( Um die Karte zu vergrößern, klicken Sie bitte hier )

Wer erinnert sich an Igor Alexejewitsch Belikow, der am 13. März 1969 durch Magdeburg spazierte und, wie es heißt, mit seinem ausgebreiteten Mantel ein Kind, das aus dem fünften Stock stürzte, auffing und ihm das Leben rettete? Heute bekäme der Mann die Titelseite der Bild Magdeburg, mit der Ehrenbürgerschaft jedoch würde es schwer werden. Aber er war Russe, Offizier noch dazu, und da geizte die DDR, sowieso nicht sparsam in solchen Dingen, natürlich nicht.

Alle Deutschlandkarten des ZEITmagazins im Überblick

Als eine der Letzten kam Katharina Witt 1988 in Karl-Marx-Stadt zu Ehren (ihre Trainerin schaffte es erst 20 Jahre später, als die Stadt wieder Chemnitz hieß). Bremerhaven , das Chemnitz des Westens, ehrt unter anderem Helmut Schmidt wegen seines, aha, Einsatzes für die Polarforschung. Männer haben besonders gute Chancen, vor allem Professoren und Expolitiker. In Berlin liest sich die Liste wie der Traum eines Charity-Event-Managers: der alte Bush, Bahr, Genscher, Gorbi und Kohl, der auch mal einen Mantel der Geschichte ergriffen hat.