aus Angst vor dem Wahnsinn flüchtet Ludwig Wittgenstein ein Leben lang vor der Uni. Seine Geschichte zeigt: Geniale Gedanken und Studium – das passt nicht immer zusammen.

    Von Jan Greve

  • Robert Pfaller

    "Genuss ist politisch"

    Einst schrieb die Bibel Verzicht und Keuschheit vor, heute verbietet uns die Vernunft den Genuss. Philosoph Robert Pfaller erklärt, warum wir so nicht glücklich werden.

    Von Ariane Verena Breyer

  • Mormonen-Missionare

    "Glauben Sie an Gott?"

    "Glauben Sie an Gott?", fragen Rabekah und Kimberly jeden, der ihnen die Tür öffnet. Die Mission der beiden Studentinnen: Sie wollen die Deutschen zu Mormonen machen.

    Von Katrin Schmiedekampf

  • Mensagespräch mit Slomka

    "Nach der ersten Vorlesung habe ich geheult"

    Marietta Slomka wusste schon als Kind, was sie will: Journalistin werden und die Welt verbessern. Im Studium musste sie vor allem rechnen – gebracht hat das auch was.

    Von Oskar Piegsa

  • Lebensplanung

    Mein Studium gehört mir

    Lesen, Reisen, Lieben – oder möglichst schnell fertig werden? Wir zeigen, wie man an der Uni den eigenen Zielen folgt und die Studienordnung dabei nicht zu wichtig nimmt.

    Von Oskar Piegsa

  • Wohnraum

    Ich will da rein!

    Eine Wohnung oder ein WG-Zimmer zu finden war noch nie so schwer wie heute. Und noch nie so teuer. Wie kann das sein – und wie geht es jetzt weiter? Von Jan Guldner

    Von Jan Guldner

  • Professoren-Kolumne

    Wenn Mama zur Sprechstunde kommt

    Freiheit und Selbstständigkeit sind für viele die Reize des Studierens. Aber es gibt Ausnahmen: Mancher Student nimmt seine Mutter mit in die Uni. Ein Professor erzählt.

    Von Fritz Breithaupt

  • Promotion

    Was machen Sie da, Frau Doktor?

    Junge Wissenschaftler opfern die besten Jahre ihres Lebens für die Promotion. Wir haben nachgefragt, woran sie forschen – und warum das wichtig ist. Von E. Weidinger

    Von Elisabeth Weidinger

  • Exzellenzinitiative

    Arme Elite

    An der Uni Freiburg sollte ein Forscherparadies entstehen. Dafür gab es Geld und das Siegel Elite-Uni. Jetzt sind Geld und Siegel weg – und das Paradies ist bedroht.

    Von Julia Nikschick

  • Studiengänge

    Irgendwas mit Wirtschaft studieren

    Oft beginnt die Studienfachwahl mit einer vagen Vorstellung. Wir stellen Alternativen zu Massenstudiengängen vor. Heute: Studiengänge mit Wirtschaft.

    Von Sabrina Ebitsch

  • TU Dresden

    Halb gedroht

    Dresdens TU-Rektor Müller-Steinhagen sagte öffentlich, die Uni habe kaum noch Geld für neue Schreibtische. Warum bereut er nun seine markigen Worte? Von S. Kailitz

    Von Susanne Kailitz

  • Inhaltsverzeichnis

    ZEIT Campus 06/12

    ZEIT Campus 06/12

  • Berufseinstieg

    Schwerelos sein

    Buntbarsche und Schwerelosigkeit - mehr braucht die Biologin Miriam Knie nicht für ihr erstes Experiment. Im Flugzeug erforschte sie den Orientierungssinn von Fischen.

    Von Gabriele Meister