Was sind die Voraussetzungen für ein gut funktionierendes Team?

Das Wichtigste: Ein gemeinsames, klar definiertes Ziel haben. Im Idealfall werden »entsprechend dem Ziel das Team zusammengestellt und die Aufgabe des Einzelnen besprochen«, sagt der Wirtschaftspsychologe Professor Guido Hertel von der Universität Münster.

Was mache ich, wenn ich einen im Team nicht ausstehen kann?

Das kann natürlich passieren, darf bei der Arbeit aber keine Rolle spielen. »Selbst wenn ich jemanden nicht leiden kann, muss ich menschenwürdig mit ihm umgehen«, sagt der Organisationspsychologe und Arbeitsmediziner Professor Michael Kastner von der Universität Heidelberg. Und was, wenn es berechtigte Kritik an dem Kollegen gibt? »Dann sollte man das klar formulieren. Wichtig ist, nicht die Person zu kritisieren, sondern ihr Verhalten«, sagt Kastner. Außerdem rät er dazu, Kritik positiv zu formulieren – also klar zum Ausdruck zu bringen, was man sich von der Person wünscht.

Was kann ich persönlich tun, damit es mit der Zusammenarbeit klappt?

»Man muss bereit sein, den anderen sein Wissen zur Verfügung zu stellen«, sagt der Teamberater und Profisegler Dominik Neidhart. »Fällt einem das schwer, sollte man sich fragen, woran das liegt. Ob man sich für sehr viel besser hält als die anderen, oder ob man in früheren Projekten enttäuscht worden ist.« Helfen könne dann meist, sich in kleinen Schritten auf das Team zuzubewegen.