• Ausgabe 27/2012

    Ausgabe 27/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Liechtenstein

    Hier wohnt der Chef

    Am 1. Juli stimmen die Liechtensteiner darüber ab, wer das Sagen im Land haben soll. Sie selbst oder weiterhin der Fürst? Sie werden sich für den Machthaber entscheiden.

    Von Peer Teuwsen

  • Fragen Sie Dr. Notter!

    Das härteste Asylgesetz

    "Ich verfolge die politische Debatte über Ausländer mit Beunruhigung. Bekommt die Schweiz das härteste Asylgesetz Europas?", fragt V. Becker. Markus Notter antwortet.

    Von Markus Notter

  • Ueli Maurer

    Mit Verlaub, das ist purer Unfug

    Warum Bundesrat Ueli Maurer mit seiner Kritik an der Europäischen Union die Wirklichkeit aus dem Blick verliert

    Von Matthias Naß

  • Europa-Referendum

    Mehr Volk wagen

    Ausgerechnet zum EU-Gipfel fordert Wolfgang Schäuble mit dem Vorstoß für ein Plebiszit die Kanzlerin heraus. Von Matthias Geis

    Von Matthias Geis

  • EU-Gipfel

    Skizze für den Superstaat

    Geld allein wird Europa nicht retten: Pünktlich zum Gipfel präsentiert Brüssel einen kühnen Plan. Von Matthias Krupa

    Von Matthias Krupa

  • Ronald Pofalla

    Typisch Pofalla

    Angela Merkels Kanzleramtsminister verstolpert das Management der Krise. Und er droht die CDU zu entkernen. Porträt eines Phantoms

    Von Tina Hildebrandt

  • Nahost

    Droht ein Krieg zwischen der Türkei und Syrien?

    Von Özlem Topcu

  • Israel

    Gefährden die Proteste Israels Regierung?

    Von Gisela Dachs

  • Umweltkonferenz

    Umweltgipfel – wozu braucht man sie noch?

    Von Frank Drieschner

  • Zeitgeist

    Angela allein zu Haus

    Im Euro-Krieg hat sie die besseren Argumente – es hilft ihr nicht.

    Von Josef Joffe

  • Euro-Krise

    "Werft die Angst über Bord!"

    Markt und Politik liegen in der Euro-Krise im Dauerclinch, auch im ZEIT-Doppelinterview: Warum rettet ihr Banken?, fragt der Investor. Aus Furcht, sagt der Abgeordnete.

    Von Marc Brost

  • Euro-Krise

    Spanien macht Inventur

    In Madrid schimpft kaum einer über das Spardiktat aus Berlin. Die Krise zwingt das Land zur Selbstkritik. Wirtschaft, Politik, Mentalität – alles wird nun hinterfragt.

    Von Ulrich Ladurner

  • Arabische Revolution

    "Wir sind noch da, wenn die tot sind"

    Von Tunesien bis Bahrain quälen sich die arabischen Revolten durch das schwierige zweite Jahr. Doch die Jugend hat die Zeit auf ihrer Seite. Von Michael Thumann

    Von Michael Thumann

  • Arabische Revolutionen

    Bei Bebels Bart

    Der Islamismus verdirbt dem Westen die Freude an den arabischen Umbrüchen. Dabei wissen wir doch aus eigener Erfahrung: Ideologien lassen sich zivilisieren. Von J. Ross

    Von Jan Ross

  • Liechtenstein

    Geschäftsmodell mit Krone

    Die diskreditierte Finanzoase Liechtenstein will ihr Schmuddelimage loswerden. Mit den Reformen schlittert das Fürstentum aber auch in eine Sinnkrise. Von Joachim Riedl

    Von Joachim Riedl

  • Wirtschaft
  • Charles Dallara

    "Wenn die Schlacht beginnt"

    Frankreich blockiert mindestens so sehr wie Deutschland: Der oberste Bankenvertreter Charles Dallara über die Fehler beim Euro.

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Finanzkrise

    Der große Euro-Plan

    In Brüssel wird über einen Umbau der Währungsunion verhandelt. Was steht zur Diskussion? Welche Konflikte drohen?

    Von Mark Schieritz

  • Verlage

    Neue Ordnung

    Verlage brauchen faire Wettbewerbsbedingungen im Internet. Endlich sorgt die Politik dafür.

    Von Hubert Burda

  • Nils S. Andersen

    Mister Maersk

    Erst machte Nils S. Andersen Carlsberg zu einer Weltmarke, dann übernahm er die Führung der weltgrößten Reederei und vergrößerte sie.

    Von Jan Freitag

  • Geldanlage

    Melkmaschine Airport

    Wie ich am Kopenhagener Flughafen der Umsteigeökonomie zum Opfer fiel.

    Von Marcus Rohwetter

  • Finanzkrise

    Die Uhr tickt

    Obama mahnt Europa wegen der Schuldenkrise. Dabei steuert sein Land auf eine ähnliche Krise zu. Nach der Wahl im November bleibt wenig Zeit, um den GAU zu verhindern.

    Von Heike Buchter

  • Rüstungsindustrie

    Soldaten helfen beim Waffenexport

    Die Bundeswehr unterstützt die deutsche Rüstungsindustrie, indem sie deren ausländische Kunden schult und einweist. Eine parlamentarische Kontrolle findet nicht statt.

    Von Hauke Friederichs

  • Südkorea

    Den Chinesen weit voraus

    Keine andere Industrienation ist so schnell reich geworden wie Südkorea. Jetzt will das asiatische Land sozial und kreativ werden. Von Christian Tenbrock

    Von Christian Tenbrock

  • USA

    Die Dreckschleuder AG

    Wahlen in den USA sind ein großes Geschäft. Neuester Trend sind skrupellose Geldsammler, in Firmen organisiert. Sie werden das Land stärker verändern als die Wähler.

    Von Heike Buchter

  • Unternehmenschefs

    Die Super-Männchen

    Begabt, bescheiden und effizient: Die Konzernlenker von heute sind anders. Das Charisma ihrer Vorgänger fehlt ihnen. Sind die Neuen die besseren Chefs?

    Von Kerstin Bund

  • US-Unternehmen

    "Wir wollen mehr Steve Jobs"

    Amerikas Unternehmen denken um, sagt Harvard-Professor Rakesh Khurana im Interview. Statt auf charismatische Außenseiter setzten sie mehr auf eigene Talente.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Kinderkonten

    Her mit den Mäusen!

    Hohe Zinsen, null Gebühren, kostenlose Geldkarten: Was Banken alles anstellen, um Kinder zu Kunden zu machen. Von Emilia Smechowski

    Von Emilia Smechowski

  • Strompreise

    Das Klima hat seinen Preis

    In Deutschland gibt es Menschen, die ihren Strom nicht bezahlen können. Energie ist teuer geworden – das liegt aber nicht nur an der Energiewende. Von F. Vorholz

    Von Fritz Vorholz

  • EU-Gipfel

    Der Euro erzwingt den europäischen Superstaat

    Ohne den Euro gäbe es die Krise nicht. Um die Währungsunion zu erhalten, müssen alle verzichten. Frankreich auf Souveränität und Deutschland auf Geld. Von Mark Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • Hypo Alpe Adria

    Vernebeln statt ermitteln

    Welche Beziehungen hatte die Kärntner Skandalbank Hypo Alpe Adria nach Liechtenstein? Die Behörden scheinen an einer Aufklärung nicht mehr interessiert. Von R. Schneider

    Von Richard Schneider

  • Wissen
  • Wissen in Bildern

    Rennmaschinen

    Am Samstag startet wieder die legendäre Tour de France. Die Fahrzeuge der Rennradler sind Hightech-Wunderwerke.

    Von Hubertus Hamm

  • Schweizer Geschichte

    Brauner Schnee

    Der Mann, der dem Agassizhorn den Namen gab, war Rassist. Das mochte in Grindelwald keiner hören. Bis jetzt.

    Von Daniel di Falco

  • Lobbyismus

    Giftige Geschenke

    Ärzte sollen von Pharmafirmen Geld nehmen dürfen? Von wegen

    Von Harro Albrecht

  • Torlinientechnik

    Schiri, Telefon!

    Vor der Linie oder dahinter? Künftig soll die Technik entscheiden, ob der Ball im Tor ist.

    Von Jürgen Bröker

  • Brasilien

    Per Seilbahn aus der Favela

    Weltweit leben etwa eine Milliarde Menschen in Slums. Im brasilianischen São Paulo wird erprobt, wie ihnen ein besseres Leben ermöglicht werden kann.

    Von Thomas Häusler

  • Chinas Raumfahrtmission

    Mandarin für Astronauten

    Der Erfolg von Chinas Raumfahrtmission elektrisiert auch die Europäer. Denn die Chinesen gelten als neue Partner im All. Doch die Zusammenarbeit ist heikel.

    Von Kirsten Rulf

  • Magnete

    Krank machende Anziehung

    Starke Magnete können für kleine Kinder lebensgefährlich sein.

    Von Harro Albrecht

  • Technologie

    Sekunden vor dem Beben

    Wann und wo die Erde grollen wird, weiß niemand. Doch Sekunden vor einem Beben schlägt ein neues Frühwarngerät aus Castrop-Rauxel Alarm. Es soll in Zukunft Leben retten.

    Von Dirk Asendorpf

  • Samuel Tzschirner

    Auf Dresdens Barrikaden

    Der Armenanwalt Samuel Tzschirner begeistert 1849 in der Deutschen Revolution das Volk. In Dresden scheitert er mit einer vorläufigen Regierung an den Truppen des Königs.

    Von Christian Jansen

  • Stimmt's?

    Soll man Rotwein bei Zimmertemperatur trinken?

    Soll man Rotwein bei Zimmertemperatur trinken?

    Von Christoph Drösser

  • Reisen
  • Thrihnukagigur

    Im Maul des Drachen

    Nur diesen Sommer lang ist es möglich, Island von innen zu sehen: Ein Aufzug fährt dahin, wo einst die Lava kochte. Der Entdecker will die Kammer vor Touristen schützen.

    Von Holger Fröhlich

  • Teppichkauf

    Halbseidene Geschäfte

    Sieht gut aus, muss aber nicht echt sein: Wer auf Reisen Teppiche kauft, will meist ein Schnäppchen machen. Das kann schiefgehen, denn Teppichkauf ist nicht einfach.

    Von Cosima Schmitt

  • Schottland

    Hoch die Schalen

    Ein gefundenes Fressen: An Schottlands Westküste kann man Jakobsmuscheln mit eigenen Händen erbeuten. Das Tauchen ist eine eiskalte Erfahrung. Von Marc Bielefeld

    Von Marc Bielefeld

  • Insel Naxos

    Willkommen im Paradiso

    Wer die Kykladeninsel Naxos einmal ins Herz geschlossen hat, kehrt immer wieder zurück – Krise hin oder her. In diesem Sommer werden Stammgäste für ihre Treue belohnt.

    Von Christian Schüle

  • Wussten Sie, dass …

    Von der Kreuzritter-Pflege zum Ordensstaat

    Ordensgemeinschaften im Mittelalter hatten verschiedene Aufgaben. Doch der Deutsche Orden versuchte, einen eigenen Staat im heutigen Polen zu errichten.

    Von Isabella Schinzel

  • Wussten Sie, dass...

    Der Chardonnay-König von Dalmatien

    Ein Kroate verhalf dem amerikanischen Weinmarkt zum internationalen Durchbruch: Miljenko Grgić sagt, dass man guten Wein wie Kinder behandeln muss – und ihn erziehen.

    Von Lore Marr-Bieger

  • auto
  • Test

    Von A nach B

    Ralph Geisenhanslüke fährt mit dem Volkswagen CC die ehemalige Transitstrecke von Berlin nach Helmstedt. Erinnerungen werden wach: an Erichs Betonpiste und Mixtapes.

    Von Ralph Geisenhanslüke

  • Digital
  • Computer-Fortschritt

    Mensch wird Maschine

    Wie lange unterscheiden wir uns noch vom Computer? Entwicklungen wie die Google-Brille befördern die Verschmelzung von menschlichem Körper und Geist mit der Maschine.

    Von Miriam Meckel

  • Google

    Android Jelly Bean ist schick und hat Potenzial

    Googles neues mobiles Betriebssystem ist als Entwicklerversion erhältlich. Der erste Eindruck von Android 4.1: viele Neuerungen und eine sehr gute Spracheingabe.

    Von Andreas Floemer

  • Gesellschaft
  • Greg Burke

    "Ich bin sportlich"

    Zum ersten Mal engagiert der Papst einen Kommunikationsberater – den amerikanischen Fernsehmann Greg Burke.

    Von Marco Ansaldo

  • Schulinspektion

    Was bringt der Schul-TÜV?

    Wie die Inspektionen helfen – und was daran noch verbesserungswürdig ist.

    Von Martin Spiewak

  • Mordprozess

    Gottes Mühlen

    Der Landwirt Josef K. bringt seine schwangere Geliebte Lolita um und verscharrt sie auf einer Müllkippe. Nach dreißig Jahren redet doch einer. Von Nadine Ahr

    Von Nadine Ahr

  • Barbara Riekmann

    Schulen zu Palästen

    Barbara Riekmann verlässt nach 25 Jahren die preisgekrönte Max-Brauer-Schule – ihre Ideen haben das Lernen verändert

    Von Jeannette Otto

  • Kinderbetreuung

    Kein Platz für Kinder

    Noch immer suchen Eltern verzweifelt nach guter Betreuung, aber es fehlt nicht nur an Geld. Eine Besichtigungsreise durch die deutschen Kitas. Von Elisabeth Niejahr

    Von Elisabeth Niejahr

  • Staatsangehörigkeit

    Lieber zwei Pässe als einer

    Migrantenkinder müssen sich für eine Staatsangehörigkeit entscheiden. Besser wäre es, wenn Deutschland Menschen anerkennt, die mehrere Identitäten ausbilden. Von Ö. Topçu

    Von Özlem Topçu

  • Vatileaks

    "Kirche der Sünder"

    "Korruption bleibt ein Problem", sagt Rainer Maria Woelki. Der jüngste Kardinal der Welt spricht über VatiLeaks, den Aufstand der Pfarrer und Gnade für Geschiedene.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Betreuung

    "Das bedeutet für Kinder Stress"

    Was ist besser für die Kleinen: Eltern oder Kita? Die Psychologin Lieselotte Ahnert erklärt im Interview, wie Kinder eine enge Bindung zu einer Erzieherin aufbauen.

    Von Elisabeth Niejahr

  • Schulinspektion

    Mein Zeugnis für die Schule

    Als Schulinspektor unterwegs: Alle fünf Jahre prüfen staatliche Experten, wie der Unterricht ist. Unser Autor Martin Spiewak war als Ehrenamtlicher in Berlin dabei.

    Von Martin Spiewak

  • Bildung

    Ist die Schule gerecht?

    Schwachen Schülern ist am besten geholfen, wenn wir akzeptieren, dass nicht alle gleich sind. Ihnen ein Bildungsminimum zu ermöglichen, könnte das neue Leitbild sein.

    Von Thomas Kerstan

  • Politische Bildung

    Gestapo? Voll normal!

    Die DDR ein normaler Staat, die Gestapo eine normale Polizei: Im Interview nennt der Politologe Klaus Schroeder die Ergebnisse seiner Schüler-Studie "schockierend".

    Von Philipp Alvares de Souza Soares

  • Willemsens Jahreszeiten

    Endlich Sommer!

    Die Menschen sind dagegen, sie regen sich auf, sie protestieren – aber ergibt das überhaupt einen Sinn? Roger Willemsen über den Protest-Sommer 2012

    Von Roger Willemsen

  • Stadtentwicklung

    Liebes Leipzig!

    Ich möchte, dass Leipzig sich wieder im Größenwahn übt, der Normalisierung den Kampf ansagt und sich zum Unfertigen bekennt. Von Robert Schimke

    Von Robert Schimke

  • Martenstein

    "Er sammelt seit 25 Jahren. Er ist mein Bruder im Geiste"

    Harald Martenstein über den Arbeitslosen, der seine Münzsammlung verkaufen musste

    Von Harald Martenstein

  • Ostdeutschland

    Willkommen in der Krise!

    Greift Unsicherheit um sich, werden die neuen Länder zur Avantgarde: Dort weiß man, wie sich Umbrüche anfühlen. Jetzt ist die Zeit, vom Aufstieg des Ostens zu erzählen.

    Von Martin Machowecz

  • Donnerstalk

    Tapferes Krokodil

    Alfred Dorfer rät zu einem lehrreichen Besuch des politischen Kasperltheaters.

    Von Alfred Dorfer

  • Karriere
  • Forensische Psychiater

    Von Missbrauch bis Mord

    Forensische Psychiater arbeiten mit Straftätern und beurteilen deren Zurechnungsfähigkeit. Ein Restrisiko bleibt jedoch. Wie wird man mit dieser Verantwortung fertig?

    Von Olaf Tarmas

  • Arbeitseifer

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Die meisten Mitarbeiter drücken sich davor, Arbeiten wie Protokoll schreiben zu übernehmen. Dabei ist das die Chance, Einfluss zu nehmen und mit Engagement zu glänzen.

    Von Martin Wehrle

  • Berufsbilder

    Dem Hirn beim Fühlen zusehen

    Psychiater sind Ärzte. Sie dürfen Medikamente verschreiben und arbeiten sowohl mit Körper als auch Seele. In einer FAQ klären wir die wichtigsten Fragen zum Berufsbild.

    Von Alexandra Werdes

  • Deutschlandkarte

    Krankheitstage

    In welcher Stadt sind Mitarbeiter am meisten krank? Unsere Karte zeigt: In Süddeutschland fehlen Arbeitnehmer seltener, in den Städten des Ruhrpotts am meisten. Warum?

    Von Matthias Stolz

  • Kultur
  • Film "Helden der Aufklärung"

    Voltaire ja, Kant nein

    Kann man mit Chinas Fernsehen einen Film über die Aufklärung machen? Arte und BBC haben es gewagt. "Helden der Aufklärung" ist die erste Zusammenarbeit dieser Art.

    Von Christian Staas

  • Buchhandel

    China im Blick

    Liao Yiwu erhält den Friedenspreis.

    Von Tilmann Spengler

  • Kunstfreiheit

    Lust auf Zensur

    Martin Mosebach hätte gern ein Gesetz gegen Blasphemie.

    Von Ijoma Mangold

  • Kolumne

    Das Letzte

    Von Finis

  • Berliner Canapés

    Verliebt in Halle

    Von Ijoma Mangold

  • Carl Friedrich von Weizsäcker

    Dem großen Ganzen verpflichtet

    Erinnerungen an den Physiker, Philosophen und Pazifisten Carl Friedrich von Weizsäcker, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre.

    Von Helmut Schmidt

  • Roman

    Jugendfrei

    Paula Lambert schreibt über Liebe, Nichtsex und Entziehungskuren.

    Von Ursula März

  • Dexys Midnight Runners

    Gefühlsaktivitäten

    Schluchzen, schmachten, schmettern, hadern: Kevin Rowland von den Dexys Midnight Runners kehrt zurück und führt den weißen Soul zu neuen Ufern. Von Arno Frank

    Von Arno Frank

  • Amerikanische Fernsehserien

    Bügeln geht nicht mehr

    Alle Welt schwärmt von den amerikanischen Fernsehserien. Dabei terrorisieren sie uns mit ihrer durchgestylten Perfektion und Komplexität.

    Von Sabine Horst

  • Paulo Coelho

    "Twittern ist Kunst"

    Der Intellektuelle alten Schlags ist für ihn gestorben. Der Bestsellerautor Paulo Coelho feiert im Skype-Gespräch die digitale Revolution, mitsamt ihren Folgen.

    Von Maximilian Probst

  • Berliner Gaslaternen

    Das schönste Licht ist unbezahlbar

    In Berlin sollen etwa 8.000 sogenannte Gasreihenleuchten abgeschafft und durch neue Elektrolaternen ersetzt werden. Wieso eigentlich, fragt sich Tobias Timm.

    Von Tobias Timm

  • Kunst in Perm

    Das ist nicht russisch, weg damit!

    Kunst sollte Perm zur aufregendsten Stadt Russlands machen. Nun ist die Aufregung da, anders als gedacht. Gegen die Kunstwerke regt sich politischer Widerstand.

    Von Ann-Dorit Boy

  • Kunst

    Rettet die Gemäldegalerie!

    Die Gemäldegalerie ist eine der schönsten Kunstsammlungen der Welt. Jetzt sollen weite Teile im Depot verschwinden, um Platz für Werke des 20. Jahrhunderts zu schaffen.

    Von Hanno Rauterberg

  • Ausstellung "A House Full Of Music"

    Das kann nur Kunst

    Wer die YouTube-Kultur verstehen will, kommt um diese Ausstellung in Darmstadt nicht herum. Sie zeigt, wie aus Bildern Töne wurden – und umgekehrt.

    Von Jörg Scheller

  • Roman "Die Augentäuscher"

    Neudeutsches Barock

    Hoch gezielt, aber zu unentschieden und wenig elegant: Mathias Gatzas historisierender Wissenschafts- und Liebeskrimi "Der Augentäuscher". Von Andreas Isenschmid

    Von Andreas Isenschmid

  • Kunstsammlung

    Dieser Grieche hat kein Problem

    "Ich bin froh, dass ich etwas für die deutsche Wirtschaft tun kann." Mitten in der Krise präsentiert der Milliardär George Economou seine Kunstsammlung in Athen.

    Von Tobias Timm

  • Literaturtipps

    Die Träume des Sommers

    Von preußisch entspannt bis russisch faul: ZEIT-Redakteure empfehlen wettertaugliche Bücher für Strand, Bett, Balkon und Berghütte.

    Von Elisabeth von Thadden

  • Auktion bei Sotheby’s

    Kanzlerkunst

    Nicht alle Werke, die Konrad Adenauer von seinem Freund Heinz Kisters erhielt, waren einwandfrei. Das nun von Sotheby's versteigerte Altarbild von Cranach aber ist echt.

    Von Stefan Koldehoff

  • Jean-Jacques Rousseau

    Friedliche Herzen, freie Gefühle

    300 Jahre Jean-Jacques Rousseau: ein Streifzug durch die Neuerscheinungen zu Leben und Werk des französischen Denkers. Von Manfred Geier

    Von Manfred Geier

  • Alexander Pereira

    Der Zirkusdirektor

    Wann ist eine Ära eine Ära? Nach 21 Jahren wechselt Alexander Pereira vom Züricher Opernhaus zu den Salzburger Festspielen. Christine Lemke-Matwey hat ihn besucht.

    Von Christine Lemke-Matwey

  • Maler K. O. Götz

    "Was heißt es schon, 98 Jahre alt zu sein?"

    Als junger Mann träumte der Künstler K. O. Götz davon, ein Segelflugzeug zu fliegen. Heute wünscht er sich, noch möglichst lange mit seiner Frau zusammen sein zu können.

    Von Andrea Thilo

  • Theaterleiter Jürgen Schitthelm

    "Wir hatten alle keine Ahnung von Wirtschaft"

    Jürgen Schitthelm gründete mit 1962 mit Kollegen die Berliner Schaubühne, eines der bedeutendsten deutschen Theater. Im Interview spricht er über sehr prekäre Zeiten.

    Von Ijoma Mangold

  • Lebensart
  • Liebeskolumne

    Soll er zeigen, dass sie zu ihm gehört?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Soll er zeigen, dass sie zu ihm gehört?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Tom Ford

    Erotik des Populären

    Sein sicheres Gespür für den Massengeschmack machte Tom Ford zum Popstar der Modewelt. Vor Kurzem eröffnete der Designer und Regisseur die erste Boutique in Deutschland.

    Von Ingeborg Harms

  • Wochenmarkt

    Das Beste aus grünen Bohnen

    Das indonesische Gado Gado steht trotz des vielen Gemüses darin völlig unberechtigt im Verdacht, ein langweiliger Salat zu sein. Schon allein, weil es viele Kalorien hat.

    Von Lara Fritzsche

  • Saudi-Arabien

    "Sie wollen sich zeigen, aber können es nicht"

    Die Fotografin Olivia Arthur zeigt in ihrem Buch "Jeddah Diary" badende und tanzende saudi-arabische Frauen. Ein Gespräch über Bilderverbote und die Frau als Diamant.

    Von Jana Simon

  • Stilkolumne

    Auf wessen Kappe geht das?

    Zuletzt gehörten sie zur Berufsuniform von Rappern, jetzt sind sie in hoch, flach, flauschig und in Lack wieder in Mode. Tillmann Prüfer über die Rückkehr alter Hüte.

    Von Tillmann Prüfer

  • Gesellschaftskritik

    Über Piraten-Kluft

    Politiker empören sich über die bunten Haare und kurzen Hosen der Piraten. Spießig? Im Gegenteil, denn ein Abgeordneter sollte nun mal kein Clown seiner Peergroup sein.

    Von Jens Jessen

  • spiele
  • Denksport

    Logelei

    Können Sie die Alphametiken lösen?

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Schach

    Mit welchem Schlag stellte Weiß den Gegner vor die Wahl: Matt oder Damenverlust?

    Von Helmut Pfleger

  • Brettspiel

    Scrabble

    Wie lassen sich mit den Buchstaben GHIÄRT und einem Blankostein auf dem Bänkchen mehr als 80 Punkte erzielen?

    Von Sebastian Herzog

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Biografen beschrieben sie als triebhaftes, unordentliches Dummchen, das ihrem Mann das Leben schwer gemacht habe. Wer war’s?

    Von Wolfgang Müller

  • Sport
  • Philipp Lahm

    "Einer muss verlieren"

    Das Vorrundenspiel gegen Portugal war das schwerste seiner Karriere, sagt Philipp Lahm im Interview. Und er erzählt, was er nach seinem Karriereende vermissen wird.

  • Studium
  • Schnupperstudium

    Probieren vor dem Studieren

    Wohnen in der WG, Essen in der Mensa und dann ab in die Vorlesung: Mithilfe der Internetplattform Quaestia können Schüler eine Woche lang das Studentenleben kennenlernen.

    Von Kristin Haug