• Ausgabe 07/2012

    Ausgabe 07/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • FPÖ-Chef

    Strache und die Juden

    Nach dem Wirbel um den Burschenschafterball gerät die FPÖ neuerlich ins Zwielicht. Dem Parteichef gelingt es einfach nicht, salonfähig zu werden. Von Joachim Riedl

    Von Jochim Riedl

  • Österreich

    Steirisch oder griechisch

    Alle müssen bluten, wenn die Regierungskoalition erfolgreich das Budget sanieren will. Die Landesregierung in Graz zeigt, wie das funktionieren könnte.

    Von Anton Pelinka

  • Schwellenländer

    Besuchen sich zwei Riesen...

    Sie sind große Rivalen – doch ihre Völker sind sich völlig fremd. Unsere Reporter haben Chinesen und Inder auf Reisen in das jeweilige Nachbarland begleitet.

    Von Georg Blume

  • Bundeskanzlerin

    Drei Sprachen Merkel

    Die Kanzlerin erklärt der Welt das europäische Projekt durchaus verschieden. Beobachtungen aus Peking, Paris und von daheim an der deutschen Basis

    Von Matthias Geis

  • Flüchtlingspolitik

    Wenn die Botschaft zur Bedrohung wird

    Die Bundesregierung verweigert einen generellen Abschiebestopp für syrische Flüchtlinge, Kommunen geben Exilsyrern gefährliche Anweisungen. Von Ö. Topcu

    Von Özlem Topcu

  • Umfrage

    Was sind uns die Griechen wert?

    Schriftsteller, Prominente, Politiker und Unternehmer äußern sich zur Rettung Griechenlands: Wie viel Solidarität darf es sein?

  • Russland

    Lizenz zum Töten

    Mit der Hilfe für den syrischen Despoten manövriert sich Russland ins Abseits. Bis heute fehlt Moskau ein konstruktiver Umgang mit der Welt, kommentiert J. Bittner.

    Von Jochen Bittner

  • Aufruhr

    Die Angst vor dem Morgen

    Assads Armee attackiert vor allem sunnitische Stadtviertel. Doch der Widerstand gegen das Regime geht heute in Städten wie Homs durch alle Volksgruppen. Von M. Thumann

    Von Michael Thumann

  • Donnerstalk

    Mehr privat, mehr Staat

    Unser Kolumnist Alfred Dorfer fordert mehr Risiko bei Investitionen in die Zukunft.

    Von Alfred Dorfer

  • Russland

    Das Njet-Prinzip

    Nach dem Syrien-Veto: Russland und China wollen keine Verantwortung übernehmen. Die Ex-Supermacht und der Aufsteiger suchen Macht durch Blockade, kommentiert J. Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Palästina

    Ein Opfer für den Pakt

    Die Palästinenserfraktionen Hamas und Fatah wollen sich versöhnen. Dafür muss ihr erfolgreichster Politiker, Premier Salam Fajad, weichen. Warum? Von Josef Joffe

    Von Josef Joffe

  • Wirtschaft
  • Möbelfabrikant Bobby Dekeyser

    Gefühl statt Kalkül

    Der ehemalige Fußballprofi Bobby Dekeyser hat den Möbelhersteller Dedon aufgebaut. Der 47-Jährige will nun jungen Leuten ein Vorbild sein. Von Jens Tönnesmann

    Von Jens Tönnesmann

  • Industrie

    Abgestoßen

    Die deutsche Wirtschaft läuft gut. Warum bauen dann gerade einige Konzerne Tausende von Stellen ab? Sie handeln wie Investmentbanker. Von Dietmar H. Lamparter

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Arbeitsmarkt

    Globale Minijobs

    IT-Firmen galten lange als Paradies der Werktätigen. Aber wenn Technologie hilft, Löhne zu drücken, setzen Google, IBM und Co. sie auch dazu ein. Von Marcus Rohwetter

    Von Marcus Rohwetter

  • Tobin-Steuer

    Tobin und seine Erben

    Der Nobelpreisträger James Tobin erfand eine Art Finanztransaktionssteuer. Wie seine Tobin-Steuer interpretiert wurde, findet er allerdings gar nicht lustig.

    Von Thomas Fischermann

  • Finanzmarkt

    Steuer für eine bessere Welt

    Ein Brüsseler Beamter will Finanzjongleure zur Kasse bitten. Er will eine Robin-Hood-Steuer. Kann er den Kampf wirklich gewinnen? Von Marc Brost und Kerstin Kohlenberg

    Von Marc Brost

  • Unternehmensverkauf

    Flasche ohne Botschaft

    Von Altkunden verschmäht, von Alteigentümern verkauft: Bionade gehört jetzt zu Oetker, einem Lebensmittelkonzern. Wie geht es mit der Brause weiter? Von Kathrin Burger

    Von Kathrin Burger

  • Neue Lohnrunde

    Vier Prozent sind drin

    Metaller, Chemie-Arbeiter, Erzieher: Sie alle fordern 2012 viel mehr Geld. Die Gewerkschafter treten wieder selbstbewusster auf. Sind sie jetzt am Drücker? Von K. Rudzio

    Von Kolja Rudzio

  • Waffenhandel

    "Optimal im Nahkampf"

    Heckler & Koch steht wegen Waffenausfuhren abermals in der Kritik. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat Hinweise auf einen Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz.

    Von Hauke Friederichs

  • Europäische Zentralbank

    Draghis Coup

    Eine halbe Billion Euro hat Europas Zentralbank den Banken geliehen. Taktische Meisterleistung oder Sündenfall? Das kommt auf die Perspektive an. Von Mark Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • Facebooks Börsengang

    Mark, ich will eine Aktie!

    Facebook geht an die Börse, und alle drehen durch. Dabei gibt es viele Risiken. Wie sehr kann ein Soziales Netzwerk, das schon so groß ist, noch wachsen? Von M. Rohwetter

    Von Marcus Rohwetter

  • Ehegattensplitting

    Von wegen Chauvi-Subvention

    Das Ehegattensplitting ist seit Jahren in der Kritik. Es handelt sich aber nicht um eine Steuervergünstigung, und gerecht ist es auch, kommentiert Rüdiger Jungbluth.

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Wachstumsdebatte

    Enquete in der Endlosschleife

    Die Bürger zweifeln am alten Wachstumsmodell, eine Enquete-Kommission sucht nach Alternativen. Doch weil CDU und FDP sich schwer tun, kommen die Experten nicht voran.

    Von Petra Pinzler

  • Fusion Glencore–Xstrata

    Hochzeit in Weiß

    Der Rohstoffgigant Glencore und Xstrata wollen fusionieren. Durch ihren Zusammenschluss könnten die Unternehmen an Glaubwürdigkeit gewinnen. Von Peer Teuwsen

    Von Peer Teuwsen

  • Finanzkrise

    Es geht auch anders

    Alles schaut auf Griechenlands drohende Pleite. Arne Storn hat derweil ein Land entdeckt, das 2008 bankrott war und sich wieder fing – ignoriert von der Weltgemeinschaft.

    Von Arne Storn

  • Sozialreformen

    Oliver Twist junior

    Charles Dickens wird 200: Der britische Romancier beschrieb ein gespaltenes Land. Wer "Oliver Twist" heute liest, findet einige Parallelen zur Gegenwart.

    Von John F. Jungclaussen

  • Kanton Bern

    Weltkonzerne sind nicht das Maß aller Dinge

    Hier ist Größe allein keine Strategie. Warum der Kanton Bern besser ist als sein Ruf. Eine Entgegnung

    Von Peter Stämpfli

  • Schuldenkrise

    Pandoras neue Büchse

    Die Arbeitslosigkeit steigt, die Wirtschaft stürzt ab: An Griechenland entscheidet sich auch unser Los. Wie kann die Rettung noch gelingen? Von Matthias Krupa

    Von Matthias Krupa

  • Wissen
  • Fritz Vahrenholt

    Störenfritz des Klimafriedens

    Einst profilierte sich Fritz Vahrenholt als Umweltschützer, nun zieht er gegen die Klimawissenschaft zu Felde. Was treibt den Mann? Und finden seine Thesen Resonanz?

    Von Frank Drieschner

  • Überwachung

    Achtunddreißig Jahre überwacht

    Der Jurist und Bürgerrechtler Rolf Gössner wurde 38 Jahre lang vom Verfassungsschutz bespitzelt. Im Interview erzählt er, wie er die Überwachung erlebt hat.

    Von Vera Gaserow

  • Stimmt's?

    Ist es gefährlich, Kartoffelschalen zu essen?

    Ist es gefährlich, Kartoffelschalen zu essen?

    Von Christoph Drösser

  • Exoplaneten

    Ist da wer?

    Die Suche nach bewohnbaren Planeten im All ist erfolgreich. Der Trubel um die Entdeckung ist aber auch Strategie: Astronomen bangen um die Finanzierung ihrer Forschung.

    Von Robert Gast

  • Klimaskeptiker

    Leugnen und verschleiern

    Wissenschaftler sammeln immer mehr Beweise für den Klimawandel. Doch es gibt einflussreiche Leugner, wie der Blick in die USA, nach China, Australien und Europa zeigt.

    Von Martin Klingst

  • Emil Julius Gumbel

    Das rechte Auge

    Die deutschen Strafverfolger versagten schon einmal gegen rechte Gewalt. Der Mann, der ihnen das nachwies, hieß Emil Julius Gumbel. Deutschland hat es ihm nie gedankt.

    Von Benjamin Lahusen

  • Deutschlandkarte

    Die ältesten Bäume

    Gewürdigt werden Bäume erst im hohen Alter. Diese Woche enthüllt die Deutschlandkarte, wo die ältesten Bäume des Landes stehen.

    Von Matthias Stolz

  • Erderwärmung

    Skeptiker im Faktencheck

    In seinem Buch "Die kalte Sonne" verharmlost Fritz Vahrenholt den Klimawandel mit umstrittenen Behauptungen. Sieben seiner Thesen lassen sich jedoch sofort widerlegen.

    Von Toralf Staud

  • Reisen
  • Wussten Sie, dass...

    Mulhouse, Stadt der hundert Schornsteine

    Mulhouse im Elsass gilt als Stadt der 100 Schornsteine. Wussten Sie, dass die Industrie- und Technologiestadt ihren Gästen auch viel Kultur zu bieten hat?

    Von Antje Schwab

  • City Guide Zürich

    Wasserspiele

    Mein Wohnzimmer: Die Schauspielerin Julia Jentsch zieht es immer wieder an den Zürichsee. Oben drauf mit ihrem Ruderboot oder ans Ufer zum Theaterspektakel im August.

    Von Julia Jentsch

  • Flugreise

    "Love is in the Air"

    Im Flugzeug in den Sitznachbarn verguckt und ihn dann aus den Augen verloren? Die neue Internetseite www.wemetonaplane.com soll beim Wiederfinden helfen.

    Von Anne Lemhöfer

  • City Guide Zürich

    Zürich in Bar

    Gastfreundschaft in der Olé-Bar, Schnaps in der Bar 36, Schanklieder von Musu in Meyer's Bar: Eine Nacht mit Tom Rist, Betreiber des Helsinkiclubs in Zürich-West

    Von Karin Ceballos Betancur

  • City Guide Zürich

    Röckli & Schoki

    Röcke für Männer, Feinkost im "Kolonialwaren"-Laden, Vinyl für Zuhause: Zürich bietet dem Shoppingherz alles, von eigenwilliger Mode bis zu nostalgischem Genuss.

  • City Guide Zürich

    Legende inbegriffen

    Edel, souverän und rockig: Das Hotel Helvetia in Zürich ist bezahlbar und trotzdem sehr stilvoll. Darauf einen Drink unter der Käseglockenlampe.

    Von Tomas Niederberghaus

  • City Guide Zürich

    Einmal aufatmen

    Schachspieler, Verliebte, Touristen: Wo früher Frauen Zürich verteidigten, ist die Stadt heute leicht und luftig. Der Lindenhof ist ein Ort für kleine Freiheiten.

    Von Peer Teuwsen

  • City Guide Zürich

    Wo man in Zürich gut essen geht

    Erstklassige Produkte zwischen Kantine, Lounge und Industriekulisse: Diese drei Restaurants empfiehlt unser Restauranttester Michael Allmaier in Zürich.

    Von Michael Allmaier

  • Tourismus

    "Wir thematisieren das nicht"

    Die Havarie der "Costa Concordia" hat Kreuzfahrtkunden Angst eingejagt. Die Touristikbranche hofft auf das Kurzzeitgedächtnis der Reisenden.

    Von Olaf Krohn

  • La Palma

    Der weiße Karneval

    Die Neuerfindung des Karnevals: Vor 40 Jahren feierten wenige Karneval auf der Kanareninsel La Palma, heute kommen Tausende. Das Fest erinnert an die Karibik.

    Von Hans W. Korfmann

  • City Guide Zürich

    Grau ist das neue Bunt

    Verbraucht, verbaut, verführerisch: Der Stadtteil Zürich-West feiert Erfolge als großstädtische Anti-Idylle. Nirgendwo ist das kleine Zürich so sehr Großstadt wie hier.

    Von Verena Mayer

  • auto
  • VW up!

    Siri stellt Fragen

    Peter Dausend fährt den VW up! – und zwei unerschrockene Mitfahrerinnen auf der Rückbank stellen allerhand unangenehme Fragen.

    Von Peter Dausend

  • Digital
  • Netzaktivismus

    Feldherr im digitalen Krieg

    Der Blogger und Aktivist Cory Doctorow hat den "Krieg um die Freiheit des universellen Computers" ausgerufen. Er ist einer der Großstrategen auf der Seite der Underdogs.

    Von Kilian Trotier

  • FarmVille & Co.

    Klick die Kuh

    Facebooks Erfolg wäre undenkbar ohne Social Games. Was finden die Menschen bloß daran? Wissenschaftler versuchen das mit den Mitteln der Psychologie zu beantworten.

    Von Stefan Schmitt

  • Handelsabkommen

    Reden hilft

    Am Samstag wird in Deutschland gegen Acta demonstriert. Politiker und Lobbyisten, die Regeln fürs Netz unter sich ausmachen, haben sich den Protest selbst eingebrockt.

    Von Anna Marohn

  • Gesellschaft
  • Bildungswesen

    Kinder regelmäßig baden

    Ein Wissenschaftler aus Oxford hat das britische Interesse am deutschen Bildungswesen untersucht. Von Karl Heinz Gruber

    Von Karl Heinz Gruber

  • Drogenkrieg in Mexiko

    David gegen Goliath

    Hat die Moral eine Chance gegen die Macht? Mexikos Internetaktivisten wollen die Drogenmafia ohne Waffen besiegen – und ihre korrupte Regierung gleich mit.

    Von Camilo Jimenez

  • Armut in Kronberg

    Abend der harten Herzen

    Das ZEIT-Dossier "Maria und Josef im Ghetto des Geldes" rief im reichen Kronberg Empörung hervor. Unser Reporter Henning Sußebach diskutierte am Ort mit den Bewohnern.

    Von Henning Sußebach

  • Sozialhilfe

    "Man hat den Missbrauch missbraucht"

    Walter Schmid, Präsident der Sozialhilfe-Konferenz, sagt, warum diese staatliche Unterstützungsleistung so effizient ist.

    Von Peer Teuwsen

  • Das war meine Rettung

    "Er hat mir das Laufen wieder beigebracht"

    Nach einer schweren Herzoperation musste die Rechtswissenschaftlerin Jutta Limbach das Leben neu lernen. Ihr Mann war es, der ihr wieder auf die Beine half.

    Von Herlinde Koebl

  • Kriegsfotograf Robert Capa

    Was vom Tode übrig bleibt

    Ein Leipziger Balkon 1945. Der Fotograf Robert Capa nimmt ein Foto auf, das Geschichte schreiben wird. Nun kämpft eine Stadt um das Haus, in dem es entstand.

    Von Ellen Wesemüller

  • Islamische Schiedsgerichte

    Scharia? Hier nicht

    Recht und Religion gehen nicht bruchlos zusammen, aber muslimische Schiedsgerichte können durchaus sinnvoll sein. Nur ist das Strafen allein Sache des Staates.

    Von Heinrich Wefing

  • Neonazi-Aufmarsch

    Der Tag der großen Rätsel

    Hier Neonazis, da Handy-Ortung: Am 13. Februar schaut das ganze Land auf Dresden. Es keimt Hoffnung, dass Schulddebatten enden und die Stadt ihr Image wieder wandelt.

    Von Martin Machowecz

  • Talentförderung

    Glanzschüler gesucht

    Ein Sohn türkischer Gastarbeiter will junge Gelsenkirchener an die Hochschule locken. Er hält nach Schülern Ausschau, die es schaffen können, aber Unterstützung brauchen.

    Von Marie-Charlotte Maas

  • Morde in Südafrika

    "Wir ziehen in die letzte Schlacht"

    Woche für Woche werden weiße Farmer in Südafrika von Schwarzen überfallen. Was ist der Grund für die massenhaften Morde?

    Von Bartholomäus Grill

  • Proteste in Dresden

    Wider den "braunen Dreck"

    Kampf um die Erinnerung: Der Schock über die NSU-Morde mobilisiert in Dresden den Protest gegen rechte Demonstranten. Von Mariam Lau

    Von Mariam Lau

  • Rechtsextremismus

    Die zwei Leben des Carsten S.

    Vom NSU-Helfer zum Anti-Aids-Aktivisten: Der 13. Verdächtige könnte die Ermittlungen gegen die Zwickauer Zelle entscheidend voranbringen. Von Christian Denso

    Von Christian Denso

  • Sozialberatung

    Das letzte Netz

    Über 230.000 Menschen in der Schweiz beziehen Sozialhilfe. Bald werden es noch mehr. Eine Woche bei der Sozialberatung der Stadt Dietikon

    Von Peter Teuwsen

  • Krimiautor Alef

    Klassenkampf

    Für die Bildung ihrer Kinder gehen Eltern über Leichen – zumindest in Rob Alefs Roman "Kleine Biester". Ein Gespräch mit dem Krimiautor und Vater über fatalen Ehrgeiz

    Von Tobias Gohlis

  • Karriere
  • Teamarbeit

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    In jedem Arbeitsteam gibt es starke und schwache Mitglieder. Doch effektiv ist die Teamarbeit erst, wenn sie von einer starken Führungskraft angeleitet wird.

    Von Martin Wehrle

  • Ärztemangel

    Bauer sucht Arzt

    Zu viel Bürokratie, zu hohe Arbeitsbelastung: Die Arbeitsbedingungen machen den Arztberuf unattraktiv. Die Krankenhäuser müssen sich verändern, um junge Ärzte anzulocken.

    Von Alexandra Werdes

  • Kultur
  • Musiker Alice Cooper

    "Das Wunder war, dass Gott meine Sucht einfach wegnahm"

    Alice Cooper war jahrelang Alkoholiker und zerstörte sich damit beinahe selbst. Er schaffte es, sich vom Alkohol zu lösen und fand zum Christentum zurück.

    Von Ralph Geisenhanslüke

  • Sachbuch

    Der Finger, der auf andere zeigt

    Beschwörung jahrhundertealter Vorurteile: Klaus-Michael Bogdal erklärt, wie mit Hilfe der "Zigeuner" eine westliche Überlegenheit definiert wird. Von Rolf-Bernhard Essig

    Von Rolf-Bernhard Essig

  • Lexikon des Unwissens

    Schocktod und Zitteraal!

    Für den Small Talk auf der nächsten Party: Das "Neue Lexikon des Unwissens" von Kathrin Passig und Freunden macht garantiert gute Laune. Von Chris Köver

    Von Chris Köver

  • Martin Scorsese

    "Es warf mich um"

    Auf der Berlinale zeigt Martin Scorsese die restaurierte Fassung von "Leben und Sterben des Colonel Blimp". Er ist von Michael Powell, Scorseses großem Vorbild.

    Von Katja Nicodemus

  • Schriftsteller Péter Nádas

    Er hat es überlebt

    Péter Nádas saß achtzehn Jahre lang an seinem epochalen Werk "Parallelgeschichten". Iris Radisch hat den Schriftsteller im ungarischen Gombosszeg besucht.

    Von Iris Radisch

  • Theater und Erinnerung

    Es geht nicht vorbei, es wird schlimmer

    Am Schauspielhaus Zürich und am Wiener Akademietheater kreisen Stücke um das Thema Erinnern und Vergessen. Das "Fliegende Kind" überzeugt. Die "20.000 Seiten" nicht.

    Von Peter Kümmel

  • World Money Fair

    Vom teuersten Rubel der Welt

    Im Problembezirk wird bar bezahlt: Ein Besuch auf der World Money Fair, der weltweit wichtigsten Messe für Münzen aller Art, in Berlin-Neukölln

    Von Tobias Timm

  • Pop von Die Türen

    Kaffeekränzchen auf Drogen

    Die Türen drehen Berlins gesammelte Befindlichkeiten durch die Mangel. Ihre Musik ist der perfekte Soundtrack zum Ende der Ära Schwarz-Gelb. Von Thomas Groß

    Von Thomas Groß

  • Autorin Zora del Buono

    Auf Umwegen

    Sie gründete eine Zeitschrift, schreibt über einen Massenselbstmord oder eine Reise mit Hund durch die USA: Hausbesuch bei der Autorin Zora del Buono.

    Von Alain Claude Sulzer

  • Ostkurve

    Ein Liebesleben

    Von Christoph Dieckmann

  • Martenstein

    "Ich rege mich auf über diese Erregungsbereitschaft"

    Lana del Rey wurde zur Superlative, bevor ein einziges Album von ihr erschien. Jetzt ist das Album draußen – und klingt wie Sade oder Enya, findet Harald Martenstein.

    Von Harald Martenstein

  • Studio Babelsberg

    Pappe ante Portas

    Die Defa brach zusammen. Die neuen Chefs kamen und gingen. Er zimmerte weiter. Zu Besuch bei dem Kulissenbauer Robert Krüger, der seit 1986 in Babelsberg zu Hause ist.

    Von Matthias Stolz

  • Wagner-Opern

    Gepresste Menschenleiber

    Nie wurde Wagners "Ring" in so vielen Städten zugleich gespielt. In Frankfurt geht er nun mit der "Götterdämmerung" zu Ende, in München beginnt er mit "Rheingold".

    Von Volker Hagedorn

  • Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase

    Drama-King

    Der Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase schreibt die besten Dialoge des deutschen Kinos. Und das seit 60 Jahren. Wo hat er das nur gelernt?

    Von Jana Simon

  • Georg-Kolbe-Museum Berlin

    Tänzerisch beschwingt

    Der ZEIT-Museumsführer Nr. 131: Das Georg-Kolbe-Museum in Berlin.

    Von Inge Ahrens

  • Arco Madrid

    Wider den Gemischtwarenladen

    Die Kunstmesse Arco in Madrid ist ein Publikumsmagnet, das Angebot breit gefächert. In diesem Jahr fokussieren sich die Aussteller auf einzelne Künstler ihres Programms.

    Von Clementine Kügler

  • Zeruya Shalev

    Kontrollierter Vulkanausbruch

    Ein bisschen zu viel Lehrbuch: Die israelische Erfolgsautorin Zeruya Shalev schafft in ihrem neuen Roman zu viel Ordnung im Familienchaos. Von Ursula März

    Von Ursula März

  • Eurovision Song Contest

    Böse Lieder

    Die Fernsehanstalt sitzt in der Klemme: Ihr ach so netter Eurovision Song Contest führt dazu, dass in Aserbaidschan die Menschenrechte missachtet werden.

    Von Christof Siemes

  • Roman "Imperium"

    Seine reifste Frucht

    Der Schriftsteller Christian Kracht schreibt über die Kolonialzeit, einen Veganer und die göttliche Kokosnuss. "Imperium" ist ein meisterhafter Roman. Von A. Soboczynski

    Von Adam Soboczynski

  • Berlinale 2012

    Gesungene Bilder

    Wenn Filme die Geschichte lebendig werden lassen oder selbst Geschichte sind: Die 62. Berliner Filmfestspiele feiern die Erinnerungsmaschine Kino.

    Von Katja Nicodemus

  • Cutterin Thelma Schoonmaker

    Die Königin des Schnitts

    Thelma Schoonmaker ist die berühmteste Cutterin der Welt. Sie gewann drei Oscars und arbeitet seit Jahrzehnten mit Martin Scorsese zusammen, jüngst für "Hugo Cabret".

    Von Katja Nicodemus

  • Schauspielerin Diane Kruger

    99 Fragen an Diane Kruger

    Donnerstag wird Diane Kruger als Marie Antoinette in "Les Adieux à la Reine" die Berlinale eröffnen. Moritz von Uslar stellte dem deutschen Star in Hollywood 99 Fragen.

    Von Moritz von Uslar

  • Gerhard Richter

    Der große Versöhner

    Gerhard Richter meidet das Grelle und verweigert sich der Deutung. Mit 80 Jahren ist der Maler dennoch so erfolgreich wie kein anderer. Warum bloß?

    Von Hanno Rauterberg

  • Kriegsfotograf James Nachtwey

    "Capa ist mein Vorbild"

    Ein Gespräch mit dem berühmten Kriegsfotografen James Nachtwey, der nun Dresdens Friedenspreis erhält

    Von Ellen Wesemüller

  • Neuer Dardenne-Film

    Liebesverrat

    Der kleine Sohn stört den Vater nur, er schickt ihn weg. Im neuen Film der Brüder Dardenne erfährt "Der Junge mit dem Fahrrad" unerwartet Zuneigung von anderer Seite.

    Von Thomas Assheuer

  • Lebensart
  • Männer und Frauen

    Achtung: Wir denken tatsächlich immer erst an Sex

    Schlimm ist das nicht, meint der Franzose Alain-Xavier Wurst. Schmutzige Gedanken hindern nicht am Verlieben. Doch das Verhalten deutscher Frauen schüchtert Männer ein.

    Von Alain-Xavier Wurst

  • Stilkolumne

    Voll der Hänger

    Ohrringe haben eine lange Tradition, doch in den letzten Jahren war auffälliger Ohrschmuck fast verschwunden. Für den Sommer kündigt sich jetzt ein großes Comeback an.

    Von Tillmann Prüfer

  • Internetnutzung

    Ich messe, also bin ich

    Mehr und mehr Gebrauchsgegenstände haben Netzzugang: Radios, Fernseher, Waagen. Deren Daten nutzen Selbstquantifizierer, um ihr komplettes Leben im Internet abzubilden.

    Von Catharina Koller

  • Liebeskolumne

    Wie viel Wahrheit verträgt ein Paar?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Wie viel Wahrheit verträgt ein Paar?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Wochenmarkt

    Jetzt Ochsenschwanz schmoren

    Kalbszungen und Bries waren die Lieblingsgerichte der Kriegsheimkehrer. Heute wird wieder das ganze Tier gegessen. Siegfried Danler serviert geschmorten Ochsenschwanz.

    Von Elisabeth Raether

  • City Guide Zürich

    Alles in Butter

    Knusprig, pappig und in sämiger Soße: Beim Zürcher Geschnetzelten mit Rösti beweist sich der Schweizer Sinn für Harmonie. Michael Allmaier hat das Stammgericht probiert.

    Von Michael Allmaier

  • Borchardt

    Die Kantine der Berlinale

    Filme angucken? Okay. Aber hinterher ins Borchardt. Seit 20 Jahren ist das Restaurant Promitreff, Politkantine und ein Ort, an dem man das flüchtige Berlin versteht.

    Von Annabel Wahba

  • Gesellschaftskritik

    Über Parfums

    Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth gestand neulich, lange eine Waffe in der Handtasche getragen zu haben: das Parfum "Opium" von Yves Saint Laurent.

    Von Jens Jessen

  • spiele
  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie lauten die beiden Toplösungen, die sich mit den Buchstaben ANGUNIZ legen lassen?

    Von Sebastian Herzog

  • Denksport

    Logelei

    Helfen Sie Professor Knusi die Angaben zu den Wohentaner zu sortieren.

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Schach

    Mit welchem fantastischen Zug krönte Weiß seine Opferpartie, indem er die Dame eroberte?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Wer beschrieb als Erster "ein Wunder, wie es seit Anbeginn der Welt nicht gesehen wurde"?

    Von Wolfgang Müller

  • Studium
  • Studiengänge

    Irgendwas mit weiter Welt studieren

    Oft beginnt die Studienfachwahl mit einer vagen Vorstellung. Wir stellen Alternativen zu Massenstudiengängen vor. Heute: Studiengänge mit weiter Welt.

    Von Sabrina Ebitsch

  • Fachwahl

    Großer Bruder im Internet

    Jens-Kristopf Klumpp will die Studienberatung im Netz neu organisieren. Im Interview sagt er, warum Beratung durch Studenten besser ist als die klassische.

    Von Georg Etscheit

  • Bildungsfinanzen

    "Uns fehlen Milliarden"

    Die prognostizierten Studentenzahlen sind regelmäßig falsch. Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer spricht im Interview über die Folgen.

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Physik-Talent

    "Wir sind auf Augenhöhe"

    Carina Lämmle ist zu jung für den Führerschein, aber lehrt schon an der Uni. Im Interview sagt sie, wie die Studenten sie aufnehmen und ob sie Pläne für später hat.

    Von Thomas Röbke