WeihnachtsgeschichtenFrau Müller träumt

...und weitere Geschichten von Sibylle Berg, Theresia Enzensberger, Wilhelm Schmid, Jürgen Tonkel und

Frau Müller träumt

Frau Müller war seit Jahren einsam.
Seit untern Zug in Vals ihr Mann kam
Nun stand auch noch die Weihnacht an,
ein Jahr, nachdem es ihren Mann nahm

Und sie war wochenlang gelaufen
vor diesem Laden hin und her
sie wollte jenen Mantel kaufen
Doch Geld hatte sie keines mehr

Anzeige

Sie sah sich in dem Mantel stehn
sah sich zu großen Galas gehen
Den Mann des Lebens fände sie!
Doch ohne Mantel leider nie

Das Stück war rot und bis zum Boden
und er war mehr als simple Moden
Er war Zuhause und daheim
und ohne ihn hieß einsam sein

Sie war nun wirklich nicht sehr schön
doch mit dem Mantel kein Problem
Ein Haus am See, ein Pferd, Orgasmus
das käme mit dem Mantel allus

Das Geld hat sie dann unterschlagen
Sie trug den Mantel, hoch den Kragen
Sie wollte nur noch tanzen springen
und hörte nicht die Tram laut klingen

So war die Weihnacht für Frau Meier
Die eigentlich doch Müller hieß
Nicht eine wirklich schöne Feier
Als man sie dann ins Grab abließ

Sibylle Berg ist Schriftstellerin. 2012 erschien ihr Roman »Vielen Dank für das Leben«.

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

    Service