BrettspielScrabble

von Sebastian Herzog

Scrabble

Wie vor Wochenfrist angekündigt, präsentieren wir heute und in den nächsten Ausgaben Werke aus Leserhand. Die hier abgebildete Spielsituation hat uns Ursi Zurflüh geschickt. Allerdings war die Schweizerin bei der Produktion gar nicht selbst involviert. Die Konstellation ergab sich in einer Partie im Rahmen des Zürcher Scrabble-Treffs, am Tisch saßen Uschi Bodmer, Hans Trachsel und Ben Berger. Nicht überliefert ist, wer welches Wort beisteuerte.

Beachtenswert sind nicht nur das gebeugte Partizip MARKENDER und der Dativ Plural MEHRERN. Auch das, was Berger aus den Buchstaben auf dem Bänkchen zauberte, verdient Anerkennung in hohem Maße. Das eine oder andere siebenbuchstabige Anagramm mag ja dem versierten Scrabbler rasch ins Auge springen; unterm Strich dann aber tatsächlich ein Lösung zu finden, die eine dreistellige Punktzahl einbringt, ist schon klasse.

Anzeige

Welches Wort platzierte Berger, und wo legte er es an?

Lösung aus Nr. 46:

In Werner Tiedes Rätsel gab es 44 Punkte für PYROMAN (L9-L15) und 46 Punkte für MY (O11-O12)

Es gelten nur Wörter, die im Duden, "Die deutsche Rechtschreibung", 25. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Scrabble-Regeln im Internet unter www.scrabble.de

Zur Startseite
 
  • Schlagworte Internet | Produktion | Rätsel
Service