• Ausgabe 30/2012

    Ausgabe 30/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Sudan

    "Leck deinen Ellbogen!"

    Demonstrationen, Sparzwänge, Bürgerkrieg: Die Proteste gegen Diktator al-Baschir nehmen zu. Sein Ende naht, wenn sich Stadt und Land gegen ihn verbünden. Von Andrea Böhm

    Von Andrea Böhm

  • Bürgerkrieg

    Reden, reden, reden

    In Syrien ist zu beobachten, was es für Konsequenzen hat, wenn der Westen nicht interveniert: Chaos, endloses Leid und Vertreibung. Von Bernd Ulrich

    Von Bernd Ulrich

  • Großbritannien

    Die Insel sticht in See

    In der Krise nimmt Großbritannien immer mehr Abschied vom Kontinent. Eine Reise ins Herz der englischen Europa-Skepsis, zu Demagogen und Humoristen. Von Khue Pham

    Von Khue Pham

  • Südwest-CDU

    Wir können alles – außer Opposition

    Die Baden-Württemberg-CDU hat den Schock ihres Machtverlustes noch immer nicht verdaut. Vor dem Landesparteitag wünscht sich mancher Günther Oettinger zurück.

    Von Mariam Lau

  • Piratenpartei

    Bitte ein Manifest

    Wofür stehen die Piraten? Welche Werte sind ihnen wichtig? Eine Begegnung mit Christoph Lauer, Fraktionschef der Partei in Berlin

    Von Nina Pauer

  • Nordkorea

    Will Nordkorea seine Isolation beenden?

    Von Steffen Richter

  • Interventionen

    Stillgestanden!

    Als SPD-Kanzler Schröder regierte, unterstützte Angela Merkel den Irak-Krieg des George W. Bush. Heute entpuppt sie sich als Gegnerin jeglicher Intervention. Von M. Geis

    Von Matthias Geis

  • Bundestag

    Abgedreht und abgeordnet

    Ein-Minuten-Gesetze, Abstimmungen von der Krankenbahre und Hammel, die nicht springen wollen: Der Bundestag ist wilder, als man denkt. Von Peter Dausend

    Von Peter Dausend

  • Bundesverfassungsgericht

    Wer hat in diesem Land den Hut auf?

    Die Verfassungsrichter urteilen über Fiskalpakt und Euro-Rettung. Dabei geht es ums Ganze: Volkssouveränität, parlamentarische Demokratie, Grundgesetz. Von M. Jestaedt

    Von Matthias Jestaedt

  • Argentinien

    Wir wären gerne ihr

    Zehn Jahre ist der Staatsbankrott Argentiniens her. Gabriel Pasquini hat ihn erlebt und vergleicht die Krise Europas mit den Erfahrungen seines Landes.

    Von Gabriel Pasquini

  • Schwarzes Gold

    Das Dorf, das Öl und das Böse

    Riesige Ölvorräte machen eine Kleinstadt im US-Bundesstaat Montana zum neuen Eldorado. Doch mit dem Geld kommt auch die Gier. Von Martin Klingst

    Von Martin Klingst

  • Affären

    Die Unantastbaren

    Stehen Politiker in Österreich über dem Gesetz? Selbst bei einer Verurteilung müssen sie kaum je Konsequenzen ziehen. Von Florian Gasser und Joachim Riedl

    Von Florian Gasser

  • Wirtschaft
  • Frauenquote

    Bildet Banden!

    Gemeinsam können Frauen und Männer die Geschlechterklischees durchbrechen, schreibt die Unternehmerin und ZEIT-Kolumnistin Carolina Müller-Mohl.

    Von Carolina Müller-Möhl

  • Korporationen

    Brüderlicher Kapitalismus

    Es gibt sie noch, die Schweizer, die ihren Besitz teilen. Warum Korporationen bis heute attraktiv sind. Von Christian Müller

    Von Christian Müller

  • Schweizer Bankkonten

    Die US-Demokraten leiden unter Swissophobia

    Der republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat Teile seines Vermögens in der Schweiz geparkt. Die US-Demokraten machen daraus eine Kampagne gegen das Land.

    Von Matthias Daum

  • Schweiz

    250.000.000 Euro und wie man sie wäscht

    In Deutschland reden alle von Steuerbetrug und Daten-CDs. Der Fall Rothsinvest zeigt: Auf dem Finanzplatz Schweiz ist noch mehr faul. Von Ralph Pöhner

    Von Ralph Pöhner

  • Bankenrettung

    Die Tricks der Spanier

    Gar nicht so einfach mit der Rettung der iberischen Banken und der Sanierung des Staates: Regierung und Behörden müssen massive Steuerflucht einkalkulieren.

    Von Karin Finkenzeller

  • Finanzkrise

    Spaniens Banken: Wie bittet man die Anteilseigner zur Kasse?

    Wie bittet man die Anteilseigner zur Kasse?

    Von Mark Schieritz

  • Geld

    Falsche Fünfziger

    Die Zahl der Blüten geht zurück. Dennoch: Augen auf beim Einkauf!

    Von Arne Storn

  • Euro-Krise

    Es dauert nun mal!

    Warum schnelle und vermeintlich einfache Lösungen der Euro-Krise niemandem helfen.

    Von Michael Hüther

  • Quengel-Zone

    "Alkoholfrei"

    Marcus Rohwetters unentbehrliche Einkaufshilfe.

    Von Marcus Rohwetter

  • Laufbänder

    Struppi läuft und läuft

    Ob am Golf oder in Florida: Ein schwäbischer Unternehmer reüssiert mit Laufbändern für Pferde, Kamele und Hunde.

    Von Klaus Wittmann

  • Abgase

    3 Liter? Oder 4?

    Nächste Runde im Streit um strengere CO₂-Grenzwerte für Autos: Mehr Klimaschutz bedeutet weniger Verbrauch.

    Von Fritz Vorholz

  • Erbschaft

    Wie viel Erbe ist gerecht?

    Die Deutschen besitzen so viel Vermögen wie nie zuvor. Drei reiche Nachkommen erzählen über ihr Schicksal, in Geld zu schwimmen. Von Kolja Rudzio

    Von Kolja Rudzio

  • Erbschaftsteuer

    Ein Wort vorweg

    260 Milliarden Euro Vermögen werden in Deutschland jährlich vererbt, oft steuerfrei dank üppiger Freibeträge. Das schadet dem Leistungsgedanken, kommentiert Götz Hamann.

    Von Götz Hamann

  • Erbschaftsteuer

    "Erben ist ein großer Anreiz"

    Ist eine höhere Erbschaftsteuer gerecht? Der Familienunternehmer Lutz Goebel streitet mit Katja Kipping, Chefin der Linkspartei, über faire Abgaben.

    Von Rüdiger Jungbluth

  • Tierbestatter

    Morlas letzte Reise

    Die Liebe zu Hund und Katze beschert Tierbestattern gute Geschäfte. Manche bieten eine Weltraumbestattung für 5.000 Euro. Von Julian Trauthig

    Von Julian Trauthig

  • US-Anwalt Feinberg

    Der kalte Tröster

    Der Anwalt K. Feinberg sorgt dafür, dass Opfer und Hinterbliebene entschädigt werden, etwa nach der Ölpest im Golf von Mexiko. Im Interview spricht er über Leid und Geld.

    Von Marcus Rohwetter

  • Energiepolitik

    "Erdgas wird billiger"

    Erdgas ist "Partner der Erneuerbaren" Energien, weil es die Versorgung sicher stellt, sagt Rainer Seele. Der Chef von Wintershall rügt die Energiewende als halbherzig.

    Von Christian Tenbrock

  • Weltwirtschaftskrise

    Kleine Depression

    Immer wieder vergleichen Ökonomen die Wirtschaftskrise mit der Großen Depression der dreißiger Jahre. Aber dieser Vergleich ist übertrieben. Von Philip Faigle

    Von Philip Faigle

  • Hans-Werner Sinn

    Der Euro-Fighter

    Hans-Werner Sinn riskiert seinen Ruf als Ökonom, um die Krisenpolitik der Regierung zu stoppen. Warum tut er das? Mark Schieritz sucht eine Antwort.

    Von Mark Schieritz

  • Arbeitsmarkt

    Ihr seid vorbildlich

    "Die Westdeutschen müssen sich etwas einfallen lassen", sagt der Chef der Bundesagentur für Arbeit, F.-J. Weise im Interview. Denn der Osten lockt die Fachkräfte zurück.

    Von Anne Hähnig

  • Wissen
  • NS-Widerstand

    Eine Frau in Berlin

    Unter Lebensgefahr beherbergte Hedwig Porschütz im Dritten Reich jüdische Verfolgte in Berlin. Doch nach dem Krieg erkannte niemand ihren Widerstand an. Von J. Tuchel

    Von Johannes Tuchel

  • Wissen in Bildern

    Das perfekte Dschungelcamp

    Auf Madagaskar beobachten Forscher Feuchtnasenaffen, sogenannte Lemuren. Das Deutsche Primatenzentrum hat dafür eine ideale Forschungsstation aufgebaut.

    Von André Laame

  • Geowissenschaft

    Heiße Schmelze

    Unter manchen Vulkanen wabert flüssiges Gestein wie in einer Lavalampe. Forscher haben die Bedingungen im Erdinnern simuliert, um den Ursprung des Magmas zu finden.

    Von Laura Hennemann

  • Wanderzeiten

    Wann bin ich endlich da?

    Die korrekte Marschzeit in den Bergen zu berechnen, war lange eine Herausforderung. Schweizer Wanderwissenschaftler haben nun die ultimative Formel aufgestellt.

    Von Till Hein

  • Medizintechnik

    Doktor Know-all

    Stellen Computer künftig Diagnosen? Der Leiter von Siemens' Medizintechnik, Hermann Requardt, spricht im Interview über seine Vision des technisierten Gesundheitssystems.

    Von Harro Albrecht

  • Elektroschocktherapie

    Gehirn unter Strom

    Die Elektrokrampftherapie hat in der Öffentlichkeit einen schlechten Ruf. Doch kann sie schwer Depressive von ihrem Leid befreien. Langsam verstehen Hirnforscher, warum.

    Von Josephina Maier

  • Stimmt's?

    Ist die Gebärdensprache international einheitlich?

    Ist die Gebärdensprache international einheitlich?

    Von Christoph Drösser

  • Reisen
  • Salzkammergut

    Der See der Schwerenöter

    Gustav Klimt und Arthur Schnitzler waren Stammgäste im Salzkammergut. Den einen küssten hier die Musen, den anderen die Frauen. Eine Spurensuche zu ihrem 150. Geburtstag.

    Von Renate Just

  • Portugal

    Bitte auf die Blumen treten!

    Ein Wanderweg der raueren Art: Der Trilho dos Pescadores führt durch Klippengebirge und stürmischen Buchten in Portugals Südwesten – und über den Rasen von Real Madrid.

    Von Wolf Alexander Hanisch

  • Marokko

    »Man hört sein Blut rauschen«

    Sandsturm und Selbsterkenntnis: Der Regisseur Dietrich Schubert war fünf Wochen lang allein in der Sahara. Er erzählt im Interview, wie die Wüste den Menschen verändert.

    Von Cosima Schmitt

  • Hoteltest

    Versailles mit Darkroom

    In der Lobby ein Spiegelkabinett, im Zimmer eine Gitarre: Bei der Renovierung des Pariser Hotels Royal Monceau hat der Designer Philippe Starck zu neuer Form gefunden.

    Von Thomas Niederberghaus

  • auto
  • Peugeot

    Laut, aber hilflos

    Der Autohersteller Peugeot steckt in einer schlimmen Krise – das ruft den Präsidenten auf den Plan.

    Von Gero von Randow

  • Bentley Continental

    Von A nach B

    Evelyn Finger fährt mit dem Bentley Continental GTC von Wien nach Salzburg. In dem Luxusgefährt stellt sie fest: Man sollte dem Begehren nach Luxus öfter nachgeben.

    Von Evelyn Finger

  • Digital
  • Soziale Netzwerke

    Familienfest

    Der Börsengang zwingt Facebook zu Denunziation und Zensur.

    Von Lilian Trotier

  • Scoring

    Im Register gefangen

    In den USA sammeln Auskunfteien immer mehr Daten, um die Kreditwürdigkeit von Menschen zu beurteilen. Die Methoden führen zu Fehlern, Ausbaden müssen es die Betroffenen.

    Von Kim Bode

  • Gesellschaft
  • VatiLeaks

    Der Anschlag

    Die VatiLeaks-Affäre zeigt: Die öffentlichkeitsfeindliche Politik der katholischen Kirche lässt sich in der globalen Mediengesellschaft nicht durchhalten. Von G. M. Hoff

    Von Gregor Maria Hoff

  • Srebrenica

    Den Toten einen Namen geben

    Ein Bein, eine Rippe, eine Hand: In einem Trauerzug tragen Familien Überreste ihrer Opfer von Srebrenica zu Grabe.

    Von Christine Brinck

  • Beschneidungsverbot

    In der Vorhaut-Falle

    Fehlt dem Richter die Weisheit, muss der Gesetzgeber nachhelfen, schreibt Josef Joffe.

    Von Josef Joffe

  • Beschneidungsverbot

    Hilfe, die glauben!

    Ob Vorhaut, Kopftuch oder Kruzifix – unserer Gesellschaft macht das Religiöse immer mehr Angst, kommentiert Jan Ross.

    Von Jan Roß

  • Teach First

    Einmal Lehrer und zurück

    Die Bildungsinitiative Teach First schickt Hochschulabsolventen für zwei Jahre an Brennpunktschulen. So schwer kann unterrichten nicht sein, dachte Dunja Batarilo.

    Von Dunja Batarilo

  • Außereheliche Beziehung

    Hoffen, warten, runterschlucken

    Silke ist eine intelligente, moderne Frau und die Geliebte eines verheirateten Mannes. Er bekennt sich nie ganz zu ihr. Warum macht sie das jahrelang mit? Von K. Klette

    Von Kathrin Klette

  • Migranten

    Händler wider Willen

    In Österreich landen immer mehr Migranten in der Selbstständigkeit, ob sie wollen oder nicht. Es ist oft der einzige Ausweg. Von Nadja Kwapil, Wien

    Von Nadja Kwapil

  • Wanderungsbilanz

    Da sind wir wieder

    Jahrelang wanderten Ostdeutsche vor allem wegen schlechter Jobchancen in die alten Bundesländer ab. Eine große Untersuchung zeigt nun: Das kehrt sich um. Von Anne Hähnig

    Von Anne Hähnig

  • Martenstein

    "Wer den Artikel nicht liefert, kann sich ein Attest geben lassen"

    Auch Harald Martenstein kennt es: Eigentlich müsste er den nächsten Artikel schreiben. Stattdessen geht er einkaufen und putzt die Küche. Ist Prokrastination heilbar?

    Von Harald Martenstein

  • Todesstrafe

    Der Unerhörte

    Seit 1995 wartet Hank Skinner auf seine Exekution, wichtige Beweise wurden nie untersucht. Sein Fall zeigt die Brutalität der texanischen Justiz. Von Michaela Haas

    Von Michaela Haas

  • Donnerstalk

    Quitte statt Quote

    Alfred Dorfer belauscht eine kluge Frau bei ihrer Arbeit.

    Von Alfred Dorfer

  • Ostdeutschland

    Der Osten als Magnet

    Die Studie des Leipziger Leibniz-Instituts: Drei von vier Auswanderern erwägen die Rückkehr in die neuen Länder.

    Von Martin Machowecz

  • Karriere
  • Migranten

    »Warum ist es so schwer?«

    Clement Matweta ist Ingenieur. Einen Job findet er aber nicht. Wie ihm geht es vielen qualifizierten Einwanderern. Arbeitgeber misstrauen ihren ausländischen Abschlüssen.

    Von Laura Cwiertnia

  • Perfektion

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Alle streben nach Perfektion, aber wer sie erreicht, hat nichts: Denn Menschen mit perfekten Lebensläufen mögen auch Personaler nicht. Sie sind langweilig. Von M. Wehrle

    Von Martin Wehrle

  • Schauspieler

    Bretter, die kein Geld bedeuten

    Theaterschauspieler werden schlecht bezahlt. Sie sind vielleicht die Helden im Rampenlicht – aber selbst die Beleuchter verdienen besser.

    Von Sebastian Erb

  • Kulturberufe

    Mit Kunst lässt sich doch Geld verdienen!

    Bücher-Apps redigieren, Kunsteigentümer aufspüren, Firmengeschichte recherchieren oder Imagefilme produzieren: Im Kulturbereich entstehen neue Jobs. Wir stellen vier vor.

    Von Oliver Burgard

  • Kultur
  • DVD

    Durch das kalte Paris

    "Der Chef" von Jean-Pierre Melville (Arthaus)

    Von Anke Leweke

  • DVD

    Hinter den Fenstern

    "München, Geheimnisse einer Stadt" von Dominik Graf/Michael Althen

    Von Katja Nicodemus

  • DVD

    Bonjour, Princesse

    "Die Prinzessin von Montpensier" von Bertrand Tavernier

    Von Sabine Horst

  • Kunststätte Bossard

    Schönheitliche Quelle

    Der ZEIT-Museumsführer: Die Kunststätte Bossard in Jesteburg

    Von Ulrich Greiner

  • Kolumne

    Das Letzte

    Von Finis

  • Taschenbuch

    Frisches Blut

    Eine Auswahl der besten Ernst-Jandl-Gedichte von Klaus Siblewski.

    Von Franz Schuh

  • Royals-Filme

    Wer rettet diese Familie?

    Britische Filme über die Königsfamilie bilden inzwischen ein eigenes Genre. Derzeit wird das Leben Dianas gedreht. Eine Phänomenologie der Royals im Kino von G. Seeßlen

    Von Georg Seeßlen

  • Lyndon B. Johnson

    Amerika hat einen neuen Helden

    Startauflage 300.000 Exemplare: Gerade ist in den USA der vierte Band von Robert Caros monumentaler Biografie des US-Präsidenten Lyndon B. Johnson erschienen.

    Von Ole Jann

  • US-Bestseller

    Märchen der Unschuld

    Was verbindet "Die Tribute von Panem", die "Twilight"-Saga und den SM-Porno "Shades of Grey"? Sie exportieren den amerikanischen Puritanismus. Von Adam Soboczynski

    Von Adam Soboczynski

  • Museumspolitik

    Die Not der Berliner Gemäldegalerie

    In Berlin wird die moderne Kunst der alten vorgezogen, schreibt der international bekannte Kunsthistoriker Martin Warnke. Eine gute Begründung dafür vermisst er.

    Von Martin Warnke

  • Dirigenten

    Jahrhundert-Jahrgang 1912

    Die Dirigenten Sergiu Celibidache, Erich Leinsdorf, Kurt Sanderling, Georg Solti und Günter Wand haben dasselbe Geburtsjahr. Ist das ein Zufall? Von Volker Hagedorn

    Von Volker Hagedorn

  • Verhaftungen

    Künstliche Preise

    China ist der weltweit wichtigste Wachstumsmarkt für Kunst. Nun schreckt eine Verhaftungswelle Auktionshäuser, Speditionen, Händler und Sammler auf. Was steckt dahinter?

    Von Minh An Szabo

  • Roman "Seelenfeuer"

    Die Leiden der jungen Wehfrau

    Entweder finster oder ganz hell: Cornelia Hallers historischer Hexenroman "Seelenfeuer" erzählt von der schönen Hebamme Luzia und dem bösen Kaplan. Von Martin Walser

    Von Martin Walser

  • Paul Auster

    Dies ist ein geteiltes Land

    Er lebe in einem geteilten Land: Der US-Autor Paul Auster spricht im Interview über seinen neuen Roman "Sunset Park" und über Amerika vor der Präsidentenwahl im Herbst.

    Von Susanne Mayer

  • 1953

    Der Namenlose

    Bei Samuel Beckett passt die ganze Welt in eine Mülltonne.

    Von Peter Kümmel

  • 1954

    Die Mandarine von Paris

    Simone de Beauvoir macht aus ihrem Leben einen Roman.

    Von Alice Schwarzer

  • 1956

    Die Dämonen

    Heimito von Doderer horcht, fühlt, schmeckt und denkt in seinem großartig wuchernden Epochenroman, der das wilde Wien um 1927 präsentiert.

    Von Sibylle Lewitscharoff

  • 1954

    Herr der Fliegen

    William Golding entkommt der Erinnerung an den Krieg.

    Von Thomas Assheuer

  • 1959

    Die Blechtrommel

    Ein Klassiker für Deutsche und Polen: Der Roman von Günter Grass über seine Heimatstadt Danzig provozierte viele – und wurde mit dem Nobelpreis belohnt.

    Von Adam Krzeminski

  • 1958

    Der Leopard

    Giuseppe Tomasi di Lampedusa schildert den Untergang des sizilianischen Adels als Menetekel der Moderne.

    Von Jens Jessen

  • 1957

    Doktor Schiwago

    Boris Pasternak erzählt von Liebe und Schicksal in den Stürmen der Russischen Revolution.

    Von Alexander Cammann

  • 1950

    Ionische Reise

    Der griechische Autor Giorgos Seferis fährt in die Stadt seiner Kindheit und erkundet den Abstand zwischen einst und jetzt.

    Von Aris Fioretos

  • 1955

    Bei uns in Auschwitz

    Er schaut in den Abgrund: Der polnische Autor Tadeusz Borowski ist ein Pionier der modernen, kalten Genauigkeit und ein literarisches Genie.

    Von Katarina Bader

  • Kunsthalle

    Potsdamer Sommermärchen

    Der Milliardär Hasso Plattner wollte der Stadt den Abriss eines Hochhauses und den Neubau eines Museums schenken. Die Bürger indes fühlten sich überrannt.

    Von Alexander Cammann

  • Comic

    Boom!

    Comics sind Männersache? Nicht mehr: Jetzt organisieren sich Künstlerinnen über eine eigene Plattform. Ihr per Kickstarter finanzierter Erstling heißt "Womanthology".

    Von Chris Köver

  • 1957

    Paris–Rom oder Die Modifikation

    Michel Butor räumt die Welt auf.

    Von Iris Radisch

  • Ana María Matute

    "Das ist mein Kontinent"

    Ana María Matute ist die große Dame der spanischen Literatur. Im Interview erinnert sie sich an die fünfziger Jahre, an Franco, an Beckett, an Beauvoir und ihre Tränen.

    Von Maximilian Probst

  • Autor Ralf Rothmann

    Immer den Blick in den Wolken

    In den Erzählungen von Ralf Rothmann ist alles echt, erlebt, erlitten und auferstanden gen Himmel. In seiner besten Form schreibt er sich an John Steinbeck heran.

    Von Markus Clauer

  • Thriller "Guilty of Romance"

    Wie viel kostest du?

    Der japanische Film "Guilty of Romance" handelt von der Selbstsuche durch Sex in Zeiten der Langeweile. Drei Frauen wählen darin die freiwillige Unterwerfung.

    Von Andrea Hünniger

  • Sängerin Cheryl Cole

    "Ich bin froh, eine Proletarierin zu sein"

    Schon als Dreijährige wollte Cheryl Cole vor Publikum singen und tanzen – heute ist sie ein Popstar. Geld hat sie nie interessiert, denn auf ihre Herkunft ist sie stolz.

    Von Ralph Geisenhanslüke

  • Adriana Altaras

    "Meine Tante schmuggelte mich raus"

    Die Eltern der jüdischen Regisseurin Adriana Altaras flohen aus dem kommunistischen Jugoslawien. Fortan wurde sie wechselweise katholisch und anthroposophisch erzogen.

    Von Ijoma Mangold

  • Walter Pichler

    Der Bergheilige von St. Martin

    Er brauchte nicht viel zu seiner Arbeit, nur das Kostbarste: Zeit. Zum Tod des österreichischen Bildhauers und Architekten Walter Pichler. Von Joachim Riedl

    Von Joachim Riedl

  • Lebensart
  • Sommer

    Einigkeit im Recht auf Freibad

    An heißen Tagen bezweifelt es niemand: Das Freibad gehört in Deutschland einfach dazu – auch wenn dort seit Jahrzehnten die gleiche Typenkomödie läuft. Von Chr. Rietz

    Von Christina Rietz

  • Fleischkonsum

    Grill-Frust

    Mitten in der Grillsaison werden Nürnberger Würstchen knapp und teuer. Der Auslöser: die instabilen Verhältnisse im Iran. Von Kristina A. Schäfer

    Von Kristina A. Schäfer

  • Deutschlandkarte

    Samstag oder Sonnabend?

    Sagen Sie Samstag, Sonnabend oder doch eher Satertag? Wie auch immer, in der ewigen Tabelle der beliebtesten Wochentage steht der Samstag ganz vorne.

    Von Matthias Stolz

  • Stilkolumne

    Zusammennähen, was nicht zusammengehört

    Wer sich modisch kleiden will, der mischt: der Gürtel von Prada, der Blazer von Oma. Jetzt werden auch Materialien kombiniert, die nicht zusammenpassen. Von T. Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • Gesellschaftskritik

    Über Frauen & Sex

    Von der Entdeckung der weiblichen Lust kurz nach der Jahrhundertwende bis zu Jane Fondas jüngstem Loblied auf den Akt im Alter war es ein weiter Weg. Von Heike Faller

    Von Heike Faller

  • Wochenmarkt

    Wozu Himbeeren tatsächlich passen

    Der Deutsche Claus Estermann versucht, den Parisern das reichhaltige Frühstück näher zu bringen. Dafür serviert er ihnen Clafoutis mit Schokolade, Bananen und Himbeeren.

    Von Elisabeth Raether

  • Liebeskolumne

    Soll sie Sündenregister über ihn führen?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Soll sie Sündenregister über ihn führen?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • spiele
  • Brettspiel

    Schach

    Wie wob Weiß ein Mattnetz um den schwarzen Monarchen?

    Von Helmut Pfleger

  • Denksport

    Logelei

    Fünf Personen nehmen an einem IQ-Test teil. Wer hat welchen IQ erreicht?

    Von Zweistein

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Bald steht sie wieder auf der Bühne, mit einer Hommage an eine andere große Künstlerin, der sie in vielem ähnlich scheint. Wer ist's?

    Von Frauke Döhring

  • Sport
  • Fifa

    Abpfiff

    Nun ist es amtlich: Die Fifa ist korrupt, ihr Präsident Sepp Blatter muss weg, kommentiert Christof Siemes.

    Von Christof Siemes

  • Mopsrennen

    Emma ist die Schnellste

    Möpse faul und unsportlich, Sofarollen auf Beinen? Nicht die Spur! Carla Bleiker hat das Berliner Mopsrennen besucht: 48 Hunde in Tönnchenform rasen über 50 Meter.

    Von Carla Bleiker

  • Fabian Hambüchen

    Vor dem Sprung

    Der Turner Fabian Hambüchen ist das Projekt seines Vaters. Nach Olympia wird er wegziehen und studieren. Die Geschichte eines Abschieds

    Von Kilian Trotier

  • Studium
  • Revolution

    Kampf ums letzte Wort

    Für den sunnitischen Islam ist die Ashar-Universität in Kairo die wichtigste Autorität. Nach der Revolution beanspruchen die Muslimbrüder mehr Einfluss. Von A. Schenk

    Von Arnfrid Schenk

  • Hochschulen

    Brauchen wir die Universität noch?

    Nicht unbedingt, sagt unser Autor Heinz-Elmar Tenorth, Deutschlands führender Bildungshistoriker. Aber es lohnt sich trotzdem, um sie zu kämpfen.

    Von Heinz-Elmar Tenorth