LebensversicherungZahlt mal schön

Die Lebensversicherer kürzen die Überschüsse. Wäre schön, wenn sie ihr Produkt mal erklären würden. von 

Man hört zurzeit nicht viel Gutes von den großen Versicherungsgesellschaften. Zugegeben, so richtig schöne Nachrichten sind dort ohnehin selten, meistens hat man es ja mit Beitragsanpassungen zu tun – man muss also mehr zahlen. Oder es geht um die Begleichung irgendwelcher Schäden. Nun aber werden die Nachrichten richtig düster. Eine Reihe großer Gesellschaften kürzt die Überschussbeteiligung für die Lebensversicherung. Auch die Allianz, der Marktführer, und das will schon was heißen.

Die Rendite sinkt teilweise auf unter vier Prozent, was viel mit den allgemein niedrigen Zinssätzen in Europa zu tun hat. Wo wenig erwirtschaftet wird, könne auch nur wenig weitergereicht werden, lautet die Botschaft der Konzerne, die sie in weinerlichen Briefen an ihre Kunden verschicken.

Anzeige

An dieser Argumentation ist ja sogar einiges dran. Mitleid mit Versicherern ist trotzdem nicht angebracht, auch nicht kurz vor Weihnachten. So weit geht das Fest der Liebe nicht.

Denn die Lebensversicherung, genauer gesagt die Kapitallebensversicherung (um nur die geht es), ist ein extrem intransparentes Finanzprodukt. Erst einmal sollten die Anbieter ihre Kalkulationen offenlegen, bevor sie auf Verständnis für ihren Renditeschnitt hoffen dürfen.

Praktisch kein Kunde erfährt, wie hoch der Sparanteil seines Vertrages ist. Wieviel von seinem monatlichen Beitrag also überhaupt gespart – und mithin verzinst wird. Nein, der Sparanteil bleibt eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Branche. Ich habe auch so eine Police, ärgere mich aber jedes Mal darüber, dass sie so eine Art Blackbox darstellt. Gleichwohl freue ich mich, dass es neben der Überschussbeteiligung noch eine andere Kennziffer gibt: den Garantiezins. Und der ist aus heutiger Sicht sehr hoch, weil ich meinen Vertrag zu einer Zeit abgeschlossen habe, als die Zinsen noch nicht gen null sanken. Der Garantiesatz gilt für immer – komme, was da wolle. Zahlt mal schön. Ich danke.

Zur Startseite
 
Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

      Service