Alle Kolumnen von Harald Martenstein aus dem ZEITmagazin zum Nachlesen © Nicole Sturz

Ich lese sehr oft die Rubrik "Leute", die es, unter diesem oder einem ähnlichen Titel, auf der vermischten Seite fast jeder Zeitung gibt. Warum lese ich das? Vermutlich, um mich aufzuregen. Ich finde es furchtbar – trotzdem lese ich es.

In unserer Straße gibt es einen alten Mann, der neben einer Kneipe wohnt. Sehr oft öffnet dieser Mann das Fenster, auch bei bitterer Kälte, damit er den Lärm der Kneipe hört und sich darüber aufregen und beschweren kann. So ein Mann bin ich offenbar auch. Ich bin ein böser alter Sack. Ich bin wirklich das Letzte. Aber was soll ich machen? Für eine Therapie bin ich zu alt.

Am 19. September zum Beispiel habe ich gelesen: " Wolfgang Joop , 67, Designer, lästert über den Stil der Hamburgerinnen: ›Ich habe nicht gewusst, dass fast alle hier blaue Strumpfhosen tragen.‹"

Sagt Joop . Ich bin wirklich oft in Hamburg gewesen. Das mit den Strumpfhosen ist in dieser Zuspitzung definitiv unwahr. Fast alle? Vielleicht tragen ein paar Prozent mehr Hamburgerinnen blaue Strumpfhosen, als Bayreutherinnen es tun, vielleicht. Und wenn schon! Was ist das für eine Meldung? Recherchiert das denn keiner? Im Politikteil würde man doch nie unkommentiert schreiben: " Wolfgang Schäuble , 70, Politiker, fühlt sich bei der Lösung der Finanzkrise dadurch gestört, dass fast alle Griechinnen Bärte tragen." Da würde man doch sofort den Geisteszustand von Schäuble zum großen Thema machen.

Der gleiche Tag, die gleiche Zeitung: "Bonnie Strange, 26, Model, ist als Teenager wegen ihrer Klamotten gehänselt worden." Es gibt meiner Meinung nach überhaupt keinen einzigen Teenager auf der Welt, der noch nie wegen seiner Klamotten gehänselt worden wäre. Da könnte man genauso gut melden: "Bonnie Strange, 26, Model, nimmt von Zeit zu Zeit Nahrung zu sich und besucht regelmäßig Toiletten mit Wasserspülung." Was mich viel mehr interessiert: Wer ist überhaupt Bonnie Strange?

Ein paar Zeilen darunter: " Sophie Marceau , 45, Schauspielerin, glaubt, dass wahre Liebe alles überwinden kann." Sophie Marceau kenne ich wenigstens. Und vermutlich kann wahre Liebe, whatever that is, wie Prinz Charles mal gesagt hat, tatsächlich alles überwinden. Darüber gibt es ja jede Menge Filme und Bücher. Jetzt hat es also auch die gute alte Sophie Marceau gemerkt. Melden die das jetzt eigentlich bei jedem einzelnen Schauspieler? Machen die eine Serie daraus, wenn Schauspieler irgendwas gemerkt haben, was alle anderen längst wissen? " Heiner Lauterbach , 59, glaubt, dass man regelmäßig seine Steuererklärung abgeben sollte." – " Barbara Schöneberger , 38, glaubt, dass man keinen Abflussreiniger trinken darf." Stellt mich als Redakteur für vermischte Meldungen ein. Ich rocke das Haus.

Immer noch der gleiche Tag: " Russell Brand , 37, englischer Entertainer, soll einen Obdachlosen mit zu sich nach Hause genommen haben." Er soll, aha! Das hat, bevor es in die seriöse deutsche Presse Eingang fand, in dem britischen Revolverblatt The Sun gestanden, welches sich auf einen namentlich nicht genannten "Augenzeugen" beruft, der gehört haben will, wie Brand auf der Straße einen Bettler zu sich eingeladen hat, der also wohl eher ein "Ohrenzeuge" war. Gesehen hat nämlich keiner was.

Und dann lese ich ständig, nur im Internet würden unseriöse Sachen stehen, Gerüchte, belangloses Zeug. Aber am beunruhigendsten finde ich es immer noch, dass ich jeden Morgen die entsprechende Seite aufschlage. Ich kann gar nicht mehr leben ohne das Zeug.

Diesen Artikel finden Sie als Audiodatei im Premiumbereich unterwww.zeit.de/audio