• Ausgabe 45/2012

    Ausgabe 45/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • TV-Manager Gerhard Zeiler

    "Uns geht es so gut"

    TV-Manager Gerhard Zeiler über den Zustand der Politik und die Zukunft des ORF.

    Von Giovanni di Lorenzo

  • Donnerstalk

    Keine Frage

    Alfred Dorfer und die Volksbefragung über die Wehrpflicht

    Von Alfred Dorfer

  • Heldenserie

    Peter Pawlowsky nominiert Marianne Pratl

    Weil: »Sie lässt sich auf brisante Themen ein. Wenn Religion in Zukunft relevant sein soll, werden solche Personen gebraucht«

    Von Nina Brnada

  • Amerikas Schwarze

    Sie hat einen Traum

    Viele Schwarze kritisieren, dass Obama sich zu wenig für sie einsetzt. Dennoch: Sein Wahlsieg ist für sie wichtiger als vor vier Jahren. Von M. Klingst, Greenwood

    Von Martin Klingst

  • Grüne

    Je näher, desto wärmer

    Höchstwahrscheinlich wird Jürgen Trittin Spitzenkandidat der Grünen für 2013 werden. Die Partei liebt ihn, auch wenn er manchmal ganz schön unfreundlich ist. Von M. Lau

    Von Mariam Lau

  • Piratenpartei

    Piratendämmerung

    Warum die Partei, die keine sein will, um die Existenz bangen muss. Von Josef Joffe

    Von Josef Joffe

  • Medien

    Wenn der Sprecher zweimal klingelt

    Sogar öffentlich-rechtliche Journalisten können bei Politikern einfach auflegen.

    Von Alina Fichter

  • Silvio Berlusconi

    Stunde null

    Die Lauten im Land wüten gegen Europa und die Deutschen, die Leisen schämen sich ihrer politischen Klasse.

    Von Birgit Schönau

  • Mali-Intervention

    Einsatz im Nebel

    Die Bundeswehr soll nach Mali. Aber was genau soll sie dort tun?

    Von Peter Dausend

  • Etgar Keret

    Der Mann in der Lücke

    Seine Mutter überlebte das Ghetto in Warschau. Nun reist der israelische Schriftsteller Etgar Keret dorthin zurück. Er bekommt ein Haus – das schmalste der Welt.

    Von Alice Bota

  • Rechtsextremismus

    Generation Nazi

    »Wo sind hier Neonazis?«: Anfang der 90er Jahre kümmerte die Behörden der zunehmende Rechtsextremismus in der Ex-DDR nicht. Das prägte die NSU-Terroristen.

    Von Toralf Staud

  • Netzpolitik

    Ausgeschwärmt

    Das Internet sollte alles neu erfinden: Politik, Freundschaft, Demokratie, Medien. Was als Idee begann, wurde zur Ideologie. Die wird jetzt von der Wirklichkeit widerlegt

    Von Khue Pham

  • Wahl

    Stärkt die Ukraine!

    Europa muss das Land jetzt an sich binden, kommentiert Johannes Voswinkel.

    Von Johannes Voswinkel

  • Terrornetzwerk

    Filialen des Schreckens

    Das Terrornetzwerk ist nicht besiegt: In Afrika und in der arabischen Welt findet Al-Kaida neue Verbündete und Einflusszonen. Von Y. Musharbash und A. Böhm

    Von Yassin Musharbash

  • Griechenland

    Gott ist nicht mehr geizig

    Die orthodoxe Kirche Griechenlands ist sehr reich, Hilfe für die Armen war nie ihre Sache. Erst in der Krise entdecken die Priester ihre Barmherzigkeit. Von M. Thumann

    Von Michael Thumann

  • Hisbollah

    Gute Gründe sind nicht gut genug

    Die EU überlegt, die islamistische Hisbollah als Terror-Organisation zu führen. Doch das würde den Libanon endgültig in den Syrienkonflikt ziehen. Von Julien Barnes-Dacey

    Von Julien Barnes-Dacey

  • Wirtschaft
  • Buchmarkt

    Riesen und Ziegen

    Was ist ein Riese der Buchbranche im Vergleich zu Apple oder Amazon? Klein. Deshalb fusionieren die Bertelsmann-Tochter Random House und der Penguin-Verlag. Von G. Hamann

    Von Götz Hamann

  • Banken

    Geld stopft nicht alle Löcher

    Banken brauchen mehr denn je die Loyalität ihrer Mitarbeiter. In der Krise aber ist sich jeder selbst am nächsten.

    Von Ralph Pöhner

  • Jura

    Nächster Halt: Paris

    Lange darbte der Schweizer Kanton Jura. Nun strömen reiche Franzosen ins Land. Sie fliehen vor der Reichensteuer, die Präsident François Hollande plant. Von Matthias Daum

    Von Matthias Daum

  • Staatsverschuldung

    Nichts zu verteilen!

    Deutschland muss die Chance nutzen, seine Zukunft zu sichern.

    Von Uwe Jean Heuser

  • China

    Familienbande

    Wie hat die Sippe des chinesischen Premiers 2,7 Milliarden Dollar angehäuft?

    Von Josef Joffe

  • Autoindustrie

    Alle Bänder stehen still

    Europa hat zu viele Autofabriken. Ford will Werke schließen und andere Hersteller werden dem Beispiel folgen müssen.

    Von Karin Finkenzeller

  • US-Wirtschaft

    Hier muss sich etwas tun

    Der Bundesstaat Ohio gibt den Ausschlag bei der Wahl des nächsten Präsidenten – und außerdem für die wirtschaftliche Zukunft des Landes.

    Von Heike Buchter

  • Steuererklärung

    Fahren ist Privatsache

    Sie wollen Ihren Ferrari von der Steuer absetzen? Nette Idee. Aber zwecklos.

    Von Marcus Rohwetter

  • Geringverdiener

    Wir Lohndrücker

    Niedriglöhne sind eine Ursache für Altersarmut. Vier Unternehmer erklären, warum sie so wenig zahlen – und was Kunden und der Staat tun könnten, damit sich etwas ändert.

    Von Kerstin Bund

  • Bundesbank-Reserven

    Gold, das nicht glänzt

    Auch wenn viele Deutsche es glauben: Das Gold wird uns nicht erlösen. Besser wäre es, die Reserven der Bundesbank gleich ins Meer zu werfen. Von Mark Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • EU-Agrarreform

    Gerangel um mehr Grün

    EU-Agrarkommissar Dacian Cioloş will Brüssels Milliarden für mehr Ökologie in der Landwirtschaft einsetzen. Jetzt entscheidet sich, wie weit er damit kommt. Von C. Grefe

    Von Christiane Grefe

  • Yahoo

    Die Supermom muss es richten

    Marissa Mayer hat einen der schwierigsten Jobs im Silicon Valley: Sie muss den alternden Internetkonzern Yahoo neu positionieren. Dabei setzt sie auf mobile Werbung.

    Von Johannes Gernert

  • Target-Falle

    Ein Posten ohne Wert?

    Verhindert das Geld der EZB Reformen in den Ländern Südeuropas? Ja, sagt Ökonom Hans-Werner Sinn. Doch seine These ist umstritten. Von Mark Schieritz

    Von Mark Schieritz

  • Euro-Gruppe

    Der Krisenausschuss

    17 Finanzminister regieren die Euro-Währungsunion. Bei ihnen laufen die Fäden der Euro-Rettung zusammen, und Länderinteressen prallen aufeinander. Wie funktioniert das?

    Von Matthias Krupa

  • Energieversorgung

    Rösler entdeckt die Planwirtschaft

    Aus Furcht vor Blackouts will die Regierung verbieten, dass Kraftwerke abgestellt werden. Die Firmen sollen sie im Zweifel laufen lassen, gegen "angemessene Vergütung".

    Von Fritz Vorholz

  • Wissen
  • Deutschlands Katastrophenschutz

    Schnell alle weg hier!

    Deutsche Städte zu evakuieren, funktioniert recht gut, sagt der oberste Katastrophenschützer Christoph Unger. Doch was, wenn Katastrophen wie Fluten lange anhalten?

    Von Urs Willmann

  • HALBWISSEN

    Frau im Glück

    Von Inge Kutter

  • ERFORSCHT UND ERFUNDEN

    Flutwellen

  • Kriminalausstellung in Basel

    Schuld und Sühne

    Basels Historisches Museum wagt sich an ein großes Thema

  • ENERGIEWENDE

    Bye-bye, Bioenergie

    Raps, Mais oder Rohholz stehen als Energiequellen vor dem Aus

    Von Hans Schuh

  • Hurrikan-Notfallplanung

    Navi durch das Chaos

    Ein ägyptischer Verkehrsplaner entwickelt in Kanada die optimale Evakuierungsstrategie.

    Von Harro Albrecht

  • Aufklärungskampagne

    Streit um die Kampagne

    Ob YouTube, Facebook oder Brief: Auf allen Kanälen werben Krankenkassen um Organspender. Doch angesichts der jüngsten Skandale könnte die Aktion ein Fehlschlag werden.

    Von Christian Heinrich

  • Evaluierungsinstitut

    Gut gemacht oder nur gut gemeint?

    Gut gemacht oder nur gut gemeint? H. Asche leitet bald ein Institut, das prüft, wie sinnvoll Entwicklungshilfe verteilt wird. Wie das gelingen kann, sagt er im Interview.

    Von Christiane Grefe

  • Umstrittene Analyse

    Die rechte Mischung

    Eine umstrittene Studie schließt vom Erbgut von Bevölkerungen auf den ökonomischen Erfolg ganzer Staaten. Wichtiges Wissen? Oder die Basis für Genozid und Euthanasie?

    Von Stefanie Schramm

  • Deutschlandreise

    Ein Kaiser für Amerika

    Ein Kaiser für Amerika: Drei Wochen lang reiste der spätere US-Präsident Thomas Jefferson 1788 durch Deutschland. Das Reich inspirierte ihn zur amerikanischen Verfassung.

    Von Jürgen Overhoff

  • Wissen in Bildern

    Alles Plastik

    Plastik ist nicht gleich Plastik. Und deshalb ist die Entsorgung des zugleich nützlichen und schädlichen Materials eine knifflige Angelegenheit.

    Von Laura Hennemann

  • China

    "Ganz wichtig: Nicht spucken!"

    Im Herbst 1972 nahmen China und die Bundesrepublik diplomatische Beziehungen auf. Zhang Dingxian, der 1976 nach Deutschland kam, erinnert sich an diese Pionierjahre.

    Von Kirsten Rulf

  • Stimmt's?

    Speichert ein Fotokopierer alles, was er kopiert hat?

    Speichert ein Fotokopierer alles, was er kopiert hat?

    Von Christoph Drösser

  • Transplantationsgesetz

    Spender gesucht

    Ab jetzt müssen sich Krankenversicherte entscheiden: Ja oder Nein. Jeder wird gefragt, ob er im Ernstfall Organe spendet. Wird das die Probleme lösen? Von M. Spiewak

    Von Martin Spiewak

  • Reisen
  • Hamburg

    St. Paulis Herz

    Von Urs Willmann

  • London

    Tosca in der Kneipe

    Rund 30 Pub-Theater gibt es in London. Hier wird zu Arien Bier getrunken, und auf der Bühne stehen sowohl Schauspielschüler als auch berühmte Mimen. Von Julia Reichardt

    Von Julia Reichardt

  • Outdoorliteratur

    Neues von Otto Normalpionier

    Das wagemutige Reisen ist demokratisiert: Wer kann, der reist zu Fuß oder mit dem Rad – und schreibt darüber ein Buch. Mal ehrlich: Wollen wir das alles lesen?

    Von Wolfgang Albers

  • Hawaii

    Mein Park am Pazifik

    Wer am erloschenen Vulkan Blumen ins Meer wirft, kommt immer wieder nach Hawaii. Matthias Naß war 38 Mal da – und fand die Seele des Inselstaats mitten in der Hauptstadt.

    Von Matthias Naß

  • Ukraine

    Auf dem Rücken der Krim

    Tataren, Fellkuscheltiere und Russen in Badelatschen – einsam ist es im Gebirge der ukrainischen Halbinsel nicht. Der Wanderer kann trotzdem ein Abenteuer erleben.

    Von Julius Schophoff

  • Wussten Sie, dass...

    Von Amrum in den Orient und zurück

    Auf Amrum steht das Geburtshaus von Hark Olufs. Zu seiner Zeit war er der reichste Mann der Insel – nach einem Leben als osmanischer Sklave und Oberbefehlshaber.

    Von Dieter Katz

  • Wussten Sie, dass …

    Der Ursprung des Freeclimbing

    Das Freiklettern kommt aus der Sächsischen Schweiz: Vor 150 Jahren am Falkenstein erprobt, ist der Sport nun weltweit beliebt – und fordert Rekorde heraus.

    Von Dietrich Höllhuber

  • auto
  • Fahrradtest

    Von A nach B

    Michael Biedowicz fährt mit dem Urbike. Es ist aufs Notwendigste reduziert. So geht es ohne Gangschaltung durch die Märkische Schweiz.

    Von Michael Biedowicz

  • Alternativer Antrieb

    Kürzer rollen

    Pedelecs sind gefragt, Elektroroller noch nicht so sehr. Die Hersteller sind sicher, dass sich das ändern wird: E-Roller könnten Erfolg haben, wo Elektroautos scheitern.

    Von Niklas Wirminghaus

  • KFZ-Versicherung

    Angelockt vom Billigtarif

    Die Preise für Autoversicherungen steigen zum neuen Jahr flächendeckend. Dann gelten für viele Fahrzeuge neue Typklassen. Beim Wechsel ist aber Vorsicht geboten.

    Von Andreas Jalsovec

  • Gesellschaft
  • Nordirland

    Die Mauer

    Seit 1969 trennt die sogenannte Friedenslinie die irische Stadt Belfast. Wie leben die Bewohner heute mit der Teilung?

    Von Jana Simon

  • Namensänderung

    "Sofort abgestempelt"

    Arglos gab eine Frau aus Niedersachsen ihrer Tochter den Namen Mandy. Nun will sie ihr Kind umbenennen – doch das wird ihr nicht erlaubt.

    Von Anne Hähnig

  • US-Wahl

    Achtung, die Mormonen kommen!

    Der Kandidat Mitt Romney nennt seine Kirche endlich beim Namen. Von Eva C. Schweitzer

    Von Eva C. Schweitzer

  • US-Wahl

    Gott spaltet die Nation

    Amerika wählt immer noch nach dem alten Wahlspruch "In God we trust – Auf Gott vertrauen wir". Die Netzwerke der Frommen funktionieren auch im Politischen.

    Von Uwe-Jean Heuser

  • Pro und Contra

    Darf man Hausfrau sein?

    Sabine Rückert fordert, dass die Rolle der Hausfrau anerkannt wird. Christoph Drösser findet, dass Hausfrauen ihren Männern eine zu große Last aufbürden.

    Von Sabine Rückert

  • Nationalsozialismus

    Lernen für den Führer

    Unterricht wurde in der NS-Zeit streng nach der herrschenden Ideologie organisiert – aber auch mit Ideen, die uns bekannt vorkommen, erzählt die Historikerin A.C. Nagel.

    Von Thomas Kerstan

  • Gesellschaftskritik

    Über Ratschläge

    Kürzlich hielt Rapper Jay-Z ein Fundraising Dinner für Barack Obama ab. Der revanchierte sich mit Ratschlägen zur Kindererziehung.

    Von Tina Hildebrandt

  • Martenstein

    "Leopard-Panzer sind für Staaten aller Art ein Statussymbol"

    Man muss ihn einfach haben: den Leopold-Panzer. Selbst Singapur hat ihn, da kann Griechenland ja nicht hintanstehen. Nur, was haben die Hakenkreuzfahnen dabei zu suchen?

    Von Harald Martenstein

  • Armutsrisiko Scheidung

    Arme Frau

    Sie gab ihren Beruf auf, obwohl sie es eigentlich besser wusste. Dann scheiterte ihre Ehe und damit auch das Lebensmodell. Jetzt ist ihr größtes Problem das Geld.

    Von Julia Friedrichs

  • Karriere
  • Hausfrauen

    Die will doch nur spülen

    Drei Frauen, eine Entscheidung: Ein Leben als Hausfrau. Wir haben Hausfrauen gefragt, warum sie diese Laufbahn freiwillig gewählt haben und den Job gerne machen.

    Von Elisabeth Raether

  • Ingenieurinnen

    Blaumann an – und fertig

    Immer mehr junge Frauen entscheiden sich für einen Job in Naturwissenschaft und Technik. Manche Unternehmen beschäftigen jetzt erstmals überhaupt Frauen. Das hat Folgen.

    Von Anika Kreller

  • Erfolgsangst

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Methatesiophobie wird die Angst vor dem Erfolg genannt. Menschen fürchten sich nicht vorm Scheitern, sondern vor dem Sieg. Martin Wehrle erklärt das Phänomen.

    Von Martin Wehrle

  • Arbeitskultur

    Ich habe auch Spaß!

    Das Mantra der Stunde lautet: Arbeitet weniger, macht mal richtig frei. Doch der Feierabend wird überschätzt, Arbeit und Leben lassen sich nicht trennen. Von E. Finger

    Von Evelyn Finger

  • Technische Berufe

    Zu Lande, zu Wasser und in der Luft

    Sie arbeiten als Frauen in Männerdomänen. Das ist nicht immer einfach. Eine LKW-Fahrerin, eine Kapitänin auf einem Öltanker und eine Pilotin erzählen von ihrem Joballtag.

    Von Marie-Charlotte Maas

  • Kultur
  • Sänger Peter Maffay

    "Diagnose Lungenkrebs"

    Als Musiker lebte Peter Maffay ein Leben am Anschlag, rauchte 80 Zigaretten täglich. Eine Krebsdiagnose öffnete ihm die Augen.

    Von Louis Lewitan

  • Friederike Kempter

    "Ich rede im Schlaf. Ich lache und weine im Schlaf. Manchmal schreie ich auch"

    Die Träume der Schauspielerin Friederike Kempter sind wie Splatterfilme eines unbegabten Regisseurs. Aber die Angst, die sie dabei durchlebt, ist wie ein echtes Training.

    Von Ralph Geisenhanslüke

  • Fotografie

    Attrappen von Leben

    Fotokünstler aus der DDR erleben ein Revival. Erasmus Schröter aus Leipzig ist einer der erfolgreichsten von ihnen.

    Von Ariane Breyer

  • Pedro Lenz

    "Gratiszeitungen machen uns dümmer"

    Der Mundart-Schriftsteller Pedro Lenz über den Gemeinschaftssinn, der dem Land verloren geht.

    Von Peer Teuwsen

  • Diskothek

    Von freier Liebe nobel singen

    Empfehlungen für den November: Neue Filme auf DVD sowie CDs mit Klassik, Pop und Jazz.

    Von Ulrich Stock

  • Kolumne

    Das Letzte

    Von Finis

  • Jessens Tierleben (Folge 10)

    Der Pelz der Vogelspinne

    Von Jens Jessen

  • Theater

    An magischen Orten

    Von Berlin nach München, von Stuttgart nach Wien: Eine Theaterreise zu den großen Premieren dieser Woche.

    Von Andrea Heinz

  • Ausstellung

    Willkommen in der Oberschicht!

    Ist das Salonmalerei? Oder doch Avantgarde? Wohl niemand malt die Symbiose von Kunst und Markt eindrucksvoller als Eric Fischl. Eine Ausstellung in Zürich.

    Von Jörg Scheller

  • Luchs Nr. 310

    Knallbunter Boogie-Woogie

    Ein Kunst-Bilderbuch über Piet Mondrian: Spielerisch, klug und gar nicht didaktisch.

    Von Maria Linsmann

  • Geschichtspolitik

    Der Teufelskerl

    Warum Hitlers Feldmarschall Rommel weiterhin so populär ist.

    Von Jens Jessen

  • Nachruf

    Verjagt, geächtet, geliebt

    Zum Tode von Hans Werner Henze, einem der wichtigsten Komponisten der Gegenwart.

    Von Christine Lemke-Matwey

  • "Atlas eines ängstlichen Mannes"

    Die Welt ist voller Wunder

    Christoph Ransmayrs "Atlas eines ängstlichen Mannes" ist eine verrückte Reisedichtung, die viel zu schön ist.

    Von Gisela von Wysocki

  • "Babylon"

    Tuttifrutti

    Fallende Quinten, faule Erotik: Jörg Widmanns und Peter Sloterdijks "Babylon", uraufgeführt an der Münchner Oper.

    Von Mirko Weber

  • US-Wahl

    Kartenlegen für Obama

    Eine Wahl, die viele Amerikaner überfordert. Auch unsere Autorin. Ein Bericht aus der Wahlkabine.

    Von Irene Dische

  • Traumstück

    Erzählung aus dem Eis

    Mit Ernest Shackletons Teedose durch den Berliner Winter.

    Von Tobias Timm

  • Film "Winterdieb"

    Dunkle Dreitausender

    Der ganz andere Schweizer Bergfilm: Ursula Meiers "Winterdieb".

    Von Ursula März

  • Fake-Dokumentarfilm "Fraktus"

    Arschgeweih im Volkstheater

    Zu viel der Nostalgie: Der Fake-Dokumentarfilm "Fraktus" feiert das Comeback einer Achtziger-Jahre-Band, die es nie gegeben hat.

    Von Jürgen Ziemer

  • Krimi "Die Stadt der Toten"

    Der Mörder im Ich

    Sara Gran hat einen der besten Krimis des Jahres geschrieben: "Die Stadt der Toten". Ihre Detektivin sucht im zerstörten New Orleans nicht nur nach einem Mörder.

    Von Ronald Düker

  • Politthriller "Philby"

    Doppeltes Spiel

    Kim Philby war der schillerndste Spion des Kalten Krieges. In seinem neuen Thriller macht sich Robert Littell auf die Spur des Doppelagenten. Von Adam Soboczynski

    Von Adam Soboczynski

  • Lyriker Ezra Pound

    Lass den Wind reden

    Die Übersetzerin Eva Hesse hat sich mehr als 50 Jahre mit Ezra Pounds Werk befasst. Nun ist erstmals eine komplette Ausgabe seines Gedichtzyklus "Die Cantos" erschienen.

    Von Marie Schmidt

  • Michael Caine

    "Die Kamera ist meine Geliebte"

    Der grandiose Schauspieler Michael Caine wuchs als Arbeiterkind auf, probt bis heute seine Rollen tausendmal, bevor er vor die Kamera tritt, und beweist britischen Humor.

    Von Katja Nicodemus

  • Katharina Hagena

    Tag und Nacht

    Katharina Hagenas hintergründiger Roman "Vom Schlafen und Verschwinden" verbirgt unter einer leichtfüßigen Erzähloberfläche ein dicht geknüpftes Netz von Motiven.

    Von Friedhelm Rathjen

  • Museum of Modern Art

    Eine Revolution! In New York!

    Das Image der Deutschen verwandelt sich. Besucht man dieser Tage das MoMA in New York, stellt man erstaunt fest, dass das berühmte Museum fest in deutscher Hand ist.

    Von Daniel Schreiber

  • "Affengesellschaft"

    Wie Schimpansen Rosinen zählen

    Die Primatenforscherin Julia Fischer erzählt noch einmal alles, was man über Affen weiß. In "Affengesellschaft" ist nicht alles neu, aber nach wie vor faszinierend.

    Von Hilal Sezgin

  • "Städtebau für Mussolini"

    Der Terror in modernen Formen

    Wie man mit Architektur Politik macht: Ein stupender Band zeigt den Städtebau im italienischen Faschismus. Von Robert Kaltenbrunner

    Von Robert Kaltenbrunner

  • Ausstellung "Schwestern der Revolution"

    Kunst der Zuversicht

    Das Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen ehrt zwölf Künstlerinnen der russischen Avantgarde, deren Werke vom Aufbruchsgeist des frühen 20. Jahrhunderts zeugen.

    Von Shirin Sojitrawalla

  • Messe Paris Photo

    Und David Lynch kuratiert

    Die Anziehungskraft der Paris Photo ist weiter gestiegen. In diesem Jahr kuratiert David Lynch die Fotomesse und sorgt für düster-mystische Stimmung.

    Von J. Emil Sennewald

  • Giancarlo De Cataldo

    Alles eine Erfindung?

    Giancarlo De Cataldo ist Richter in Rom. Seine Fälle verarbeitet er zu Politthrillern. Sie handeln von der Mafia, von Korruption und Terroranschlägen. Von Tobias Gohlis

    Von Tobias Gohlis

  • Comiczeichner Robert Crumb

    Alter Meister!

    Robert Crumb ist für Comicfans ein Halbgott. Christoph Niemann hat ihn besucht und herausgefunden, welches Papier er benutzt und warum Frauen bei ihm krumme Beine haben.

    Von Christoph Niemann

  • Jean Améry

    Ach ja, Heimat!

    Vor 100 Jahren wurde der Schriftsteller Jean Améry in Wien geboren. Seine epochalen Essaybände machten ihn berühmt. Eine Würdigung von Karl-Markus Gauss.

    Von Karl-Markus Gauss

  • Lebensart
  • Akris-Designer Albert Kriemler

    "Minimalismus kann extrem langweilig sein"

    Das Schweizer Modehaus Akris ist 90 Jahre alt. Im Interview sagt der Designer Albert Kriemler wie Architektur seine Mode prägt, und dass ihn Vergangenes nicht inspiriert.

    Von Ingeborg Harms

  • Liebeskolumne

    Muss er ihr seinen Rückzug erklären?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Muss er ihr seinen Rückzug erklären?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Wochenmarkt

    Im Herbstwald wachsen die Pilze

    Hallimasche, Stockschwämmchen und Totentrompeten: Momentan geben die Wälder die besten Zutaten her für ein Schwammerlgulasch mit Semmelknödeln nach Tiroler Art.

    Von Wolfgang Lechner

  • Deutschlandkarte

    Lebensmittelkontrollen

    Die Daten seien nicht für eine "statistische Auswertung" bestimmt, schreibt das Amt für Verbraucherschutz. Wohl, weil die Zahl der Kontrollen bundesweit stark schwankt.

    Von Matthias Stolz

  • Guide Michelin

    Der Leitstern

    Albinolachs auf Austerngelee oder einfach Sauerklee - Harald Wohlfahrt serviert, was die Natur hergibt. Und gilt damit als einer der besten deutschen Köche.

    Von Johannes Schweikle

  • Schönheitsideale

    Schöner, als die Natur erlaubt

    In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Zahl der plastischen Operationen verdoppelt. Die weibliche Sehnsucht, makellos auszusehen, erfasst schon Kinder. Von N. Ahr

    Von Nadine Ahr

  • Stilkolumne

    Margiela für Alle

    Martin Margiela war der Dekonstruktivist der Mode – und verließ seine Maison vor drei Jahren. H&M bringt seine besten Stücke nun in Massen auf die Straße. Von T. Prüfer

    Von Tillmann Prüfer

  • spiele
  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Im Lehrerberuf sah sie die Möglichkeit zu finanzieller Unabhängigkeit. Wer war's?

    Von Wolfgang Müller

  • Denksport

    Logelei

    Was hat es mit der Inschrift auf sich, die in einer ägyptischen Grabkammer gefunden wurde?

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Scrabble

    Welcher Zug bringt mit den Buchstaben CAHUDR und einem Blankostein auf dem Bänkchen fast 100 Punkte ein?

    Von Sebastian Herzog

  • Brettspiel

    Schach

    Wie konnte Weiß mithilfe des opferbereiten Springers in wenigen Zügen mattsetzen konnte?

    Von Helmut Pfleger

  • Studium
  • Ost-Namen

    Was soll das heißen?

    Namen wie Kevin oder Jacqueline verraten mehr, als ihren Trägern lieb ist. Erfolgreich werden kann man damit trotzdem. Manchmal sind sie sogar eine Chance. Von A. Hähnig

    Von Anne Hähnig

  • Studentenvertretung

    Phönix aus dem Asta

    Nach 35 Jahren bekommen Studenten in Baden-Württemberg wieder eine Stimme: Rot-Grün beschließt die Wiedereinführung eines Asta. Darüber sind nicht alle froh. Von C. Gurk

    Von Christoph Gurk

  • MIT

    "Wer eine Idee hat, baut einfach einen Prototyp"

    Massenveranstaltungen? Lustlose Professoren? Nicht hier! Die Studentin Larissa Nietner erzählt im Interview über ihr Studium am Massachusetts Institute of Technology.

    Von Gabriele Meister