WeiterbildungEin ABC der Wissbegierde

26 Fertigkeiten, die Sie schon immer lernen wollten. Zusammengestellt von Anant Agarwala. von Anant Agarwala

A wie Angstfrei Auto fahren. Schätzungen zufolge haben eine Million Menschen in Deutschland trotz Führerschein panische Angst vorm Autofahren. Die Berliner Fahrschule »Schaffen Wir« hat einen Siebenstufenplan entwickelt, damit auch Angsthasen am Steuer entspannt bleiben. Basiskurs: 1588 Euro. www.schaffenwir.de

B wie Bestseller schreiben. Die Textmanufaktur bietet in vielen Großstädten zweitägige Seminare zu Dramaturgie, Plot oder Figuren an oder führt in die Besonderheiten des Schreibens von Krimis oder Kinderbüchern ein. Immer mit Rückgriff auf die Projekte der Teilnehmer. Kosten: 245 Euro. www.text-manufaktur.de

Anzeige

C wie Chefetage. Gute Mitarbeiterführung lässt sich lernen. Es gibt Kurse für junge oder erfahrene, weibliche und männliche Führungskräfte. In den Seminaren stehen Motivation, Gesprächsführung oder das Erkennen von Burn-out-Kandidaten auf dem Flipchart. Die meist dreitägigen Seminare kosten zwischen 1.000 und 2.000 Euro. www.die-akademie.de und www.ime-seminare.de

D wie Dolce Vita. Fünf Tage – so lange dauert der Erwerb eines Eisdiploms in der Eisfachschule von Uwe Koch mit Standorten in Werl, Neu-Ulm und Berlin. Dort steht nicht nur das Zubereiten von Erdbeersorbets und Eistorten auf dem Stundenplan, sondern auch Hygiene und Zutatenkunde. Wer 1297 Euro gezahlt hat und die Prüfung besteht, bekommt das Diplom. Infos unter www.eisfachschule.de

E wie Entschleunigung. Landauf, landab gibt es so viele Angebote für das Lernen von gezieltem Stressabbau, Entschlackung und Entschleunigung, dass eine Auswahl mit einer mittleren Portion Stress verbunden ist. Einfacher (und preiswerter): langsam gehen, langsam essen und bei der Arbeit immer mal wieder zweiminütige Pausen zum Durchatmen einlegen.

F wie Flirtgott. Mit Schüchternheit machen Flirtschulen richtig Reibach: Anbagger-Coachings kosten bis zu 1.000 Euro. Immerhin bekommen frisch Geschiedene und Studenten teilweise Rabatt. Dafür ist man danach im besten Fall selbstbewusster und lockerer beim Flirten. Manche schwören auf die Erfolge des 21-Tage-Audiokurses Demonic Confidence (Dämonisches Selbstvertrauen), Englischkenntnisse und 147 Dollar vorausgesetzt. Auch beim Hamburger Anbieter Kontaktvoll lässt sich das Flirten in verschiedenen Kursen lernen. www.demonicconfidence.com oder www.kontaktvoll.de

G wie Guitar Hero. Im Internet Gitarre lernen? Funktioniert, und das auch noch kostenlos. Empfehlenswert: www.justinguitar.com, allerdings unterrichtet Gitarrenlehrer Justin auf Englisch. Sein YouTube-Channel wartet mit einem 72 Lektionen umfassenden Anfängerkurs auf. Gitarrenkurse auf Deutsch bieten Georg Norberg auf www.online-gitarrenkurs.de und Reinhold Pomaska unter www.guitar-tv.de

Leserkommentare
  1. Ich konstaniere, das ist sehr unsauberer Journalismus. Fast schon ein Fall für den Presserat.

    So bitte nicht weiter. PR muß kentlichgemacht werden alles andere ist Schleichwerbung.

    4 Leserempfehlungen
  2. Also das ist kein seriöser Artikel, sondern einfach nur Werbung. Wenn der Journalist in der PR-Branche arbeiten möchte, sollte er lieber bei einer PR-Agentur arbeiten.
    Ein Artikel über den Nutzen/Effektivität von Weiterbildungsmaßnahmen wäre interessant, z.B. wie viele Leute machen einen Projektmanagementkurs und arbeiten später darin (bitte mit Zahlen).

    2 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    Redaktion

    Hallo Trypsin,

    spannende Idee, danke für die Anregung. Haben Sie mal so eine Weiterbildung in Sachen Projektmanagement mitgemacht? Klingt ein bisschen so. Falls ja, melden Sie sich doch mal bei mir. Dann greife ich das Thema gerne demnächst mal auf!

    Bestes,

    Tina Groll

  3. Einer der Gründe für den Pressecodex, Werbung als solches klar zu kennzeichnen ist es das Journalisten Ihr Gehalt auch von Werbetreibenden bekommen. Warum sollen diese hier im Artikel genannten Firmen bei Zeitonline Werbung Buchen wenn sie von den Journalisten Kostenlos erbracht wird, ja sogar noch ein anderer (Herrausgeber) dafür bezahlt.

    Qualitätsjournalismus sieht anders aus, selbst Blogger erstellen heute nicht mehr solche Linkfriedhöfe.

    Eine Leserempfehlung
    • Fabiana
    • 16. Januar 2013 10:34 Uhr

    vor allem wenn man P wie Powerlesen mit E wie Entschleunigung kombiniert: zunächst kräftig aufdrehen, dann Technik zum Runterfahren. Hauptsache die Kasse klingelt und die Wirtschaft läuft rund. Wie wär’s denn mit den Umlauten: Ä für „Ähnliche Werbung findet man überall“, Ö für „Öffentliche Gelder fließen auch zu oft zu dubiosen Beratern“ und Ü für überflüssig (das meiste)?

  4. 13. [...]

    Entfernt. Kritik an der Moderation richten Sie gerne an community@zeit.de. Danke, die Redaktion/jk

  5. 14. [...]

    Entfernt. Wenden Sie sich mit diesen Fragen und Wünschen gerne an community@zeit.de. Darüber hinaus bitten wir darum, zum konkreten Artikelthema zu diskutieren. Danke, die Redaktion/kvk

    Eine Leserempfehlung
  6. Liebe Leser,

    ich danke für Ihre Kritik.

    Wie Sie vielleicht wissen, erschien dieser Artikel in der gedruckten ZEIT vom 29.11.2012 im Rahmen eines Spezials zum Thema "Weiterbildung" im Ressort Chancen. Wenn Sie die Ausgabe in den Händen hatten, werden Sie vielleicht die vielen anderen, wenn Sie so wollen, seriöseren Artikel zum Thema gelesen haben und dieses Abc als das genommen haben, was es ist: Als kleine Anregung mit Augenzwinkern, neue Dinge auszuprobieren. Die können im Job helfen, müssen aber nicht.

    Dass der Teaser hier auf der Homepage etwas anderes suggeriert, bitte ich zu entschuldigen und gebe es an die Redaktion weiter.

    Beste Grüße,
    Anant Agarwala

    Eine Leserempfehlung
    • Trypsin
    • 16. Januar 2013 18:37 Uhr

    So schlimm ist der Artikel nicht. Es macht eben Spass seinen Senf dazu abzugeben ;-)
    -Ich hatte unter der Überschrift einfach was anderes erwartet.
    Immerhin hat der Artikel ein paar Kommentare bekommen. Es gibt auch welche, die niemanden interessieren und das wäre noch schlimmer. :-)

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Schlagworte Weiterbildung | Karriere | Arbeitnehmer
Service