• Ausgabe 22/2012

    Ausgabe 22/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Euro-Debatte

    Tanzt den Hitler

    Sarrazin sieht den Euro als Buße, die Empörungsgemeinschaft tobt. Von Josef Joffe

    Von Josef Joffe

  • EU-Fiskalpakt

    "Zwei Millionen Jahre sparen?"

    Ein Krisenland, das wieder Hoffnung hat: Irland stimmt über den EU-Fiskalpakt ab. Das Bürgertum ist dafür – aber die Linken hoffen auf ein Nein. Von J. Bittner, Dublin

    Von Jochen Bittner

  • Militärbündnis

    An der Heimatfront

    Die Nato muss sich auf ihre Kernaufgabe besinnen, das hat der Gipfel in Chicago gezeigt. Von Missionskriegen sollte sie die Finger lassen, kommentiert Theo Sommer.

    Von Theo Sommer

  • Kanzlerkandidaten

    Sigmar Brückmeier braucht keiner

    Angela Merkel ist geschwächt, die SPD könnte das ausnutzen. Dafür braucht sie einen starken Mann an der Spitze, kein changierendes Dreierteam, kommentiert P. Dausend.

    Von Peter Dausend

  • Fragen Sie Dr. Notter!

    Mauert sich die Schweiz ein?

    Jetzt gehen auch die Gewerkschaften auf Distanz zur EU. Mauert sich die Schweiz ein?

    Von Markus Notter

  • Kabinettsumbildung

    Bube. Dame. Macht

    Peter Altmaier und Norbert Röttgen zogen in der CDU lange an einem Strang, sie waren Freunde. Jetzt macht der eine die Karriere des anderen. Von B. Ulrich und M. Geis

    Von Matthias Geis

  • Parteien

    Die Nichtssager

    Dank Liquid Democracy können die Piraten ihre Positionen ständig ändern – deshalb wissen sie nicht, wofür sie stehen, schreibt der Grünen-Politiker Boris Palmer.

    Von Boris Palmer

  • Griechenland

    Einer muss das Licht ausmachen

    Die Alten holen ihr Geld von der Bank, die Jungen wandern aus, die Linken wollen die Sparbücher verstaatlichen. Thomas E. Schmidt berichtet aus einem Land in Auflösung.

    Von Thomas E. Schmidt

  • Eurovision Song Contest

    Tanz auf den Trümmern

    Aserbaidschan feiert am Samstag den Eurovision Song Contest. Die Bürger schwanken zwischen Stolz und Alltagssorgen: Meinungsfreiheit gibt es nicht, Wohnungen sind knapp.

    Von Johannes Voswinkel

  • Thilo Sarrazin

    Keinen Euro mehr

    Ein Gespräch mit Thilo Sarrazin über Hilfe für Europa, seine Ratschläge für Angela Merkel und darüber, was er in seinem neuen Buch andeutet, aber nicht zu sagen wagt.

    Von Marc Brost

  • Linkspartei

    Sag mir, wo die Linken sind...

    Auf der Regionalkonferenz in Stuttgart-Untertürkheim zeigt sich, dass die Probleme der Linkspartei über die Person Oskar Lafontaine hinausgehen. Von Mariam Lau

    Von Mariam Lau

  • Pressearbeit

    Ausgesprochen ratlos

    Johann-Adolf Cohausz hatte es von Beginn an schwer: Er sollte die Pressearbeit eines Premiers leiten, der die Presse am liebsten übergeht

  • Debattenkultur

    Alles nicht der Rede wert, Herr Tillich?

    Sachsens Regierungssprecher Cohausz gibt sein Amt auf. Das Problem aber bleibt: Der Ministerpräsident wehrt sich gegen politische Debatten. Sein wichtigstes Ziel ist Ruhe

    Von Raoul Löbbert

  • EU

    Wählt einen Präsidenten für Europa!

    Wie der Zerstörung der Europäischen Union entgegengewirkt werden kann. Von Franz Fischler

    Von Franz Fischler

  • Wirtschaft
  • Kinderbetreuung

    Für dumm verkauft

    Die Regierung versucht mit Familienpolitik, das Verhalten der Bürger zu steuern. Mit Wahlfreiheit der Eltern hat das Betreuungsgeld nichts zu tun, kommentiert E. Niejahr.

    Von Elisabeth Niejahr

  • Deutsche Bank

    Ackermanns Wahrheit

    Josef Ackermann, der umstrittenste und erfolgreichste Banker Europas geht. Zu Besuch bei einem, der alles noch einmal genauso machen würde. Na ja, fast alles.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Arnaud Lagardère

    Der Luftikus

    Ende des Monats übernimmt Arnaud Lagardère den Vorsitz im Verwaltungsrat des Flugkonzerns EADS. Fraglich, ob er der Richtige ist. Von Karin Finkenzeller

    Von Karin Finkenzeller

  • Berliner Flughafen

    Tegel muss leben

    Berlins alter Flughafen war so gut wie dicht. Weil der neue nicht fertig wird, läuft der Betrieb weiter. Zur Freude der Planespotter, der Flugzeugfans. Sie lieben Tegel.

    Von Marcus Rohwetter

  • Hollande-Berater Aghion

    "Der Deal ist schon greifbar"

    Was will der neue französische Präsident? Fragen wir doch mal seinen Berater. Philippe Aghion fordert weitere Schuldenschnitte und mehr Flexibilität im Fiskalpakt.

    Von Marc Brost

  • Wachstum

    Umweltschutz für den Euro

    Die Europäische Union muss klimaverträgliches Wachstum fördern und private Investitionen entfesseln. Das hilft auch der Wirtschaft auf die Beine. Von Nicolas Stern

    Von Nicholas Stern

  • Bildung im Ausland

    Halbe Sachen für die Jugend

    Die europäischen Krisenländer wollen das deutsche Ausbildungssystem kopieren. Doch die Umsetzung gelingt kaum – vor allem, weil die Unternehmen nicht mitziehen.

    Von Karin Finkenzeller

  • Unternehmerin Carolina Müller-Möhl

    "Calli will selber machen"

    Die Unternehmerin Carolina Müller-Möhl über ihre Erziehung und die Frage, warum Firmen keine unabhängigen Verwaltungsräte wollen

    Von Peer Teuwsen

  • Autoindustrie

    "Opel muss sich selber tragen"

    Stephen Girsky von General Motors hat in den deutschen Opel-Werken das letzte Wort. Die Botschaft des Vize-Konzernchefs an die Arbeiter: Es wird hart.

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Kapitalflucht

    Bloß keine Panik

    Die Sparer vertrauen dem Euro nicht mehr; die Angst vor einer großen Kapitalflucht aus südeuropäischen Ländern wächst. Die Deutschen sollen helfen. Von M. Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • Lobbyismus

    Die schwarze Macht

    Deutsche-Bank-Chef Ackermann ist auf der Bühne der Macht sehr präsent. Aber die einflussreichste Lobbygruppe in Berlin sind die Sparkassen.

    Von Mark Schieritz

  • Wissen
  • Entkoffeinierung

    Strauch ohne Stimulanz

    Seit mehr als 100 Jahren versuchen Forscher und Röster, der Bohne das Koffein zu entziehen. Dichlormethan, Gentechnik – alles probiert: Die Kaffeepflanze wehrt sich.

    Von Stefanie Schramm

  • Infografik

    Wurst

    Etwa 1.500 Sorten Wurst gibt es hierzulande. Auf dieser Seite lernen Sie die verschiedenen Typen kennen – und erfahren, was der Metzger alles in den Darm füllt

    Von Urs Willmann

  • Lungenentzündung

    Die Spur des Erregers

    Akute Lungenentzündungen sind oft lebensgefährlich. Ein neues Minilabor soll die Killerkeime rascher aufspüren. Doch Experten sind skeptisch, ob das gelingt. Von J. Maier

    Von Josephina Maier

  • Mausversuch

    Die neuen Wegbereiter

    Nach Schlaganfällen kommt es im Gehirn oft zu fatalen Narben. Die Blutversorgung wird zugeschnürt. Im Tierversuch gelang es nun, mit einem Enzym das Gewebe aufzulösen.

  • Geschichtsaustellung

    240.000 Jahre Württemberg

    Das neugestaltete Landesmuseum in Stuttgart ist wieder geöffnet. Die Ausstellung führt den Besucher vom Urmenschen bis zum Spießbürger des 19. Jahrhunderts. Von B. Erenz

    Von Benedikt Erenz

  • Alan Turing

    Churchills beste Gans im Stall

    Der Enigma-Code der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg galt als sicher. Doch dann kamen die britischen Dechiffrierer. An ihrer Spitze stand das Mathematik-Genie Alan Turing.

    Von Henning Sietz

  • Stimmt's?

    Stören elektronische Geräte die Flugzeugelektronik?

    Stören elektronische Geräte die Flugzeugelektronik?

    Von Christoph Drösser

  • Internationale Raumstation

    Arbeitsplatz All

    Astronaut gilt als Traumberuf. Doch die Strahlenbelastung auf der ISS ist höher als im Kernkraftwerk. Und die Bilanz der Forschung im All ist mager. Von Dirk Asendorpf

    Von Dirk Asendorpf

  • ZEIT Wissen Podcast

    "Akupunktur ist Geldverschwendung"

    Krankenkassen zahlen für Nadeln gegen Schmerzen im Rücken. Das Geld könnte man sinnvoller investieren, sagt der Palliativmediziner B. Matenaer im ZEIT Wissen-Podcast.

  • Reisen
  • Wales

    Auf der Klippe

    In Wales stürzen sich beim Abenteuersport Coasteering reihenweise Leute in die Tiefe. Unser Autor Julius Schophoff tat es ihnen nach – mit Gezappel und Geschrei.

    Von Julius Schophoff

  • Kreuzfahrt

    Die Haie sind von Bord

    Wenn Diktatoren stürzen, finden sich immer wieder prunkvolle Schiffe im Nachlass. Manche schippern heute Urlauber über die Meere, etwa die Großyacht von Gaddafis Sohn.

    Von Dela Kienle

  • Reiseführer

    Geheimtipp war gestern

    Der Amerikaner Doug Mack ist mit einem 50 Jahre alten Reiseführer durch Europa gereist. Er spricht über die Euphorie vergangener Zeiten und die Überwindung der Lethargie.

    Von Anne Lemhöfer

  • Pilgerreise

    Dieser Weg wird kein leichter sein

    Mit zwei Halbwüchsigen nach Santiago de Compostela: 25 Kilometer Pilgern am Tag kann wehtun. Aber wenn das vergessen ist, gibt es kaum etwas Gemütlicheres. Von B. E. Sass

    Von Bjørn Erik Sass

  • Grenzstädte

    Mafia, Dior, Zitronen

    Auch das ist Europa: Die italienisch-französischen Grenzstädte Ventimiglia und Menton sind etwa gleich groß, liegen nah beieinander. Und doch sind es verschiedene Welten.

    Von Annika Joeres

  • Mobilität

    Schlau unterwegs

    Nie waren Menschen so viel unterwegs wie heute. Und noch nie gab es so viele schlaue und schöne Dinge und Dienstleistungen, die den Weg von A nach B angenehmer machen.

  • auto
  • Faltrad von Mini

    Von A nach B

    Der Autotest des ZEITmagazins überschreitet Grenzen: Künftig werden auch andere Fortbewegungsmittel getestet. Zum Auftakt fährt Tillmann Prüfer das Mini-Faltrad Probe.

    Von Tillmann Prüfer

  • Gesellschaft
  • Bildungspolitik

    Schule braucht Rat!

    Die Bundesländer brauchen eine einheitliche Schulstruktur. Experten fordern die Gründung eines Nationalen Bildungsrates. Jürgen Zöllner erklärt, warum.

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Katholische Kirche

    Schweigen ist Macht

    Der Vatikan entscheidet unter Ausschluss der Öffentlichkeit über die Piusbrüder. Gab es Streit zwischen dem Papst und der Glaubenskongregation? Von Evelyn Finger

    Von Evelyn Finger

  • Zürcher Agglomeration

    Die Zufriedenen

    Ginge es nach Planern, Politikern und Architekten, dürfte es die Familie Sulser in der Zürcher Agglomeration gar nicht geben. Doch so wie sie wollen viele Schweizer leben

    Von Matthias Daum

  • Migranten

    Wie weiß ist die Kunst?

    Die türkische Mittelschicht sieht man selten im Theater. Wer aber die kulturelle Vielfalt will, muss über Quoten für Migranten reden, plädiert André Schmitz

    Von André Schmitz

  • Konvertiten

    Wo bist du, Andy?

    Kenias Polizei sucht einen deutschen Islam-Konvertiten – wegen Terrorverdachts. Seine Familie in Deutschland zerbricht daran. Von Yassin Musharbash

    Von Yassin Musharbash

  • Donnerstalk

    Charmante Hexen

    Alfred Dorfer ist nun Doktor gar und wagt sich auf der Suche nach der Euro-Formel in die Hexenküche.

    Von Alfred Dorfer

  • Martenstein

    "Der sibirische Tiger ist weniger bedroht als das Komma"

    Bildungsreformer haben den Leistungsdruck so gesenkt, dass die Schule wieder im Mittelalter angekommen ist. Harald Martenstein über die Schreibschwäche seiner Studenten

    Von Harald Martenstein

  • Salafismus

    "Gott ist kein Diktator"

    Mouhanad Khorchide, Professor für Islamische Religionspädagogik, erklärt, wie Jugendliche zum Salafismus kommen. Und wie Islamlehrer ihnen bessere Angebote machen können.

    Von Arnfrid Schenk

  • Karriere
  • Berufswahl

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Einst fehlten Lehrer, dann gab es eine Lehrer-Schwemme. Auch beim Ingenieursmangel ist ein Überangebot programmiert. Besser ist eine Berufswahl gegen den Trend.

    Von Martin Wehrle

  • Mediziner

    Forschen nach Feierabend

    Patienten betreuen – oder wissenschaftlich arbeiten? Junge Ärzte an Uni-Kliniken stehen unter Druck. Sie müssen beides unter einen Hut bekommen. Extra-Zeit gibt es nicht.

    Von Hadija Haruna

  • Networking

    Karriere-Beschleuniger

    Netzwerke helfen im Beruf. Wer von Kontakten aber bloß Karrierehilfe erwartet, wird nicht profitieren. Seilschaften müssen locker geknüpft sein, damit sie wirken.

    Von Sophie Crocoll

  • Kultur
  • Wiener Festwochen

    Kommt, fragt weiter!

    Denn wer fragt, dem wird nichts geschehen: Neue Stücke von Peter Handke und anderen Autoren bei den Wiener Festwochen stellen die Biografien ihrer Protagonisten infrage.

    Von Peter Kümmel

  • Albrecht Dürer

    Des Meisters Geheimnisse

    Mit Röntgen- und Infrarotstrahlen erforschen Wissenschaftler die virtuosen Maltechniken Albrecht Dürers. Manches Bild erscheint in neuem Licht und gibt Geheimnisse preis.

    Von Urs Willmann

  • Informationsgesellschaft

    Am Medienpranger

    Wie haben sich Macht und Machart der Medien verändert? Frank Schirrmacher, Giovanni di Lorenzo und Katrin Göring-Eckardt sprechen über Journalisten, Politiker und Piraten

  • Urheberschaft

    Auf die Person kommt es an!

    Zusammenleben bedeutet, dass wir uns als verantwortliche Autoren unseres Tuns begreifen. Wer den Tod des Autors feiert, läutet den Abschied von der Moderne ein.

    Von Wolfgang Prinz

  • Bauhaus-Museum in Berlin

    Kandinsky kam als Antenne, Feininger als Dreieck

    Der ZEIT-Museumsführer Nr. 142: Das Bauhaus-Museum in Berlin

    Von Johanna Di Blasi

  • Dissident Bei Ling

    Untergrund ohne Abgrund

    Im Buch "Ausgewiesen" erinnert sich der chinesische Dissident Bei Ling an den Kampf gegen ein autoritäres Regime. Berechtigte Empörung macht aber noch keine Literatur.

    Von Tilman Spengler

  • Saudi-Arabien

    Unter den Augen der Religionspolizei

    Eine mutige Regisseurin dreht den ersten Kinofilm im streng islamischen Saudi-Arabien. Wie schafft sie das? Eine Reise ins Land hinter dem Schleier. Von Jana Simon

    Von Jana Simon

  • Zeichnungen alter Meister

    Überraschungen en détail

    Vor 30 Jahren begann Thomas le Claire mit Altmeister-Zeichnungen zu handeln. Jetzt feiert der Spezialist sein Jubiläum mit einem fulminanten Angebot.

    Von Stefan Koldehoff

  • Felicitas Hoppe

    Ich ist ein Spiel mit Worten

    Ein virtuoses, intensives Buch: Die Schriftstellerin Felicitas Hoppe, gerade mit dem Büchnerpreis geehrt, erfindet in "Hoppe" ihre Autobiografie. Von Ijoma Mangold

    Von Ijoma Mangold

  • Kurzprosa

    So unheimlich wie nie zuvor

    Gibt es einen anderen Raymond Carver zu entdecken? In "Beginners" lassen sich legendäre Geschichten des Schriftstellers endlich in ihrer Urform lesen. Von B. Conrad

    Von Bernadette Conrad

  • Regisseur Wes Anderson

    "Ich bin ein Teilzeit-Wilder"

    Der Regisseur Wes Anderson über verzweifelte Kinder, politische Filme und darüber, wie er Bruce Willis für "Moonrise Kingdom" in einen zarten Menschen verwandelt.

    Von Katja Nicodemus

  • "Made in Germany Zwei"

    Alles so wunderbar liquide hier

    Welche Fragen bewegen die junge Kunstszene Deutschlands? In Hannover soll das mit "Made in Germany Zwei" beantwortet werden – der ersten piratenartigen Kunstausstellung.

    Von Gerrit Gohlke

  • Sammlung Gunter Sachs

    Vermächtnis eines Playboys

    In London wurde die Kunstsammlung von Gunter Sachs mit Rekordergebnis versteigert. Sie war ein Spiegel ihrer Zeit. Den Käufern ging es vor allem um das große Geschäft.

    Von John F. Jungclaussen

  • Robin Gibb

    Der begabte Chorknabe

    Robin Gibb von den Bee Gees war ein angepasster Entertainer und hat dennoch Popgeschichte geschrieben

    Von Thomas Groß

  • Dietrich Fischer-Dieskau

    Unerreichbares Glück

    Zum Tod des großen Sängers Dietrich Fischer-Dieskau

    Von Volker Hagedorn

  • "Sixtinische Madonna"

    Raffaels Enkel

    Dresden feiert den 500. Geburtstag der "Madonna"; ein Foto zweier Mädchen aus dem 19. Jahrhundert wird Teil der Jubiläumsschau. Wie kam es dazu?

    Von Anna von Münchhausen

  • Festspiele in Cannes

    Beim Schwimmen und beim Sex

    Vier Filme über das größte aller Gefühle, die Liebe.

    Von Katja Nicodemus

  • Autorin Lily Brett

    "Ich wollte keine Anwältin werden"

    Lily Brett ist Autorin von 15 Büchern. Im Interview erzählt sie von den Erwartungen ihrer Eltern – und davon, wie sie sich gegen sie zur Wehr setzte.

    Von Louis Lewitan

  • Art Brut

    Nachbilder der Seele

    Der Schriftsteller Gerhard Roth begleitet seit Langem die Patienten im Haus der Künstler der Nervenheilanstalt Gugging. Ein Bildband fasst seine Erlebnisse zusammen.

    Von Gerhard Roth

  • Thilo Sarrazin

    Jetzt spricht der Ökonom

    Nur als Pamphlet getarnt: Das neue Buch von Thilo Sarrazin ist nichts weiter als ein langweiliges Technokratenbuch mit vielen Fehlern. Von Henrik Enderlein

    Von Henrik Enderlein

  • "Sixtinische Madonna"

    Ein Bild von einer Frau

    1945 landete Raffaels "Sixtinische Madonna" als Beutekunst in Moskau. Zehn Jahre später kam sie heim nach Dresden. In Russland trauert ihr eine alte Dame bis heute nach.

    Von Adina Rieckmann

  • Archie Shepp wird 75

    Maschinengewehre rosten nicht

    Jazz-Revoluzzer und Saxofon-Legende: Archie Shepp ist Überlebender der klassischen Moderne. Anlässlich seines 75. Geburtstags hat ihn Stefan Hentz in Paris besucht.

    Von Stefan Hentz

  • Beth Jeans Houghton

    "Ein Jahr lang tat ich so gut wie nichts, schlief nur und träumte"

    Die Popsängerin Beth Jeans Houghton brach mit 14 die Schule ab und machte Musik. Erst vier Jahre später wurde ihr Schwänzen bemerkt, da lebte sie bereits ihren Traum.

    Von Christoph Dallach

  • Lebensart
  • Gartengestaltung

    Der Terror der Pflanzen

    Gärtner dürfen keine Pazifisten sein: Gärten müssen gejätet, gegossen und beschnitten werden, notfalls mit schwerem Gerät. Denn der Stärkere gewinnt. Von J. Jessen

    Von Jens Jessen

  • Gartengestaltung

    Das Glück ist grün

    In diesem Jahr werden die Deutschen erstmals genauso viel Geld für ihren Garten wie für Backwaren ausgeben. Nicht nur das zeigt deutlich: Es erblüht die Lust am Pflanzen.

    Von Hanno Rauterberg

  • Gartengestaltung

    Der Hort des Philosophen

    Was bedeuten Gärten? Welche Ideale schlagen dort Wurzeln? Ein Interview mit dem Kunsthistoriker Horst Bredekamp, der die Freiheit des englischen Gartens entzaubert.

    Von Alexander Camann

  • Gartenkultur

    Beim Graben kommen einem die besten Ideen

    Der Garten ist der Ort der selbstbestimmten Arbeit, die den Menschen zum Menschen macht. Damit ist der Garten nicht zuletzt ein politischer Ort, schreibt Jakob Augstein.

    Von Jakob Augstein

  • Fotograf Hiroshi Sugimoto

    Seine Bilder sind bunt und seidenweich

    Bislang arbeitete der japanische Fotograf Hiroshi Sugimoto ausschließlich in Schwarz-Weiß. Seine erste Farbserie stellt er in Form von Mode vor – als Seidenhalstuch.

    Von Annabelle Hirsch

  • Stilkolumne

    Man sieht wieder doppelt

    Fast wäre der Doppelreiher ausgestorben. Nun ist er wieder da. Im Gegensatz zu den Vorgängern jedoch kürzer und schmaler geschnitten und gar nicht mehr Uniform.

    Von Tilllmann Prüfer

  • Liebeskolumne

    Darf sie seinen Namen verwechseln?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Darf sie seinen Namen verwechseln?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Gesellschaftskritik

    Über Frauendüfte

    Auf dem Höhepunkt seines Mannseins wirbt Brad Pitt für einen Frauenduft: Chanel No 5. Bis der Spot erscheint, kann man sich dazu alles mögliche ausmalen, findet A. Kemper

    Von Anna Kemper

  • Deutschlandkarte

    Kneipendichte

    Jede Stadt will die meisten Kneipen per Einwohner haben. Neue Zahlen zeigen nun, in welcher Gegend die Kneipendichte am höchsten ist. Vorne dabei: Die Gegend um den Main.

    Von Matthias Stolz

  • Wochenmarkt

    Frühlingsgefühle mit Artischocken

    Artischocken gibt es hierzulande höchstens auf Pizza. Dabei lässt sich aus dem zarten Gemüse einiges machen. Die Sterne-Köchin Anna Sgroi verfeinert damit Risotto.

    Von Jutta Hoffritz

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Lösen Sie das Kreuzzahlrätsel.

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie lassen sich mit den Buchstaben AEEEEII auf dem Bänkchen knapp 70 Punkte erzielen?

    Von Sebastian Herzog

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    "Es ist wichtig, den Kopf im Griff zu haben", lautet das Motto des Weltbürgers mit den zwei Pässen. Wer ist's?

    Von Frauke Döhring

  • Brettspiel

    Schach

    Mit welch verblüffendem Opferzug gewann Schwarz ganz schnell?

    Von Helmut Pfleger

  • Sport
  • Vor der EM

    Kraft der Niederlage

    Schuldenfrei, ideenreich und mit der interessantesten Liga der Welt: Trotz Bayerns Finalniederlage steht der deutsche Fußball vor der EM blendend da. Von Christof Siemes

    Von Christof Siemes

  • Studium
  • Hochschulfusion

    Mit heißer Nadel

    Unis und FHs waren strikt voneinander getrennt - bis die Bologna-Reform die Grenzen verschwimmen ließ. In der Lausitz soll nun ein gemischter Hochschultyp entstehen.

    Von Malte Buhse

  • Ingenieurstudium

    Abgeschreckt

    Die Hälfte der Ingenieurstudenten bricht das Studium ab – dabei werden sie dringend gebraucht. Für die Hochschulen ist das ein Armutszeugnis, kommentiert J.-M. Wiarda.

    Von Jan-Martin Wiarda