• Ausgabe 11/2012

    Ausgabe 11/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • FDP-Karrieren

    Wenn schon Frauen, dann schöne

    Die FDP ist ein Männerverein. Nur knapp 23 Prozent ihrer Mitglieder sind weiblich. Ihr Frauenbild ist Teil des liberalen Problems. Von Peter Dausend

    Von Peter Dausend

  • Ali Laridschani

    Das kalte Herz der Revolution

    Ali Laridschani ist der Gewinner der iranischen Parlamentswahlen. Wofür steht der Mann, der beste Aussichten hat, 2013 Ahmadinedschads Nachfolger zu werden?

    Von Ulrich Ladurner

  • Intervention

    Noch einmal eingreifen?

    In Syrien sterben die Menschen und niemand hilft. Kann das so weitergehen? Nein, schreibt Jan Ross, der Westen muss eingreifen. Josef Joffe entgegnet: Das kann er nicht.

    Von Josef Joffe

  • Angriff auf Atomanlagen

    "Nicht ob, sondern wann"

    Israel droht offener denn je mit einem Angriff auf die iranischen Atomanlagen. Wann ist die rote Linie überschritten? Von Matthias Naß

    Von Matthias Naß

  • Krieg in Syrien

    Worauf warten wir?

    Europa lädt Schande auf sich, wenn es das Morden in Syrien nicht stoppt, sagt der französische Philosoph Bernard-Henri Lévy. Zur Not müsse es auch ohne UN-Mandat gehen.

    Von Gero von Randow

  • Gleichberechtigung

    Noten für Quoten

    Das Herz sagt: Benachteiligung muss weg! Der Kopf fragt: Was wird, wenn Herkunft und Geschlecht schwerer wiegen als Talent? Josef Joffe über Quotenregelungen

    Von Josef Joffe

  • Schweizer Migrationspolitik

    Verliert nicht den Mut

    Wie eine erfolgreiche Schweizer Migrationspolitik im Jahr 2030 aussehen könnte. Von Matthias Daum

    Von Matthias Daum

  • Nicolas Sarkozy

    Wollen Sie den wirklich, Frau Merkel?

    Er schimpft auf Einwanderer, schürt Ängste und schlägt die Brücke zum rechtsextremen Front National: Im Wahlkampf zeigt Sarkozy seine hässlichen Seiten. Von G. v. Randow

    Von Gero von Randow

  • Sachsen

    "Koalition für Fortgeschrittene"

    Schwarz-Grün, mehr als ein Gedankenspiel? Steffen Flath und Antje Hermenau, die Fraktionschefs ihrer Parteien in Sachsens Landtag, geben ihr erstes gemeinsames Interview.

    Von Sven Heitkamp

  • Aufbau Ost

    Der Soli muss weg!

    Wie kann es sein, dass arme Städte im Westen für Geldverschwendung im Osten zahlen? Eine Reise nach Jena, wo alles erblüht, und nach Oberhausen, wo das Leben verdorrt.

    Von Roland Kirbach

  • Norbert Lammert

    "Wir beherrschen die Krisen"

    Die Koalition bekommt Routine im Umgang mit der Krise, sagt Bundestagspräsident Norbert Lammert im Interview. Trotz der Streits sei Schwarz-Gelb keineswegs am Ende.

    Von Marc Brost

  • Gesetzentwurf

    Ein Herz und eine Niere

    Die neue Regelung der Organspende ist nutzlos, weil sie niemanden zu Handeln zwingt. Dabei wären Millionen Menschen eigentlich bereit dazu, kommentiert Dagmar Rosenfeld

    Von Dagmar Rosenfeld

  • Rechtsextremismus

    Direkt gegen die Demokratie

    Wie die NPD und andere Rechtspopulisten direktdemokratische Elemente mittlerweile für ihre anti-demokratischen Zwecke nutzen. Ein Gastbeitrag von Thomas Wagner

    Von Thomas Wagner

  • Kampf gegen Taliban

    Afghanistan ist verloren

    Einen Krieg gegen religiöse Fanatiker kann man nicht gewinnen. Nach zehn Jahren Kampf in Afghanistan muss der Westen sich das endlich eingestehen. Von Jens Jessen

    Von Jens Jessen

  • Nach der Wahl

    Das russische Bärchen

    Wladimir Putin glaubt, der Präsident einer Weltmacht zu sein. In Wirklichkeit ist sein Land eine Größe von gestern. Von Alice Bota

    Von Alice Bota

  • FDP Sachsen

    Sie waren unvorbereitet

    Das Regieren musste er erst lernen: FDP-Chef Holger Zastrow blickt selbstkritisch auf seine Anfänge in der Koalition. Auszüge einer Reue-Rede

  • Integrationsstudie

    Der Innenphilister

    Scharfmacher, Friedensstifter, Aufklärer – im Streit um eine Integrationsstudie versucht sich Innenminister Friedrich in vielen Rollen.

    Von Jörg Lau

  • Wulff-Verabschiedung

    Hässlicher Hass

    Der Ehrensold für Christian Wulff sorgt in der Bevölkerung für Hass und Bestürzung. Dabei ignorieren viele die eigentliche Bedeutung von Ehre und Würde. Von S. Gaschke

    Von Susanne Gaschke

  • Korruption in Österreich

    Dunkle Kanäle

    Warum eine bloße Reform der Parteienfinanzierung nicht ausreichen wird

    Von Anton Pelinka

  • Wirtschaft
  • Soraya Saénz de Santamaría

    Die mächtigste Frau Spaniens

    Soraya Sáenz de Santamaría ist Vizepräsidentin und die engste Vertraute von Regierungschef Rajoy. Die Vorbehalte ihrer männlichen Kollegen überwand sie mit harter Arbeit.

    Von Karin Finkenzeller

  • Rating-Agenturen

    Allein gegen die großen drei

    Die Macht der angelsächsischen Rating-Agenturen ist enorm. Nun versucht ein deutscher Pionier, eine unabhängige europäische Agentur aufzubauen. Verdienen soll sie nichts.

    Von Heike Buchter

  • General Motors

    Déjà-vu in Rüsselsheim

    Die Allianz der Opel-Mutter General Motors mit Peugeot birgt neue Risiken für Jobs in Deutschland. Ob die Kulturen der ungleichen Partner harmonieren, ist fraglich.

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Griechenland

    Das neue Griechenland

    In Athen jammern sie noch, aber anderswo in Griechenland entstehen neue Geschäftsideen. Zu Besuch auf einem griechischen Weingut. Von Michael Thumann

    Von Michael Thumann

  • TUI-Chef Michael Frenzel

    "Ein quälender Prozess"

    Der Reisekonzern TUI muss Sparprogramme durchsetzen. Im Interview spricht TUI-Chef Michael Frenzel über Stellenabbau und die Zukunft des Unternehmens.

    Von Claas Tatje

  • Finanzkrise

    Ist die Krise vorbei?

    Die Euro-Krise tritt in eine neue Phase: Es herrscht kein täglicher Untergangsschrecken mehr. Ist 2012 überstanden, könnte die Konjunktur sogar wieder überall anziehen.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Finanzkolumne

    Null Prozent

    Achtung, liebe Frauen – diese Kolumne wird nur von Männern geschrieben!

    Von Arne Storn

  • Europäische Zentralbank

    Ein Hoch auf das billige Geld

    Der Billionenregen der Europäischen Zentralbank stößt vor allem in Deutschland auf Kritik. Doch die Notenbank tut nur ihre Pflicht – das Geld stabil zu halten.

    Von Mark Schieritz

  • Fernverkehr

    Das letzte Monopol

    Der Reiseveranstalter MSM will der Deutschen Bahn im Fernverkehr Kunden abjagen. Keine leichte Aufgabe: Gerade auf der Langstrecke tun sich Bahn-Wettbewerber sehr schwer.

    Von Kerstin Bund

  • US-Arbeitsmarkt

    Chee, der neue Chef

    Früher wurden sie abgewiesen – jetzt schaffen Chinesen Jobs in amerikanischen Unternehmen. Immer mehr chinesische Firmen suchen ein Standbein in den USA. Von H. Buchter

    Von Heike Buchter

  • Benzinpreis

    Zapfsäulen-Blues

    Zu glauben, die Benzinpreise würden durch das neue Kartellgesetz sinken, ist naiv. Was wirklich hilft, ist leider nur weniger fahren. Von Fritz Vorholz

    Von Fritz Vorholz

  • Privatisierung

    Rette die Milliarde

    Dresden und der Wohnungskonzern Gagfah legen ihren teuren Streit bei – ein Lehrstück über Risiken einer Privatisierung

    Von Dorit Kowitz

  • Wissen
  • Geflügelzucht

    Sisyphos im Stall

    Rund 40 Millionen männliche Küken werden pro Jahr getötet, weil Eierbetriebe nur Hennen brauchen. Ihr Fleisch ist zur Verwertung unbrauchbar. Ein Bauer will das ändern.

    Von Benjamin Reuter

  • Krankenhaushygiene

    Klebsiellas Rückkehr

    2011 waren in Bremen drei Babys gestorben, die Frühchenstation wurde saniert. Die Klebsiella-Keime kamen zurück. Warum mussten noch zwei Kinder sterben? Von U. Bahnsen

    Von Ulrich Bahnsen

  • Stadtplanung

    Im Sog der Slums

    Ein Gespräch mit dem amerikanischen Großstadtreporter David Simon und seinem indischen Kollegen Suketu Mehta.

    Von Christiane Grefe

  • Geschichte Berlins

    Atomstadt Berlin

    Gleich neben der Glienicker Brücke in West-Berlin hätte es stehen sollen: Europas erstes Kernkraftwerk. Doch 1961 stoppten die Amerikaner die Planung – vorerst.

    Von Katja Roeckner

  • Verbotene Qualzucht

    Monstren und Mutationen

    Qualzucht ist illegal, aber verbreitet. Das Ergebnis sind verkrüppelte Tiere, die oft als Mode-Accessoires herhalten. Nun sollen die Gesetze endlich verschärft werden.

    Von Burkhard Strassmann

  • Stimmt's?

    Können Pflanzen Krebs bekommen?

    Können Pflanzen Krebs bekommen?

    Von Christoph Drösser

  • NS-Dokumentationszentrum

    Warum München?

    München tut sich seit jeher schwer mit seiner braunen Geschichte. Heute wird der Grundstein für das lang geplante NS-Dokumentationszentrum gelegt. Von Georg Etscheit

    Von Georg Etscheit

  • Nuklearkatastrophen

    Gutes Atom, böses Atom

    Zwei Atombomben, Nukleartests und Störfälle haben in Japan Opfer hinterlassen. Nach Fukushima fordern auch sie nun Gehör und berichten über Japans Verhältnis zum Atom.

    Von Khue Pham

  • Infografik

    Unterm Messer

    Ob Wirtschaftskrise oder Skandal um Brustimplantate: Die Schönheitschirurgie erlebt keinen Einbruch.

    Von Alexandra Aschbacher

  • Reisen
  • Nord-Ostsee-Kanal

    Das Rapsschiff

    Die Urlaubsbilder anderer regen die Fantasie an. Ulrich Stock findet ein Foto, das sein Vater von einem Schiff im Raps aufgenommen hatte – und malt sich etwas aus.

    Von Ulrich Stock

  • HArz

    Rot ist die Hoffnung

    Eine Hochzeitreise ist eine ganz besondere Reise. Ein Foto erinnert Iris Radisch an die Reise ihrer Eltern in den 1950er Jahren. Vor allem aber gibt es Rätsel auf.

    Von Iris Radisch

  • Orgosolo

    Banditen gesucht

    Fotografien sind Beweismittel der Reisenden – selbst wenn sie einen Mythos erzählen. Der Schriftsteller Hans-Ulrich Treichel über wilde Schießereien in Orgosolo.

    Von Hans-Ulrich Treichel

  • Mexiko-Stadt

    Fiebern mit El Virus

    Die Regisseurin Doris Dörrie erinnert sich an die Freistilringer von Mexiko-Stadt: Auf dem Weg zur Arena und in der Show treten Gut und Böse gegeneinander an.

    Von Doris Dörrie

  • New York

    Heimspiel in Manhattan

    Der Schriftsteller Frank Goosen will es sich in New York gemütlich machen: Bierchen trinken, VfL Bochum gucken, im Chelsea übernachten. Was daraus wurde, erzählt er hier.

    Von Frank Goosen

  • Mallorca

    Harry Potter und der Strand der Superhupen

    Der Schriftsteller Leif Randt erinnert sich an eine Nacht auf Mallorca: Er posierte vor Raubsauriern und hatte das Gefühl, Teil eines Gespensterreigens zu sein.

    Von Leif Randt

  • Honduras

    Unter der Schale

    Urs Willmann fotografiert in Honduras einen neuen Freund, den zufriedenen Bananenverkäufer. Später zeigt ihm das Bild, wie sehr er sich in dem alten Mann getäuscht hat.

    Von Urs Willmann

  • Indien

    Hellauf enttäuscht

    Anna Marohn sucht in der Wüste Rajasthans eine Nacht voller Stille und Sternenglanz. Stattdessen erlebt sie Klingeltonterror im Flutlicht und die Schönheit der Kamele.

    Von Anna Marohn

  • Schlafwagen

    Drei Stunden im Niemandsland

    Im Zug von Berlin nach St. Petersburg, zwischendurch Aufenthalt in der Fremde: Die Schriftstellerin Judith Hermann stieg für drei Stunden in Orscha in Weißrussland aus.

    Von Judith Hermann

  • Reisen mit Kind

    Wollen wir Freunde sein?

    Der erste Urlaub mit dem Kind – dem Kind des neuen Partners. Sich anbiedern geht nicht. Eine Eroberung auf Augenhöhe in Portugal, mit Punkmusik und Digitalkamera.

    Von Karin Ceballos Betancur

  • Niedersachsen

    Der König von Bentwisch

    Seemannsknoten, heimliche Zigaretten und manchmal sogar eine Sturmflut: Der verschlafener Ort Bentwisch im Alten Land ließ Ijoma Mangold viel Raum für Kindheitsabenteuer.

    Von Ijoma Mangold

  • Vancouver Island

    Kling, Glöckchen!

    Bären sind Allesfresser. Beim Wandern auf Vancouver Island versucht Stefan Schmitt, sie mit sanftem Gebimmel fernzuhalten. Die Rechnung geht auf – aber nur fast.

    Von Stefan Schmitt

  • Arizona

    Im Bauch des Schattentiers

    Der Künstler James Turrell will den Vulkan Roden Crater in Arizona zur Skulptur umformen. Hanno Rauterberg hat ihn besucht. Am Rand des Kraters fühlte er die Ewigkeit.

    Von Hanno Rauterberg

  • Stuttgart

    Er ist ein Star, holt mich hier raus

    Dieser Musik kann man nicht entkommen: Auf Reisen wird Peter Kümmel von Dieter Bohlen verfolgt – bis in den Irak. In Stuttgart wehrt er sich und wird zum Paparazzo.

    Von Peter Kümmel

  • Kamerun

    Das schöne Geld!

    Wie soll man einen Ausflug genießen, wenn man eigentlich einen Dieb stellen will? Im rauen Norden Kameruns gerät Merten Worthmann an windige Reiseveranstalter.

    Von Merten Worthmann

  • auto
  • Volvo XC60

    Kamera läuft!

    Margit Stoffels fährt den Volvo XC60. Die Kameras hält sie in dem unübersichtlichen Wagen für sinnvoll. Doch andere Gimmicks sind womöglich ein Fall für den Datenschutz.

    Von Margit Stoffels

  • Agrarsprit E10

    Ungeliebte Brühe

    Die Angst vor E10 ist verschwunden. Doch auch ein Jahr nach der großen Aufregung tanken nur zehn Prozent der Verbraucher den umstrittenen Kraftstoff. Von Katja Scherer

    Von Katja Scherer

  • Gesellschaft
  • Islamwissenschaftler

    Karriere eines Verstoßenen

    In Österreich wurde Mouhanad Khorchide von Muslimen wegen seiner liberalen Positionen angefeindet. Jetzt erneuert der Theologe in Deutschland den Islam. Von Nina Brnada

    Von Nina Brnada

  • Eltern

    "Bin endlich da!"

    Warum in aller Welt schreiben Eltern E-Mails aus der Sicht ihrer neugeborenen Kinder? Das zeugt von der elterlichen Dominanz der kindlichen Existenz. Von Nina Pauer

    Von Nina Pauer

  • Schule

    Das große Stühlerücken

    Eine Lehrergeneration, die Deutschlands Schulen jahrzehntelang prägte, tritt ab. Die Nachfolger dürften die Schulen stärker verändern als alle Schuldebatten.

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Kreuzfahrt

    Albtraumschiff

    Eine 100-Stunden-Woche, drei Euro Stundenlohn: Anna K. arbeitete acht Monate lang an Bord eines deutschen Kreuzfahrtschiffes. Hier hat sie ihre Erlebnisse aufgeschrieben.

    Von Anna K.

  • Glaube und Politik

    Ist Gott ein Liberaler?

    Und was will ein Pfarrer in der Politik? Ein Gespräch mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten und Theologen Pascal Kober über Gerechtigkeit und gerechtfertigten Reichtum.

    Von Elisabeth Niejahr

  • Politik und Kirche

    In ist, wer drin ist

    Plötzlich ist die Konfession von Politikern ein Berliner Partythema. Auch das ist eine Nebenwirkung der Debatte um das Amt des Bundespräsidenten. Von Petra Bahr

    Von Petra Bahr

  • Islam

    "Es geht voran"

    Niedersachsen führt islamischen Religionsunterricht als Regelfach ein. Ein Gespräch mit Bülent Uçar, der die Lehrer dafür ausbildet.

    Von Arnfrid Schenk

  • Österreich

    Nicht schon wieder

    Nach Medien und Juristen stürzen sich nun Politiker auf den Fall Kampusch - auf Kosten der Wahrheit und des Opfers. Von Joachim Riedl, Wien

    Von Joachim Riedl

  • Martenstein

    "Ich muss eine Entscheidung treffen, aber ich will nicht"

    Freiheit kann furchtbar sein, findet Harald Martenstein. Vor allem, wenn man frei entscheiden muss, ob ein aggressiver Hund bleiben kann oder zurück ins Tierheim muss.

    Von Harald Martenstein

  • Partnerschaft

    Die Ehe hält

    Nie zuvor war es in Deutschland so leicht, den Bund fürs Leben zu verlassen. Aber die meisten bleiben. Aus dieser Erkenntnis lässt sich einiges lernen. Von E. Niejahr

    Von Elisabeth Niejahr

  • Donnerstalk

    Arme Reiche

    Unser Kolumnist Alfred Dorfer fürchtet sich vor der Langeweile in einem klassenlosen Paradies.

    Von Alfred Dorfer

  • Karriere
  • Jobsuche

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Trotz Diskriminierungsverbots und anonymer Bewerbungen haben Kandidaten, die sich ohne Foto bewerben, schlechtere Chancen. Sie geraten in Verdacht, hässlich zu sein.

    Von Martin Wehrle

  • Ältere Arbeitnehmer

    Gehen oder bleiben?

    Alte Menschen sollen künftig länger arbeiten. Was für die einen ein Traum ist, können sich die anderen nicht vorstellen. Wir haben vier Ältere zwischen 56 und 82 gefragt.

    Von Friederike Lübke

  • Kultur
  • Buchauszug

    Die undankbare Fremde

    Irena Brežná kam 1968 aus der Tschechoslowakei in die Schweiz. In ihrem neuen Buch erzählt sie die Geschichte ihrer Emigration. Ein Auszug

    Von Irena Brežná

  • Fred Vargas

    Gegen lebende Leichen

    Nie ist sie zufrieden mit dem Klang ihrer Texte: Ein Besuch in Paris bei der französischen Krimilegende Fred Vargas. Von Tobias Gohlis

    Von Tobias Gohlis

  • Popsängerin Katie Melua

    Fröhlich in die Vollzerstörung

    Vor zwei Jahren musste sich Katie Melua nach einem Zusammenbruch aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Jetzt singt sie wieder und spricht über ihre Zwangspause.

    Von Christoph Dallach

  • Performancekunst im ZKM

    Hin und weg, hier und jetzt!

    Performance ist die Kunstdisziplin der Stunde, ihr Versprechen die Berührung mit dem nackten Leben: Das zeigt die Ausstellung "Moments" im ZKM in Karlsruhe.

    Von Andrea Heinz

  • Kulturprogramm im WDR

    Empört euch!

    Der WDR will sein Kulturprogramm reformieren. Mehrere Tausend Bürger wehren sich dagegen mit einer Initiative. Thomas Assheuer kommentiert, der Protest sei gerechtfertigt

    Von Thomas Assheuer

  • Ai Weiwei

    Großer Sog

    Ein großer Sog: Im verbotenen Blog des chinesischen Künstlers Ai Weiwei entdeckt man Originelles, Erstaunliches, Spannendes. Von Angela Köckritz

    Von Angela Köckritz

  • St. Pauli Theater

    Der Anpasser scheitert

    "Tod eines Handlungsreisenden" im Hamburger St. Pauli Theater: Wilfried Minks spielt das Scheitern des ewigen Anpassers vom Blatt und gewinnt.

    Von Ulrich Greiner

  • Film "Haywire"

    Eine Frau schlägt zu

    Steven Soderbergh hat die Thaiboxerin Gina Carano zur Hauptdarstellerin seines neuen Films gemacht. In "Haywire" spielt die Sportlerin eine brutal schöne Rachegöttin.

    Von Jörg Lau

  • Berlin Verlag

    Verlorene Distinktion

    Der Berlin Verlag wechselt zum schwedischen Konzern Bonnier.

    Von Ijoma Mangold

  • Oper "Jenůfa"

    Die Enge der Provinz

    Große Kunst, wenn die Musik mehr weiß als das Libretto: Der Regisseur Christof Loy wagt eine beklemmende Deutung von Leoš Janáčeks "Jenůfa" an der Deutschen Oper Berlin.

    Von Volker Hagedorn

  • Jazz-Förderung

    Hilfe! ruft das Saxofon

    Deutsche Jazzmusiker bringen die Debatte um staatliche Subventionen jetzt in den Bundestag. Ist das eine gute Idee? Das norwegische Beispiel zeigt den Weg.

    Von Stefan Hentz

  • Schriftstellerin Irena Brežná

    "Eure Angst hat mich immer erstaunt"

    Ein Gespräch mit Irena Brežna über ihren Traum einer Schweiz, die Einheimische und Einwanderer wirklich zusammen gestalten

    Von Peer Teuwsen

  • Matthias Hartmann

    »Ich wollte ein bürgerliches Leben«

    Als Jugendlicher wollte Matthias Hartmann, Intendant des Wiener Burgtheaters, mit Kunst nichts zu tun haben. Seine Freunde sind noch heute eher normal. Er braucht das so.

    Von Ijoma Mangold

  • Popsänger

    99 Fragen an Harry Belafonte

    Gerade ist er 85 geworden, dieser Tage erscheint seine Biografie. Im Interview mit Moritz von Uslar blickt der Sänger und Schauspieler zurück auf das 20. Jahrhundert.

    Von Moritz von Uslar

  • Maler Ulrich Moritz

    Die Grammatik des Zeichnens

    Ruhm und Geld? Interessieren Ulrich Moritz nicht. Ihm geht es um etwas anderes. Sieben Schriftsteller und Schriftstellerinnen verneigen sich vor ihrem Lieblingskünstler.

    Von Olga Mannheimer

  • Roman "Am Schwarzen Berg"

    Fertig ist das Mondgesicht

    Eine Autorin kämpft um Haltung in einem ziemlich tristen Werk: Anna Katharina Hahns Roman "Am Schwarzen Berg". Von Ulrich Greiner

    Von Ulrich Greiner

  • Frank Castorf

    Berliner Kartoffelsalat

    Kalauer auf eigene Kosten und Verweise auf Zukünftiges: Mit seiner Volksbühnen-Inszenierung von Kleists "Die Marquise von O..." parodiert Frank Castorf eigene Epigonen.

    Von Alexander Pleschka

  • Russland

    Wo alle Hoffnung endet

    Eine grandiose Rekonstruktion der Gewaltgeschichte der Sowjetunion: Jörg Baberowskis "Verbrannte Erde" ist ein verstörendes Buch über den Stalinismus. Von Karl Schlögel

    Von Karl Schlögel

  • Maler Adolph Menzel

    Studien des Bürgertums

    Adolph Menzel war ein unübertroffener Interpret der großbürgerlichen Gesellschaft. Nun kommen gleich zwanzig seiner Zeichnungen auf den Markt. Zu teils moderaten Preisen.

    Von Annegret Erhard

  • Bundespräsident

    Es lebe der König!

    Joachim Gauck soll Bundespräsident werden. Das ist ein eigentümliches Amt. Es besetzt politisch die Funktionsstelle, die früher der Monarch innehatte. Von Armin Nassehi

    Von Armin Nassehi

  • Doku "Versicherungsvertreter"

    "Ich habe so ein krasses Leben"

    Erst hatte Mehmet Göker über tausend Mitarbeiter, dann Millionen Schulden. Ein Dokumentarfilm erlaubt einen Blick in den Darkroom der deutschen Versicherungswirtschaft.

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen

    Erdblitz im Speisesaal

    Der ZEIT-Museumsführer Nr. 134: Das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg.

    Von Johanna Di Blasi

  • Film "Barbara"

    Wer bleibt

    Meisterlich ruhig und klar: Christian Petzolds Film "Barbara" fragt, worauf ein Mensch sich verlassen kann. Von Elisabeth von Thadden

    Von Elisabeth von Thadden

  • Feminismus

    Schlachtfeld Frau

    Es muss endlich ein Ende haben mit Heidi Klum und der Dressur des weiblichen Körpers. Die Feministin Laurie Penny plädiert für einen starken jungen Feminismus von heute.

    Von Marie Schmidt

  • Antonio Banderas

    "Manchmal träume ich davon, für einige Wochen eine Frau zu sein"

    Der Schauspieler Antonio Banderas hat sich selbst fast alle Träume erfüllen können. Jetzt wünscht er sich, dass in den USA und Europa die Wähler die Macht zurückbekommen.

    Von Jörg Böckem

  • Lebensart
  • Stilkolumne

    Viel Stoff auf den Hüften

    Das Schößchen ist fast so alt wie die Mode selbst. In den aktuellen Kollektionen werden damit nun wieder weiblichere Körperformen betont. Von Tillmann Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • Wochenmarkt

    Mit Sellerie den Winter verabschieden

    Im frischen Selleriesalat des Londoner Kochs Yotam Ottolenghi kommen Zutaten zusammen, die eigentlich nicht zusammen gehören. Lecker ist es trotzdem.

    Von Elisabeth Raether

  • Liebeskolumne

    Will sie ihn eifersüchtig machen?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Will sie ihn eifersüchtig machen?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Die trinkende Frau

    Bier, Regen, Kuss: Wenn der Alkohol die Dinge durcheinanderbringt

    Es gibt ja diese verbreitete Annahme, dass Frauen in Liebesdingen irgendwie rationaler sind als Männer. Stimmt nicht, vor allem, wenn Bier im Spiel ist. Von E. Raether

    Von Elisabeth Raether

  • Gesellschaftskritik

    Über Zeitmangel

    Von Anna Kemper

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Helfen Sie dem Papa, das Bild auszumalen.

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie lässt sich mit den Buchstaben EAOHSGR auf dem Bänkchen ein hoher zweistelliger Wert erzielen?

    Von Sebastian Herzog

  • Brettspiel

    Schach

    Wie konnte Schwarz mit einem beherzten Opfer ein dreizügiges Matt einleiten?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Vom "politischen Genie" wurde er zum "bestgehassten Mann der Republik". Wer war’s?

    Von Wolfgang Müller

  • Sport
  • Deutschlandkarte

    Kicken, Bolzen, Pöhlen

    Weil das Wort Fußballspielen irgendwie kindlich anmutet, geben die meisten Fußballer ihrem Sport einen anderen, raueren Namen. Im Ruhrpott zum Beispiel Pöhlen.

    Von Matthias Stolz

  • Magdalena Neuner

    Ein Wintermädchen

    Bei der Biathlon-WM geht es im Grunde nur im eine Sportlerin: Das Wintermädchen Magdalena Neuner. Die aber weiß, dass es Wichtigeres gibt als Siege. Von J. Schweikle

    Von Johannes Schweikle

  • Studium
  • Bildungspolitik

    Bildungsfern

    Annette Schavan hat als Ministerin bisher nichts Bleibendes erreicht. Mit der Lockerung des Kooperationsverbots könnte ihr das gelingen, kommentiert Martin Spiewak.

    Von Martin Spiewak

  • Hochschul-Barometer

    Alles klar, Rektor?

    Das Hochschul-Barometer soll die Stimmung an den Hochschulen messen. Gefragt aber wurden nur deren Chefs – und die waren erstaunlich zufrieden. Von Jan-Martin Wiarda

    Von Jan-Martin Wiarda