(Klicken sie hier , um die Karte zu vergrößern)

Das Buch Hipster , herausgegeben von dem amerikanischen Essayisten Mark Greif , zählt Hipster-Viertel in amerikanischen Städten auf. Wir fragten uns, wie weit das Hipstertum von Amerika aus in die deutsche Provinz vorgedrungen ist, auch deshalb, weil viele Berlin-Touristen aus deutschen Kleinstädten die bekannten Hipster-Accessoires tragen (dicke Brille, Bart, Jutetasche).

Alle Deutschlandkarten des ZEITmagazins im Überblick

Wir telefonierten mit Stadtmagazinen und ausgehfreudigen Freunden im ganzen Land und fragten: Welche Hipster-Viertel habt ihr so? Wenn die Gegenfrage hieß: »Was meint ihr damit?«, strichen wir die Stadt von der Karte. Das schien uns wissenschaftlich korrekt zu sein. Andere Städte vermeldeten In- oder Studentenviertel. Aber ein Student ist noch lange kein Hipster, und in ist ja auch eher ein Wort von früher. Hipster mag es überall geben, Hipster-Viertel aber nur in acht Städten, das ist das Ergebnis unserer Befragung. Zum Hipstertum gehört, nicht gerne in Hipster-Vierteln zu wohnen, weshalb diese Karte nur von begrenzter Haltbarkeit sein dürfte.

Recherche:  Friederike Milbradt