• Ausgabe 19/2012

    Ausgabe 19/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Griechenland

    Die Wahl mit den Fäusten

    Sonntag wählt Griechenland. Kommunisten und Rechtsextreme werden dann ins Parlament einziehen. Was verbindet sie? Von Michael Thumann, Athen

    Von Michael Thumann

  • Europa

    Die Merkel-Wahlen

    Bald gibt es in Europa fünf Abstimmungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch sie alle können die Kanzlerin treffen, kommentiert Bernd Ulrich.

    Von Bernd Ulrich

  • Ukrainische Opposition

    Sie gibt nicht auf

    Viele in Europa bangen um die inhaftierte Julija Timoschenko. Ihr Schicksal hat kurz vor der Fußball-EM heftigen Streit ausgelöst. Wer ist diese Frau? Von Anita Blasberg

    Von Anita Blasberg

  • Populismus

    Lass stecken!

    Mit Betreuungsgeld, Steuersenkungen und höherer Pendlerpauschale lässt sich keine Wahl mehr gewinnen. Die Bürger sind misstrauisch – und zum Sparen bereit. Von E. Niejahr

    Von Elisabeth Niejahr

  • Ukraine

    Kicker kontra Kiew

    EM-Boykott der Spiele in der Ukraine? Nein, Fußballer sind keine Außenpolitiker. Handfeste EU-Sanktionen sind das Mittel der Wahl, kommentiert Josef Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Revolutionen

    "Arabellion" am Abgrund

    Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal glaubt nicht an einen Erfolg der arabischen Rebellion. Er fürchtet vielmehr das Chaos. Im Gespräch erläutert er, warum.

    Von Werner Bloch

  • Bürgerkrieg

    Erreicht der Diktator Assad sein Ziel?

    9.000 Tote, 200.000 Obdachlose, 40.000 Flüchtlinge – mit seiner Strategie der Zerstörung und Unterdrückung gewinnt Diktator Assad Boden. Von J. Bittner

    Von Jochen Bittner

  • NRW-Wahlkampf

    Der Minister und die Königin

    Entspannte Landesmutter gegen Berliner Analytiker: Beide wollen NRW erobern. Hannelore Kraft hat viel zu gewinnen. Norbert Röttgen viel zu verlieren. Von T. Hildebrandt

    Von Tina Hildebrandt

  • Schweizer Politiker

    Das bisschen Wahnsinn

    Wer in der Schweiz Politik gestalten und nicht nur verwalten will, muss ein wenig verrückt sein.

    Von Michael Hermann

  • Rechtspopulismus

    Geniales Ventil

    Rechtspopulismus: Was Frankreich und die Niederlande von der Schweiz lernen können

    Von Peer Teuwsen

  • Christian Lindner

    Bloß kein Roboter sein

    Christian Lindner ist der neue Hoffnungsträger der FDP. Im Interview spricht er über die "Beliebigkeit" der CDU, die Attacken der Grünen und die Fehler der Piraten.

    Von Peter Dausend

  • China

    Kader außer Rand und Band

    Der Fall Bo Xilai zeigt: Chinas KP verliert die Kontrolle. Führungskämpfe eskalieren, Provinzfürsten übernehmen die Macht. Von Angela Köckritz, Peking

    Von Angela Köckritz

  • Linkspartei

    Linker Frühling

    Nach Gysi und Lafontaine: Wer die jüngeren Genossen sind, von denen man noch hören wird

    Von Mariam Lau

  • Wolfgang Kubicki

    Der Scharfschütze

    Wer Wolfgang Kubickis politischen Kampf verstehen will, muss sich mit ihm vor den Fernseher setzen. Bei Kriegsfilmen entspannt sich der Kandidat, der die FDP retten will.

    Von Stefan Willeke

  • Linkspartei Sachsen

    Genosse Genießer

    Sebastian Scheel sieht aus wie ein Banker und war auch schon mal Mormone. Kann so einer Spitzenkandidat von Sachsens Linken werden?

    Von Ralf Geissler

  • Fussball-EM

    Abseits stehen

    Eine Absage der Fußball-EM würde weder Julija Timoschenko noch der ukrainischen Opposition helfen. Die Reiseenthaltung von Politikern aber schon, kommentiert M. Thumann.

    Von Michael Thumann

  • Hans Klecatsky

    Der falsche Mann am Telefon

    Als Justizminister in den sechziger Jahren ließ Hans Klecatsky den Staatsanwälten freie Hand – ein Gespräch aus gegebenem Anlass.

    Von Florian Gasser

  • Wirtschaft
  • Spanien

    "Wir sind ein solidarisches Volk"

    "Statt der Banken sollte man die Menschen retten", meint der Koch und Aktivist Ansel Cambra. Im Interview berichtet er, wie er den Spaniern hilft, die Krise zu meistern.

    Von Karin Finkenzeller

  • TÜV

    Wir prüfen die Welt

    TÜV und Dekra testen alles, was die Globalisierung zu bieten hat: Solarmodule in Portugal und Autos in Marokko. Die deutsche Erbsenzählerei wurde zum Exportschlager.

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Verbraucherschutz

    So irre sympathisch

    Autoverkäufer wissen, wie sie ihre Kunden in drei Schritten bis zum Abschluss führen. Wie die Choreografie eines Neuwagenkaufs funktioniert. Von Leonie Achtnich

    Von Leonie Achtnich

  • Asien

    Die Macht von nebenan

    Geschickt baut die Großmacht China ihren Einfluss in den Nachbarstaaten aus. Zum Beispiel in Birma: Das Land hat Ressourcen, Geschäfte damit macht China. Von A. Köckritz

    Von Angela Köckritz

  • Investition

    Kröten im Eisfach

    Konsum ist böse, nur Sparen ist gut? Unsinn, meint Arne Storn. Wichtig ist, klug zu konsumieren – und das kann auch der Kauf von Konzertkarten sein.

    Von Arne Storn

  • Mindestlohn

    2013 fest im Blick

    Die CDU hat die Wahl 2013 fest im Blick – und rückt sich mit dem Ruf nach einem Mindestlohn weiter nach links. Auch wenn sie das Wort verschämt vermeidet. Von Marc Brost

    Von Marc Brost

  • Mietmarkt

    Am Ende der Weserstraße

    Findet man in Berlins Innenstadt keine Dreizimmerwohnung mehr für 900 Euro warm? Johannes Gernert macht den Selbstversuch in Kreuzberg, Neukölln und Prenzlauer Berg.

    Von Johannes Gernert

  • Globalisierung

    Die ängstlichen Globalisierer

    Direktinvestitionen aus Schwellenländern gewinnen in den Industrieländern an Bedeutung. Aber ist das nun gut oder schlecht? Von Thomas Fischermann

    Von Thomas Fischermann

  • Staatsverschuldung

    Zeit, die Wahrheit zu sagen

    In Europa sind Privatleute, Unternehmen und Staaten so stark verschuldet, dass alle Verzicht üben müssen – auch die Deutschen. Von Daniel Stelter

    Von Daniel Stelter

  • E-Reader

    Die Dino-Attacke

    In den USA ist der Nook ein kleiner Konkurrent zu Kindle und iPad. Dass sich Microsoft nun an der E-Reader-Firma beteiligt, ist gut für den Wettbewerb. Von M. Rohwetter

    Von Marcus Rohwetter

  • Euro-Rettung

    Sparen für Europa – fällt Merkel um oder Hollande?

    Verliert Sarkozy am Sonntag die Stichwahl in Frankreich, ist das auch eine Niederlage für Merkel. Was bedeutet das Ende von Merkozy für die Krisenpolitik?

    Von Matthias Krupa

  • Firma Knirps

    Die letzten Schirmherren

    Einst war der Knirps ein deutsches Vorzeigeprodukt. Eine Braunauer Firma kaufte die Marke, um sich selbst zu retten. Von Christoph Zotter

    Von Christoph Zotter

  • Euro-Krise

    Wie die Not nach Holland kam

    Immobilienblase, Rentenlücke, Armut: Die Spardebatte zerreißt die Niederlande. Und die Mittelschicht im Land fürchtet den Abstieg. Von Petra Pinzler

    Von Petra Pinzler

  • Bundesbank

    Die neue Hauptstadt

    Mit der Einführung des Euro verlor die Bundesbank zunächst an Bedeutung. In der Krise wird aber zunehmend dort entschieden, wie Deutschland agiert. Von Mark Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • Wissen
  • Technische Berufe

    Spür die Schraube!

    Ausgerechnet in Hightechunternehmen, in denen Maschinen und Computer herrschen, sind Wissende wie Physiker Dirk Kampf notwendig. Sein Erfahrungsschatz ist einzigartig.

    Von Burkhard Straßmann

  • Evidenzbasierte Medizin

    Lob der Erfahrung

    Der Mediziner-Alltag besteht aus Statistiken und Studien. Erfahrung gilt als hinderlich. Doch auch persönliches Wissen hilft bei der komplexen Wahrheit über Krankheiten.

    Von Harro Albrecht

  • Philosophie

    Worauf ist noch Verlass?

    Für den Philosophen John Locke war Erfahrung alles. Heute droht unsere Lebenserfahrung durch technische Innovationen entwertet zu werden. Wird sie dadurch nutzlos?

    Von Thomas Assheuer

  • Psychologie

    "Denken ist die Simulation gemachter Erfahrungen"

    Erfahrung macht uns konservativ, sagt der Kognitionspsychologe Markus Kiefer. Im Interview erzählt er, wie man trotzdem noch Neues entdecken kann.

    Von Harro Albrecht

  • Lebensmittel

    Spiel mit der Angst

    Wer an Laktoseintoleranz leidet, findet eine große Auswahl an milchzuckerfreien Nahrungsmitteln. Die sind aber nicht nur oft überteuert, sondern bestenfalls unnötig.

    Von Philipp Alvares de Souza Soares

  • Internationale Beziehungen

    Ziemlich beste Freunde

    Eigentlich müsste Saudi-Arabien für die USA zur "Achse des Bösen" gehören. Doch die beiden Länder sind seit 1945 fest verbündet. Die Geschichte einer sonderbaren Allianz

    Von Manfred Berg

  • Nationalsozialismus

    Opas Krieg

    Moritz Pfeiffer wollte wissen, was die Großeltern im Nationalsozialismus taten. Im Archiv prüfte er die Erinnerungen des Opas und schrieb die Suche nach der Wahrheit auf.

    Von Christian Staas

  • Infografik

    Der perfekte Gleiter

    Um einen Papierflieger weit fliegen zu lassen, braucht man ein bisschen Physik, die richtige Wurftechnik – und viel Übung im Falten.

    Von Robert Gast

  • Stimmt's?

    Kann ein Schwert einen fallenden Seidenschal durchtrennen?

    Kann ein Schwert einen fallenden Seidenschal durchtrennen?

    Von Christoph Drösser

  • Skeptikerbewegung

    Die Apokalypse in den Köpfen

    In Österreich will eine Skeptiker-Vereinigung Wünschelrutengängern, Apokalyptikern und anderen Pseudowissenschaftlern ihre Weisheiten austreiben. Von Stefan Müller

    Von Stefan Müller

  • Psychologie

    Ewig nagt der Zweifel

    Psychologen bedrängen den Glauben: Wer sich stärker an nüchterner Ratio orientiert, scheint zwar weniger gläubig zu sein. Allerdings plagt einen auch mehr der Zweifel.

    Von Ulrich Schnabel

  • Reisen
  • Vereinigte Arabische Emirate

    Wild auf Abu Dhabi

    Auf der kargen Insel Sir Bani Yas hat sich ein Scheich den Traum vom eigenen Safaripark erfüllt. Inzwischen können das Eiland auch Touristen besuchen. Von Ulf Lippitz

    Von Ulf Lippitz

  • Ukraine

    Kampf um den großen Kuchen

    Bezahlte Schlägertrupps, gekaperte Hotels: Vor der Fußball-EM in der Ukraine gerät das Gastgewerbe in Verruf. Eine Hotelmanagerin erzählt, wie sie selbst bedroht wurde.

    Von Diana Laarz

  • Chile

    Und eine Prise Zuversicht

    Die Chilenen entdecken ihre Genüsse neu: Ihre Küche spiegelt ihre Gesellschaft. Wüstenpapaya, Guanako-Steak und viel Selbstbewusstsein sind die Zutaten ihrer Esskultur.

    Von Cosima Schmitt

  • Biergärten

    Die Maß ist toll

    Glückwunsch! Der Biergarten wird 200 Jahre alt. Wer hier einkehrt, der hat was zu erzählen. "Schädelweh is schee!" – sechs Geschichten aus München zum Geburtstag

    Von Hans Gasser

  • auto
  • Autotest

    Familienlaster

    Uwe Jean Heuser fährt den Peugeot Expert Tepee Multi VIP. Der Kleinbus mit vier Einzelsitzen ist ein gutes Familienauto, die Federung lässt aber zu wünschen übrig.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Deutschlandkarte

    Umriss-Aufkleber

    Aufkleber waren bis Ende der achtziger Jahre allgegenwärtig: Türen, Koffer und Autohecks wurden vollgeklebt. Gehalten hat sich nur der Umrissaufkleber.

    Von Matthias Stolz

  • Digital
  • Verschlüsselung

    Zufällige Sicherheit

    Jede Verschlüsselung der Internetkommunikation kann geknackt werden, sogar die bislang zuverlässigste. Nun setzen Informatiker auf die Quantenmechanik. Von B. Strassmann

    Von Burkhard Strassmann

  • Gesellschaft
  • Flüchtlinge

    Ein Herz für Ismail Afzali

    Die Passauer Ärztin Anne Hahn kämpft für das Bleiberecht eines afghanischen Flüchtlings, der eine wahre Odyssee hinter sich hat. Ihre Mittel sind radikal. Von G. Etscheit

    Von Georg Etscheit

  • Schweiz

    "Zvill Tüütschi"?

    Deutsche Einwanderer werden zu Sündenböcken für Versäumnisse, die sich die Schweiz selbst eingebrockt hat. Von Peer Teuwsen

    Von Peer Teuwsen

  • Religion

    Gibt es andere Universen – und wie viele?

    Lisa Randall ist heute die berühmteste Physikerin der Welt. Für Aufsehen sorgt ihre Theorie, dass das Universum vier Raumdimensionen hat. Ein Gespräch über letzte Fragen.

    Von Tobias Hürter

  • Muslim-Studie

    "Bild" und er

    Innenminister Friedrich hat in der "Bild" Stimmung gegen Muslime gemacht. Er bezog sich auf eine Muslim-Studie – die er offenbar nicht kannte. Özlem Topcu kommentiert.

    Von Özlem Topcu

  • Fragen Sie Dr. Notter!

    Deutsche Zuwanderer

    Weshalb lösen unbedarfte Sprüche über die Zuwanderung aus Deutschland immer noch ein großes Echo aus? ...fragt Felix Inderbitzin aus Luzern. Dr. Notter antwortet

    Von Markus Notter

  • Bischöfin Ilse Junkermann

    "Manche Täter waren auch Opfer"

    Die mitteldeutsche Bischöfin Ilse Junkermann plädiert für eine neue Aufarbeitung des DDR-Unrechts: Erst dann sei Versöhnung möglich

    Von Wolfgang Thielmann

  • Donnerstalk

    Echte Österreicher

    Alfred Dorfer hat Vorschläge, wie der Einbürgerungstest für künftige Österreicher sinnvoller gestaltet werden könnte.

    Von Alfred Dorfer

  • Rechtsterrorismus

    Wer übersah Spur 195?

    Falsche Tipps aus Ankara, verheerende Ministeranweisungen, ein auf Islamisten fokussierter Verfassungsschutz: Der NSU-Untersuchungsausschuss bringt Schmerzhaftes zu Tage.

    Von Mariam Lau

  • Martenstein

    "Die Kunst des Niederwalzens ist nicht nur Männern gegeben"

    Nein, nicht jeder Depp kann einen Nobelpreis-gekrönten Bestseller schreiben. Harald Martenstein ärgert sich über eine Kolumnistin und ihre feministischen Thesen.

    Von Harald Martenstein

  • Karriere
  • Fehlentscheidungen

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Woran erkennt man eine fähige Führungskraft? Sie analysiert nicht lange, sondern packt zu, vertraut ihrem Bauchgefühl und ist den Fakten voraus, schreibt Martin Wehrle.

    Von Martin Wehrle

  • Beförderung

    Gestern Kollege – heute Chef

    Wenn ein Mitarbeiter zur Führungskraft befördert wird, verändert sich die Rollenaufteilung – für alle im Team. Wir zeigen, wie Vorgesetzte und Kollegen damit umgehen.

    Von Julia Schwarz

  • Kriegsfotografen

    "Mitten im Aufstand, im Qualm"

    Der Fotoreporter Dominic Nahr arbeitet als Kriegsfotograf. Warum er diesen Job macht, wie er mit der Gefahr umgeht und den Krieg verarbeitet, erzählt er im Interview.

    Von Caterina Lobenstein

  • Kultur
  • Urheberrecht

    Tod des Autors

    Der Kampf um die Urheberrechte im Internet ist mehr als nur ein Streit um Vergütung. Dahinter steckt eine alte Frage: Verschluckt die moderne Gesellschaft das Subjekt?

    Von Thomas Assheuer

  • Berlin Biennale

    Die Ohnmacht der Parolenpinsler

    Künstler als Moral-Agenten: Was war doch gleich der Sinn der Kunst? Eine Erkundung aus Anlass der gescheiterten Berlin Biennale. Von Hanno Rauterberg

    Von Hanno Rauterberg

  • Erzählung

    Verschwinden in Wien

    Christina Maria Landerl nimmt mit ihrem Debüt "Verlass die Stadt" elegant Abschied von der Jugend. Dazu schickt sie ihre Erzählerin, gerade erwachsen, einfach mal weg.

    Von Marie Schmidt

  • Polit-Soap

    Der Held bin ich

    Ein einfacher Amerikaner stellt einfache Fragen, satirisch abgründig: Michael Moore erzählt amerikanische Geschichte anhand der eigenen Biografie.

    Von Katharina Döbler

  • Kid Rock

    Der Mäzen rockt

    In den USA kämpft die klassische Musik fast überall ums Überleben. Kid Rock will mit einem Benefiz-Auftritt jetzt zumindest das Detroiter Sinfonieorchester retten.

    Von Jürgen Kalwa

  • Erzählung

    Der Wert des Graphits

    Eine atemlose Beschreibung des Lebens in Stalins Straflagern: Mit "Die Auferweckung der Lärche" erscheint der letzte Band von Warlam Schalamows "Erzählungen aus Kolyma".

    Von Katarina Bader

  • Subventionen

    Die Stunde der Heuchler

    Luzern streicht der führenden Journalistenschule MAZ die Unterstützung. Schuld trägt die verheerende Tiefsteuerpolitik des Kantons.

    Von Michael Soukup

  • Schweizer Journalismus

    Newsroom statt Herzblut

    Was läuft schief im Schweizer Journalismus? Ein Branchenveteran erinnert sich

    Von Mario Cortesi

  • Gerhard Polt

    Da ist er ja!

    Gerhard Polt, der große Komiker und Menschenbeobachter, wird 70. In zwei Büchern und einer Ausstellung in München gibt der Grantler Auskunft über die Kunst des Humors.

    Von Marie Schmidt

  • Kunstmesse Frieze

    Reisende Händler

    Die Kunstmesse Frieze findet jetzt zum ersten Mal auch in New York statt. Am globalisierten Kunstmarkt hängt mittlerweile die Existenz mittelständischer Galerien.

    Von Tobias Timm

  • Film "Tomboy"

    Der kurze Sommer der Anarchie

    Ein Mädchen nimmt sich die Freiheit, einen Jungen zu spielen. "Tomboy" von Céline Sciamma ist ein wunderbarer Film über den Transit der Geschlechter. Von Ursula März

    Von Ursula März

  • Fondation Kubach Wilmsen

    Die Spur der Steine

    Der ZEIT-Museumsführer Nr. 140: Die Fondation Kubach Wilmsen in Bad Münster am Stein

    Von Shirin Sojitrawalla

  • Grass-Debatte

    Handke: Darf man das nicht sagen? Bondy: Nein!

    Der Schriftsteller Peter Handke und der Regisseur Luc Bondy sind enge Freunde. In Paris haben sie über das Lachen, das Hochstapeln und Grass' Lyrik gesprochen.

    Von Peter Kümmel

  • Philosoph Robert Spaemann

    "Ich war ein Chaot"

    Konservativ und glaubensstark: Der Philosoph Robert Spaemann hat seine Autobiografie in Gesprächen vorgelegt. Sie ist eine Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte

    Von Alexander Cammann

  • Freiwilliges Jahr

    Wir sind Europa*

    Wir sind Europa: Politiker, Künstler und Intellektuelle fordern die breite Beteiligung der Bürger an der EU-Politik – und schlagen ein Freiwilliges Europäisches Jahr vor.

  • KrimiZeit-Bestenliste

    Die zehn besten Krimis im Mai 2012

    Jeden ersten Donnerstag im Monat geben Literaturkritiker und Krimispezialisten die Romane bekannt, die ihnen am besten gefallen haben.

    Von Tobias Gohlis

  • Madonna

    My Donna

    Greift die Frau seit Jahren in die Mottenkiste männlicher Fantasie oder ermutigt sie zur sexuellen Freiheit? Acht Meinungen zur Bedeutung der Pop-Ikone Madonna

    Von Lara Fritzsche

  • Musiker Nile Rodgers

    "Ich nehme seit Jahrzehnten eine Gitarre mit ins Bett"

    Nile Rodgers, Gitarrist der Disco-Band Chic und Produzent unzähliger Welthits, schläft wenig und schlecht. Dafür träumt er viel und komponiert manchmal sogar im Traum.

    Von Christoph Dallach

  • Orhan Pamuk

    4213 Zigaretten der geliebten Frau

    Der Schriftsteller Orhan Pamuk hat in Istanbul sein Museum der Unschuld eröffnet. In einem alten Haus versammelt er die Alltagsgegenstände aus seinem Roman "Istanbul".

    Von Susanne Landwehr

  • Europäisches Manifest

    Eine irdische Idee

    Der Soziologe Ulrich Beck und der Europaabgeordnete Daniel Cohn-Bendit haben namhafte Unterstützer für ihr Manifest gefunden. Hier lesen Sie, wie es entstanden ist.

    Von Alexander Cammann

  • Madonna

    MAD-O-NNA

    15 Minuten: Die "Queen of Pop" gibt nur wenige Interviews – und selbst die sind streng reglementiert. Christoph Dallach hat mit Madonna über Kinder und Musik gesprochen.

    Von Christoph Dallach

  • Lebensart
  • Berlin

    Hummus, frisch vom Krisenherd

    Kann eine gemeinsame Esskultur die Völkerverständigung fördern? Im Berliner Restaurant Azzam finden bei Kichererbsenpaste Palästinenser und Israelis zusammen. Von J. Roth

    Von Jenni Roth

  • Liebeskolumne

    Hat er ihr wirklich nichts weggenommen?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Hat er ihr wirklich nichts weggenommen?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Wochenmarkt

    Die Verfeinerung der Dicken Bohnen

    Bohnen gelten nicht gerade als feine Kost. Die Dicke Bohne könnte diesen Ruf retten. Lediglich mit Salz und Butter verfeinert ist sie eine zarte Vorbotin des Sommers.

    Von Nina Brnada

  • Gesellschaftskritik

    Über Verlobungen

    Die Piratin Marina Weisband gab kürzlich via Twitter ihre Verlobung bekannt. Ganz schön bürgerlich und überhaupt nicht freibeutermäßig, findet Tina Hildebrandt.

    Von Tina Hildebrandt

  • Stilkolumne

    Die gelbe Gefahr

    In Modeheften ist die Farbe Gelb omnipräsent, doch kaum eine Frau zeigt sich gern darin. Dabei bietet die Sommermode jetzt viele tragbare Zwischentöne. Von T. Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Finden Sie heraus, wie alt Eleonore, Hubert und Frederik sind.

    Von Zweistein

  • Kreuzworträtsel

    Um die Ecke gedacht Nr. 2118

    Die Druckversion. Gesucht wird u. a. "Das wahrlich Ersprießliche nach der Knospenphase"

    Von Eckstein

  • Brettspiel

    Scrabble

    Welcher Zug bringt mit den Buchstaben FITRSAW auf dem Bänkchen etwas mehr als 70 Punkte?

    Von Sebastian Herzog

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Wer war der "wildeste Wolf, den die Welt je gesehen hat"?

    Von Wolfgang Müller

  • Brettspiel

    Schach

    Weiß mit der "Papiermaschine" verlor durch einen groben Fehler. Wie hätte Weiß gewinnen können?

    Von Helmut Pfleger

  • Sport
  • Timoschenko-Streit

    "Jedem steht es frei, sich zu äußern"

    Der Sport sollte nicht die Aufgaben der Politik übernehmen, sagt der DFB-Chef Wolfgang Niersbach im Interview. Ein EM-Boykott würde der ukrainischen Bevölkerung schaden.

    Von Moritz Müller-Wirth

  • Niki Lauda

    "Ich habe alle Probleme selbst gelöst"

    Er selbst habe sich nach seinem schweren Unfall durch seine Persönlichkeit gerettet, sagt Niki Lauda. Psychologen hält der ehemalige Rennfahrer für überflüssig.

    Von Louis Lewitan

  • Studium
  • Erstsemester

    Die neue Fürsorge

    Nur die Hälfte der Erstsemester fühlt sich aufs Studium vorbereitet. Die Hochschulen setzen nun verstärkt auf Schnuppersemester, Sommerkurse und mehr Entscheidungshilfen.

    Von Martin Spiewak

  • Medizinstudium

    Erste Hilfe

    An Schweinen dürfen Medizin-Studenten in Aachen ihre Chirurgie-Künste nicht mehr üben. Im Praxisteil ist man dort dennoch anderen voraus. Von Christian Heinrich

    Von Christian Heinrich

  • Studienfinanzierung

    Zwei Studentinnen streiten mit den Eltern ums Geld

    Die eine verklagt ihre Eltern auf mehr Unterstützung, die andere verheimlicht ihr reiches Elternhaus vor den Kommilitonen. Zwei Gespräche über Freiheit und Abhängigkeit