• Ausgabe 15/2012

    Ausgabe 15/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Ex-Ministerpräsident

    Auf Entzug

    Roland Koch gehörte zu den einflussreichsten Politikern im Land. Jetzt ist er Chef einer Baufirma. Kann einer wie er die Politik wirklich aufgeben? Von T. Hildebrandt

    Von Tina Hildebrandt

  • Gewaltverbrechen

    Der Albtraum von Emden

    Die Polizei muss ihre Fehler im Mordfall der 11-jährigen Lena wiedergutmachen.

    Von Robert Leicht

  • Schweizer Diplomaten

    Eine Berufung wird zum Job

    Hat die Schweiz die Diplomaten, die sie braucht? Sittenbild einer Branche im Umbruch

    Von Matthias Daum

  • USA

    Ein Land, zwei Welten

    Greenwood gehört zu den ärmsten, Greenwich zu den reichsten Städten in den USA. Trotzdem haben beide das gleiche Problem: die fehlende Mittelschicht. Von Martin Klingst

    Von Martin Klingst

  • Deutschlandreise

    "Wie kannst du so leben? Geh fort!"

    Weil er immer wieder die Machenschaften der Mafia offenlegt und die Bosse beim Namen nennt, lebt der Journalist Roberto Saviano seit Jahren unter ständigem Polizeischutz.

    Von Roberto Saviano

  • Steuerstreit

    I love Schäuble

    Im Steuerkrieg mit Bern bewahrt der Finanzminister als Einziger die Contenance. Das unterscheidet ihn angenehm von manch anderem Wahlkämpfer, kommentiert Josef Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Finanzkrise

    Macht die Krise Italien depressiv?

    Zwei Selbstmorde erschüttern die italienische Politik. Sie zeigen: Die Krise belastet die Menschen, auch weil der Fiskus plötzlich unerbittlich geworden ist.

    Von Birgit Schönau

  • Libyen

    "Wir sind noch im Krieg"

    Ahmed al-Senussi saß in Libyen 31 Jahre im Gefängnis. Im Interview erklärt der Vorsitzende des Übergangsrates, wie er die Zukunftschancen seines Landes einschätzt.

    Von Julia Gerlach

  • Baden-Württemberg

    Das grüne Kraftwerk

    Der grüne Ministerpräsident hat im ersten Jahr seiner Amtszeit viele Veränderungen bewirkt. Das CDU-Ländle öffnet sich, nur die eigene Partei zweifelt an der Koryphäe.

    Von Mariam Lau

  • Koalitionskrise

    Warum nur bleiben sie zusammen?

    Schlecker-Hilfe, Vorratsdaten, Pendlerpauschale: Die Koalition kommt aus dem Streiten nicht heraus. Der Existenzkampf der FDP verschärft die Krise. Von Peter Dausend

    Von Peter Dausend

  • Betreuungsgeld

    Betreuter Unfug

    150 Euro mehr pro Monat – das können Hartz-IV-Familien nicht ablehnen. Das Betreuungsgeld ist daher falsch, es gilt nur der CDU-Klientelpolitik, kommentiert T. Stelzer.

    Von Tanja Stelzer

  • Wirtschaft
  • Peter Sjovall

    Perfekt chinesisch

    Der Schwede Peter Sjovall wollte in China Karriere machen. Heute lenkt er die Geschicke von Chinas größtem Bambusproduzenten. Und wirbt um deutsche Aktienanleger.

    Von Daniela Meyer

  • Medien

    Der lange Weg

    Bertelsmann soll in eine ganz neue Rechtsform umgewandelt werden. Das bringt Unabhängigkeit von der Eigentümerfamilie. Doch bereit ist der Konzern dafür noch nicht.

    Von Götz Hamann

  • Piratenpartei

    Knappheit ist von gestern

    Will die Piratenpartei eigentlich auch Wirtschaftspolitik machen? Ein Treffen mit dem Unternehmer und Parteivordenker Pavel Mayer. Von Thomas Fischermann

    Von Thomas Fischermann

  • Euro-Krise

    Fällt jetzt auch Madrid?

    Die flaue Konjunktur könnte Spanien unter Europas Rettungsschirme zwingen. Ob deren Schutz dann noch ausreicht, ist unklar. Von Karin Finkenzeller und Mark Schieritz

    Von Karin Finkenzeller

  • Weltraumpolitik

    Ohne Kompass

    In der Schuldenkrise rächt sich, dass Europa eine klare Linie in der Weltraumpolitik fehlt. Das soll nun anders werden. Von Claas Tatje, Brüssel

    Von Claas Tatje

  • Steuerstreit

    Macht mal halblang!

    Im Steuerstreit zwischen der Schweiz und Deutschland mangelt es an juristischer Nüchternheit, kommentiert Ralph Pöhner.

    Von Ralph Pöhner

  • Öffentlicher Dienst

    6,3 Prozent mehr – Und jetzt?

    Was der Lohnabschluss im öffentlichen Dienst bedeutet: für weitere Tarifkämpfe, für den Aufschwung in Deutschland und die Inflation. Von Kolja Rudzio

    Von Kolja Rudzio

  • Energieriese Total

    Desaster mit Ankündigung

    Total ist mit der nun havarierten Bohrinsel "Elgin" bewusst ein Risiko eingegangen. Der Energieriese wollte waghalsiger sein als die Konkurrenz. Von Karin Finkenzeller

    Von Karin Finkenzeller

  • Steuerstreit

    Wo die Schweiz nicht neutral sein muss

    Scheitert das Steuerabkommen, schadet es der Schweiz mehr als Deutschland. Denn es ist ein Baustein auf dem Weg zu mehr Anständigkeit, kommentiert R. Teuwsen.

    Von Peer Teuwsen

  • Dividenden

    Gute Laune für alle!

    Trotz unsicherer Zeiten schütten Deutschlands Konzerne so viel Geld aus wie seit Jahren nicht. Die Aktionäre freut das. Aber unternehmerisch sinnvoll ist es nicht immer.

    Von David Selbach

  • Pascal Lamy

    "Das Schiff klarmachen"

    Seit der Finanzkrise ist das Interesse an internationalen Abkommen gesunken, sagt der Chef der WTO, Pascal Lamy. Dabei brauche die Welt dringend neue Handelsregeln.

    Von Petra Pinzler

  • Globalisierung

    Die tägliche Wasserschlacht

    USA gegen China, Europa gegen USA: Die Welt verstrickt sich in Handelskriege. Gefährden sie unseren Wohlstand? Von Thomas Fischermann und Petra Pinzler

    Von Thomas Fischermann

  • Transfergesellschaft

    Hat der Staat bei Schlecker versagt?

    Es hätte eine Transfergesellschaft für entlassene Mitarbeiterinnen geben müssen, sagt Gewerkschaftschef Sommer. Hätte nichts gebracht, sagt der Ökonom Zimmermann.

    Von Michael Sommer

  • Euro-Gruppen-Chef

    Der falsche Job

    Der deutsche Finanzminister will im Sommer Chef der Euro-Gruppe werden. Seine Ambitionen gefährden deutsche Interessen. Von Matthias Krupa

    Von Matthias Krupa

  • Wissen
  • Mittelalterlegende

    In aller Unschuld

    Gab es die Kinderkreuzzüge im Mittelalter wirklich? Ja und nein, sagt der Historiker Nikolas Jasper im Interview. Der Mythos der Kindersoldaten habe einen wahren Kern.

    Von Christian Staas

  • Georg Kerner

    Freiheit, Freiheit über alles

    Deutsche Freiheitspioniere sind fast unbekannt. Dabei ist Georg Kerners Leben filmreif: Der Journalist, Rebell gegen Napoleon und Arzt von St. Pauli starb vor 200 Jahren.

    Von Andreas Fritz

  • Galileo-Mission

    Es hat gefunkt

    Die beiden ersten Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo sind in Betrieb. Nun fehlen noch 22 weitere. Von Dirk Asendorpf

    Von Dirk Asendorpf

  • Ernährung

    Schmeckt Bio besser?

    Der Geruchssinn, die Optik und erlernte Geschmäcker beeinflussen, was wir als lecker einstufen. Forscher untersuchen, ob Lebensmittel aus dem Ökolandbau anders schmecken.

    Von Alina Schadwinkel

  • Stimmt's?

    Erhöht ein Schiff auf einer Kanalbrücke die Last?

    Erhöht ein Schiff auf einer Kanalbrücke die Last?

    Von Christoph Drösser

  • Organtransplantation

    Wann ist ein Mensch tot?

    Wenn seine Hirnfunktionen ausgefallen sind, sagen Mediziner. Jetzt wachsen Zweifel an dieser Definition. Was eine neue Regelung für Organtransplantationen bedeuten würde.

    Von Christian Schüle

  • Infografik

    Gas geben

    Das deutsche Autobahnnetz ist weit verzweigt. Die Grafik zeigt, wo besonders viel Verkehr herrscht und wo man noch heizen darf

    Von Jelka Lerche

  • Deutschlandkarte

    Vornamen in Städtenamen

    Unsere Analyse der Vornamen in Städtenamen zeigt: Die Frauen sind deutlich unterrepräsentiert. Sollte man da nicht mal eine Quote fordern?

    Von Matthias Stolz

  • Reisen
  • Schweigekloster

    Radikale Stille

    Innere Pausetaste: Abseits der alltäglichen Hektik suchen immer mehr Menschen Einkehr in absoluter Klosterruhe. Florian Gasser hat ausprobiert, ob das auszuhalten ist.

    Von Florian Gasser

  • Kanada

    Die Gräber der "Titanic"

    Ein Leuchtturm, ein Hafen, ein Friedhof in Kanada: In St. John's und Halifax sind noch heute Spuren des Untergangs der "Titanic" zu finden.

    Von Peter Kümmel

  • Wussten Sie, dass...

    Das Leben und Sterben der Juden in Fürth

    Lange waren Juden in Fürth privilegiert: Sie prägten die Stadt als Autoren, Politiker und Stifter. Wussten Sie, dass heute viele Gebäude an das jüdische Leben erinnern?

    Von Ralf Nestmeyer

  • Großbritannien

    Wird aber auch Zeit!

    David Harber baut im britischen Oxford Sonnenuhren. Im Interview spricht er über die Symbolik von Pelikanen, das kurze menschliche Leben und die Magie der Zeitlosigkeit.

    Von Anne Lemhöfer

  • Mein Wallfahrtsort

    Auf Wallfahrt

    Fünf ZEIT-Autoren entfliehen den Zudringlichkeiten der Welt: in einen seidenweichen See, ein Fantasiebergwerk, einen Hutladen, eine Wunderkneipe und auf eine Insel.

    Von Elsemarie Maletzke

  • auto
  • Kraftstoffmarkt

    Die Mär von der Preistreiberei

    Die großen Gewinne machen die Ölkonzerne nicht an der Zapfsäule. Und dass sich dort die Preise mehrmals täglich ändern, ist kein Beleg für Manipulation. Von Fritz Vorholz

    Von Fritz Vorholz

  • Autotest Peugeot Hybrid

    Im Mahlwerk

    Thomas E. Schmidt fährt den Peugeot 3008 Hybrid4. Die Kombination aus Diesel- und Elektromotor soll den Verbrauch senken, doch sie macht den Wagen sperrig und schwer.

    Von Thomas E. Schmidt

  • Gesellschaft
  • Islamismus

    Töten in Allahs Namen

    Gewalttätige Islamisten sind keine Muslime, heißt es oft. Wichtiger wäre es, sich mit deren Religionsverständnis auseinanderzusetzen. Von Muhammad Sameer Murtaza

    Von Muhammad Sameer Murtaza

  • Rabbi-Ausbildung

    "Kein besseres Land für Juden"

    Von überall her kommen sie nach Deutschland, um sich hier zum Rabbiner ausbilden zu lassen. Die neuen deutschen Juden spüren das Trauma des Holocaust nicht. Von A. Jeska

    Von Andrea Jeska

  • Ostern

    Wiederauferstehung und Frühjahrsputz

    Was die großen Religionen zu Ostern eint, ist das Urthema der Auferstehung. Uralte Symbole verweisen auf das gemeinsame mythische Erbe. Von Josef Joffe

    Von Josef Joffe

  • Schlecker-Pleite

    Sie hat ausgedient

    Kerstin Mayer hat keine Ausbildung, aber ein Haus gebaut. Unter den Schlecker-Frauen gilt sie als Härtefall. Doch ist sie das wirklich? Von Frank Drieschner

    Von Frank Drieschner

  • Martenstein

    "Er kämpft um jede Sekunde Leben und verblüfft die Ärzte"

    Harald Martenstein über seinen Vater im Krankenhaus und darüber, dass man das Leben oft erst dann so richtig zu schätzen weiß, wenn nicht mehr viel davon übrig ist.

    Von Harald Martenstein

  • Amoklauf in Erfurt

    "Ich hab die totale Panik"

    Auf das, was am Gutenberg-Gymnasium geschah, war niemand vorbereitet. Ein Auszug aus dem Protokoll der Polizeinotrufe von damals

    Von Ines Geipel

  • Glaube

    Gibt es Gott? Und wo, bitte?

    Der Kabarettist Günther Paal und der Physiker und Einstein-Schüler Walter Thirring diskutieren die Gretchenfrage.

    Von Florian Gasser

  • Gesellschaftskritik

    Über Ungeborene

    Über Kinder sagt man manchmal, dass sie sich ihre Eltern aussuchen. Heike Faller hat sich das mal für ein paar konkrete Fälle vorgestellt.

    Von Heike Faller

  • Glaube

    Kirche ist ein cooler Ort

    Mit ihrem Kinderglauben hatten sie abgeschlossen. Doch als Mütter erleben drei junge Frauen, wie sich die Religion langsam wieder in ihr Leben einschleicht. Von S. Flamm

    Von Stefanie Flamm

  • Attentat von Erfurt

    Davongekommen

    Robert Kiehl überlebte 2002 den Amoklauf von Erfurt. Heute arbeitet er weiter in seinem Beruf. Wie hat er das geschafft? Von Raoul Löbbert

    Von Raoul Löbbert

  • Christentum

    Wer glaubt schon an Auferstehung?

    Viele Christen können mit der zentralen Botschaft der Bibel nichts mehr anfangen. Die Kirchen ignorieren das Problem. Von Klaus Harprecht

    Von Klaus Harpprecht

  • Religion

    Erlaubt ist, was gefällt

    Ein Katholik, der an Buddha glaubt. Atheisten, die ihre Kinder taufen lassen. Manager, die sich im Kloster erholen. Der moderne Glaubensmix kann eine Chance sein.

    Von Evelyn Finger

  • Todesschützen

    Ist das die Schule des Tötens?

    Die Schriftstellerin Ines Geipel hat den Amoklauf von Erfurt analysiert. Ihr Ziel sei es, den Täter zu entdämonisieren ohne ihn zu entschuldigen, sagt sie im Interview.

    Von Raoul Löbbert

  • Glaube

    Darf man sich seinen Glauben selbst basteln?

    Morgens Shintoist, mittags Buddhist, abends Christ: Immer mehr Menschen basteln sich ihren Glauben selbst. Darf man das? Ein Pro und Contra von M. Probst und P. Schwarz

    Von Maximilian Probst

  • Brandstiftung

    Warum das alles, wofür das alles?

    André H. wollte der größte aller Feuerteufel sein. Tolles Gefühl – bis er geschnappt wurde. Über den Prozess vor dem Berliner Landgericht berichtet Hauke Friederichs.

    Von Hauke Friederichs

  • Donnerstalk

    Daten gehen alle an

    Kolumnist Alfred Dorfer lobt den neuen Service, der den Bürgern von dem Überwachungsstaat angeboten wird.

    Von Alfred Dorfer

  • Karriere
  • Bäckerberater

    Nur anrühren reicht nicht

    Brot und Kuchen aus Fertigmischungen – das ist nichts. Markus Messemer bringt Bäckern wieder das Backen bei. Die Backindustrie ist davon weniger begeistert.

    Von Stefanie Bilen

  • Jobsuche

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Das Bewerbungsgespräch lief gut. Jetzt heißt es abwarten? Nein, sagt Martin Wehrle. Jobsuchende sollten ein Dankesschreiben aufsetzen und sich so in Erinnerung bringen.

    Von Martin Wehrle

  • Führungsstil

    Harte Schule

    Manager führen Schweizer Firmen zunehmend mit amerikanischen Methoden. Statt Kuschelei und Kumpanei strebt man nun nach schnellen Deals und hoher Rendite. Ist das gut?

    Von Helga Wienröder

  • Kultur
  • Barock-Musik

    Reiner, sinnlicher, perfekter Bach

    Der Dirigent Philippe Herreweghe ist ein Meister der historischen Aufführungspraxis. Erneut hat er Bachs "h-Moll-Messe" eingespielt, nun in wirkungsvoller Schlichtheit.

    Von Wolfram Goertz

  • Cellist M. Hornung

    Begabung als Verpflichtung

    Der Cellist Maximilian Hornung ist Hoffnungsträger einer neuen Musikergeneration. Auf seiner neuen CD spürt er Saint-Saëns und Dvořák nach, virtuos mitleidend.

    Von Mirko Weber

  • John Burnside

    Menschen im Dämmer

    Ein Antithriller: Der Schotte John Burnside erkundet in dem Roman "In hellen Sommernächten" die Küstenlinien eines noch weitgehend unbekannten Literaturkontinents.

    Von Clemens J. Setz

  • Kunstszene

    Das neue Rom

    Die Schönheit der Ewigen Stadt ist überwältigend. Doch manchem reicht das nicht – und deshalb boomt die Kunst wie schon lange nicht mehr. Eine kleine Bestandsaufnahme

    Von Ulrich Clewing

  • Cate Blanchett

    Eine Frau stürzt aus der Welt

    Der Hollywoodstar Cate Blanchett spielt im Stück "Groß und klein" von Botho Strauss in Paris. Und bald auch in Deutschland. Von Peter Kümmel

    Von Peter Kümmel

  • Film "The Lady"

    Märchenhaft

    Luc Besson hat das Leben der birmanischen Volksheldin Aung San Suu Kyi verfilmt. Dabei ist ausnahmsweise mal die politische Realität besser als die Fiktion.

    Von Elisabeth von Thadden

  • Sachbuch

    Provokationsprofi

    Der Publizist Henryk M. Broder fordert "Vergesst Auschwitz!". Sein neues Buch ist eine teils schale und ermüdende, teils ganz witzige Eskalation. Von Alexander Cammann

    Von Alexander Cammann

  • Kulturhistorische Museum Rostock

    Finstere Weltgeschichte im Kloster

    Der ZEIT-Museumsführer Nr. 137: Das Kulturhistorische Museum in Rostock.

    Von Dörte Bluhm

  • Helen Mirren

    Here she comes

    Sexy? Witzig? Klug? Alle Vorurteile über die Schauspielerin Helen Mirren stimmen. Ein Treffen mit der Queen des britischen Kinos, deren Film "Hinter der Tür" nun anläuft.

    Von Susanne Mayer

  • Neue Biografie

    Er ist der Boss

    Reserven schützen ihn vor dem Absturz: Die Mick-Jagger-Biografie von Marc Spitz porträtiert den Rolling-Stones-Sänger als unumschränkten Chef der Band.

    Von Stefan Hentz

  • Fernseh-Entertainer

    Alte Meister

    Nach dem Abschied von Harald Schmidt ahnen wir: Es wird nicht besser werden. Die großen Fernseh-Entertainer verlieren ihr Revier – und wir unsere Sofa-Helden.

    Von Ijoma Mangold

  • Autorin Christiane Rösinger

    "Kreuzberg war die Welt, die ich suchte"

    Die Musikerin und Autorin Christiane Rösinger hat das Modell Kleinfamilie so unglücklich gemacht wie sonst nichts im Leben. Im Interview sagt sie, wie sie ihm entkam.

    Von Ijoma Mangold

  • KrimiZeit-Bestenliste

    Die zehn besten Krimis im April 2012

    Jeden ersten Donnerstag im Monat geben Literaturkritiker und Krimispezialisten die Romane bekannt, die ihnen am besten gefallen haben.

    Von Tobias Gohlis

  • Damien Hirst

    Der letzte Kunstgott

    London feiert Damien Hirst mit einer ersten großen Ausstellung. Für viele ist er bloß ein banaler Radaukünstler. Sie unterschätzen ihn, meint Hanno Rauterberg.

    Von Hanno Rauterberg

  • Udo Lindenberg

    "Ich mache nie langfristige Pläne, ich will mir alles offenhalten"

    Seit seiner Kindheit träumt Udo Lindenberg davon, sich die Welt anzuschauen und herumzustreunen. Er muss seinen Hut immer mal wieder woanders hinhängen.

    Von Christoph Dallach

  • Urheberrecht

    Wir werden enteignet!

    In einem Brandbrief prangerten 51 "Tatort"-Autoren Umsonstkultur im Internet und eine verfehlte Urheberrechtspolitik an. Unterzeichner Jochen Greve erklärt, warum.

    Von Julia Daumann

  • Fotografie

    "Orte des Träumens"

    Seit drei Jahrzehnten lebt der Fotograf Harald Kirschner im Plattenbaugebiet Leipzig-Grünau. Eine große Ausstellung zeigt nun seine besten Bilder.

    Von Pia Volk

  • Städtedesign

    "Keiner wagt mehr das Besondere"

    Warum sind so viele Plätze in den Städten öde? Der Architekt Till Rehwaldt weiß es – und erklärt im Interview, wie man es besser machen könnte.

    Von Jörg Burger

  • Oper "Lulu" in Berlin

    Alles sehr kalt hier

    Alles sehr kalt hier: Andrea Breths und Daniel Barenboims mitleidlose Interpretation von Alban Bergs "Lulu" an der Berliner Staatsoper. Von Wolfram Goertz

    Von Wolfram Goertz

  • Lebensart
  • Modefarben

    Vielen Dank für die Blumen

    Der Florist Mark Colle hat für Modemacher wie Dries Van Noten und Raf Simons gearbeitet. Hier orchestriert er Rosen und Ranunkel zu den Farben der Sommermode.

  • Schmuckdesign

    Funkelndes Spiel mit dem Tod

    Damien Hirst ist ein Fan von ihm und ein Nachahmer: Attilio Codognato kreierte Totenkopfschmuck vor dem aktuellen Vanitas-Boom. Von Petra Schaefer

    Von Petra Schaefer

  • Naturerfahrung

    Eine Heimat im Freien

    Von drinnen betrachtet ist draußen gefährlich. Sobald wir aber eine Weile in der Natur sind, passiert etwas Seltsames: Wir richten uns in ihr ein. Von Wolfgang Büscher

    Von Wolfgang Büscher

  • Liebeskolumne

    Darf sie ihm den Bart stutzen?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Darf sie ihm den Bart stutzen?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Regionale Produkte

    "Für mich ist Bio gleich Bauer"

    Kann man Bio schmecken, bei Gemüse und bei Fleisch? Ein Gespräch mit dem Koch Ali Güngörmüs über gute und schlechte Bio-Lebensmittel und den geschmacklichen Unterschied.

    Von Wolfgang Lechner

  • Urban Gardening

    Die Dschungelkönigin

    Tita Giese bepflanzt europäische Großstädte mit Bambus, Yuccas und Rhabarber. Im Interview erklärt die Düsseldorfer Künstlerin, auf welche Widerstände sie dabei trifft.

    Von Lara Fritzsche

  • Wochenmarkt

    Jetzt mit Hefe backen

    Die Bäckerei Weichhardt aus Berlin pflegt die traditionelle Backkunst mit ausgesuchten Zutaten. Zur Jahreszeit passt der Osterkranz – frühlingshaft und unkompliziert.

    Von Christine Meffert

  • Gartengestaltung

    Eine neue Blütezeit

    Mit Begeisterung beginnt man, den Balkon oder den Garten zu bepflanzen – und dann ist das Ergebnis oft mau. Das muss nicht sein! 13 Tipps zur Gestaltung des Grünen

    Von Tillmann Prüfer

  • Kochwettbewerb 2012

    Es gibt Fisch!

    Ein Aufruf an alle Hobbyköche: Schreiben Sie uns, was Sie für Wolfram Siebeck und seine 60 Gäste kochen würden. Und angeln Sie sich tolle Preise.

    Von Wolfgang Lechner

  • Gartenkultur

    So viel Draußen war nie

    Wer eine Kultur verstehen will, muss in ihre Gärten schauen. Bei uns ist trotz des anhaltenden Gartenhypes zu erkennen: Wir haben noch viel zu tun. Von Tillmann Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • Stilkolumne

    Auf die Spitze getrieben

    Ein Kleid aus Spitze zeigt ebenso viel Haut wie es verbirgt. Nun feiert das modische Spiel zwischen Verstecken und Selbstdarstellung ein großes Comeback.

    Von Tillmann Prüfer

  • Eigenheim mit Garten

    Im grünen Bereich

    Wie so viele wollte der Autor Matthias Kalle unbedingt ein Haus, ein Haus mit einem Garten. Als er beides hatte, fingen die Probleme aber erst an.

    Von Matthias Kalle

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Lösen Sie das Primzahlen-Rätsel.

    Von Zweistein

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Wer war der Botaniker, den sich eine junge Generation von Grenzgängern zum Vorbild nahm?

    Von Wolfgang Müller

  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie lassen sich mit den Buchstaben AHGETRB auf dem Bänkchen fünf Werte in den 70ern erzielen?

    Von Sebastian Herzog

  • Brettspiel

    Schach

    Wie boxte sich Weiß mit zwei prächtigen Opfern den Weg zum schließlich nackten schwarzen König durch, bis diesen das Matt ereilte?

    Von Helmut Pfleger

  • Sport
  • Laufschuhe

    Doping durch die Sohle

    Die Sohle wird ständig neu erfunden, um schneller, länger und gesünder zu laufen. Auf den neuesten Trend reagiert die Industrie mit dem Barfußschuh. Von David Binnig

    Von David Binnig

  • Studium
  • Föderalismus

    Geld gegen Kontrolle

    Im Bildungsstreit verkauft Ministerpräsident Kretschmann eine alte Idee als neu und steht damit besser da als Ministerin Schavan, kommentiert Jan-Martin Wiarda.

    Von Jan-Martin Wiarda