• Ausgabe 10/2012

    Ausgabe 10/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Künftiger Bundespräsident

    Infame Vorwürfe

    Der künftige Bundespräsident hat den nationalsozialistischen Judenmord relativiert, sagen seine Kritiker. Dabei geht es ihm gerade darum, die Erinnerung nicht einzuebnen.

    Von Götz Aly

  • Präsident in spe

    Schnell nach Westen

    Zügiger als andere DDR-Bürgerrechtler hat der künftige Präsident sich nach 1989 für die deutsche Einheit entschieden. Das verübeln ihm viele bis heute. Von Matthias Geis

    Von Matthias Geis

  • Intervention

    Keine Schutzzone ohne Schutz

    Damals Srebrenica, heute Homs. Die Welt darf in Syrien nicht mehr zuschauen, wie ein Volk massakriert wird. Ein Gastbeitrag von E. Suljagic und R. Bijrovic

    Von Emir Suljagic

  • Afghanistan

    In der Falle der Taliban

    Proteste gegen die Nato, eiliger Abzug westlicher Soldaten und Mitarbeiter, wachsendes Misstrauen: Was in Afghanistan passiert, ist im Sinne der Taliban. Von U. Ladurner

    Von Ulrich Ladurner

  • Öl-Embargo

    In der Zwickmühle

    Die Welt testet die Schweizer Neutralität. Sollen wir uns dem EU-Embargo gegen den Iran anschließen?

    Von Ralph Pöhner

  • Griechenland

    Schulz und Sühne

    Mit Martin Schulz im griechischen Abgeordnetenhaus: Wie der deutsche Präsident des EU-Parlaments versuchte, in Athen die griechische Seele zu streicheln. Von M. Krupa

    Von Matthias Krupa

  • Parteien

    Der Untergang

    Lafontaine, der heimliche Chef der Linken, hat mit der Nominierung Klarsfelds eine Niederlage einstecken müssen. Seiner Partei wird das nicht helfen. Von M. Lau

    Von Mariam Lau

  • Wahl in Russland

    Der Wiedergänger

    Wladimir Putin wird noch einmal zum russischen Präsidenten gewählt werden. Aber er ist ein Mann von gestern, der sich politisch überlebt hat. Von J. Voswinkel

    Von Johannes Voswinkel

  • Rahul Gandhi

    Ihn schickt der Himmel

    Rahul Gandhi ist reich, einer von ganz oben. Nun muss er die Ärmsten Indiens davon überzeugen, ihn zu wählen.

    Von Georg Blume

  • Bundespräsident

    Geschwätz-Granaten

    Rechts wie Links ätzen gegen das Staatsoberhaupt, bevor Joachim Gauck dieses Amt überhaupt angetreten hat. Josef Joffe fordert mehr Respekt – wenigstens für den Anfang.

    Von Josef Joffe

  • Wirtschaft
  • Klima-Debatte

    Hier irren die Klimapäpste

    Die Klimapäpste können die Vergangenheit nicht erklären, aber dramatisieren die Zukunft, sagen F. Vahrenholt und S. Lüning. Sie nehmen die Debatte um ihr Buch auf.

    Von Fritz Vahrenholt

  • Stromversorgung

    Können wir uns die Energiewende leisten?

    Importiert Deutschland jetzt Atomstrom? Wird Energie teurer, die Versorgung unsicher? Fehlen Leitungen? Fritz Vorholz beantwortet die wichtigsten Fragen zur Energiewende.

    Von Fritz Vorholz

  • Immobilienfonds

    Ein Fonds wie eine Auster

    Die Immobilienfonds-Branche ist in Aufruhr: Etliche Fonds sind derzeit eingefroren. Bald entscheidet sich, ob zwei wieder öffnen. Viele Anleger wollen ihr Geld zurück.

    Von Nadine Oberhuber

  • Commerzbank

    Wie man’s gerade braucht

    Gewinn oder Verlust? Die Commerzbank wendet Bilanzierungsmethoden an, die zwar international gültig sind – aber zumindest Fragen aufwerfen. Von Rüdiger Jungbluth

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Solarenergie

    Brüder, zur Sonne, zur Neuheit!

    Die Subventionen für Solartechnik wurden gekürzt. Jetzt suchen die Hersteller Alternativen – für sich und für die Energiewende in Deutschland. Von Anne Kunze

    Von Anne Kunze

  • Erneuerbare Energien

    Die Energiewende zu Babel

    Deutschland soll ergrünen, sagt der Umweltminister. Langsam, meint der Wirtschaftsminister. Die Kanzlerin schweigt. Die Politik blockiert sich selbst. Von Fritz Vorholz

    Von Fritz Vorholz

  • Einlagensicherung

    "Verschleppungstaktik"

    Seit fast zwei Jahren will die Europäische Kommission die Spareinlagen der Bürger besser schützen. Doch Deutschland, Frankreich und Großbritannien torpedieren das Gesetz.

    Von Claas Tatje

  • Ostafrika

    Die Wette des Präsidenten

    Ein neuer Hafen könnte Kenias Küste Wohlstand bringen und dem Südsudan Devisen. Doch die Einnahmen könnten die Region ebenso gut in einen Krieg treiben. Von P.-C. Fink

    Von Pierre-Christian Fink

  • Flughafen Frankfurt

    Kleine Zahl, große Macht

    Der Flughafen-Streik zeigt, wie groß die Macht kleinster Gruppen ist. Wenn jede Berufsgruppe nur für sich kämpft, schadet das am Ende allen, kommentiert Kolja Rudzio.

    Von Kolja Rudzio

  • Banker

    "Vom Glauben fast abgefallen"

    Karl Matthäus Schmidt ist Banker in sechster Generation. Im Interview spricht er über die schlechte Moral seiner Branche – und darüber, warum er trotzdem gerne Banker ist

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Nokia

    »Höchstens 50 Dollar«

    "Auch wer nur 50 Dollar für ein Handy ausgibt, möchte ins Internet, spielen, fotografieren": Nokia-Managerin McDowell erklärt, wie sie Afrika und Asien erobern will.

    Von Marcus Rohwetter

  • Murdoch-Imperium

    Sonne am Sonntag

    Rupert Murdoch hat eine neue Zeitung unter der Flagge der "Sun" gestartet – aber auch die gerät ins Visier der Ermittler. Sie zweifeln an der Reue der Verlegerfamilie.

    Von John F. Jungclaussen

  • EZB

    Großer Geldzauber

    Es gibt erste Anzeichen, dass sich Europa ganz langsam berappelt. Doch wie lange halten die Bürger in Nord und Süd das ewige Retten noch aus? Von Mark Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • Reiche Schweizer

    Das Ende der Gemütlichkeit

    In Zollikon leben einige der reichsten Schweizer. Trotzdem geht der Goldküstengemeinde das Geld aus. Die Bewohner wollen immer weniger Steuern zahlen. Ein Lehrstück

    Von Joel Bedetti

  • Wissen
  • Ein Jahr nach dem GAU

    Experiment mit 60.000 Haushalten

    Am Atomkraftwerk Fukushima wird es noch lange strahlen. Doch Japans Regierung will den 60.000 Anwohnern die Heimkehr ermöglichen – egal, was es kostet. Von Robert Gast

    Von Robert Gast

  • Fukushima

    Chronik des Versagens

    Was genau hat sich vor einem Jahr in den Reaktoren von Fukushima abgespielt? Bis heute verhindert harte Strahlung den Blick in das Herz der Anlage. Von Robert Gast

    Von Robert Gast

  • Hilfe für Angehörige

    Pass auf ihn auf!

    Die Geschwister von kranken oder behinderten Kindern müssen oft zurückstecken. Mit ihrem Leid sind sie häufig allein. Spezielle Angebote sollen das ändern. Von M. Spiewak

    Von Martin Spiewak

  • Handwerksgeschichte

    Swiss made

    Das Schweizer Uhrenhandwerk ist legendär und wurde wegen vieler Krisen schon oft totgesagt. Ursprünglich kam die Uhrmacherei gar nicht aus der Schweiz. Von Stefan Keller

    Von Stefan Keller

  • Friedrich III.

    Das Ende der Friedrich-Legende

    Friedrich III. starb 1888 kurz nach der Thronbesteigung. Er galt als Hoffnung des liberalen Deutschlands – reine Legende, wie erstmals veröffentlichte Tagebücher zeigen.

    Von Volker Ullrich

  • Stimmt's?

    Haben die Kulturrevolutionäre die Ampelfarben vertauscht?

    Bei Rot gehen, bei Grün stehen – galt das einst in China?

    Von Christoph Drösser

  • Katastrophe in Japan

    Mein Leben nach Fukushima

    Ein Jahr danach: Wie haben Beben und Atomkatastrophe den Alltag verändert? Die Schriftstellerin B. Yoshimoto schildert, wie sie die Folgen des Unglücks in Tokio erlebte.

    Von Banana Yoshimoto

  • Infografik

    Der Allesseher

    Seit zehn Jahren fliegt Envisat – der größte und teuerste Satellit, den die Europäer je ins All schossen.

    Von Dirk Asendorpf

  • Medikamente

    Der Dreimal-täglich-Chip

    Nie wieder eine Tablette vergessen, das verspricht ein implantierbares Wirkstoffdepot. Was den einen entlastet, sieht der andere als Bevormundung. Von Franziska Draeger

    Von Franziska Draeger

  • Reisen
  • Südtirol

    Haute Cuisine im Tiefschnee

    Wie schmeckt Südtirol? Für Gourmetskihütten haben elf Spitzenköche je ein Gericht entworfen. Und nach den Jakobsmuscheln geht es auf die schwarze Piste.

    Von Urs Willmann

  • Schweizer Schlosshotel

    Ein Schloss für mich allein

    Im Maloja Palace im Engadin tanzte einst der Adel. Jetzt kann jeder hier logieren. Besser allerdings, man mag leere Säle: Es gibt weder Bar noch Restaurant. Von B. Conrad

    Von Bernadette Conrad

  • London

    Der Ring des Schreckens

    Geschichten von Staus, Morden und Nervenheilanstalten: Ein englisches Busunternehmen führt die berüchtigte Londoner Stadtautobahn M25 als Sehenswürdigkeit vor.

    Von Elsemarie Maletzke

  • Tine Wittler

    Dick ist schön!

    Die Fernsehmoderatorin Tine Wittler reiste nach Mauretanien, wo runde Formen ein Zeichen von Wohlstand und guter Herkunft sind. Ein Gespräch über Schönheit und Dicksein

    Von Susann Sitzler

  • Bhutan

    Ein Königreich für eine Ampel

    Reiseschriftsteller Tex Rubinowitz wollte eine Ampel nach Bhutan bringen – und fand sich in Thrombosestrümpfen auf einer Hochzeit wieder.

    Von Tex Rubinowitz

  • auto
  • Automobilindustrie

    Warnsignale

    Die deutschen Autobauer müssen in China mit Rückschlägen rechnen. Funktionäre sollen keinen Audi oder BMW mehr kaufen, sondern ein Auto aus heimischer Produktion.

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Maserati GranCabrio Sport

    Paar auf Probe

    Matthias Kalle fährt den Maserati GranCabrio Sport. In der Stadt hat er das Gefühl, das Auto verlange von ihm, ruhig mal die Straßenverkehrsordnung zu vergessen.

    Von Matthias Kalle

  • Deutschlandkarte

    Autobahnstaus

    In Berlin dauert der Stau länger als die Arbeit, während man andernorts unverschämt sorgenfrei unterwegs sein kann, etwa in Niedersachsen.

    Von Matthias Stolz

  • Digital
  • Anke Domscheit-Berg

    "Da hilft nur Teflon"

    Transparenzverfechterin Anke Domscheit-Berg verteidigt im Interview die Anonymität im Netz trotz Cybermobbing: "Ich will den gläsernen Staat, nicht aber gläserne Bürger."

    Von Heinrich Wefing

  • Community-Manager

    Hart und herzlich

    Kommentare machen das Netz besser, wenn die Seiten sich um ihre Leser kümmern und sie einbeziehen. Das ist der Job der Community-Manager. Ein Beruf mit Zukunft.

    Von Kilian Trotier

  • Gesellschaft
  • Koranverbrennung

    Regeln für das Verbrennen

    Ein Koran darf vernichtet werden – aber bitte islamisch korrekt, nicht von Frevlern oder Ungläubigen wie jetzt in Afghanistan. Von Thilo Guschas

    Von Thilo Guschas

  • Pressefreiheit

    "Wir machen dich platt"

    In Uelzen werden Journalisten bedroht, die über einen Prozess berichten. Die beiden Angeklagten mit Migrationshintergrund sollen einen Türsteher geschlagen haben.

    Von Hauke Friederichs

  • Neonazi-Mordserie

    In der Halit-Straße

    Kassel, Holländische Straße. Hier ermordeten die Zwickauer Neonazis einen jungen Mann, weil er Türke war. Soll die Straße künftig seinen Namen tragen?

    Von Philipp Alvares de Souza Soares

  • Zwangsprostitution

    Im Sumpf

    Mit 16 wurde Mandy Kopp zur Prostitution gezwungen. In dem Richter, der ihren Zuhälter verurteilte, will sie einen Freier erkannt haben. Nun gibt es einen neuen Prozess.

    Von Jana Simon

  • Volkssolidarität Dresden

    Unsaubere Methoden

    Die Dresdner Volkssolidarität schickt Menschen, die Gutes tun wollen, zum Putzen – aber nicht nur bei Bedürftigen. Der Verband riskiert seine Gemeinnützigkeit.

    Von Susanne Kailitz

  • Deutsche in der Schweiz

    "Ein einziger Flop"

    Sie suchten in der Schweiz ihr Glück – und scheiterten. Zwei arbeitslose Deutsche erzählen

    Von Dennis Bühler

  • Gesellschaftskritik

    Über Veränderungen

    Daniela Schadt, Lebensgefährtin von Joachim Gauck, wird First Lady. Unsere Tipps für ihr neues Leben im Berliner Schloss Bellevue und Umgebung.

    Von Heike Faller

  • Todesstrafe

    Dieser Mann darf nicht sterben!

    Der iranische Pastor Youcef Nadarkhani soll gehängt werden, weil er Religionsfreiheit ausübte. Er braucht unsere Solidarität, fordert Außenminister Guido Westerwelle.

    Von Guido Westerwelle

  • Donnerstalk

    Befreite Zonen

    Kolumnist Alfred Dorfer sieht ein, dass das Recht auf Heimat ein politisches Bekenntnis voraussetzt.

    Von Alfred Dorfer

  • Hildegard Hamm-Brücher

    "Mein Professor war wackerer Antinazi"

    Das Wort "Freiheit" zieht sich als roter Faden durch ihr Leben: Die ehemalige FDP-Politikerin über das Überleben als Studentin im München der Weißen Rose.

    Von Herlinde Koelbl

  • Karriere
  • App-Entwickler

    Jobs für Jedi-Meister

    Die App-Branche wächst stark. Sie bietet Informatikern kreative Arbeit und derzeit viele freie Jobs. Doch es gibt Anzeichen, dass die Branche nicht mehr weiter wächst.

    Von Friederike Lübke

  • Frauenquote

    "Schaffen Sie das?"

    Die Redakteurinnen Evelyn Finger, Anna von Münchhausen und Susanne Gaschke sagen ihre Meinung zur Frauenquote in Medien. Wirklich einig sind sie sich nur in einem Punkt.

    Von Evelyn Finger

  • IT-Berufe

    Was machen die denn?

    Programmierer, Social-Media-Experte, Online-Startup oder Reputationsmanager: Vier Berufstätige aus der IT-Branche berichten über ihren Job und geben Einsteigern Tipps.

    Von Oliver Burgard

  • E-Mails

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Die meisten Mails sind überflüssig – besonders An-Alle-Antworten durch den Gesamtverteiler. Martin Wehrle fordert eine effizientere Firmenkommunikation.

    Von Martin Wehrle

  • Private Geräte im Job

    Firewall im Gehirn

    Bring your own device heißt es, wenn Mitarbeiter ihre eigenen Geräte im Job nutzen. Wie Unternehmen die Datenschutzrisiken mindern, erklärt der IT-Experte Frank Pieper.

    Von Leonie Achtnich

  • Gleichstellung

    Die richtige Quote

    Hunderte Journalistinnen fordern eine Frauenquote für die Führungsetagen der Medien. Der Chefredakteur der Wochenzeitung Die ZEIT, Giovanni di Lorenzo, antwortet darauf.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Kultur
  • DVD "Pusher"

    Blanke Gewalt

    Die "Pusher"-Trilogie von Nicolas Winding Refn auf DVD

    Von Peter Uehling

  • DVD "Der Karski-Bericht"

    Schauspieler des Schreckens

    27 Jahre nach "Shoah": Claude Lanzmanns Dokumentarfilm "Der Karski-Bericht".

    Von Kilian Trotier

  • Goethe-Museum Frankfurt am Main

    Hinreißend chauvinistische Angeberei

    Der ZEIT-Museumsführer: Das Goethe-Museum in Frankfurt am Main.

    Von Shirin Sojitrawalla

  • Krimi

    Unter einer Saugglocke

    Donald Ray Pollock kennt die Hölle. In seinem Debütroman "Das Handwerk des Teufels" zeichnet der 55-Jährige eine Landschaft voller Leichen und eine Zivilisation aus Müll.

    Von Tobias Gohlis

  • Joan Didion

    Die Überlebende

    Erst schrieb sie über den Tod ihres Mannes, dann starb ihre Tochter. Joan Didion hat auch dieses Drama zu Literatur gemacht. Jana Simon hat sie in New York besucht.

    Von Jana Simon

  • DVD "Portraits deutscher Alkoholiker"

    Alles in Ordnung

    Dokumentarfilm "Portraits deutscher Alkoholiker" von Carolin Schmitz

    Von Anke Leweke

  • Thatcher-Film

    Domina der Gier

    Der Thatcher-Film "Die Eiserne Lady" interessiert sich nicht für Politik, meint der Literaturtheoretiker Terry Eagleton. Darum ist der Film ein politisches Ärgernis.

    Von Terry Eagleton

  • Bruce Springsteen

    Gottes Abrissbirne

    Mit Wut gegen die Krise: "Wrecking Ball" ist das bestmögliche Album von Bruce Springsteen. Allein, er besingt ein Land, das es nicht mehr gibt. Von Thomas Groß

    Von Thomas Groß

  • Film "Shame"

    Lust ohne Lust

    Der Regisseur Steve McQueen hat einen Film über einen Sexsüchtigen gedreht. Michael Fassbender verkörpert den Mann, der zwar Sex hat, aber keine Beziehung eingehen kann.

    Von Katja Nicodemus

  • Nationalsozialismus

    Drama in Zelle 52

    Aus Liebe zu einer Jüdin riskierte Heinrich Heinen alles. Ein ehemaliger Richter hat die tragische Geschichte jetzt erforscht.

    Von Stefan Müller

  • Fernsehserie "Braunschlag"

    Wunderbarer Onkelstaat

    Regisseur David Schalko über seine Heimatfilm-Fernsehserie "Braunschlag", die im niederösterreichischen Waldviertel spielt und der Republik einen Spiegel vorhält.

    Von David Schalko

  • KrimiZeit-Bestenliste

    Die zehn besten Krimis im März 2012

    Jeden ersten Donnerstag im Monat geben Literaturkritiker und Krimispezialisten die Romane bekannt, die ihnen am besten gefallen haben.

  • Maurice André

    Die süßeste Trompete aller Zeiten

    Der Trompeter Maurice André ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Er hat der Barockmusik in den Siebzigern zu großer Popularität verholfen. Jens Jessen erinnert sich.

    Von Jens Jessen

  • Martenstein

    "Man kann jedem nachweisen, er sei Nazisympathisant"

    Ist Roberto Blanco der Christian Kracht der Musik? Ein gewisses Maß an argumentativer Entschlossenheit eröffnet neue Möglichkeiten der Kulturkritik, meint H. Martenstein.

    Von Harald Martenstein

  • Künstler Simon Denny

    Das Eigenleben der Kleckse

    Endlich ein junger Künstler mit komischem Talent: Simon Denny zeigt seine multimedialen Arbeiten in einer Vitrine in Münster – und im Internet.

    Von Nora Reinhardt

  • DVD "Experimente"

    Klein, leicht, still

    Peter Liechtis Dokumentarfilm "Experimente" über den Künstler Roman Signer.

    Von Georg Seeßlen

  • Politische Ethik

    Wir Egoisten

    Viele fundamentale Gewissheiten haben in den letzten 20 Jahren Schiffbruch erlitten. Der Politikwissenschaftler Helmut König plädiert für ein neues Freiheitsverständnis.

    Von Helmut König

  • Roman von F. P. Ingold

    Im Gulag der Postmoderne

    Virtous, aber aufgesetzt: Felix Philipp Ingold hat einen viel zu klugen Roman über seinen wolgadeutschen Freund geschrieben. Von Maximilian Probst

    Von Maximilian Probst

  • Syrien

    "Unsere Helden sterben"

    Die syrische Autorin Samar Yazbek hat den Aufstand gegen Assad in ihrem Buch "Der Schrei nach Freiheit" dokumentiert. Ein Gespräch über Angst und Zukunft eines Landes.

    Von Alice Bota

  • Werbung

    Burn-out-Werbung

    "Soo! Muss Technik": Ein neuer Werbespot bringt die Stimmung im Land auf den Punkt. Er ist das Zeugnis der allgemeinen Erschöpfung, kommentiert Peter Kümmel.

    Von Peter Kümmel

  • Architekturbiennale Venedig

    Mehr Mut, Kollegen!

    Warum leiden so viele Menschen unter moderner Architektur? Ein Gespräch mit dem Baumeister David Chipperfield über seine Pläne für die Architekturbiennale in Venedig.

    Von Hanno Rauterberg

  • Munch-Versteigerung

    Chaos und Zerrissenheit

    Ein Coup für Sotheby's: Das Auktionshaus wird eine Version von Munchs "Schrei" versteigern – eines der wenigen berühmten Meisterwerke, die noch in Privatbesitz sind.

    Von Stefan Koldehoff

  • Buchcover-Gestaltung

    Titelhelden

    Leere Stühle, ausschwärmende Vögel, einsame Frauen und natürlich ebensolche Häuser: Warum sehen eigentlich so viele Buchcover gleich aus? Von Christiane Ludena

    Von Christiane Ludena

  • Band Kraftklub

    Gaucks Enkel legen los

    Die Band Kraftklub aus Chemnitz singt die Hymnen einer neuen Generation und stürmt damit die Charts. Woher nehmen diese Jungen ihren Ost-Stolz? Von Martin Machowecz

    Von Martin Machowecz

  • Rockband Kraftklub

    Uns geht das nah

    Tief im Westen: Was halten junge Ostdeutsche in München vom Phänomen Kraftklub? Juliane Schiemenz hat Chemnitzer in Bayern befragt.

    Von Juliane Schiemenz

  • Neonazi-Szene

    Eine Gruppe mit SS

    Die Band Dissidenten soll den Friedensmusikpreis bekommen, da taucht auf YouTube braune Konkurrenz auf. Das Videoportal will vorerst nichts dagegen unternehmen.

    Von Ulrich Stock

  • Chemnitzer Rockband

    Mir geht das zu weit

    Die Chemnitzer singen, sie wollten nicht in die Hauptstadt. Dabei kennen sie sie gar nicht. Thomas Groß attestiert der umjubelten Band einen Provinzkomplex.

    Von Thomas Groß

  • Komiker Michael Mittermeier

    "Wenn ein Zombie zu mir käme, würde ich ihm einen Joint anbieten"

    Der Komiker Michael Mittermeier hat große Angst vor Zombies, dennoch schaut er sich liebend gern Zombiefilme an. Danach geht es ihm eine Zeit lang ziemlich schlecht.

    Von Jörg Böckem

  • Lebensart
  • Wochenmarkt

    Jetzt Maracuja, die nach Sonne schmeckt

    Je länger der Winter, umso größer ist die Sehnsucht nach etwas Süßem. Maracuja gepaart mit Schokolade ist in der Lage, den Spätwintergram zu besiegen.

    Von Matthias Stolz

  • Stilkolumne

    Dem Winter die Stirn bieten

    Das Stirnband ist wieder da. Der komische Witwe-Bolte-Knoten sieht konventionell aus, kann aber auch das Gegenteil bedeuten, findet Tillmann Prüfer.

    Von Tillmann Prüfer

  • Liebeskolumne

    Muss sie sich das bieten lassen?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Muss sie das Lästern der Clique ernst nehmen?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • spiele
  • Brettspiel

    Schach

    Wie gewann Weiß gegen den "Eisernen Schorsch"?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Wer ist die Frau, die "schon immer wusste, dass es ein permanentes Leben im Scheinwerferlicht nicht geben kann"?

    Von Frauke Döhring

  • Denksport

    Logelei

    Können Sie das Kreuzzahlrätsel lösen?

    Von Zweistein

  • Spiele

    Scrabble

    Vier Lösungen bringen jeweils einen Wert in den mittleren 80ern. Wie lauten sie?

    Von Sebastian Herzog

  • Studium
  • Auslandsstudium

    Ein Traum von einer Uni

    Luxemburgs erste Hochschule ist jung, aber sie will Europas internationalste sein. Deutsche Gaststudenten genießen die hervorragenden Bedingungen. Von Jan-Martin Wiarda

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Studentenproteste

    Moskauer Frühling

    Russlands Unis organisieren den Protest gegen Putin. Der deutsche Austauschstudent Christoph Laug aus Passau ist dabei. Von Diana Laarz

    Von Diana Laarz

  • Studentenproteste

    Die letzten Idealisten

    Chiles Studenten wollen mit dem Erbe der Diktatur aufräumen. Sie wollen nicht nur ein gerechtes Bildungssystem schaffen, sondern die Gesellschaft verändern. Von M. Karsch

    Von Margret Karsch

  • Auslandssemester

    Wer nur wegen der Karriere kommt, wird unglücklich

    Warum Hongkongs Universitäten so gut sind und für wen ein Studium dort infrage kommt, erklärt der DAAD-Experte Niels Albers im Interview.

    Von Sarah Elsing

  • Argentinien

    Die Erben der 68er

    In Argentinien ist Studieren ein Lebensgefühl. Politisches Interesse ist selbstverständlich, mit der Uni lassen sich viele Zeit. Spannend finden das auch viele Deutsche.

    Von Christoph Gurk

  • Auslandserfahrung

    Ich will ja! Aber wie?

    Studieren, eine Sprache lernen, ein Forschungsprojekt oder die Abschlussarbeit im Ausland: Schon im ersten Semester sollten Studenten den Auslandsaufenthalt planen.

    Von Leonie Achtnich

  • Auslandsstudium

    Erasmus, Orgasmus!

    Für Autorin Nora Gantenbrink ist das Auslandssemester vor allem eine große Party. Sie findet: Studenten sollten es genießen und sich bloß nicht stressen lassen.

    Von Nora Gantenbrink