BrettspielScrabble

von Sebastian Herzog

Scrabble

Wie neulich angekündigt, präsentieren wir Ihnen in diesen Wochen einige Spielsituationen aus realen Partien. Die heutige Konstellation ist einer Begegnung mit Claudia Aumüller entnommen, einer der ganz Großen der Scrabble-Szene.

Ich liege 48 Zähler zurück, im Beutel befinden sich nur noch sieben Spielsteine. Vielversprechende Anlegestellen sind Mangelware. Reizvoll erscheint eine auf H1 beginnende Verlängerung von BABY, die allerdings gleich wieder zu verwerfen ist, da weder Retorten- noch Designer- noch Schrei- passt. Für OPIATEN finde ich keinen geeigneten Ort, die 42 Punkte für OPIATE auf 1J–1O sind mir – wegen des Einsatzes des Blankos – zu wenig. So lege ich schließlich PIANO auf A5–A9, dotiert mit 39 Zählern. Zumal die attraktiven Restbuchstaben E und Blanko diesen Zug durchaus sinnvoll erscheinen lassen. Was dagegenspricht, zeigt sich in der späteren Analyse: Es gibt gleich vier deutlich ergiebigere Möglichkeiten. Wie lauten sie?

Anzeige

Lösung aus Nr. 12:

88 Punkte ließen sich mit RUINÖSEM auf N8–N15 erzielen

Es gelten nur Wörter, die im Duden, »Die deutsche Rechtschreibung«, 25. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Scrabble-Regeln im Internet unter www.scrabble.de

Zur Startseite
 
  • Schlagworte Rätsel | Baby | Internet | Import
Service