Klimawandel : Was die Erde heiß macht
Seite 3/3:

Fleischkonsum und Waldvernichtung

Rülpsende Kühe

Tiere brauchen Fläche und Nahrung. Sie werden zum Schlachten gefahren. Und schließlich wird ihr Fleisch in Kühlhäusern und -schränken frisch gehalten. Mit dem Fleischkonsum, der in den vergangenen 20 Jahren weltweit um rund zwei Drittel stieg, wuchs auch die Klimabelastung.

In Deutschland sind laut WWF nahezu 70 Prozent der direkten Treibhausgasemissionen der Ernährung auf tierische Produkten zurückzuführen. Rindfleisch ist besonders heikel, weil Kühe das klimaschädliche Methan ausscheiden.

Zwar leben in den Industrieländern viele junge Städter vegetarisch, Kantinen bieten »Klimateller« an. Aber es werden auch Unmengen an Nahrung weggeworfen – und das verbraucht am meisten Energie. In Europa und Nordamerika liegt die Pro-Kopf-Verschwendung bei rund 100 Kilogramm, pro Jahr.

© Anne Gerdes

Illegaler Kahlschlag

Wald speichert Kohlendioxid. Waldvernichtung setzt das Klimagas frei. Rund ein Sechstel aller emittierten Treibhausgase ist auf Rodung zurückzuführen. Zuletzt hat die Waldvernichtung sogar zugenommen: Jährlich verliert die Erde knapp 5,6 Millionen Hektar Wald, vor allem in den Tropen. Eine enorme Menge. Sie entspricht der Hälfte des deutschen Waldes, der wiederum rund ein Drittel der Staatsfläche bedeckt. Zu allem Übel verschwindet mit den Wäldern der Lebensraum vieler Pflanzen und Tiere. Illegaler Kahlschlag ist eine wichtige Ursache der Waldvernichtung. Laut einem aktuellen Bericht der Weltbank fällt Kriminellen alle zwei Sekunden eine Waldfläche von der Größe eines Fußballplatzes zum Opfer. Es fehlt, so die Weltbank, eine effektive Strafverfolgung.

© Anne Gerdes
Verlagsangebot

Lesen Sie weiter.

Noch mehr faszinierende Wissenschaftsthemen jetzt im digitalen ZEIT WISSEN-Abo.

Hier sichern

Kommentare

61 Kommentare Seite 1 von 8 Kommentieren

Danke für die Zusammenstellung der

vielen Fakten, Übersichten und Tabellen.

Monokausal sollte man nie denken.

Bevölkerungswachstum in Kombination mit höheren Lebensstandard scheint die Erderwärmung zu beschleunigen.

Zur Zeit der Industrialisierung war das Bevölkerungswachstum auch in Deutschland besonders ausgeprägt.

Heute schrumpft die Bevölkerung.

Ob andere Länder eine ähnliche Entwicklung durchmachen werden, wer kann das schon hervorsagen?