• Ausgabe 47/2012

    Ausgabe 47/2012

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Europa

    Bon courage!

    Unser wichtigster Nachbar rutscht in die Rezession – schuld ist ein unglaublicher Reformstau. Und das geht auch die Deutschen etwas an, kommentiert Gero von Randow.

    Von Gero von Randow

  • Schweizer Europapolitik

    "Ich finde es schade"

    Wie kommt die Schweiz aus der europapolitischen Sackgasse? Efta-Gerichtspräsident Carl Baudenbacher meint, sie müsse doch noch dem EWR beitreten.

    Von Peer Teuwsen

  • Bürgerkrieg in Syrien

    Wer steckt hinter Syriens neuer Opposition?

    Von Michael Thumann

  • Birma

    Warum hilft Aung San Suu Kyi den Muslimen nicht?

    Von Steffen Richter

  • Machtwechsel in China

    Ausgewachsen

    Das chinesische Wirtschaftswunder ist zu Ende. Was wird die neue Führung dagegen tun?

    Von Angela Köckritz

  • Bündnis 90/Die Grünen

    Grün, aber lustig

    Katrin Göring-Eckardt, die grüne Spitzenkandidaten, hält nicht viel von politischer Korrektheit.

    Von Mariam Lau

  • ProSieben

    "Schmeißen Sie sich weg!"

    Politik als Fernsehshow mit Stefan Raab – ein schwer erträgliches Experiment

    Von Dagmar Rosenfeld

  • US-Republikaner

    Und plötzlich ist der Sohn schwul

    Nach der US-Wahl diskutieren die Republikaner über die tieferen Gründe ihrer Niederlage. Ein Besuch in Colorado

    Von Martin Klingst

  • Deutschland

    Wir Rechtsradikalen

    Eine Studie sieht Rechtsextremismus weit verbreitet. Aber wo soll der sein?

    Von Frank Drieschner

  • Grüne Spitze

    Hoppla, die Basis

    Mit der Urwahl hat die Partei überrascht. Nach der Bundestagswahl muss sie auch in Koalitionsfragen flexibel sein.

    Von Matthias Geis

  • BERLINER BÜHNE

    Bis die Polzei kommt

    Und warum Berlin Hauptstadt der zwei Punkte und nicht der zwei Sterne ist.

    Von Thomas E. Schmidt

  • Abschied von Susanne Gaschke

    Tschüs, Susanne

    Über eine Kollegin, die auf die andere Seite gewechselt ist. Eine Art Abschiedsrede

    Von Jochen Bittner

  • ZEITGEIST

    Nimm, was du kriegst

    Das Betreuungsgeld ist "Schwachsinn", aber leider logisch

    Von Josef Joffe

  • Israel

    Die Kämpferin

    Orna Barbivai hat einen harten Weg hinter sich. Sie ist die erste Generalin der israelischen Armee.

    Von Gisela Dachs

  • Prominent Ignoriert

    Candy-Storm

    Von Ulrich Greiner

  • Sierra Leone

    Kinder, holt mal was zu trinken!

    Valentine Strasser war 1992 mit 25 Jahren der jüngste Diktator der Welt. Jetzt sitzt er in Sierra Leone auf der Straße. Von Philipp Hedemann, Freetown

    Von Philipp Hedemann

  • Globalisierung

    Unsere Zukunft klingt nach Katastrophe

    Wir sind jung, kommen aus unterschiedlichen politischen Strömungen und fordern, dass die Politik endlich anders wird. Dafür haben wir ein Programm formuliert.

  • Aufrüstung

    Atombomben, ja bitte!

    Außenminister Westerwelle forderte stets die nukleare Abrüstung – jetzt knickt er ein, ausgerechnet bei den Atomwaffen, die in Deutschland lagern. Von Jochen Bittner

    Von Jochen Bittner

  • Donnerstalk

    Da geht noch was

    Kolumnist Alfred Dorfer lobt den Fortschritt, den die österreichischen Grünen bei ihren Gehversuchen in der Kommunalpolitik machen.

    Von Alfred Dorfer

  • Josef Ostermayer

    In Macht vereint

    Sein halbes Leben dient Josef Ostermayer bereits dem Mann, der heute Kanzler ist. Warum bloß?

    Von Maria Sterkl

  • Wirtschaft
  • Frankreich

    Hartz IV für Paris

    Frankreich sackt ab und gefährdet damit den Euro. Berlin hat ein paar Ideen, was zu tun wäre.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Emissionshandel

    Minus 30 Prozent!

    Europa muss beim Klimaschutz endlich glaubwürdig werden.

    Von Fritz Vorholz

  • UBS

    Der Teufel aus der Schweiz

    Die UBS will eine gute und saubere Bank werden. Doch man lässt sie nicht.

    Von Ralph Pöhner

  • Gruner + Jahr

    Gruner ist gar

    Lange verschlief der Verlag den digitalen Wandel. Nun werden "Brigitte" und "stern" reformiert. Aber reichen Kraft und Geld noch für die Wirtschaftspresse?

    Von Alina Fichter

  • Kirchen

    Zoff im Weinberg des Herrn

    Dürfen die 1,3 Millionen Beschäftigten der Kirche streiken? Nächste Woche entscheidet das Bundesarbeitsgericht.

    Von Kolja Rudzio

  • dapd

    Schlechte Nachrichten

    Die insolvente Nachrichtenagentur dapd entlässt ein Drittel der Mitarbeiter – die Verträge mit Kunden laufen zu Dumpingpreisen weiter.

    Von Philip Kovce

  • Kirch-Prozess

    Es begann in einem Hotelzimmer

    Finale im Prozess Kirch gegen die Deutsche Bank: Zahlt die Bank freiwillig, oder wird sie verurteilt?

    Von Rüdiger Jungbluth

  • EU-Haushalt

    "Wir wollen das Budget einfrieren"

    Großbritanniens Europaminister David Lidington erklärt, weshalb sein Land beim EU-Haushalt hart bleiben will.

    Von Matthias Krupa

  • Altersvorsorge

    Augenblick, verweile!

    Wer sich heute nicht um sein Rente kümmert, wird es später bereuen.

    Von Christian Tenbrock

  • EADS

    Schmutzige Waffendeals

    Thomas Enders muss Korruption im Rüstungskonzern EADS bekämpfen – sonst verspielt er seinen Ruf.

    Von Claas Tatje

  • US-Zentralbank

    Bernankes Erbe

    US-Präsident Obama sucht einen neuen Chef für die Notenbank. Die Bilanz von Bernanke ist umstritten. War seine Geldpolitik extrem mutig oder fahrlässig? Von H. Buchter

    Von Heike Buchter

  • EU-Haushalt

    Das große Feilschen

    Ost versus West, neue EU-Staaten versus alte: In Brüssel streiten die Regierungschefs über den EU-Etat. Staatsminister Michael Link hat die deutsche Position vorbereitet.

    Von Matthias Krupa

  • Onlinehandel

    Gnadenlos flexibel

    Tägliche Kündigungsfristen und Leiharbeit: Der US-Konzern Amazon weiß das deutsche Recht zu nutzen – und stößt neuerdings auf ungewohnten Widerstand. Von Gunhild Lütge

    Von Gunhild Lütge

  • Fußball-Anleihen

    Fan als Investor

    Fußball-Anleihen sind in Mode und versprechen hohe Renditen, aber das Verlustrisiko ist hoch. Vielen Fans ist das egal, sie wollen ihr Geld ihrem Verein schenken.

    Von Malte Laub

  • Industriepolitik

    Neue Freunde für die Fabriken

    Die Politik verabschiedet sich von der postindustriellen Gesellschaft. Sie will die Industrie wieder mehr fördern, aber nachhaltig soll es sein. Wie geht das?

    Von Petra Pinzler

  • Daimler-Chef Dieter Zetsche

    "Ich will das nicht schönreden"

    Daimler-Chef Dieter Zetsche will Mercedes wieder an die Spitze führen. Im Interview erzählt er, wie das funktionieren soll und was er aus Kritik lernt.

    Von Götz Hamann

  • USA

    Sandy hilft auch nicht

    Nach dem Wirbelsturm Sandy hoffen Umweltschützer auf eine ehrgeizigere Klimapolitik von Präsident Obama. Doch der setzt lieber auf billiges Schiefergas. Von Heike Buchter

    Von Heike Buchter

  • Finanzbranche

    Die heimliche Rettung

    Ob Hilfen für die Banken, Stützung des Euro oder neue Finanzregeln – einer profitiert immer: die deutsche Versicherungsbranche. Sie hat Fürsprecher in der Politik.

    Von Arne Storn

  • RWE-Chef Terium

    "Ich bin einer von 72.000"

    RWE erlebe gerade einen Kulturschock, sagt Peter Terium, Chef des größten deutschen Stromkonzerns. Im Interview erklärt er, wie schwer RWE die Energiewende fällt.

    Von Marc Brost

  • Euro-Zone

    Waschanlagen in Europa

    Die Öffentlichkeit empört sich über Zyperns Schwarzgeldkonten. Doch wer so argumentiert, sollte auch mit anderen EU-Staaten konsequent sein. Von Gerhard Schick

    Von Gerhard Schick

  • Quengelzone

    "Eigene Herstellung"

    Marcus Rohwetters unentbehrliche Einkaufshilfe.

    Von Marcus Rohwetter

  • Wissen
  • Wissen in Bildern

    Schöner wohnen

    Schaufeln, schleppen, mauern: Tiere bauen die erstaunlichsten Unterkünfte – von der Singlewohnung bis zur Millionenstadt.

    Von Simone Gödecke

  • Sprachforschung

    The Energiewende

    Ein deutsches Wort erobert die USA – wie einst »angst« oder »sauerkraut«. Der US-Journalist P. Hockenos hat für uns die erstaunliche Karriere des Begriffes recherchiert.

    Von Paul Hockenos

  • Klinikalltag

    Muff unter Kitteln

    Viele deutsche Mediziner tun sich schwer mit der Hygiene. Die Folge sind multiresistente Keime. Die Ärtzteschaft braucht eine Kultur der Selbstkritik, meint H. Albrecht

    Von Harro Albrecht

  • Schlacht von Stalingrad

    "Keinen Schritt zurück!"

    Jochen Hellbeck hat 70 Jahre alte Protokolle entdeckt, die Russlands Sicht auf die Schlacht von Stalingrad schildern. Deren Bedeutung erklärt der Historiker im Interview.

    Von Christian Staas

  • Mathematik

    Ist der Knoten geplatzt?

    Knotentheoretiker berechnen, entwirren und kartieren Knoten – und Unknoten. Ein neuer Ansatz der Mathematiker könnte zur Entwirrung beitragen. Von Andreas Loos

    Von Andreas Loos

  • Archäologie

    Kölns jüdische Wurzeln

    Archäologen haben in Köln Überreste eines Beckens entdeckt – vermutlich ein rituelles jüdisches Tauchbad. Auch eine Synagoge dürfte dort gestanden haben. Von Urs Willmann

    Von Urs Willmann

  • Stimmt's?

    Führt der Winterschlaf bei Tieren zu Muskelschwund?

    Führt der Winterschlaf bei Tieren zu Muskelschwund?

    Von Christoph Drösser

  • Alzheimer-Studie

    Lieber dement als bestrahlt?

    Menschen mit erblichem Risiko für Alzheimer könnte ein neuer Wirkstoff helfen. Um seine Fähigkeiten zu testen, müssten Probanden aber häufig in den Strahlentomografen.

    Von Josephina Maier

  • Reisen
  • Segeln

    Einhändig gegen Piraten

    Von Martin Wein

  • Himalaya

    Mit Weitsicht

    Von Andreas Mayer

  • Nordkorea

    Griff nach den Sternen

    Seit über 20 Jahren gab es Pläne. Nun will Kempinski im höchsten Turm Nordkoreas ein Hotel eröffnen. Ein Gespräch mit Michael Henssler, der mit der Regierung verhandelt.

    Von Angela Köckritz

  • Country

    Drei Akkorde für ein Halleluja

    Nashville, Tennessee, ist die Hauptstadt des Country. Hier gibt es Dutzende Musikclubs und bald auch ein Museum für den größten Helden des Genres: Johnny Cash.

    Von Christoph Dieckmann

  • auto
  • Renault Twizy

    Von A nach B

    Andreas Wellnitz fährt mit dem Renault Twizy durch Berlin. Gefühlt macht er eine Fahrt in die Zukunft. Und fragt sich, warum nicht längst alle elektrisch fahren.

    Von Andreas Wellnitz

  • Gesellschaft
  • BBC-Krise

    Störsender

    Die BBC steckt in der größten Krise ihrer Geschichte und muss sich demokratisieren. Trotzdem bleibt die BBC das weltweite Ideal des Qualitätsjournalismus.

    Von Khue Pham

  • Schweiz

    Der Gripen wird abstürzen

    Wie ich Kaspar Villiger half, das Volk für den Kampfjet F/A-18 zu gewinnen. Und was das für Ueli Maurer bedeutet. Von Kenneth Angst

    Von Kenneth Angst

  • Das ist Gott!

    Die Verteidiger des Kruzifixes nennen es ein Kultursymbol und verharmlosen es. Doch der Gekreuzigte steht für ein Bild vom Menschen, das kostbar und bedroht ist.

    Von Jan Ross

  • Das ist mir heilig

    Beten verboten

    Warum ich an der Klagemauer verhaftet wurde.

    Von Anat Hoffmann

  • Krippenplätze

    Mischt euch ein!

    Der Familientherapeut Jesper Juul kritisiert den Kita-Ausbau in Deutschland. Ein Gespräch über kollektivistische Erziehung und schlechte Erfahrungen aus Skandinavien.

    Von Jeannette Otto

  • Integration

    Migranten werden Schwaben

    In Stuttgart leben mehr Ausländer als in anderen Großstädten – ausgerechnet hier klappt Integration vorbildlich. Weil es ein starkes Bündnis dafür gibt.

    Von Arnfrid Schenk

  • Hegemonie

    Macho, weiß, von gestern

    Ob Mitt Romney oder Peer Steinbrück: Die Männer des Westens sind bedroht – von Frauen, Migranten und vom gesamten Rest der Welt. Von Özlem Topcu und Bernd Ulrich

    Von Özlem Topcu

  • Betrug

    Falsches Spiel in Dubai

    Österreichs Botschaft hat einen Betrüger als Anwalt vermittelt, der seine Klienten geschädigt haben soll.

    Von Gerd Millmann

  • Katholische Kirche

    Der Weggelobte

    Pater Klaus Mertes machte einen der größten Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche öffentlich. Sie schickte ihn in den Schwarzwald. Ilka Piepgras hat ihn besucht.

    Von Ilka Piepgras

  • Deutschlandkarte

    Traditionsmarken

    Ritter Sport und adidas zählen zu den berühmtesten deutschen Produktmarken. Doch woher kommen sie eigentlich?

    Von Matthias Stolz

  • Glaube

    Müssen die Ossis dran glauben?

    Den neuen Ländern fehlt es an christlichen Werten – das hat fatale Folgen, findet unsere Autorin Nele Bey. Polemik einer Zugereisten

    Von Nele Bey

  • Christentum

    "Es gab etliche, die sich anpassten"

    Nur weil einer Christ ist, muss er kein besserer Mensch sein, sagt die frühere Stasiunterlagen-Beauftragte Marianne Birthler im Interview.

    Von Andreas Öhler

  • Martenstein

    "Männergruppen sind figürlich homogener"

    Alle Welt engagiert sich: große Schöne für den Frieden, kleine Dicke gegen Atomkraft. Harald Martenstein setzt sich für Berliner Gaslaternen ein.

    Von Harald Martenstein

  • Glaube

    So einfach ist es nicht

    Gerade in Ostdeutschland gibt es eine erstaunliche Treue zum christlichen Erbe. Es wird gepflegt und gefeiert, schreibt Evelyn Finger.

    Von Evelyn Finger

  • Karriere
  • Azubi-Mangel

    Bloß nicht alleinlassen

    Weil hierzulande die Lehrlinge fehlen, suchen deutsche Unternehmen immer häufiger nach Auszubildenden im Ausland. Doch wie gelingt die Integration, damit sie bleiben?

    Von Malte Buhse

  • Vorstellungsgespräch

    Das Zitat... und Ihr Gewinn

    Haben Sie noch Fragen? Am Ende des Bewerbungsgesprächs sollten Jobsuchende nicht ins Stottern geraten, sagt Martin Wehrle und zeigt, mit welchen Fragen man punkten kann.

    Von Martin Wehrle

  • Auslandsarbeit

    Mit Leonardo ins Ausland

    In Italien oder England arbeiten und sich dabei weiterbilden? Das EU-Bildungsprogramm Leonardo schickt sogar Jobsuchende ins Ausland. Wir zeigen, wie es geht.

    Von Julia Schwarz

  • Kultur
  • Gesellschaftskritik

    Über Gäste

    Wenn sich Tom Hanks bei "Wetten, dass..?" langweilt, ändert das alles: Markus Lanz wird zum sackhüpfenden TV-Onkel und seine Show zur äußerst peinlichen Familienfeier.

    Von Anna Kemper

  • Robert Kolinsky

    Der Erreger

    Der Pianist und Festivalleiter Robert Kolinsky steckt Menschen an – mit seiner Begeisterung für die tschechische Leichtigkeit des Seins.

    Von Daniele Muscionico

  • Insolvenz

    Adieu, "Frankfurter Rundschau"!

    Am Dienstag hat die Traditionszeitung Insolvenz angemeldet. Mit ihr stirbt nicht zuletzt ein Teil der bundesrepublikanischen Kultur. Ein Nachruf

    Von Ina Hartwig

  • Nachruf

    Aus Leidenschaft

    Zum Tod des großen Demokraten und Politikwissenschaftlers Wilhelm Hennis.

    Von Robert Leicht

  • Lyrik

    Beim Griechen

    Der neue, kolossale Gedichtband von Durs Grünbein schlägt ganz schön auf den Magen.

    Von Christof Siemes

  • "Die Rosen von Sarajevo"

    Klaustrophobie des Krieges

    Die US-Reporterin Barbara Demick schildert die Belagerung Sarajevos 1993 und ihre traumatischen Folgen.

    Von Dorion Weickmann

  • "Texte zur Ethik"

    Gute Grenzen

    Ein Band mit Texten über Ethik zeigt, wie notwendig Beschränkungen sind.

    Von Franz Schuh

  • "Virus"

    Reiserouten der kleinen Killer

    Der amerikanische Virologe Nathan Wolfe erklärt, warum Viren gerade in der modernen Welt so gefährlich sind.

    Von Jutta Hoffritz

  • Militärpolitik

    Clausewitz im Drohnenkrieg

    Kampfroboter als moralisches Problem: Wo kein Soldat sein Leben riskiert, wird Krieg zum Terror.

    Von Byung-Chul Han

  • Jahres-Luchs 2012

    Die Heimgekehrte

    Die LUCHS-Preisträgerin Iva Procházková erzählt von den Sehnsüchten junger Menschen und dabei auch aus ihrem eigenen bewegten Leben.

    Von Birgit Dankert

  • John Green

    Gottverdammt moralisch

    Seine Leser feiern ihn wie einen Popstar – seit Jahren. In diesem Herbst haben ihn auch die Kritiker entdeckt – endlich! Ein Treffen mit dem Schriftsteller John Green.

    Von Christian Staas

  • Kunstmarkt

    Die große Anstrengung

    In den deutschsprachigen Auktionshäusern stehen die wichtigen Herbstversteigerungen an: Ausgefallene Kunstwerke beleben die Konkurrenz.

    Von Annegret Erhard

  • Traumstück

    Nix drauf

    Und doch viel dran – die große Kunst des Cornelius Völker.

    Von Anna von Münchhausen

  • Philip Roth

    Es ist genug

    Der große US-Autor Philip Roth hat keine Lust mehr zu schreiben. Ein Held verlässt die Bühne.

    Von Iris Radisch

  • Film "Pieta"

    Augen auf und durch!

    "Pieta", der preisgekrönte Film des koreanischen Regisseurs Kim Ki Duk, ist eine Zumutung im besten Sinne.

    Von Katja Nicodemus

  • BERLINER CANAPÉS

    Exzentrizität zeigt Flagge

    Von Ingeborg Harms

  • Sachbuch

    Partisanentheorie

    Eine Besatzungsmacht ist moralisch im Recht: "FM 3-24.2", das politische Hauptwerk des Ex-CIA-Chefs David Petraeus, erklärt Krieg zu einem Kampf von Herz und Kopf.

    Von Thomas Assheuer

  • Digitale Revolution

    Wie wollen wir lesen?

    Wie wollen wir lesen? Was heißt die digitale Revolution für die Literatur? Die Schriftstellerin Juli Zeh trifft die Verleger Michael Krüger und Helge Malchow.

    Von Juli Zeh

  • Galerist Larry Gagosian

    "Ich weiß nicht, was 'loyal' heißt"

    Larry Gagosian ist der mächtigste Galerist der Welt. Nun steht er wegen mutmaßlichen Diebstahls und Betrugs vor Gericht. Der Prozess gibt Einblick in den Kunsthandel.

    Von Tobias Timm

  • Ausstellung "Zwiebelfische"

    Die Macht der Schriften

    Die Druckerei Augustin in Glückstadt war weltberühmt: Sie setzte assyrische Wörterbücher und chinesische Fachliteratur. Eine Ausstellung erinnert nun an diese Setzkunst.

    Von Ulrich Greiner

  • Kunst

    Wie auf Wolken

    In vielen Ausstellungen steht nicht mehr das einzelne Objekt im Mittelpunkt, sondern der Raum als solcher. Was ist von den atmosphärischen Kunst-Welten zu halten?

    Von Thomas Assheuer

  • Syrien

    Der Club der syrischen Dichter

    Im Bürgerkrieg hört das Morden nicht auf. Im Pariser Exil verzweifeln syrische Intellektuelle daran. Mohamed Amjahid hat sie besucht.

    Von Mohamed Amjahid

  • Wettbewerb "Neue Stimmen"

    Singen mit Edda

    Der Bertelsmann-Wettbewerb "Neue Stimmen" will das Kunstlied vor dem Vergessen bewahren. Die große Sopranistin Edda Moser hilft den Nachwuchssängern dabei.

    Von Christine Lemke-Matwey

  • Biografie

    Das Noahtier

    Er blickte zwinkernd auf die Wahrheit: Vor 150 Jahren wurde Gerhart Hauptmann geboren. Eine neue Biografie beleuchtet, was er tat – und was er unterließ. Von Peter Kümmel

    Von Peter Kümmel

  • Helden von morgen

    Wolf Prix nominiert Hannes Stiefel

    Weil: "Er ist eines der wichtigsten Talente der Szene. Vielseitig. Fantastische, tiefgründige Architektur. Österreich wird noch viel von seinen neuen Ideen hören"

    Von Joachim Riedl

  • Hannes Wader

    "Mein Lehrer sagte stets: »Da kommt Hans, der Träumer«"

    Der kleine Hannes Wader lag auf der Wiese und sah Käfer die Grashalme hochkrabbeln. Und noch immer träumt sich der Liedermacher aus der Realität davon.

    Von Ralph Geisenhanslüke

  • Pianistin Hélène Grimaud

    "Schönheit ist wie ein Motor"

    Die Pianistin Hélène Grimaud sieht Krisen als notwendig an. Unter Menschen fühlt sie sich manchmal verlorener als in den Alpen.

    Von Ijoma Mangold

  • Film "Cloud Atlas"

    Surück in die Sukunft?

    "Cloud Atlas" von den Geschwistern Wachowski und Tom Tykwer läutet das Ende der linearen Erzählweise im Kino ein. Heraus kommt dennoch nur ein ansehnlicher Bilderbrei.

    Von Georg Seeßlen

  • Kolumne

    Das Letzte

    Von Finis

  • Lebensart
  • Urbanes Leben

    Wir Stadtkinder

    Das Wort "urban" beschreibt neuerdings die Mehrheitsgesellschaft. Deswegen will jetzt auch die CDU urban sein. Nur versteht sie das Zauberwort bislang gründlich falsch.

    Von Ijoma Mangold

  • Restaurant Tantris

    "Ein wunderschöner Gang, Herr Haas"

    Das Münchner Tantris ist ein Pilgerort für Gourmets. Im Interview sagt Chefkoch Hans Haas, wie er als Elfjähriger zum Kochen kam – und verrät eines seiner Rezepte.

    Von Vijay Sapre

  • Liebeskolumne

    Darf sie sagen, dass er ein Rechthaber ist?

    Jede Woche beantwortet der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer eine große Frage der Liebe. Diesmal: Lässt sich über Rechthaberei streiten?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Einkommen

    Die neue Offenheit

    Wer über Geld spricht, kann viel lernen, nicht nur fürs nächste Gehaltsgespräch. Hier sagen arme und reiche Menschen, was sie verdienen und wofür sie was ausgeben.

    Von Friederike Gräff

  • Wochenmarkt

    Tiramisu tröstet in der dunklen Jahreszeit

    Valeria Napoleone hütet ein Tiramisu-Rezept aus Norditalien, das lange Winterabende vergessen lässt. Die klassischen Zutaten sind alle dabei: Mascarpone, Biskuit, Kaffee.

    Von Elisabeth Raether

  • Stilkolumne

    Rock oder Hose? Rock und Hose!

    Rock oder Hose? Was kleidet Frau am besten? Ein zweifelhafter Trend der Neunziger ist zurück: die Kombination aus beidem.

    Von Tillmann Prüfer

  • spiele
  • Kreuzworträtsel

    Um die Ecke gedacht Nr. 2146

    Die Druckversion. Gesucht wird u. a. "Modisches Privileg römischer Bürger"

    Von Eckstein

  • Brettspiel

    Scrabble

    Welches Wort bringt mit den Buchstaben INVLET und einem Blankostein auf dem Bänkchen eine dreistellige Punktzahl ein?

    Von Sebastian Herzog

  • Denksport

    Logelei

    Können Sie die Alphametik lösen?

    Von Zweistein

  • Brettspiel

    Schach

    Wie besiegte Weiß den Gegner mit einem Gewaltstreich?

    Von Helmut Pfleger

  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Ein Biograf nannte den schlechten Schüler "leicht gestört", jedoch "rasch entflammbar" beim Musizieren und Zeichnen. Wer war's?

    Von Wolfgang Müller

  • Sport
  • Beachvolleyball

    Ans Netz gegangen

    So fröhliche Menschen, sie springen federleicht. Das möchte er auch: Bjørn Erik Sass nimmt in der Türkei an einem Beachvolleyballcamp mit den Olympiasiegern teil.

    Von Bjørn Erik Sass

  • Fußball im Libanon

    Im Libanon schießt man auch auf Tore

    Hisbollah gilt als Terrororganisation, Waffenbruder Syriens. Theo Bücker kennt sie gut. Der Trainer will mit ihrer Unterstützung den Libanon zur Fußball-WM führen.

    Von Andrea Böhm

  • Studium
  • E-Mails von Studenten

    Hallöchen, Herr Professor

    Unhöflich, anbiedernd, sprachlich mangelhaft: Professoren beklagen die E-Mails von Studenten. Viele wissen es einfach nicht besser, sagt ein Sprachwissenschaftler.

    Von Inge Kutter

  • Soziale Gerechtigkeit

    Sie kommen wieder

    Die meisten Bundesländer haben die Gebühren abgeschafft. Den Unis schadet das, schreibt Thomas Kerstan. Die Länder haben zu wenig Geld, die Hochschulen gut auszustatten.

    Von Thomas Kerstan

  • Promotionen

    Würzburger Doktorfabrik

    Der Medizin-Professor Gundolf Keil lebt für die Wissenschaft. Nun zerbricht er an ihr. Er soll Dissertationen gegen Spenden selbst verfasst haben.

    Von Daniel Müller