LichtdesignLicht ins Dunkel

Viele Schlafzimmer sind lieblos beleuchtet, schöne Lampen können helfen.

Perfekt fürs Schlafzimmer: Warmes Licht und beruhigende Farben

Lichtdesigner, so denkt man, sind Spezialisten für Helligkeit. Sie sind vor allem dazu da, Licht ins Dunkel zu bringen. Aber in den letzten Jahren, da die Städte immer heller geworden sind und wir unter einer regelrechten Lichtglocke leben, wurden sie mehr und mehr zu Verfechtern der Dunkelheit. Denn ihr Geschäft ist nicht das Licht, sondern die Atmosphäre, und zu viel Licht zerstört die Atmosphäre.

Der Innenarchitekt und Lichtdesigner Edwin Smida aus Berlin arbeitet bei Lichtkunstlicht, einem von Deutschlands größten Büros auf dem Gebiet. »Wenn wir Plätze und andere Außenräume beleuchten, müssen wir uns an DIN-Normen halten, die genau regeln, wie hell es sein muss«, sagt er. Und es muss sehr hell sein. Sicherheit gehe heute über alles. Das nimmt den Lichtdesignern die Möglichkeit, Atmosphäre zu schaffen, indem sie Lichtzonen einrichten. Niemand fühlt sich wohl auf einem gleichmäßig ausgeleuchteten Platz oder in einem derartigen Raum, wir sehnen uns nach Geborgenheit, nach kleinen Lagerfeuern, um die wir uns scharen können, nach abgegrenzten Lichtzonen. Die eigentliche Herausforderung für die Lichtdesigner ist es, Möglichkeiten zu finden, doch noch ein bisschen Dunkelheit zuzulassen.

Anzeige

Das Schlafzimmer ist ein DIN-freier Raum, also ein Eldorado für Lichtdesigner. Dort scheut niemand die Dunkelheit. Leider, sagt Smida, werde aber dem Schlafzimmer von seinen Auftraggebern meist am wenigsten Bedeutung beigemessen. Im Schlafzimmer empfängt man schließlich nicht so häufig Gäste. Die meiste Zeit ist das Licht aus, weil man schläft.

Dabei geht es gerade im Schlafzimmer um die Atmosphäre: Dort halten wir uns von allen Räumen am längsten am Stück auf, dort lesen wir vor dem Einschlafen, dort wachen wir auf, dort ist das Spiel von Helligkeit und Dunkelheit am wichtigsten.

Dunkelheit brauchen wir im Schlafzimmer deshalb, weil sie zur Produktion des Schlafhormons Melatonin notwendig ist. Melatonin steuert den Tag-Nacht-Rhythmus, es ist also eine Art Zeitgeber. Wenn nachts Licht ins Auge fällt, bricht die Melatonin-Synthese ab. Vor allem für Neugeborene, die noch keinen Tag-Nacht-Rhythmus haben, ist Dunkelheit für den Schlaf wichtig. Eltern, die sich darüber wundern, dass ihre Babys im Sommer schon morgens um fünf putzmunter sind, vergessen oft einfach, den Schlafraum so dunkel wie möglich zu machen. Angst vor der Dunkelheit kennen die ganz Kleinen noch nicht.

Ob schon die Lichtglocke über den Städten den Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen durcheinanderbringt, darüber streiten die Wissenschaftler. Ein Problem ist eher, dass sich viele Menschen tagsüber in geschlossenen Räumen aufhalten und zu wenig Tageslicht bekommen, was zur Folge haben kann, dass sie nachts schlechter schlafen. Wer tagsüber viel Licht bekommen hat, weil er sich im Freien aufgehalten hat, der reagiert in der Dunkelheit weniger auf Helligkeit. Wissenschaftler sagen, ein einstündiger Spaziergang am Tag könne schon helfen. Es gilt die einfache Regel: So viel Licht wie möglich tagsüber und so wenig wie möglich nachts.

Für die Beleuchtung im Schlafzimmer hat das Folgen. Man kann die Melatonin-Ausschüttung schon vor dem Schlafengehen anregen, indem man im Schlafzimmer eine dimmbare Beleuchtung wählt und wenig Licht ins Auge lässt. Lesen im Bett bei grellem Licht ist also nicht sinnvoll.

Leserkommentare
  1. Jalousien und Rollos

    Also da muss ich Herrn Smida klar wiedersprechen, wenn er meint das er niemals Jalousien oder Rollos montieren würde weil sie das Nachtlicht von draußen voll abdunkeln. Also Herr Smida, da haben sie sich noch nie mit Sonnenschutz insbesonders mit Innen Jalousien auseinandergesetzt. Speziell Jalousien haben die verzaubernde Eigenheit, das sie mit nur einem Handgriff die Lichtstärke selbst kontrollieren können. Die ausgewählten Jalousiefarben sorgen dann für ein atemberaubendes Licht Schattenspiel, welches das Ambiente von jedem Innenraum aufbessert.

    [...]

    Gekürzt. Bitte verzichten Sie auf Werbung. Danke, die Redaktion/jp

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Schlagworte Atmosphäre | Pelz | USA | Berlin | Bonn | Rosenheim
  • Models present creations from the Felder & Felder Autumn/Winter 2013 collection during London Fashion Week, February 15, 2013. REUTERS/Olivia Harris (BRITAIN - Tags: FASHION)

    Vom Rand des Laufstegs

    Aktuelle Berichte von den Schauen in New York, London, Mailand, Paris und Berlin auf ZEIT ONLINE

    • Kochblog: Nachgesalzen

      Nachgesalzen

      Die Meisterköche Karl-Josef Fuchs, Jürgen Koch und Christian Mittermeier verraten ihre Tipps und Tricks

      • : Hinter der Hecke

        Hinter der Hecke

        Eine Schrebergarten-Kolonie ist ein eigener Kosmos. Unser Kolumnist Ulrich Ladurner erforscht ihn und seine Bewohner mit Demut, Feinsinn und Humor.

        • ZEITmagazin: Heiter bis glücklich

          Heiter bis glücklich

          Oft sind es die einfachen Dinge, die uns heiter bis glücklich stimmen. Im "Heiter bis glücklich"-Blog stellt die ZEITmagazin-Redaktion täglich ihre Entdeckungen vor.

          Service