• Ausgabe 09/2012

    Ausgabe 09/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Bundespräsident

    Die zweite Chance

    Der nächste Bundespräsident Joachim Gauck passt nicht ins ideologische Raster der Merkel-Republik. Was will man mehr? Josef Joffe kommentiert.

    Von Josef Joffe

  • Birma

    Ein Land legt neue Farbe auf

    Jahrzehntelang war Birma eine Diktatur. Jetzt öffnet es sich, mit Volksheldin Aung San Suu Kyi an der Spitze der Opposition. Ein demokratisches Märchen? Von A. Köckritz

    Von Angela Köckritz

  • Bundespräsident

    Wofür er steht

    Freiheitlich, vernünftig, pathetisch – und selbstbewusst bis zur Eitelkeit. Mit Joachim Gauck wird ein Prediger des aufrechten Gangs Präsident. Ein Porträt von R. Leicht.

    Von Robert Leicht

  • ARTGENOSSEN

    Grassern, strassern, scheuchen

    Sprache lebt: In Deutschland hat es sich bereits "ausgewulfft", in Österreich sucht man hingegen noch nach markanten Begriffen für aktuelle Ärgernisse.

    Von Joachim Riedl

  • Korruption in Österreich

    "Nichts geht weiter"

    Korruptionsbekämpfer Franz Fiedler über seinen Frust mit Parteien, die den Kampf gegen Bestechung behindern.

    Von Stefan Müller

  • Korruptionsskandale

    Handel mit Einfluss aller Art

    Strippenzieher Peter Hochegger, die zentrale Figur der Korruptionsskandale, offenbart sein System.

    Von Joachim Riedl

  • Bundespräsident

    Keine Frage der Ehre

    Dem Ex-Präsidenten das Geld zu verweigern, ließe sich juristisch wie staatspolitisch kaum rechtfertigen. Das Ende seiner Karriere ist Strafe genug, kommentiert H. Wefing.

    Von Heinrich Wefing

  • Russland

    Blogger gegen Blogger

    Der Kreml will die russische Opposition mit ihren eigenen Waffen schlagen – im Internet. Für Verleumdungen von Kritikern bezahlt er sogar. Von Johannes Voswinkel

    Von Johannes Voswinkel

  • Joachim Gauck

    So schön ist Politik

    Offenherzig, hellhörig, rauflustig: Einen besseren Streitpartner als den künftigen Bundespräsidenten Gauck hätte man sich nicht wünschen können, kommentiert B. Ulrich.

    Von Bernd Ulrich

  • Krieg in Syrien

    Die breite Straße des Todes

    Der Autor Jonathan Litell ist heimlich nach Homs gereist, der umkämpften Stadt des syrischen Widerstands. Er berichtet von Ärzten, die verletzte Regimegegner foltern.

    Von Jonathan Littell

  • Gauck und Merkel

    Das Duell

    Merkel hat ein Problem mit Gauck: Spätestens seit ihrer Niederlage im Nominierungspoker ahnt sie, dass er ein sehr mächtiger Präsident werden könnte. Von Matthias Geis

    Von Matthias Geis

  • Bundesgerichtshof

    Streit der Richter

    Am Bundesgerichtshof tobt ein beispielloser Machtkampf. Der Konflikt droht das höchste deutsche Strafgericht zu lähmen.

    Von Sabine Rückert

  • Donnerstalk

    Pfuschen bis achtzig

    Unser Kolumnist Alfred Dorfer will Berufspolitikern das harte Schicksal ersparen, dereinst zum alten Eisen zählen zu müssen.

    Von Alfred Dorfer

  • Wirtschaft
  • Fleischwirtschaft

    Die Schlächter...

    Nur wenige Schlachtbetriebe dominieren die Fleischindustrie. Sie haben das Töten optimiert – und wollen vor allem die Kosten drücken.

    Von Gunhild Lütge

  • Marketing

    Deo Nummer 79

    Wie ein Konzern ein Massenprodukt verkauft, auf das die Welt nicht gewartet hat. Die Geschichte eines neuen Deosprays. Von Wolfgang Uchatius

    Von Wolfgang Uchatius

  • Interneteuphorie

    Silicon City

    Berlin erlebt seine zweite Interneteuphorie. Alle warten auf den Beweis, dass der Boom diesmal Substanz hat. Viel Hoffnung ruht auf dem Musiktauschdienst Soundcloud.

    Von Johannes Gernert

  • Iran-Konflikt

    Europa allein am Golf

    Der Iran-Konflikt lässt den Ölpreis steigen; Benzin ist so teuer wie nie zuvor. Die beste Antwort wäre, endlich Ernst zu machen mit dem Energiesparen. Von Fritz Vorholz

    Von Fritz Vorholz

  • Makroökonomie

    Praxis ohne Theorie

    Die Finanzwirtschaft hat riesige Bedeutung erlangt – bloß nicht in den Modellen der Ökonomen. Hier hantiert man mit vereinfachten Modellen an der Realität vorbei.

    Von Pierre-Christian Fink

  • Catherine von Fürstenberg-Dussmann

    Girlie-Girl ganz oben

    Seit dem Schlaganfall ihres Mannes führt die US-Schauspielerin Catherine von Fürstenberg-Dussmann die Dussmann Gruppe. Sie spielt mit Klischees und setzt sich durch.

    Von Anne Hansen

  • Fleischwirtschaft

    Die Mäster...

    Die Fleischindustrie hat ein erstaunliches Wachstum hingelegt. Das geht nur mit Masthaltung unter Bedingungen, die Tierschützer entsetzen.

    Von Georg Etscheit

  • Währungsunion

    "Der Euro hat enorm geschadet"

    Griechenland sollte die Euro-Zone vorübergehend verlassen, sagte der Ökonom Martin Feldstein. Die dadurch ausgelösten Turbulenzen an den Finanzmärkten wären beherrschbar.

    Von Mark Schieritz

  • Lebensversicherungen

    Nicht jeder Schirm schützt

    Lebensversicherungen gelten als langweilig und sicher. Doch viele sind hochriskant. Wer sie abschließt, läuft Gefahr, einen Teil seiner Altersvorsorge zu verlieren.

    Von Daniel Schönwitz

  • Wirtschaftsbuch

    Wohlstand, der im Schatten blüht

    Schattenwirtschaft als Big Business? Der US-Autor Robert Neuwirth vertritt eine gewagte These: Informelles Wirtschaften rettet die Armen. Von Thomas Fischermann

    Von Thomas Fischermann

  • Sachbuch

    Endloser Höhenflug

    Wie Unternehmen es schaffen, dauerhaft erfolgreich zu sein? Vor allem mit Disziplin, sagt der amerikanische Autor Tim Collins. Von Katja Scherer

    Von Katja Scherer

  • Fritz Vahrenholt

    Beweise, bitte!

    Zwei Energiemanager behaupten, der Klimawandel werde nicht so schlimm. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung scheuen sie aus gutem Grund: Ihre Thesen sind zweifelhaft.

    Von Bernhard Lorentz

  • Luftfahrt

    Auf dem Höhenflug

    Schnelle Verbindungen, keine Streiks, gutes Essen – Turkish Airlines wächst schneller als alle Rivalen. So wird das Unternehmen zum großen Konkurrenten der Lufthansa.

    Von Claas Tatje

  • Krisenpolitik

    Den Banken zuliebe

    Europas Sünden werden größer. Die Zentralbank flutet den Markt mit Geld – Banken und Börsianer freut's. Im Gegenzug müsste die Politik strengere Regeln durchsetzen.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Griechische Reformen

    "Wir gehen an unsere Grenzen"

    Der Reformkurs bringt die Griechen an ihre Grenzen, sagt Ex-Finanzminister Giorgos Papakonstantinou im Interview. Dennoch meint er, dass sein Land es schaffen wird.

    Von Mark Schieritz

  • Gaskraftwerke

    Teurer Einstieg

    Nach dem Abschied von der Atomkraft sollen Gaskraftwerke die Energieversorgung sichern. Das Problem: Die Meiler rechnen sich wegen hoher Brennstoffkosten kaum.

    Von Manuel Berkel

  • Lobbying

    Gekaufte Meinung

    Ihr Geschäft ist Meinungsmache, und dafür werden sie fürstlich entlohnt. Ein eigenes Seminar an der Wiener Universität soll auf den Beruf des Lobbyisten vorbereiten.

    Von Moritz Gottsauner-Wolf

  • Euro-Krise

    Aufbau Süd

    Kein Land trägt wegen der Krise solche Lasten. Ohne Hoffnung lässt sich das kaum ertragen. Die Europäer müssen Griechenland respektvoller begegnen, meint M. Krupa.

    Von Matthias Krupa

  • Flughafenstreik

    Das Kräftemessen

    In Frankfurt traten 180 Gewerkschafter in den Ausstand. An ihrem Beispiel entscheidet sich, wie viel Macht Splittergruppen über die Wirtschaft gewinnen. Von Kolja Rudzio

    Von Kolja Rudzio

  • Wissen
  • Anschlag auf Flüchtlinge

    Der blanke Hass

    "Ausländer raus!" 1980 starben bei einem Brandanschlag in Hamburg zwei vietnamesische Flüchtlinge. Begangen wurde die Tat von zwei Männern und einer Frau. Von Frank Keil

    Von Frank Keil

  • Stimmt's?

    Können Frauen schlechter einparken als Männer?

    Können Frauen schlechter einparken als Männer?

    Von Christoph Drösser

  • Klimaszenarien

    "Wir stehen vor einem Zielkonflikt"

    Neue Modelle zeigen: Die Erderwärmung ließe sich noch auf zwei Grad begrenzen. Aber nur mit Atomkraft? Die Politik muss entscheiden, sagt der Klimaforscher J. Marotzke.

    Von Ulrich Schnabel

  • Deutsche Geschichte

    DDR der Leute

    Das Dokumentationszentrum in Eisenhüttenstadt zeigt Gegenstände aus der Mangelwirtschaft, ohne die politischen Umstände in der DDR zu verharmlosen. Von Alexander Cammann

    Von Alexander Cammann

  • Neurogastronomie

    Auf den Geschmack gekommen

    Riechen und Schmecken gelten als niedere Sinne und sind kaum erforscht. Nun ergründen Forscher den Genuss – er könnte der Schlüssel für Wohlbefinden und Gesundheit sein.

    Von Harro Albrecht

  • Infografik

    Mit ruhiger Hand

    Der entscheidende Moment beim Biathlon ist das Schießen. Wie gelingt es den Athleten, zitternd die Zielscheibe zu treffen?

    Von Jürgen Bröker

  • Psychotherapie

    Bloß kein Gequatsche

    Männer sind anders depressiv als Frauen – sie haben andere Symptome und ihre Suizidrate ist dreimal so hoch. Die erste Tagesklinik bietet ihnen eine Therapie unter sich.

    Von Christina Schneider

  • Reisen
  • Wussten Sie, dass...

    Das erste Ghetto Europas war in Venedig

    Obwohl Venedig im Mittelalter als weltoffene und tolerante Stadt galt, wurden Juden auch dort diskriminiert. Wussten Sie, dass der Begriff Ghetto aus Venedig stammt?

    Von Michael Machatschek

  • Südfrankreich

    Einfach verduftet

    Toulouse ist berühmt für sein Veilchen. Hier wird es gehegt, gefeiert und vernascht. Zu Besuch bei einem unerschrockenen und dennoch kapriziösen Geschöpf.

    Von Elsemarie Maletzke

  • Wussten Sie, dass...

    Crowdfunding für alternative Lebensform

    Seit 1971 leben Hippies und Künstler in Christiania in Kopenhagen. Wussten Sie, dass die Bewohner bis April fünf Millionen Euro brauchen, um die Kommune zu erhalten?

    Von Christian Gehl

  • Deutscher Alpenverein

    Schweres Gepäck

    "Grüß Gott" oder "Berg Heil"? Friederike Kaiser vom Deutschen Alpenverein beschreibt im Interview die Rolle des Vereins vor und während des "Dritten Reichs".

    Von Wolfgang Albers

  • Tuktuk-Rennen

    Drei Räder braucht der Mann

    Wer beim Tuktuk-Rennen durch Indien mitfährt, wird vom Trubel der Straße mitgerissen – wenn er nicht auf der Strecke bleibt. Marc Bielefeld hat ein Team begleitet.

    Von Marc Bielefeld

  • auto
  • Ökologisch leben

    »Warum ein SUV?«

    In einer Großstadt wie Berlin braucht man kein SUV, findet Esther Hoffmann. Die Nachhaltigkeits-Forscherin berichtet, wie sie ihre Tochter zu Umweltbewusstsein erzieht.

    Von Anne Kunze

  • Range Rover Evoque

    In Flammen

    Marc Brost fährt das Range Rover Evoque Coupé. Der Geländewagen erinnert ihn an einen britischen Lord mit unklarem Ziel – obenrum Smoking, unten Gummistiefel.

    Von Marc Brost

  • Digital
  • Telefon-App Viber

    Ihre Nummern, bitte

    Die Telefonsoftware Viber funktioniert ähnlich wie Skype, sammelt aber massenhaft Daten ihrer Nutzer. Die Firma selbst will sich offenbar um jeden Preis verstecken.

    Von Franziska Bulban

  • Gesellschaft
  • Bundespräsident

    Stellvertreter auf Erden

    Was ist das Geheimnis von Joachim Gauck? Der Theologe, Freiheitsprediger und ehemalige Pastor findet selbst bei Atheisten Zuspruch. Von Evelyn Finger

    Von Evelyn Finger

  • MDR-Intendantin Karola Wille

    "Wir können’s doch auch!"

    Im Wahlkampf war ihre DDR-Biografie heftig umstritten. Als Intendantin will sie nun davon profitieren, Ostdeutsche zu sein: Ein TV-Abend mit der neuen MDR-Chefin.

    Von Martin Machowecz

  • Rechte Gewalt

    Obwohl sie zu uns gehören

    Das Gedenken an die Opfer rechtsextremer Anschläge wirkt kraftlos und kalt. Rassismus muss ernst genommen werden, fordert A. Kahane von der Amadeu Antonio Stiftung.

    Von Anetta Kahane

  • Asylbewerber

    Die Dunkelziffer

    Mit allen Mitteln werden Asylbewerber zum Verlassen der Schweiz gedrängt. Sie aber tauchen ab. Von Matthias Daum

    Von Matthias Daum

  • Güterzüge

    Krach um die Flüsterbremse

    Tag und Nacht Güterzüge, aber kaum Lärmschutz. In anderen Ländern gibt es gute Lösungen. Eine Studie bringt den Bund in Bedrängnis. Von Kerstin Bund

    Von Kerstin Bund

  • Gauck und Merkel

    Das Ende des Ossis

    Zwei DDR-Kinder haben es geschafft: Der Bürgerrechtler Joachim Gauck und die Bundeskanzlerin Angela Merkel beenden die Mär von der ostdeutschen Opferrolle.

    Von Alexander Cammann

  • Asylbewerber

    "Gott hat gewollt, dass ich hier bin"

    Ein Leben auf fremden Sofas: Joëlle aus Kamerun ist abgetaucht. Seit drei Jahren schlägt sie sich durch. Jede Kontrolle kann die letzte sein.

    Von Matthias Daum

  • Migranten

    Türken rein oder raus?

    Es genügt nicht, dass die Kanzlerin die Opfer der Neonazi-Mörder betrauert. Migranten brauchen eindeutigen Beistand, kommentiert Özlem Topcu.

    Von Özlem Topcu

  • Martenstein

    "Ich bin für das, was ich schreibe, nicht zuständig"

    Im Kapitalismus sagt man, jeder sei seines Glückes Schmied. Diese Zeiten sind vorbei, meint unser Kolumnist Harald Martenstein. Heute sind immer die anderen schuld.

    Von Harald Martenstein

  • Karriere
  • Juristen

    Rechtsrat am Esstisch

    Jobs für junge Juristen sind rar. Darum machen sich viele Anwälte direkt mit einer eigenen Kanzlei selbstständig. Doch der schnelle Berufsstart hat Tücken.

    Von Maren Wernecke

  • Teamarbeit

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Wenn ein Kollege sich den Erfolg der Teamarbeit auf die Fahnen schreibt, sollten sich die anderen dagegen wehren. Jetzt hilft nur direkte Konfrontation, sagt M. Wehrle.

    Von Martin Wehrle

  • Kultur
  • Kunsthalle in Bielefeld

    Wohltuende Geradlinigkeit

    Der ZEIT-Museumsführer: Die Kunsthalle in Bielefeld

    Von Manfred Schwarz

  • Europa

    Was hält uns zusammen?

    Abschied von einer Lebenslüge: Die Idee der Angleichung der europäischen Staaten ist gescheitert. Wir sollten uns ihren Differenzen stellen.

    Von Thomas E. Schmidt

  • Zürcher Ballett

    Ein Tanz auf Fingerspitzen

    Als Choreograf hat sich Christian Spuck in kurzer Zeit international einen Namen gemacht. Nun leitet er ab Herbst als Nachfolger von Heinz Spoerli das Zürcher Ballett.

    Von Daniele Muscionico

  • Henry Roth

    Wut, Angst, Beschämung

    "Ein Amerikaner", der autobiografische Roman des jüdischen, amerikanischen Erzählers Henry Roth, führt zurück in die Niederungen seiner Familiengeschichte. Von K. Trotier

    Von Kilian Trotier

  • DJ Fetisch

    "Mein Hund hat mir das Einfache vermittelt"

    Gerade hat DJ Fetisch mit dem Projekt Terranova ein neues Album veröffentlicht. Ein Interview über sein unruhiges Leben als Künstler und seinen Halt – einen Labrador

    Von Ijoma Mangold

  • David-Hockney-Ausstellung

    Vor der Natur mit Pinsel und iPad

    Seine Bilder sind jetzt so farbenfreudig wie die Kostümierung der Queen: Das Werk David Hockneys wird in einer großen Ausstellung der Royal Academy in London gezeigt.

    Von Petra Kipphoff

  • Jürgen Flimm

    Otto, der Weise

    Jürgen Flimm ist Intendant der Berliner Staatsoper – und Freund von Otto Rehhagel. Im Interview erklärt er die großen Sätze des Fußballlehrers.

    Von Claus Spahn

  • Benjamin Lebert

    "Ins Unglücklichsein kann man sich verlieben"

    Mit 17 schrieb er seinen ersten Roman, jetzt ist er 30. Ein Gespräch mit Benjamin Lebert über seine Essstörungen, die Psychiatrie und die unterschätzte Kraft des Humors.

    Von Matthias Kalle

  • Dokumentarfilm

    Zeugen des Kinos

    Dokumentarfilme sind inszenierte Wirklichkeit. Was sagt das moralische Gefühl des Zuschauers dazu? Ijoma Mangold blickt auf die Filme der Berlinale zurück.

    Von Ijoma Mangold

  • Städel Museum Frankfurt

    Schampus und Currywurst

    Andere Häuser ringen um jeden Euro. Das Städel Museum in Frankfurt weiß, wie man allen Krisen trotzt: Mit einem wunderbaren Anbau und viel Bürgersinn.

    Von Hanno Rauterberg

  • Berlinale-Bilanz

    Die ganz reale Unwirklichkeit

    Die Berlinale zeigte sich als ein Filmfestival, das manchen Preisträger von morgen vorstellte. Katja Nicodemus zieht eine filmtrunkene Bilanz.

    Von Katja Nicodemus

  • Jazzpianist Michael Wollny

    Finger, Hämmer, Blut, Kamille

    Ein junger Jazzmusiker im Dauerbetrieb: Der wildromantische Pianist Michael Wollny spielt Schubert, Mahler und Kraftwerk. Das Publikum ist außer sich.

    Von Ulrich Stock

  • DDR-Comic

    Ritter Runkels Sachsenreise

    Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig feiert das Volksmärchenbuch der Ostdeutschen: "Mosaik". Von Christoph Dieckmann

    Von Christoph Dieckmann

  • Nachruf Thomas Langhoff

    Keiner darf verloren gehen

    Was nicht in Kunst verwandelt wird, verschwindet: Zum Tod des Regisseurs und Theaterleiters Thomas Langhoff.

    Von Peter Kümmel

  • Schriftsteller Javier Marías

    Hauptsache weiterwursteln

    Sein Roman "Die sterblich Verliebten" zeigt es erneut: Der spanische Schriftsteller Javier Marías ist einer der Großen. Wir können so viel von ihm lernen.

    Von Ijoma Mangold

  • Autobiographie Joan Didion

    Das Verdämmern von Farbe am Abend

    Joan Didion und ihre Elegie zum Tode ihrer Tochter, zum Ende des Lebens, wie es war.

    Von Susanne Mayer

  • Schriftsteller T. C. Boyle

    "Sobald wir Menschen weg sind, werden neue Arten entstehen"

    Die Menschheit wird mit Sicherheit irgendwann aussterben - davon ist der Schriftsteller T. C. Boyle überzeugt. Das wird anderen Arten ermöglichen, sich durchzusetzen.

    Von Ralph Geisenhanslüke

  • Marion Dönhoff

    Sie setzte Maßstäbe

    Was hätte wohl Marion Dönhoff zur griechischen Pleite und Europas Chancen gesagt? Die Texte der verstorbenen ZEIT-Chefredakteurin erscheinen nun als Lesebuch.

    Von Margrit Gerste

  • Spanische Kunstmesse Arco

    Sammeln leicht gemacht

    Die Kunstwerke, die in diesem Jahr auf der Arco in Madrid angeboten wurden, kosteten zwischen 200 und 10 Millionen Euro. Wer wollte, bekam eine kostenlose Kaufberatung.

    Von Nora Reinhardt

  • Debatte um Christian Kracht

    "Das stört mich nicht"

    Selbst wenn man Christian Kracht für weltanschaulich bedenklich hält: Einen Angriff wie im "Spiegel" rechtfertigt das nicht, sagt der Schriftsteller Daniel Kehlmann.

    Von Adam Soboczynski

  • Meryl Streep

    Einsame Klasse

    Für ihre Rolle der Margaret Thatcher ist Meryl Streep jetzt für einen Oscar nominiert. Die Fotografin Brigitte Lacombe hat ihren Aufstieg von Anfang an begleitet.

    Von Lisa Feldmann

  • Oscar-Kandidaten

    Schön und stumm

    Wer die diesjährigen Anwärter auf einen Oscar betrachtet, merkt: Hollywood träumt sich in seine Vergangenheit zurück. Katja Nicodemus wagt eine Vorausschau.

    Von Katja Nicodemus

  • Debatte um Christian Kracht

    Beschwerde beim Dienstherrn

    Der Verriss des jüngsten Romans von Christian Kracht im "Spiegel" hat zu heftigen Autorenprotesten geführt. Gibt es Anstandsregeln, die ein Kritiker nie verletzen darf?

    Von Iris Radisch

  • "Imperium"-Debatte

    Ironie? Lachhaft

    Viele Literaturkritiker halten Christian Krachts aktuellen Roman "Imperium" für schöne Spielerei. Das ist ein Irrtum. Von Thomas Assheuer

    Von Thomas Assheuer

  • Gesellschaftskritik

    Über starke Schultern

    Die Kämpfe der Vergangenheit fordern ihren Tribut. Treffen sich Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone – nicht auf dem roten Teppich, sondern im Krankenhaus.

    Von Anna Kemper

  • Lebensart
  • Deutschlandkarte

    Skatspieler

    Warum spielen ausgerechnet die Nordfriesen so gern Skat? Vielleicht weil es zu ihrem unauffälligen Gemüt passt: Die Bauern zählen mehr als die Könige.

    Von Matthias Stolz

  • Stilkolumne

    Falten und Walten

    Der Faltenrock galt lange als konservativ, nun ist er in der High Fashion angekommen und zeigt seine Vielseitigkeit: Die Trägerin wirkt sexy und akkurat zugleich.

    Von Tillmann Prüfer

  • Dinner for One

    Ein ganzer Stolz aus Frischkäse

    Die Schauspielerin Nora von Waldstätten kocht leidenschaftlich gern. Auch für sich allein. Diesmal backt sie Cheesecake. Eine neue Folge der Kolumne "Dinner for one".

    Von Nora von Waldstätten

  • Wochenmarkt

    Endlich Schwarzwurzeln entdecken

    Ihre Karriere in der Arme-Leute-Küche hat der Schwarzwurzel den Ruf ruiniert. Dabei ist sie eine echte Delikatesse, wie der Sternekoch Matthias Diether beweist.

    Von Wolfgang Lechner

  • Liebeskolumne

    Lügt sie, weil sie ihn liebt?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Lügt sie ihn aus Liebe an?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Was muss Bronx Flux für die Ersatzteile, die er für die Reparatur seines Raumschiffs benötigt, bezahlen?

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Scrabble

    Mit einem alltäglichen Wort lässt sich ein Wert in den mittleren 60ern erzielen. Welches exotische Wort bringt einen Punkt mehr?

    Von Sebastian Herzog

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Zwanzig Minuten lang war sie Königin, bevor sie ins Exil ging. Wer war's?

    Von Wolfgang Müller

  • Brettspiel

    Schach

    Mit welcher Opferkombination konnte Schwarz ein Matt in vier Zügen erzwingen?

    Von Helmut Pfleger

  • Sport
  • Alzheimer-Erkrankung

    Ein Mann wie Rudi

    Er ist an Alzheimer erkrankt. Diese Schwäche zeigt Rudi Assauer jetzt so hemmungslos, wie er früher seine Stärke zeigte. Eine Hommage von Stefan Willeke

    Von Stefan Willeke

  • Studium
  • NS-Zeit im Unterricht

    "Nahezu ein schwarzes Loch"

    Der Erziehungswissenschaftler Benjamin Ortmeyer hat über das Wissen von Lehramtsstudenten über die NS-Zeit geforscht. Was er herausgefunden hat, sagt er im Interview.

    Von Thomas Dierkes

  • Ministerin Schavan

    "Die Politik hat Fehler gemacht"

    Bildungsministerin Schavan spricht im Interview über Versäumnisse bei der Bologna-Reform, ihr Verständnis von Bildung und die Zukunft des deutschen Wissenschaftssystems.

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Hochschulen

    Arrogant war gestern

    Die Verwaltungshochschule ENA ist in Frankreich als Brutstätte der arroganten Elite verschrien. Jetzt will sie auch für Minderheiten offen sein. Von M. Fischer

    Von Michael Fischer