Stimmt's?Gibt es Säugetiere mit grünem Fell?

…fragt Klaus Riedger aus Nörvenich. von 

Dreizehen-Faultier Pilosa das unterschätzte Tier

Ein Dreizehenfaultier sonnt sich in Panama.  |  © Michael & Patricia Fogden/gettyimages

Das Faultier hängt meist faul am Baum, und es ist so träge, dass dabei sogar Algen auf seinem Fell zu wachsen beginnen. Das sieht dann tatsächlich grün aus.

Aber auf solche Verfärbungen bezieht sich die Frage natürlich nicht. Gibt es ein Säugetier, das von sich aus grüne Haare produziert?

Anzeige

Es gibt ein paar Affenarten, deren Farbe mit Oliv oder Grünbraun angegeben wird. Aber schaut man sich Fotos von ihnen an, dann würde man ihr Fell kaum als grün bezeichnen. Nein, im Gegensatz zu Vögeln, Insekten und Reptilien gibt es keine grünen Säugetiere.

Woran liegt das? Die Antwort ist einfach: Die Haare von Säugetieren erhalten ihre Farbe durch den Farbstoff Melanin, und von dem existieren nur zwei Sorten – eine sorgt für braunes bis schwarzes Fell, die andere für rötlich-gelbes. Und damit ist das mögliche Farbspektrum sehr begrenzt.

Serie: Stimmt's?
Stimmt's?

Für weitere Artikel zur Serie "Stimmt's?" klicken Sie auf dieses Bild  |  © Jeff J. Mitchell/Getty Images

Aber wieso war die Evolution nicht kreativer und hat ein grünes Pigment entwickelt? Die Säugetiere kamen zur Zeit der Dinosaurier auf (die auch nur in unserer Fantasie grün herumliefen), sie lebten am Boden und waren eher klein. Zu ihren Feinden zählten – neben größeren Säugern – Raubvögel, die sie von oben erspähen mussten. Und da waren sie am besten getarnt, indem sie sich eine unauffällige Schmutzfarbe zulegten, irgendwo zwischen Grau und Braun, denn auch im Wald ist der Boden braun. Auch als Schmuckfarbe für die Partnerwahl taugte Grün kaum: Die meisten Säugetiere sind rotgrünblind.

Die Adressen für "Stimmt’s"-Fragen: DIE ZEIT, Stimmt’s?, 20079 Hamburg oder stimmts@zeit.de. Das "Stimmt’s?"-Archiv: www.zeit.de/stimmts

Diesen Artikel finden Sie als Audiodatei im Premiumbereich unter www.zeit.de/audio

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Und das hat jetzt inwiefern mit meiner Frage zu tun? Ihr Beispiel nutzt übrigens die grüne Farbe für Tarnung, während es im Artikel heißt, dass braun "besser" wäre.

    Aber egal, ich habe mitlerweile selbst schon ein wenig recherchiert. Was ich schon mal gefunden habe, ist, dass selbst Vögel, Reptilien und Amphibien zum Großteil nicht grün sind, sondern häufig ebenso Melanin besitzen. Damit wäre deren Farbspektrum ja ebenso begrenzt wie das von Säugern, wenn man nach der Argumentation des Artikels ginge. Grün, blau oder ähnliches wird es erst durch die Struktur der Haut/Schuppen/Federn (wie bei Ihrem Beispiel des Faultiers). Damit wird die Beantwortung der Frage, warum es keine grünen Säuger gibt, schwieriger als hier im Artikel dargestellt.

    z.B.
    http://www.hhmi.org/askascientist/answers/20071115-195.html
    http://www.webexhibits.org/causesofcolor/7I.html
    http://www.hiltonpond.org/ArticleAnimalColorsMain.html
    http://www.newton.dep.anl.gov/askasci/bio99/bio99149.htm

    Antwort auf "grün oder braun "
  2. die haben gar kein Fell. Da hat dann die Natur wohl gänzlich versagt.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Serie Stimmt's?
  • Schlagworte Säugetier | Zoologie
Service